Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum DVD / Blu-ray Authoring / Encoding-Forum

Infoseite // Video framegenau vergleichen



Frage von sodon:


Hallo,

ich habe hier einige ausländische Filme ohne deutsche Tonspur die ich gerne mit einer deutschen Tonspur unterlegen möchte. Ich habe dazu die beiden Videos framegenau synchronisiert (mit AviSynth und stackhorizontal). Ich habe aber durch Zufall an einer Stelle des Videos gesehen, dass eine Szene nicht überein stimmt - finde sie aber nicht mehr. Von einem anderen Film weiß ich, dass manchmal die Reihenfolge von Szenen vertauscht werden, die exakt gleich lang sind. Es ändert sich also danach die Synchronität nicht. Es würde halt erst beim Ansehen auffallen.

Meine Idee war nun die beiden Videos automatisch framegenau zu vergleichen, also Frame 0 von Video 1 mit Frame 0 von Video 2 usw. Gibt es eien Software die das kann? AviSynht bietet auch die Möglichkeit die Frames als Bild auszugeben. Es könnte man auch einfach die Bilder vergleichen lassen?

Sehr exotischer Wunsch, ich weiß, evtl. kennt jemand sowas.

Sodon

Space


Antwort von Jott:

Leg beide im Schnittprogramm übereinander, der obere Track auf 50%. Drüber scrollen. Gibt es irgendwo einen Unterschied, siehst du das sofort.

Space


Antwort von kundesbanzler:

Etwas eleganter ist es, den Track auf 100% zu lassen aber den Transfer Mode auf Difference zu stellen, dann fallen auch kleine Unterschiede stärker auf. Das ist der übliche weg, um zb. Referenz-Offlines zu vergleichen.

Automatisiert könntest du das zb. mit der Nuke Non-Commercial machen, die sollte alles an Bord haben. Einfach ein difference merge machen und ein Curve-Tool drunter hängen und die Intensities für den kompletten Film berechnen. Wenn es Bildabweichungen gibt, siehst du das am Kurvenausschlag.
set cut_paste_input [stack 0] version 10.0 v1 push 0 Dot { name Dot1 label "Video 1" note_font_size 40 selected true xpos -182 ypos -145 } push $cut_paste_input Dot { name Dot2 label "Video 2" note_font_size 40 selected true xpos -6 ypos -143 } Merge2 { inputs 2 operation difference name Merge1 selected true xpos -129 ypos -42 } CurveTool { ROI {0 0 1920 1080} autocropdata {480 270 1440 810} intensitydata {{curve}} name CurveTool1 selected true xpos -129 ypos -16 }

Space


Antwort von sodon:

@ kundesbanzler

Deinen 1. Abschnitt versteh ich nicht.

Meinst du das Programm hier https://www.thefoundry.co.uk/products/non-commercial/? Gibts eine Anleitung zu dem was du da beschrieben hast?

Space


Antwort von kundesbanzler:

Meinst du das Programm hier https://www.thefoundry.co.uk/products/non-commercial/? Gibts eine Anleitung zu dem was du da beschrieben hast? Genau. Ist für diese Anwendung zwar etwas überdimensioniert, aber kostet nichts und geht mit wenigen Handgriffen.

1. In Nuke NC (nicht Studio!): zieh dir die zwei (oder mehr) Videos, die du vergleichen willst, in den Node-Graph.
2. Wähl den Code-Block oben komplett aus und paste ihn auch in den Node-Graph. (also Ctrl-C -> Ctrl-V)
3. Verbinde den Input der beiden Punkte, die mit Video 1 bzw. 2 beschriftet sind, mit den beiden Read-Nodes für die beiden Videos.
4. Doppelklick das Curve-Tool ganz unten, um dessen Eigenschaften zu öffnen. Dort auf den Go!-Button drücken und den Execute-Dialog bestätigen.
5. Im selben Panel auf den IntensityData-Tab wechseln. Dort das Animation-Menü (ganz rechts) drücken und auf Curve editor. Dadurch öffnet sich sich die Intensity-Curve, die so lange bei 0 bleibt, wie die Frames identisch ist. Wo sie nach oben ausschlägt, gibt es abweichungen.

Beschleunigen kannst du das ganze, indem du die ROI des CurveTools im Viewer möglichs klein ziehst und im Execute Dialog zb. /25 hinter die Framerange schreibst. Dann wird nur alle 25 Frames nachgeguckt, und nur der gewählte Bereich des Bildes. Auf die Weise solltest du auch einen Langfilm in 5 Minuten durchanalysieren können.

Space


Antwort von sodon:

Gibts bei Nuke NC eine Möglichkeit das ganze ohne den QuickTimePlayer zu starten? Ich erhalte die Info, dass dieser fehlt und ich ihn nachinstallieren soll. Ich brauch den aber nicht und würde mir unnötig das Sytsme zumüllen.

Space


Antwort von kundesbanzler:

Gibts bei Nuke NC eine Möglichkeit das ganze ohne den QuickTimePlayer zu starten? Ich erhalte die Info, dass dieser fehlt und ich ihn nachinstallieren soll. Ich brauch den aber nicht und würde mir unnötig das Sytsme zumüllen. Gibt es: Linux benutzen.

Scherz beiseite: unter Windows gibt es tatsächlich momentan keinen Weg an Quicktime vorbei, insbesondere in deinem Fall, da Nuke es benutzt, um die Containerformate zu öffnen. Ist in der Tat ein großes Problem, zumal es inzwischen EOL ist.

Space


Antwort von mash_gh4:

Gibts bei Nuke NC eine Möglichkeit das ganze ohne den QuickTimePlayer zu starten? Ich erhalte die Info, dass dieser fehlt und ich ihn nachinstallieren soll. Ich brauch den aber nicht und würde mir unnötig das Sytsme zumüllen. auch in diesem fall muss natürlich unter windowws nicht der "quicktime palyer" installiert werden, sondern nur die quicktime "core components", was natürlich an den grundsätzlichen problemen nichts ändert...

die beschrieben methode würde beinahe auch im natron funktionieren, das ja auch unter windows kein quicktime benützt, nur fehlt dort leider das CurveTool für die einfache darstellung. :(

ich würde dir also eher eine andere variante vorschlagen:

auch mit ffmpeg kann man sehr einfach differenzdarstellungen realisieren:

siehe z.b.:
https://stackoverflow.com/questions/257 ... -in-ffmpeg

und um derartige differenzen nicht mühsam durchsehen zu müssen, könnte man zur analyse der differenz-videos die grafischen darstellungsmöglichkeiten von qctool bemühen.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum DVD / Blu-ray Authoring / Encoding-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


HDTV-Aufnahmen framegenau schneiden - Schnitte aus mehreren Aufnahmen zusammenführen?
VirtualDub: DivX + framegenau schneiden
Bilder vergleichen
Videos vergleichen, a la VMRPlayer SDK
video ts.bup; video-ts.ifo; video ts.vob; Video-Dateien
Sony stellt Sony Alpha 7R IV mit 61 MP, Eye-AF für Video und 4K 8 Bit Video vor
Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
Neuer Patch Video deluxe 20.0.1.80 / Video Pro X 18.0.1.95
MAGIX Content: Video Deluxe und Video Pro X mit integrierter Musik- und Stockvideo-Bibliothek
Video-Editing per Textkommando: Nach Text-zu-Bild kommt Text-zu-Video
Text-zu-Video KI jetzt auch von Google: Imagen Video
Blackmagic: Video Assist 3.9, RAW 2.8 und Desktop Video 12.4.1 Updates
Upscale-A-Video - Zeitlich konsistenter KI-Diffusions-Upscaler für Video-Superresolution
VHS-Video auf DVD mit Magix Video deLuxe 2004 Plus brennen
Qualitätsunterschied zwischen I-Link oder Video / S-Video-Überspielung???
Unterschied "Womble MPEG Video Wizard" und bhv "Easy Video"?
Video mit luecken in Video ohne Luecken
S-VHS nach Video-DVD




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash