Logo Logo
/// 

Welches Einbeinstativ?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Norbert Müller


Nachdem ich erstmals für meine Mini-DV-Kamera (;640g leicht) mein altes
Dreibeinstativ - ein Bilora aus Super-8 Tagen (;Baujahr ca. 1968) mit
Mittelsäule und Streben - verwendet habe, bin ich - trotz meiner sehr
ruhigen Kameraführung aus der Hand - begeistert von dem ruhigen Bild und
möchte zukünftig auf Reisen ein Einbeinstativ mitnehmen.

Muß es unbedingt das hier sein, ein Manfrotto Einbein 560B
http://www.manfrotto.com/Jahia/site/manfrotto/lang/de/cache/offonce/pid/4421

oder genügen auch günstigere Einbeine? Ein Walimex kostet ja gar nur 15.-
Euro, das 560 B über 100.-
zahlt es sich aus, mehr Geld auszugeben?

Gruß, Norbert





Antwort von Matthias Wendt:

Hallo Norbert,
ich hab ein einfaches Einbein (;toll, 4x ein hintereinander) von
Cullmann. Der Nachteil von dem ist, daß es bei Schwenks ruckelt, weil
die Kamera direkt am Einbein angedockt ist und daher das Bein selbst
mitdrehen muß. Je nach Untergrund ruckelt das dann mehr oder weniger
laut.
Trotzdem ist es sehr brauchbar und handlich und fast unverzichtbar;
geht oft auch da noch, wo man mit einem Dreibein gar nicht mehr
reingelassen wird.
Gruß
Matthias




Antwort von Peter Necas:

Norbert Müller schrieb:
> Nachdem ich erstmals für meine Mini-DV-Kamera (;640g leicht) mein alte=
s
> Dreibeinstativ - ein Bilora aus Super-8 Tagen (;Baujahr ca. 1968) mit
> Mittelsäule und Streben - verwendet habe, bin ich - trotz meiner sehr=

> ruhigen Kameraführung aus der Hand - begeistert von dem ruhigen Bild =
und
> möchte zukünftig auf Reisen ein Einbeinstativ mitnehmen.
>
> Muß es unbedingt das hier sein, ein Manfrotto Einbein 560B
> http://www.manfrotto.com/Jahia/site/manfrotto/lang/de/cache/offonce/pid=
/4421
>
> oder genügen auch günstigere Einbeine? Ein Walimex kostet ja gar nu=
r 15.-
> Euro, das 560 B über 100.-
> zahlt es sich aus, mehr Geld auszugeben?
>
>
> Gruß, Norbert
>
>

Hallo Norbert!

Ich verwende einen umgebauten Teleskop-Schistock. Ober in den Griff habe =

ich eine entsprechende Schraube montiert. Da drauf kann ich einen
mickrigen Schwenkkopf eines alten Fotostativsdraufschrauben. Geht aber
auch ohne. Die Schwenkbewegungen sind ruhig, da das "Stativ" nur auf der =

Spitze steht. Passt gut in den Rucksack und wird auch mit seinem Partner =

zum Wandern verwendet.
Einen zweiten Stock, einen leichten Langlaufstock aus Kohlefasern habe
ich passend abgeschnitten, ebenfalls mit einer Gewindeschraube versehen
und verwende ihn als Schulterstativ.

Meine Cam ist eine Canon XM2.

Gruß, Peter

--
Besser von Rubens gemalt als vom Hunger gezeichnet...






Antwort von Norbert Müller

"Peter Necas" schrieb

Hallo Norbert!

Ich verwende einen umgebauten Teleskop-Schistock. Ober in den Griff habe
ich eine entsprechende Schraube montiert. Da drauf kann ich einen
mickrigen Schwenkkopf eines alten Fotostativsdraufschrauben. Geht aber
auch ohne. Die Schwenkbewegungen sind ruhig, da das "Stativ" nur auf der
Spitze steht. Passt gut in den Rucksack und wird auch mit seinem Partner
zum Wandern verwendet.
Einen zweiten Stock, einen leichten Langlaufstock aus Kohlefasern habe
ich passend abgeschnitten, ebenfalls mit einer Gewindeschraube versehen
und verwende ihn als Schulterstativ.

Meine Cam ist eine Canon XM2.

Gruß, Peter



Hallo Peter,

eine gute Idee, habe ja sowas schon gesehen, ist sicher sehr leicht und kurz
zusammenzulegen, und deine Canon XM2 ist deutlich schwerer als meine Sony
DCR-TRV60E und die Lösung paßt also. Nur benötige ich für Basteleien immer
eine kleine Anleitung, wie kann man die Gewindeschraube befestigen? Und
eignen sich bestimmte Marken von Stöcken besonders gut?

Gruß, Norbert

P.S.: Ein Super-Spruch, der mit dem Rubens! :-)





Antwort von Norbert Müller

"Matthias Wendt" schrieb im Newsbeitrag
Re: Welches Einbeinstativ?###
> Hallo Norbert,
> ich hab ein einfaches Einbein (;toll, 4x ein hintereinander) von
> Cullmann. Der Nachteil von dem ist, daß es bei Schwenks ruckelt, weil
> die Kamera direkt am Einbein angedockt ist und daher das Bein selbst
> mitdrehen muß. Je nach Untergrund ruckelt das dann mehr oder weniger
> laut.
> Trotzdem ist es sehr brauchbar und handlich und fast unverzichtbar;
> geht oft auch da noch, wo man mit einem Dreibein gar nicht mehr
> reingelassen wird.
> Gruß
> Matthias

Hallo Matthias,

vielen Dank, ich habe schon gerätselt, ob man den Schwenkkopf braucht, bis
ich die Mittelsäule meines alten Bilora rausgezogen habe und sie als Einbein
ausprobiert habe. Die ist allerdings mit dem Schwenkkopf über 1 kg schwer
und man bekommt fettige Hände vom Teleskopmechanismus, wie bei einem
Regenschirm ist der, wenn der obere Teil verdreht wird aber sehr stabil. Der
Neigekopf ist halt schon alt und ein Ölwechsel fällig. Keine Ahnung, wie man
den zerlegt. Solche Fotostative wie du anscheinend hast sind kleiner
zusammenlegbar und angenehm leicht, habe ich gesehen.

Gruß. Norbert





Antwort von Gerrit Brodmann:

"Norbert Müller" wrote:

>Nachdem ich erstmals für meine Mini-DV-Kamera (;640g leicht) mein altes
>Dreibeinstativ - ein Bilora aus Super-8 Tagen (;Baujahr ca. 1968) mit
>Mittelsäule und Streben - verwendet habe, bin ich - trotz meiner sehr
>ruhigen Kameraführung aus der Hand - begeistert von dem ruhigen Bild und
>möchte zukünftig auf Reisen ein Einbeinstativ mitnehmen.
>
>Muß es unbedingt das hier sein, ein Manfrotto Einbein 560B
>http://www.manfrotto.com/Jahia/site/manfrotto/lang/de/cache/offonce/pid/4421
>
>oder genügen auch günstigere Einbeine? Ein Walimex kostet ja gar nur 15.-
>Euro, das 560 B über 100.-
>zahlt es sich aus, mehr Geld auszugeben?

Also in dem Fall zahlt es sich IDR aus, etwas mehr auszugeben. Grade
Stative verwendet man ja meist länger, sprich Du wirst es noch nutzen,
wenn Du die nächste oder übernächste Kamera hast.

Ich würde da schon zu einem Markenstativ (;Cullman, Manfrotto, Gitzo)
raten, auch wenn es jetzt etwas mehr kostet, werden ggfls Deine Kinde
rund Enkel noch was davon haben.

--
Fotografie und Foto - Kunst aus Braunschweig
photography - art - sketches: http://gerrit.brodmann.com
LARP macht Sexy - Mittelalter und Fantasy: http://derLARPfotograf.de
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info




Antwort von Peter Necas:

Norbert Müller schrieb:
> "Peter Necas" schrieb
>
> Hallo Norbert!
>
> Ich verwende einen umgebauten Teleskop-Schistock. Ober in den Griff hab=
e
> ich eine entsprechende Schraube montiert. Da drauf kann ich einen
> mickrigen Schwenkkopf eines alten Fotostativsdraufschrauben. Geht aber
> auch ohne. Die Schwenkbewegungen sind ruhig, da das "Stativ" nur auf de=
r
> Spitze steht. Passt gut in den Rucksack und wird auch mit seinem Partne=
r
> zum Wandern verwendet.
> Einen zweiten Stock, einen leichten Langlaufstock aus Kohlefasern habe
> ich passend abgeschnitten, ebenfalls mit einer Gewindeschraube versehen=

> und verwende ihn als Schulterstativ.
>
> Meine Cam ist eine Canon XM2.
>
> Gruß, Peter
>
>
>
>
> Hallo Peter,
>
> eine gute Idee, habe ja sowas schon gesehen, ist sicher sehr leicht und=
kurz
> zusammenzulegen, und deine Canon XM2 ist deutlich schwerer als meine So=
ny
> DCR-TRV60E und die Lösung paßt also. Nur benötige ich für Baste=
leien immer
> eine kleine Anleitung, wie kann man die Gewindeschraube befestigen? Und=

> eignen sich bestimmte Marken von Stöcken besonders gut?
>
>
> Gruß, Norbert
>
>
> P.S.: Ein Super-Spruch, der mit dem Rubens! :-)
>
>
Hatte früher auch die DCR-TRV60E, sie hat dann gesponnen und jetzt
verwende ich sie ab und zu zum Überspielen alter Bänder auf MiniDV, w=
enn
sie gerade geht.

Zum Stativ. Habe einen Tourenschistecken genommen, Bilder per mail. Die
oben befindliche Blechtreibschraube (;oder Holzschraube) die für das
Festhalten der Schlaufen dient, hab ich herausgedreht, das Loch etwas
aufgebohrt und die neue Schraube (;mit Zollgewinde) unter Verwendung von
etwas Zweikomponentenkleber hineingedreht, dann Kopf abgeschnitten.

Als Distanzscheibe kommt noch oben eine Wasserhahndichtung drauf.
Jetzt kann man die Kamera direkt oder über ein Kugelgelenk/Schwenkkopf =

draufdrehen.
Hat sich auch bestens für Überkopfaufnahmen - aus Menschenmasse gut
bewährt. Oder für hoch befindliche Baumblüten.

Peter

--
Besser von Rubens gemalt als vom Hunger gezeichnet...




Antwort von Norbert Müller

"Peter Necas" schrieb
Hatte früher auch die DCR-TRV60E, sie hat dann gesponnen und jetzt
verwende ich sie ab und zu zum Überspielen alter Bänder auf MiniDV, wenn
sie gerade geht.
---------------------

(;Weiß nicht, warum bei Antworten an dich keine >> kommen, bei Anderen
funktioniert's).

Meine ist erst 2005 neu gekauft und hat erst 20-30 Bandstunden, hoffe sie
hält noch einige Zeit, da die kleinen HDV-Kameras mir nicht unbedingt
zusagen, die sind ziemlich abgemagert, und es gibt nur mehr 2 mit Mini-DV
Bändern, eine von Canon und eine von Sony. Die von Sony mit LANCLANC im Glossar erklärt für
Fernsteuerung vom Stativ (;serienmässig nur bei Sony-Dreibeinen, die Canon
hat das nimmer, dafür aber ein besseres Bild - schwierige spätere
Entscheidung, falls es dann noch Band-Kameras gibt).

****

Zum Stativ. Habe einen Tourenschistecken genommen, Bilder per mail. Die
oben befindliche Blechtreibschraube (;oder Holzschraube) die für das
Festhalten der Schlaufen dient, hab ich herausgedreht, das Loch etwas
aufgebohrt und die neue Schraube (;mit Zollgewinde) unter Verwendung von
etwas Zweikomponentenkleber hineingedreht, dann Kopf abgeschnitten.

----------

Bis jetzt sind die Bilder noch nicht da. Hoffe, du kannst meine eMail
Adresse richtig interpretieren, wurde nämlich schon mit Spam überschwemmt
als ich die alte richtig geschrieben hatte.
Für Basteleien bzw. Besorgungen dafür habe ich leider wenig Zeit, da ich
nächsten Freitag auf Tour gehe und ein Einbein brauche. Habe erst vorigen
Sonntag bei einem Freiluft-Jazz-Nachmittag festgestellt, wie toll die
Aufnahmen mit dem Dreibein geworden sind. Notfalls nehme ich die Mittelsäule
mit dem Neiger meines alten Bilora mit, hat halt gut über 1 kg.

****

Als Distanzscheibe kommt noch oben eine Wasserhahndichtung drauf.
Jetzt kann man die Kamera direkt oder über ein Kugelgelenk/Schwenkkopf
draufdrehen.
Hat sich auch bestens für Überkopfaufnahmen - aus Menschenmasse gut
bewährt. Oder für hoch befindliche Baumblüten.

-----

Ja, ist sicher eine tolle Sache! An Überkopf hatte ich noch gar nicht
gedacht.

Gruß, Norbert

****

> Besser von Rubens gemalt als vom Hunger gezeichnet...

*LOL*





Antwort von Thomas Heier:

Norbert Müller schrieb:

>
> Muß es unbedingt das hier sein, ein Manfrotto Einbein 560B
> http://www.manfrotto.com/Jahia/site/manfrotto/lang/de/cache/offonce/pid/4421
>
> oder genügen auch günstigere Einbeine? Ein Walimex kostet ja gar nur 15.-
> Euro, das 560 B über 100.-
> zahlt es sich aus, mehr Geld auszugeben?
>

So ein Billigteil lohnt nicht. Ein Manfrotto mit "ohne 3-Fuß" und ohne
Kopf habe ich seit ca. 2 Jahren im Einsatz. Die ca. 70 Euro haben sich
gelohnt. Und als Spazierstock ist es auch noch brauchbar...

Thomas




Antwort von Norbert Müller
Thomas Heier schrieb:
> So ein Billigteil lohnt nicht. Ein Manfrotto mit "ohne 3-Fuß" und ohne
> Kopf habe ich seit ca. 2 Jahren im Einsatz. Die ca. 70 Euro haben sich
> gelohnt. Und als Spazierstock ist es auch noch brauchbar...

Also kann man doch auf einen Schwenk-/Neigekopf verzichten, wenn man es
leicht und kurz haben will. Der ist ja gut noch einmal so schwer wie das
Einbein selber. Wenn dem so ist, tendiere ich zum Manfrotto Mono Modo 790B,
das hat nur 0,29 kg und ist zusammengeschoben nur 39cm lang. Bei Bedarf kann
ich ja später einen Neigekopf dazukaufen.
http://www.manfrotto.com/Jahia/site/manfrotto/cache/offonce/pid/13408

Gruß, Norbert





Antwort von Ralf Brinkmann:

Hallo Gerrit!

Zitat *Gerrit Brodmann*:

> Also in dem Fall zahlt es sich IDR aus, etwas mehr auszugeben.

Und die vollständig richtige Antwort lautet: Wer einmal ein Monostat
ausprobiert hat, möchte nichts anderes mehr. Nur ein Monostat ist ein
Einbein, alles andere sind "Stecken" dagegen.

Gruß, Ralf
--
Windows XP Home SP3
Opera 9.60-10408




Antwort von Gerrit Brodmann:

Ralf Brinkmann wrote:

>Hallo Gerrit!
>
>Zitat *Gerrit Brodmann*:
>
>> Also in dem Fall zahlt es sich IDR aus, etwas mehr auszugeben.
>
>Und die vollständig richtige Antwort lautet: Wer einmal ein Monostat
>ausprobiert hat, möchte nichts anderes mehr. Nur ein Monostat ist ein
>Einbein, alles andere sind "Stecken" dagegen.

Och nö, jetzt keinen Markenkrieg hier, reicht doch in drf immer 8-)

--
Fotografie und Foto - Kunst aus Braunschweig
photography - art - sketches: http://gerrit.brodmann.com
LARP macht Sexy - Mittelalter und Fantasy: http://derLARPfotograf.de
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info




Antwort von Norbert Müller
Ralf Brinkmann schrieb:
> Hallo Gerrit!
>
> Zitat *Gerrit Brodmann*:
>
>> Also in dem Fall zahlt es sich IDR aus, etwas mehr auszugeben.
>
> Und die vollständig richtige Antwort lautet: Wer einmal ein Monostat
> ausprobiert hat, möchte nichts anderes mehr. Nur ein Monostat ist ein
> Einbein, alles andere sind "Stecken" dagegen.

Das lese ich auch gerade auf
http://www.sonyuserforum.de/forum/archive/index.php/t-1337.html

Das Monostat RS16 Prof. soll ja sehr gut sein, aber 159.- Euro sind auch
nicht schlecht, und 239.- Euro für das etwas kürzere und leichtere
Kohlefasermodell. Sehen übrigens der Mittelsäule meines uralten Bilora sehr
ähnlich, besonders der schwenkbare Fuß. Tendiere dennoch zum preiswerten,
aber viel leichteren und kleiner zusammenlegbaren Manfrotto Mono Modo 790B,
ich will's ja möglichst oft mitnehmen und einen schweren Prügel hab ich
sowieso schon daheim.

Gruß, Norbert





Antwort von Harald Effenberg:

"Norbert Müller" schrieb:
> "Peter Necas" schrieb

> (;Weiß nicht, warum bei Antworten an dich keine >> kommen, bei Anderen funktioniert's).

Du benutzt Outlook Express.
Wenn Du mal Peters Nachricht markierst und dann Strg und F3 drückst,
siehst Du, daß dort im Header die Zeile
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
steht.

Und in diesem Fall fügt OE keine Zitatzeichen ein, leider:
http://oe-faq.de/?56FAQ:2.01

Viele Grüße
Harald
--
Kinderzirkus an der Emil Molt Schule:
http://moltovitale.wordpress.com/




Antwort von Paul:

On 1 Sep., 22:40, "Harald Effenberg" wrote:
> "Norbert Müller" schrieb:
>
> > "Peter Necas" schrieb
> > (;Weiß nicht, warum bei Antworten an dich keine >> kommen, bei Anderen=
funktioniert's).
>
> Du benutzt Outlook Express.
> Wenn Du mal Peters Nachricht markierst und dann Strg und F3 drückst,
> siehst Du, daß dort im Header die Zeile
> Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
> steht.
>
> Und in diesem Fall fügt OE keine Zitatzeichen ein, leider:http://oe-faq=
.de/?56FAQ:2.01
>
> Viele Grüße
> Harald
> --
> Kinderzirkus an der Emil Molt Schule:http://moltovitale.wordpress.com/

Hallo,
noch einfacher ist eine andere Lösung: Besorge dir die Schraube, mit
der ein Stativ mit der Kamera verbunden wird, und befestige an dieser
(;über Bohrung und Draht) eine Nylonkordel. Am anderen Ende der ca. 2m
langen Kordel wird eine Schlaufe geknotet, in die der Fuß gesetzt
wird. Durch Anspannen der Kordel zwischen Kamera und Fuß wird die
Kamera in der Vertikalen ruhig gehalten und kann in der anderen
Richtung frei bewegt werden. Gruss Paul





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Einbeinstativ mit kleinstmöglichem Packmaß
Sirui Einbeinstativ mit Bodenspinne - Erfahrungswerte?
Benro Aero 7: Video- und Einbeinstativ in einem
Manfrotto Einbeinstativ umrüsten... wer hat Erfahrung?
Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro 500 vs Sirui P-224S Einbeinstativ
LIBEC Einbeinstativ: Hands Free Monopod (HFMP) mit cleverer Fußarreti
Welches Clapperboard???
Welches Format...
Welches Mikrofon
Welches Videobearbeitungsprogramm
Welches Gimbal?
Welches Format
Welches Beamerkabel?
Welches Programm zu Abspielen?
Welches Weitwinkel Objektiv
Welches 50 mm bzw. 35 mm Objektiv?
Welches Licht-Set
GH5 welches Objektiv
Resolve Keyboard welches?
Welches USB Mikrofon?
Welches Licht bitte?
Welches Mikrofon brauche ich?
Welches Codec für SVCD"s?
Welches günstige Emount AF Ultrazoom?
Welches Smartphone filmt am besten?
Welches Format fuer Video?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom