Logo Logo
/// 

WinDVD: Ruckeln bei Abspielen von VOB-Dateien von Festplatte



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Werner Schmidt:


Mit WinDVD 7 kann ich von meiner DVD-Filme
ruckelfrei abspielen.

Nun habe ich die DVD-Dateien auf meine Festplatte kopiert.
Wenn ich sie nun mit WinDVD abspielen will (;Öffnen der VOB-
Datei) ruckelt das Bild ständig.

Woran kann das liegen; wie kann ich es ändern?

Werner Schmidt





Antwort von Markus Haacke:

Werner Schmidt schrieb:
> Nun habe ich die DVD-Dateien auf meine Festplatte kopiert.
> Wenn ich sie nun mit WinDVD abspielen will (;Öffnen der VOB-
> Datei) ruckelt das Bild ständig.
>
> Woran kann das liegen; wie kann ich es ändern?

Kann es sein, daß Deine Festplatte nicht im DMA-Modus läuft?
Guck mal im Gerätemanager nach.

Markus





Antwort von Werner Schmidt:

> Kann es sein, daß Deine Festplatte nicht im DMA-Modus läuft?
> Guck mal im Gerätemanager nach.

Wenn ich im Gerätemanager die Festplatte markiere,
die rechte Maustaste drücke und "Eigenschaften wähle,
gibt es diese Auswahl:
"Allgemein/Richtlinien/Volumes/Treiber/Details"
Ich finde dort nirgendwo eine Einstellung für DMA.
Wo muß ich da genau gucken?







Antwort von Werner Schmidt:

> Wo muß ich da genau gucken?

Habe es gefunden unter IDE ATA/ATAPI-Controller.
Dort ist "DMA, wenn verfügbar" eingestellt.





Antwort von Werner Schmidt:

> Habe es gefunden unter IDE ATA/ATAPI-Controller.
> Dort ist "DMA, wenn verfügbar" eingestellt.

Mir fällt jetzt erst ein, daß die Dateien auf meiner
USB 2.0-Festplatte liegen. Habe am Computer
nur langsame USB-Anschlüsse, daran wird es wohl liegen.





Antwort von Markus Haacke:

Werner Schmidt schrieb:
> Mir fällt jetzt erst ein, daß die Dateien auf meiner
> USB 2.0-Festplatte liegen. Habe am Computer
> nur langsame USB-Anschlüsse, daran wird es wohl liegen.

Meinst Du mit "langsam" USB 1.1? Dann könnte es in der Tat
daran liegen.

Kopier doch mal auf die eingebaute Platte, ob es von dort
auch ruckelt.

Gruß Markus





Antwort von Werner Schmidt:

> Meinst Du mit "langsam" USB 1.1? Dann könnte es in der Tat
> daran liegen.

Ja.

> Kopier doch mal auf die eingebaute Platte, ob es von dort
> auch ruckelt.
Bin gerade am Kopieren.

Ich habe eine USB 2.0-Karte in meinen Rechner eingebaut.
Jetzt gibt es viel weniger Ruckeln, allerdings ist es immer noch
nicht ruckelfrei. Braucht man für USB 2.0 bestimmte Kabel,
da ältere Kabel USB 2.0 ausbremsen können?





Antwort von Werner Schmidt:

> Kopier doch mal auf die eingebaute Platte, ob es von dort
> auch ruckelt.

Ja, es ruckelt auch auf der eingebauten Festplatte teilweise.





Antwort von Markus Haacke:

Werner Schmidt schrieb:
>>Kopier doch mal auf die eingebaute Platte, ob es von dort
>>auch ruckelt.
> Ja, es ruckelt auch auf der eingebauten Festplatte teilweise.

Hmm, dann bin ich erstmal ratlos, da die Platten ja im DMA Modus
laufen.

Hast Du noch andere Abspielsoftware, um auszuschliessen (;oder zu
bestätigen) daß es daran liegt?

Viel Erfolg bei der weiteren Suche.

Gruß Markus

PS: Ist evtl. der Rechner zu langsam?





Antwort von Hans-Georg Michna:

On Wed, 2 Nov 2005 13:44:10 0100, Werner Schmidt wrote:

>Habe es gefunden unter IDE ATA/ATAPI-Controller.
>Dort ist "DMA, wenn verfügbar" eingestellt.

Werner,

das reicht noch nicht. Es muss auch noch darunter stehen, dass
die Platte tatsächlich im DMA-Modus läuft, also dass der
aktuelle Transfer-Mode nicht PIO ist.

Das Problem wird auf http://winhlp.com/WxDMA D.htm genauer
beschrieben, falls du es doch haben solltest.

Ansonsten ist es schwer vorstellbar, dass eine DVD-Wiedergabe
mit WinDVD direkt von der internen Festplatte ruckelt. Hier noch
ein paar Fragen:

Wie schnell ist der Prozessor?

Wieviel Hauptspeicher hat der Computer?

Gibt es einen anderen Task, der den Prozessor belastet?

Hat der Grafikadapter DVD-Hardwarebeschleunigung? Ist diese in
den Einstellungen von WinDVD aktiviert? Aktiviere sie auf jeden
Fall und teste dann, ob WinDVD damit sofort oder beim Schließen
abstürzt. Wenn es das tut, dann hat der Grafikadapter keine
Hardwarebeschleunigung.

Reduziere für einen Test die Farbqualität von 32 auf 16 bit und
teste dann noch einmal. Manche ältere Grafikadapter können die
Hardwarebeschleunigung nur mit 16 BitBit im Glossar erklärt ausführen oder sind auch
ohne diese nur dann überhaupt schnell genug.

Hans-Georg

--
No mail, please.




Antwort von Werner Schmidt:

> ...Es muss auch noch darunter stehen, dass
> die Platte tatsächlich im DMA-Modus läuft, also dass der
> aktuelle Transfer-Mode nicht PIO ist.

"Aktueller Übertragungsmodus: Ultra DMA-Modus 4"

> Wie schnell ist der Prozessor?

2 GhZ

> Wieviel Hauptspeicher hat der Computer?

1 GB

> Gibt es einen anderen Task, der den Prozessor belastet?

AVK, Sygate Personal Firewall

> Hat der Grafikadapter DVD-Hardwarebeschleunigung? Ist diese in
> den Einstellungen von WinDVD aktiviert? Aktiviere sie auf jeden
> Fall ...

Ja, ist aktiviert.
Meine Grafikkarte: ATI Radeon RX9550

> Reduziere für einen Test die Farbqualität von 32 auf 16 bit...

Bringt nichts.





Antwort von Hans-Georg Michna:

Werner,

alle deine Angaben deuten darauf hin, dass WinDVD eigentlich
problemlos und ohne Ruckeln funktionieren müsste.

On Wed, 2 Nov 2005 16:49:47 0100, Werner Schmidt wrote:

>> Gibt es einen anderen Task, der den Prozessor belastet?

>AVK, Sygate Personal Firewall

Aber ich würde doch mal hoffen, dass diese Tasks den Prozessor
nur sehr wenig belasten. Im Zweifelsfall könntest du sie für
einen Test ja mal anhalten.

Schau zur Sicherheit auch mal in die Ereignisanzeige. Ich habe
hier einen Laptop, der, vermutlich durch einen BIOS-Fehler, in
Abständen von ca. einer Minute Fehler-Bursts des ACPI Embedded
Controllers absondert, die regelmäßig zum Ruckeln des DVD-Films
führen. Ich muss auf diesem Laptop zum DVD-Schauen ACPI
ausschalten. (;Sehr umständlich, Treiber deaktivieren, neu
booten, danach Treiber wieder aktivieren und wieder neu booten.)

Jedenfalls kann ich nur vermuten, dass in deinem Computer
irgendetwas von Zeit zu Zeit den Prozessor oder ein anderes
benötigtes Element blockiert. Meist ist es eine schlecht
geschriebene Interrupt-Routine.

Lass mal den Task Manager mitlaufen und schaue auf die
Prozessor-Belastungskurve. Gibt es da Spikes und ruckelt es
genau während dieser Maxima? Wenn ja, dann haben wir den
Übeltäter. Leider kann es aber auch etwas anderes sein, z.B. die
Festplatte selber. Bei der Komplexität der heutigen Systeme
treten solche Fehler immer wieder auf, und manche davon kann man
nicht beheben.

Hast du eigentlich schon mal einen anderen Player probiert? Was
mir zuerst einfällt, ist der Windows Media Player, der Media
Player Classic und VLC (;VideoLan). Allerdings können die nicht
alle direkt von einer verschlüsselten DVD abspielen, fürchte
ich. Bin da nicht sicher.

Hans-Georg

--
No mail, please.




Antwort von Christian Schroeder:

Werner Schmidt schrieb:
>>Wo muß ich da genau gucken?
>
>
> Habe es gefunden unter IDE ATA/ATAPI-Controller.
> Dort ist "DMA, wenn verfügbar" eingestellt.

Daneben steht auch irgendwo der aktuelle, faktisch verwendete Modus.
Falls der PIO ist, einfach das Ding löschen und neu booten, dann sollte
sich das erledigt haben.

--
Gruß Chris
Wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen!





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
DVD"s auf Festplatte
Kombigeraet SAT-Receiver + Festplattenrecorder + DVD-Player gesucht
Festplatten DVD Recorder oder Selbsbau - Rechner
Digitaler Sat-Receiver mit Festplatte UND DVD-Brenner
dvd+festplatte
Feedback an Newbie (was: dvd+festplatte)
welcher Festplattenrecorder mit DvDbrenner unterstützt DL-dvds
Von der Festplatte auf DVD
Festplatten DVD-Rec gesugt der EPG beherrscht
Festplattenreceiver mit DVD-Recorder
dvd-inhalt auf festplatte umkopieern -wie??
DVD-Recorder mit Festplatte
Schlechte Tonqualität bei Abspielen von AVI-Dateien
Ruckeln beim Abspielen von Videos
Abspielen von MPG-Dateien vom Pinnacle Mediacenter 300i auf anderen PCs?
Nur gruenes Bild beim Abspielen von DVDs/MPEG-Dateien mit MediaPlayer 10 + Nero ShowTime
Womit lassen sich .VOB-Dateien abspielen? Beim Mediaplayer kein Ton, PowerDVD zeigt nichts.
Überspielen von Satreceiver mit Festplatte auf externe Festplatte
Import von Medien-Dateien nur von Kamera-Speicherkarte möglich
Videos ruckeln nach Konvertierung von .avi zu .mp4
Aufnahmen von MM-Festplatte
Mit Studio 8 erstelle DVD"s "ruckeln" beim Abspielen
Festplatte von JVC Camcorder auslesen
avi von Digicam auf Festplatte
Aufnahme mit LG Recorder->Abspielen mit WinDVD: störende Symbole im Bild
VOB Dateien MPEG Dateien

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom