Logo Logo
/// 

Videux: Medien-Organisation für große Clip-Sammlungen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Videux ist ein neues Medien-Organisations-Tool, ein Player sowie ein Workflow Assistant für den Mac, der besonders optimiert ist für die Arbeit mit sehr großen Mengen von...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Videux: Medien-Organisation für große Clip-Sammlungen




Antwort von TK1971:

Jetzt noch eine Windows Version und ich wäre interessiert ...



Antwort von Axel:

Sieht so ähnlich aus wie Kyno, das ich als einmonatiges Trial testete. Schon da war mir nicht klar wozu. Es ist ja nun wirklich nicht so, dass FCP kein eigenes MAM hätte. Keine Sortierung auf Finder-Ebene? Na und? Außerhalb des NLE darf Video mE getrost "dumm" sein. Also ist es quasi ein Player-Browser wie der aus FCP minus Skimmer. Und den möchte ich wirklich im Browser nicht mehr missen. Vielleicht kann mich jemand über den Verwendungszweck aufklären.








Antwort von cantsin:

Axel hat geschrieben:
Sieht so ähnlich aus wie Kyno, das ich als einmonatiges Trial testete. Schon da war mir nicht klar wozu. Es ist ja nun wirklich nicht so, dass FCP kein eigenes MAM hätte. Keine Sortierung auf Finder-Ebene? Na und? Außerhalb des NLE darf Video mE getrost "dumm" sein.
Ja, aber die Gleichung geht nur auf, wenn Du Dich auf Gedeih und Verderb an FCPX bindest und darin alle Deine Arbeit erledigst - und wenn Du Einzelkämpfer bist.

Materialorganisation auf Dateisystem-Ebene ist vorzuziehen, wenn man
- sein Material mit mehreren Programmen bearbeiten will, ggfs. mit mehreren alternativen NLEs;
- sich Umstiegsoptionen für die Zukunft offenlassen will, sowohl hinsichtlich des NLE, als auch des Betriebssystems;
- im Team über Netzwerk-Shares auf das Material zugreifen will.
- und sowieso noch durchblicken und Dinge reparieren will, wenn der NLE aus irgendeinem Grund zickt oder crasht.


Materialorganisation auf Dateisystemebene vereinfacht daher IMHO auch Backups und Datensicherheit. Zusätzlicher Bonus ist, dass man bei der Datenorganisation/-sicherung nicht auf die Bordmittel des NLEs beschränkt ist, sondern auch Betriebssystemwerkzeuge einsetzen kann. (Wobei ich persönlich auf den Unix-Kommandozeilenbaukasten mit seinen Werkzeugen wie find, grep, resync, mmv + Pipes + Shell Scripts schwöre...)



Antwort von Axel:

slashCAM hat geschrieben:
Videux Pro DL kostet rund 105 Euro und Videux Pro AS rund 100 Dollar. Es gibt auch eine kostenlose Trialversion.
Der Player kostet 4,99 €, und die DL-Vollversion z.Zt. 88,50 €. Die Trial dauert 7 Tage, und ich habe sie geladen.
cantsin hat geschrieben:
Ja, aber die Gleichung geht nur auf, wenn ...
cantsin hat geschrieben:
Materialorganisation auf Dateisystem-Ebene ist vorzuziehen, wenn ...
Gute Argumente. Das Programm importiert FCP & iMovie-Mediatheken sowie Premiere-Projekte, also die Clips darin, bzw. damit verlinkt. Das ist wunderbar (Ironie). So habe ich einen externen Zugriff und kann außerhalb von FCP Metadaten hinzufügen und diese wieder nach FCP exportieren. Ich habe beim Sichten der Clips die Wahl zwischen einem winzigen Player-Fenster (das sich im Gegensatz zu den anderen Fenstern nicht skalieren lässt oder ich bin zu blöd) oder "Fullframe" = ohne GUI. Bescheiden gemacht.

Ich kann eine Karte einstöpseln, die Clips in einen neuen Ordner (den ich zuvor auf Finder-Ebene erstelle, anstatt dass das Programm das bietet) kopieren, und zuvor kann ich
a) die Clips taggen
b) die Clips umbenennen, als Batch, mit den editierbaren Metadaten verknüpft.

Sie erscheinen dann im gewählten Ordner mit den neuen Namen, Videu-Testclip0001.MP4 usw. ("incremental"). Wenn ich diesen externen Kram in FCP importieren will, habe ich zwar Tags (die FCP auf ähnliche Weise erstellt), aber ich kann nach diesen Tags auch nur innerhalb FCP suchen, im Finder taucht mein "Test-Schrott" - Tag nicht auf! Oder ich bin zu blöd.

Wenn ich diesen externen Kram in FCP importieren will, kann ich ihn auch "am Ort lassen", d.h. ich bin nicht gezwungen, ihn in die Mediathek zu kopieren. Indirekt bin ich schon dazu gezwungen, denn FCP mag gewrappte Clips lieber. Das Wrappen oder Konvertieren sind allerdings Funktionen, die nur das 60 € teurere Kyno bietet. Oder, da wir gerade davon sprachen, FCP. Die ganze Aktion hätte nur insofern was gebracht, dass meine Clips nun extern umbenannt sind.

Das klügere Tool wäre dann FinderCat (,99):
Tags, die ich in FCP gemacht habe, sehe ich als Finder-Tags. Das Umbenennen kann ich ebenfalls im Finder machen: ich klicke "Test-Schrott" und sehe alle Dateien mit diesem Tag. Im Gegensatz zu doofen Ordnern kann ich mehrere Tags suchen und so alle Clips identifizieren. Ich wähle die Suchergebnisse aus, mache einen Rechtsklick "10 Dateien umbenennen", die meintetwegen alle C0001, C0002 usw. hießen und ab sofort "Videu-Testclip0001.MP4" oder "Videu-Testclip0001.mov", wenn mir das passt.

Wartet mal, werdet ihr sagen, durch dieses Finder-Gepfusche findet FCP ja nun diese Dateien nicht mehr. Das ist korrekt. Ich hätte extra für das für FCP und MacOS lesbare Tagging und für die extern lesbaren neuen Namen eine Mediathek angelegt, die ich hinterher eigentlich wegschmeißen kann. Jo, warum nicht?

Denn: in Videu muss ich auch einen "New Catalog" anlegen, was, wenn ich nicht zu blöd bin, etwas sehr Ähnliches ist wie eine Mediathek.



Antwort von Mantis:

Hm Kyno und Videu kannte ich beide noch nicht. Arbeite aber mit PR und nicht FCP und PR hat leider keine richtig geile Logging Funktion, wenn man große Materialmengen, mit In- und Outpunkten sortieren und verschlagworten will.

Also Kyno bietet da einen guten Workflow an, ja?
Bisher habe ich in Premiere immer einen funktionierenden aber nicht wirklich befriedigenden Workaround gefunden.



Antwort von TomStg:

Mantis hat geschrieben:
Bisher habe ich in Premiere immer einen funktionierenden aber nicht wirklich befriedigenden Workaround gefunden.
Mit Adobe Bridge wäre Dir weitestgehend geholfen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Netflix "Move"-App für die Organisation von Filmdrehs: Silicon Valley meets Hollywood
Komponist für Medien - WE Audio
Projekt-Organisation?
Medien Organsiations-Tool Kyno jetzt für 90 Tage kostenlos
Hat ein 50fps Clip mit den selben Einstellungen exakt die doppelte Datengröße als derselbe Clip in 25fps?
FileTransfer für große Videodateien - eure Empfehlungen?
Suche Tipps für große Studiotasche/Trolley
Welchen Filesharing Anbieter für große Videodaten?
Welche nachrüst Wlan Lösung für große Reichweite?
Videotutorial: ARRI Skypanel 360 - große Lichtfläche für optimalen Wrap
Sony: 20 Meter große 16K Micro-LED Wand für 5.7 Millionen Dollar
Clip für Apple
Shortcut für clip color
Kickstarter-Clip für DR!FT mit BMPCC4k und Leowa24mm
Kamera und Objektiv für kleine und große Musikvideoproduktionen
"Ausstehende Medien"
Medien Player/Center
Medien bleiben Offline in Resolve
Anlässlich Sozialer Medien & Co
Medien in Avid importieren (Interplay)
Medien importieren und am Speicherort belassen
Davinci Medien offline - neu verbinden
Medien importieren - Ordner nicht zu sehen
Studium Digitale Medien - Allrounder oder nicht?
Digitale Medien als Sicherheit und Möglichkeit - Regie
alle Medien inkl. unterverzeichnisse im Mediabrowser anzeigen lassen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom