Logo Logo
/// 

Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Anna Klain:


Hallo Alle,

nachdem ich hier einige Vorschläge zu Software zur Filmbearbeitung bekommen
habe, schwanke ich nun zwischen Ulead Filmbrennerei 2 Deluxe und Magix video
Deluxe 2005.

Wie hier berichtet suchte ich nach eine wirklich leicht handelbare Software,
mit der ich am PC aufgenommene mpeg2 Dateien erstens schneiden (;Werbung
raus, kürzen) und dann zweitens mehrerer dieser Mpeg2 Dateien übergangslos
verbinden kann (;meine TV-Karte speichert die Filme in mehreren Dateien ab,
wenn sie größer als 600Mb werden, aber ich hätte sie natürlich gern als
einen Film auf DVD). Eine weitere Bearbeitung ist momentan noch nicht
geplant, wird sich aber sicher mit fortschrieitender Kenntnis der möglickeit
ergeben. Allerdings geht es nicht um den Schnitt von videofilmen, sondern
nur um "TV-Bearbeitung".

Von ulead konnte ich eine Trialversion downloaden - allerdings konnte ich
ohne Handbuch und Hilfefunktion nicht herausfinden, ob bzw. wie man Dateien
miteinander verbinden kann. Von Magix gibt es keine trial Version, daher
meine Frage hier...

Welche der beiden Programme würdet ihr eher empfehlen für obige Zwecke? Ich
will morgen losgehen und mir eine von beiden kaufen...

Gruß

Anna







Antwort von Thomas Augustin:

Anna Klain schrieb:

> miteinander verbinden kann. Von Magix gibt es keine trial Version, daher
> meine Frage hier...
>

http://site.magix.net/ap/demos goodies/frames demos/frame info.php3?langD®TypeÞmos&IDI7&goodies=

Gruß
Thomas.




Antwort von Marco Gsellmann:


"Thomas Augustin" schrieb im Newsbeitrag
Re: Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?###
> Anna Klain schrieb:
>
>> Von Magix gibt es keine trial Version, daher meine Frage hier...
>>
> http://site.magix.net/ap/demos goodies/frames demos/frame info.php3?langD®TypeÞmos&IDI7&goodies=

Ebenfalls mal Danke! Ich habe Magix auch mal getestet. Allerdings kann man
bei Magix in der Demoversion keine CD´s und DVD´s Erstellen,genau das was
ich erstmal ausprobieren wollte...
Desweiteren: Bei Magix wird eine "Frametable" erstellt, wenn ich ein neues
Viedeo Öffne. Das dauert aber ewig! Kann ich das abschalten?

Ansonsten muss ich sagen, das ich momentan ehr Ulead Favorisiere.

Marco

www.bxf.de







Antwort von Rainer Debus:


"Anna Klain" schrieb im Newsbeitrag
> Hallo Alle,
> nachdem ich hier einige Vorschläge zu Software zur Filmbearbeitung
> bekommen habe, schwanke ich nun zwischen Ulead Filmbrennerei 2 Deluxe und
> Magix video Deluxe 2005.

Gut so

> Wie hier berichtet suchte ich nach eine wirklich leicht handelbare
> Software, mit der ich am PC aufgenommene mpeg2 Dateien erstens schneiden
> (;Werbung raus, kürzen) und dann zweitens mehrerer dieser Mpeg2 Dateien
> übergangslos verbinden kann (;meine TV-Karte speichert die Filme in
> mehreren Dateien ab, wenn sie größer als 600Mb werden, aber ich hätte sie
> natürlich gern als einen Film auf DVD). Eine weitere Bearbeitung ist
> momentan noch nicht geplant, wird sich aber sicher mit fortschrieitender
> Kenntnis der möglickeit ergeben. Allerdings geht es nicht um den Schnitt
> von videofilmen, sondern nur um "TV-Bearbeitung".

TV-Karte ? Du meinst Sat-Karte, oder?
Wieso mpeg 2 ? wieso 600MB
Was hast Du genau im Rechner stecken ? Welches Betriebssystem verwendest Du
?

> Welche der beiden Programme würdet ihr eher empfehlen für obige Zwecke?
> Ich will morgen losgehen und mir eine von beiden kaufen...
> Gruß
> Anna

Eher Ulead, genau genommen aber wahrsheinlich, wenn Du oben antwortest, was
anderes.
Es gibt auch sehr gute, einfache Freeware. Lieber Freeware und eine
Anerkennung an den Author als
teure und teilweise schlechte Bezahlware wie Magix. Aber das ist nur meine
bescheidene Meinung.

Gruß
Rainer





Antwort von Arne Schober:

Hallo,

ich kenne weder Filmbrennerei noch Magix, habe aber Ulead VideoStudio 8 SE
im Einsatz, welches genau diese Funktionalität bietet und m.E. recht
leistungsfähig ist.

Kann ich empfehlen, es gibt auch eine SE Version, die man z.B. bei eBay
recht günstig bekommen kann.

Einzig ein kleines Problem habe ich derzeit bei manchen DVD Erstellungen.
Siehe Thread weiter unten.

"Anna Klain" schrieb im Newsbeitrag

> Hallo Alle,
>
> nachdem ich hier einige Vorschläge zu Software zur Filmbearbeitung
> bekommen habe, schwanke ich nun zwischen Ulead Filmbrennerei 2 Deluxe und
> Magix video Deluxe 2005.
>
> Wie hier berichtet suchte ich nach eine wirklich leicht handelbare
> Software, mit der ich am PC aufgenommene mpeg2 Dateien erstens schneiden
> (;Werbung raus, kürzen) und dann zweitens mehrerer dieser Mpeg2 Dateien
> übergangslos verbinden kann (;meine TV-Karte speichert die Filme in
> mehreren Dateien ab, wenn sie größer als 600Mb werden, aber ich hätte sie
> natürlich gern als einen Film auf DVD). Eine weitere Bearbeitung ist
> momentan noch nicht geplant, wird sich aber sicher mit fortschrieitender
> Kenntnis der möglickeit ergeben. Allerdings geht es nicht um den Schnitt
> von videofilmen, sondern nur um "TV-Bearbeitung".
>
> Von ulead konnte ich eine Trialversion downloaden - allerdings konnte ich
> ohne Handbuch und Hilfefunktion nicht herausfinden, ob bzw. wie man
> Dateien miteinander verbinden kann. Von Magix gibt es keine trial Version,
> daher meine Frage hier...
>
> Welche der beiden Programme würdet ihr eher empfehlen für obige Zwecke?
> Ich will morgen losgehen und mir eine von beiden kaufen...
>
> Gruß
>
> Anna
>
>
>
>
>
>





Antwort von Anna Klain:


"Rainer Debus" schrieb im Newsbeitrag
Re: Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?###
>
> "Anna Klain" schrieb im Newsbeitrag
>> Hallo Alle,
>> nachdem ich hier einige Vorschläge zu Software zur Filmbearbeitung
>> bekommen habe, schwanke ich nun zwischen Ulead Filmbrennerei 2 Deluxe und
>> Magix video Deluxe 2005.
>
> Gut so
>
>> Wie hier berichtet suchte ich nach eine wirklich leicht handelbare
>> Software, mit der ich am PC aufgenommene mpeg2 Dateien erstens schneiden
>> (;Werbung raus, kürzen) und dann zweitens mehrerer dieser Mpeg2 Dateien
>> übergangslos verbinden kann (;meine TV-Karte speichert die Filme in
>> mehreren Dateien ab, wenn sie größer als 600Mb werden, aber ich hätte sie
>> natürlich gern als einen Film auf DVD). Eine weitere Bearbeitung ist
>> momentan noch nicht geplant, wird sich aber sicher mit fortschrieitender
>> Kenntnis der möglickeit ergeben. Allerdings geht es nicht um den Schnitt
>> von videofilmen, sondern nur um "TV-Bearbeitung".
>
> TV-Karte ? Du meinst Sat-Karte, oder?
> Wieso mpeg 2 ? wieso 600MB
> Was hast Du genau im Rechner stecken ? Welches Betriebssystem verwendest
> Du

Hi,

nein, ich habe eine TV-/FM-Karte für Radio per wurfantenne und TV über
Kabelempfang.

Rechner. Entschuldigung, ich vergesse das ständig anzugeben.
Athlon 3200 , 1024MB Speicher, 2x200GB Platten. und Windows XP.

Habe vorhin mal geschaut, was die hier in Berlin so ksoten: Magix Video
Deluxe ist ja um einiges teurer als die Ulead! (;90 und 55 Euro)
Da reicht die Magix ja preislich an die Adobe Premiere elements ran. Heftig.

Gruß

Anna





Antwort von Anna Klain:


"Arne Schober" schrieb im Newsbeitrag
Re: Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?###
> Hallo,
>
> ich kenne weder Filmbrennerei noch Magix, habe aber Ulead VideoStudio 8 SE
> im Einsatz, welches genau diese Funktionalität bietet und m.E. recht
> leistungsfähig ist.
>
> Kann ich empfehlen, es gibt auch eine SE Version, die man z.B. bei eBay
> recht günstig bekommen kann.

Das klingt interessant: Bei ebay gibt es diese Software für ca. 14Euro.
Wenn die dann tatsächlich mpeg2-Dateien problemlos einlesen und bearbeiten
kann, auch ein Laie mit der software klarkommt und man zwei oder mehr
Sequenzen leicht miteinander verbinden kann so dass möglichst kein Schnitt
mehr erkennbar ist...
Dass muss ich mir mal genauer anschauen!

Danke für den Tipp! Das wäre ja um einiges billiger!

Anna

>
> Einzig ein kleines Problem habe ich derzeit bei manchen DVD Erstellungen.
> Siehe Thread weiter unten.
>
> "Anna Klain" schrieb im Newsbeitrag
>
>> Hallo Alle,
>>
>> nachdem ich hier einige Vorschläge zu Software zur Filmbearbeitung
>> bekommen habe, schwanke ich nun zwischen Ulead Filmbrennerei 2 Deluxe und
>> Magix video Deluxe 2005.
>>
>> Wie hier berichtet suchte ich nach eine wirklich leicht handelbare
>> Software, mit der ich am PC aufgenommene mpeg2 Dateien erstens schneiden
>> (;Werbung raus, kürzen) und dann zweitens mehrerer dieser Mpeg2 Dateien
>> übergangslos verbinden kann (;meine TV-Karte speichert die Filme in
>> mehreren Dateien ab, wenn sie größer als 600Mb werden, aber ich hätte sie
>> natürlich gern als einen Film auf DVD). Eine weitere Bearbeitung ist
>> momentan noch nicht geplant, wird sich aber sicher mit fortschrieitender
>> Kenntnis der möglickeit ergeben. Allerdings geht es nicht um den Schnitt
>> von videofilmen, sondern nur um "TV-Bearbeitung".
>>
>> Von ulead konnte ich eine Trialversion downloaden - allerdings konnte ich
>> ohne Handbuch und Hilfefunktion nicht herausfinden, ob bzw. wie man
>> Dateien miteinander verbinden kann. Von Magix gibt es keine trial
>> Version, daher meine Frage hier...





Antwort von Michael Landenberger:

"Anna Klain" schrieb:

> Wie hier berichtet suchte ich nach eine wirklich leicht handelbare Software,
> mit der ich am PC aufgenommene mpeg2 Dateien erstens schneiden (;Werbung
> raus, kürzen) und dann zweitens mehrerer dieser Mpeg2 Dateien übergangslos
> verbinden kann (;meine TV-Karte speichert die Filme in mehreren Dateien ab,
> wenn sie größer als 600Mb werden, aber ich hätte sie natürlich gern als
> einen Film auf DVD).

Bei diesen Anforderungen hätte ich einen Tipp: Ulead Video Studio 7. Das ist
die Vorgängerversion der derzeit aktuellen und die gibt es noch in vielen
Elektronikmärkten für 'n Appel und 'n Ei. (;gestern wieder beim Makromarkt für
14,90 Euro gesehen). Wie bei Ulead üblich (;und bei Magix leider nicht) kann
man bei Bedarf auch in ferner Zukunft auf die jeweils aktuelle Version
updaten. Aber schon die Version 7 kann alles, was du brauchst, incl. Smart
Rendering (;d. h. die Videos werden nur an den Stellen neu gerendertgerendert im Glossar erklärt, wo
bearbeitet wurde. Unverändertes Quellmaterial wird dagegen ohne Neurendern
übernommen. Das beschleunigt die Ausgabe erheblich). DVD-Authoring ist
natürlich auch möglich, ob es hier Einschränkungen gegenüber der Filmbrennerei
gibt, kann ich dir aber nicht sagen.

Ich selbst besitze Magix Video deLuxe 2003 und Video Studio 7. Für Arbeiten
wie die von dir beschriebenen verwende ich ausschließlich Video Studio. Video
deLuxe hat mehr kreative Möglichkeiten (;ist dadurch aber komplexer in der
Bedienung), aber für den reinen TV-Schnitt und die DVD-Erstellung braucht man
diese nicht.

Meine persönlichen Pros und Contras nochmal in Kürze:

Ulead Video Studio:
einfache Bedienung
stabil
preiswerte und langfristig erhältliche Updates und Upgrades,
sogar zum Profi-Schnittprogramm Media Studio. Updates nicht
auf die direkte Vorgängerversion beschränkt.
- etwas eingeschränkte Möglichkeiten

Magix Video deLuxe:
vielfältige Möglichkeiten und Effekte, z. T. auf Profiniveau
guter MPEG-Encoder (;Ligos GoMotion)
- teure und nur befristet erhältliche Updates
(;eigentlich gibt es gar keine Updates, man muss immer eine
Vollversion kaufen. Benutzer der direkten (;!) Vorgängerversion
bekommen diese befristet zu einem günstigeren Preis angeboten)
- gelegentlich instabil & einige Bugs

Gruß

Michael





Antwort von Anna Klain:


"Michael Landenberger" schrieb im
Newsbeitrag Re: Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?###
> "Anna Klain" schrieb:
>
>> Wie hier berichtet suchte ich nach eine wirklich leicht handelbare
>> Software, mit der ich am PC aufgenommene mpeg2 Dateien erstens schneiden
>> (;Werbung raus, kürzen) und dann zweitens mehrerer dieser Mpeg2 Dateien
>> übergangslos verbinden kann (;meine TV-Karte speichert die Filme in
>> mehreren Dateien ab, wenn sie größer als 600Mb werden, aber ich hätte sie
>> natürlich gern als einen Film auf DVD).
>
> Bei diesen Anforderungen hätte ich einen Tipp: Ulead Video Studio 7. Das
> ist die Vorgängerversion der derzeit aktuellen und die gibt es noch in
> vielen Elektronikmärkten für 'n Appel und 'n Ei. (;gestern wieder beim
> Makromarkt für 14,90 Euro gesehen). Wie bei Ulead üblich (;und bei Magix
> leider nicht) kann man bei Bedarf auch in ferner Zukunft auf die jeweils
> aktuelle Version updaten. Aber schon die Version 7 kann alles, was du
> brauchst, incl. Smart Rendering (;d. h. die Videos werden nur an den
> Stellen neu gerendertgerendert im Glossar erklärt, wo bearbeitet wurde. Unverändertes Quellmaterial
> wird dagegen ohne Neurendern übernommen. Das beschleunigt die Ausgabe
> erheblich). DVD-Authoring ist natürlich auch möglich, ob es hier
> Einschränkungen gegenüber der Filmbrennerei gibt, kann ich dir aber nicht
> sagen.
>
> Ich selbst besitze Magix Video deLuxe 2003 und Video Studio 7. Für
> Arbeiten wie die von dir beschriebenen verwende ich ausschließlich Video
> Studio. Video deLuxe hat mehr kreative Möglichkeiten (;ist dadurch aber
> komplexer in der Bedienung), aber für den reinen TV-Schnitt und die
> DVD-Erstellung braucht man diese nicht.
>

Hallo,

danke für deine Erfahrungen - das ist natürlich auch noch eine Alternative!
Ich werde nachher schauen, was bei Maskro- bzw. Karstadt oder Media
angeboten wird. Ulead ist schon mal die erste Wahl geworden, da von einigen
hier eher empfohlen und preiswerter - und wohl auch benutzerfreundlicher.

Gruß
Anna





Antwort von Anna Klain:


"Anna Klain" schrieb im Newsbeitrag

> Hallo Alle,
>
> nachdem ich hier einige Vorschläge zu Software zur Filmbearbeitung
> bekommen habe, schwanke ich nun zwischen Ulead Filmbrennerei 2 Deluxe und
> Magix video Deluxe 2005.

Hier ein kleiner Erfahrungsbericht des gestrigen Tags in 4 "Fachgeschäften":

Als Erinnerung: Ich suchte eine Software zur Bearbeitung von mpeg2 Dateien,
die über die TV-Karte aufgenommen wurden.
Die Software sollte bieten:
- leicht erlernbar für absoluten Anfänger (;"learning by doing") ohne
größeres Interesse an Videobearbeitung
- Rausschneiden von Szenen (;Werbung) bzw. Kürzen von Sequenzen
- Verbinden von zwei oder mehr Dateien gleichen Formats (;Tv-Karte splittet
auf bei Datenmengen von mehr als 600MB)
- Setzen von Kapiteln / eiunfaches Menü dafür erstellen
- Titel erstellen (;in kleinstem Umfang)

Dann also gestern:
Guten Mutes losgestapft mit Tipps so manch netter Leute hier im Kopf: Ulead
Video Studio 8 Se, video Studio 7, Magix Video 2005 Deluxe, NERO Reloaded...
zwei Stunden waren eingeplant.

Fünf Stunden später und um manch frustierende Erfahrung reicher....
"NERO können sie vergessen - das kann keine mpeg2 Dateien einlesen"
"Ulead Video Studio 7 kann das noch nicht, da müssen Sie Video Studio 8
nehmen, aber dazu sollten sie dann noch dieses kleine Zusatzprogramm...."
"Magix ist das beste Programm, aber es ist nicht so leicht zu erlernen. Da
brauchen sie schon viel Zeit. Das ist eher was für Profis."
"Als erstes laden Sie sich mal ein CodecCodec im Glossar erklärt runter, dann geht das viel
leichter." (;Codec...ähm...Was ist das...)
"Ulead Filmbrennerei ist dafür überhaupt nicht geeignet."
"Da brauchen sie schon Adobe Premiere, mit anderen Programmen kommen Sie da
nicht weit."
etc. etc.

Die runtergeladene trial Version von Magix video deluxe 2005 gibt eine
Fehlermeldung beim Versuch, die 600MB-große mpeg2 Datei zu laden (;kann mpeg2
Datei nicht laden).
Die runtergeladene Ulead Filmbrennerei 2 trial Version lädt problemlos die
Datei, aber es gibt kein Handbuch zum Runterladen und ich komme eknien
Schritt weiter.

Die getestete Adobe Premiere elements Software lädt die Datei, aber durch
wenig aussagekräftiges Handbuch und nur englischsprachiger Hilfe im Netz
komme ich keinen Schritt weiter. Es dauert ewig, bis die Datei unten im
Schnittfenster aufgebaut wird.

Ergebnis: Ich sitze weiterhin ohne Software zu Hause....völlig frustriert.

Anna





Antwort von Jürgen He:

Anna Klain schrieb:
> [...]
> Die runtergeladene trial Version von Magix video deluxe 2005 gibt eine
> Fehlermeldung beim Versuch, die 600MB-große mpeg2 Datei zu laden
> (;kann mpeg2 Datei nicht laden).

Manche Trial Versionen haben aus lizenzrechlichen Gründen die MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt
Funktionen deaktiviert, möglicherweise ist das bei Magix so.

> Die runtergeladene Ulead Filmbrennerei 2 trial Version lädt
> problemlos die Datei, aber es gibt kein Handbuch zum Runterladen und
> ich komme eknien Schritt weiter.

Das Handbuch findest Du auf der Webseite zum herunterladen
(;ftp://ftp.ulead.com/pub/Manual/DVDMovieFactory/3.0/dvdmf standard g.zip)

Gruß, Jürgen





Antwort von Marco Gsellmann:


"Anna Klain" schrieb im Newsbeitrag

>
> "Anna Klain" schrieb im Newsbeitrag
>
>> Hallo Alle,
>>
>> nachdem ich hier einige Vorschläge zu Software zur Filmbearbeitung
>> bekommen habe, schwanke ich nun zwischen Ulead Filmbrennerei 2 Deluxe und
>> Magix video Deluxe 2005.
> ....
> Die runtergeladene Ulead Filmbrennerei 2 trial Version lädt problemlos die
> Datei, aber es gibt kein Handbuch zum Runterladen und ich komme eknien
> Schritt weiter.

Doch, das Handbuch ist Online verfügbar Ich bin aber auch nicht selber drauf
gekommen :-) . Probiers mal damit:

ftp://ftp.ulead.com/pub/Manual/DVDMovieFactory/3.0/dvdmf standard g.zip

Und als Empfehlung von mir kann ich noch TMPGEnc DVD Author 1.6 nennen:
http://www.pegasys-inc.com/en/product/tda.html

Davon gibt´s auch eine Trial version. Leider nur Englich, aber man kann
damit klarkommen.
Allerdings wüsste ich nicht, wie man in D ohne Kredidkarte eine Vollversion
davon erwerben kann...






Antwort von Michael Landenberger:

Hallo,

"Anna Klain" schrieb:

> Hier ein kleiner Erfahrungsbericht des gestrigen Tags in 4
> "Fachgeschäften":

(;...)

> Fünf Stunden später und um manch frustierende Erfahrung reicher....
> "NERO können sie vergessen - das kann keine mpeg2 Dateien einlesen"

Ich kenne Nero Reloaded zwar nicht aus eigener Anschauung, aber ist das
nicht ein Brennprogramm? In Brennprogrammen sind die
Video-Bearbeitungsfunktionen aber in der Tat nicht sehr umfangreich.
Nichtsdestotrotz ist das kein Grund, warum Nero nichts mit MPEG-2-Dateien
anfangen kann.

> "Ulead Video Studio 7 kann das noch nicht,

Was kann Video Studio 7 angeblich nicht? MPEG-2-Dateien einlesen? Aber
sicher kann es das, ich mache das jeden Tag. Der Verkäufer hat dir Quatsch
erzählt. Ich würde ein höfliches, aber bestimmtes Briefchen an seinen Chef
schreiben (;wird aber vermutlich nichts an der Misere ändern).

> da müssen Sie Video Studio 8 nehmen, aber dazu sollten sie dann noch
> dieses kleine Zusatzprogramm...."

Ich wüsste nicht, welches Zusatzprogramm man für Video Studio 7/8 braucht.
Das, was du willst, können diese Programme alleine.

> "Magix ist das beste Programm, aber es ist nicht so leicht zu erlernen. Da
> brauchen sie schon viel Zeit. Das ist eher was für Profis."

Das stimmt zwar (;mindestens was den Funktionsumfang betrifft), aber warum
unterstellt man dir, dass du nicht lernfähig bist? Und ist es nicht deine
Sache, wie viel Zeit du in die Einarbeitung investierst?

> "Als erstes laden Sie sich mal ein CodecCodec im Glossar erklärt runter, dann geht das viel
> leichter." (;Codec...ähm...Was ist das...)

Jedes kommerzielle Videobearbeitungsprogramm bringt seine eigenen Codecs
mit. Da muss nichts mehr heruntergeladen werden. Codecs sind Treiber, die
man benötigt, um ein MedienformatMedienformat im Glossar erklärt in ein anderes umzuwandeln, z. B. das
DV-AVI Videoformat (;wie es digitale Videokameras liefern) in MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt (;wie man
es für DVDs benötigt). CodecCodec im Glossar erklärt ist ein Kürzel für Coder/Decoder.

> "Ulead Filmbrennerei ist dafür überhaupt nicht geeignet."

Ulead Filmbrennerei ist exakt für deinen Zweck gemacht worden. Wie heißt es
so schön: "Lass dich nicht verarschen..."

> "Da brauchen sie schon Adobe Premiere, mit anderen Programmen kommen Sie
> da nicht weit."

Jaja, Video deLuxe ist zu kompliziert, aber Premiere natürlich ganz einfach.

> Die runtergeladene trial Version von Magix video deluxe 2005 gibt eine
> Fehlermeldung beim Versuch, die 600MB-große mpeg2 Datei zu laden (;kann
> mpeg2 Datei nicht laden).

Sag ich doch, instabil und buggy ;-) Es kommt allerdings ein wenig darauf
an, mit welchem Programm deine Quelldatei erzeugt wurde. Speziell mit
Pinnacle-Produkten erzeugte MPEG-2-Dateien sind manchmal inkompatibel, da
kann Magix nix für. Außerdem ist Magix bemüht, Fehler in seinen Programmen
zu beseitigen, indem Patches zum Download bereitgestellt werden. Leider
funktionieren die Patches nicht mit Trial-Versionen, so dass dort z. T. noch
Fehler enthalten sind, die in der Vollversion bereits behoben wurden.

> Die runtergeladene Ulead Filmbrennerei 2 trial Version lädt problemlos die
> Datei, aber es gibt kein Handbuch zum Runterladen und ich komme eknien
> Schritt weiter.

Hier gibt es das Handbuch:
ftp://ftp.ulead.com/pub/Manual/DVDMovieFactory/3.0/dvdmf standard g.zip

> Die getestete Adobe Premiere elements Software lädt die Datei, aber durch
> wenig aussagekräftiges Handbuch und nur englischsprachiger Hilfe im Netz
> komme ich keinen Schritt weiter. Es dauert ewig, bis die Datei unten im
> Schnittfenster aufgebaut wird.

Du meinst, der Dateiimport dauert lange? Das wäre natürlich lästig.

> Ergebnis: Ich sitze weiterhin ohne Software zu Hause....völlig frustriert.

Du solltest hier Ross und Reiter nennen, also die Läden, in denen du warst.
Damit auch zukünftige Ratsuchende bei der Google-Recherche mitkriegen, dass
Geiz eben doch nicht so geil ist und man nicht selten richtiggehend
verarscht wird.

Gruß

Michael





Antwort von Anna Klain:


"Michael Landenberger" schrieb im
Newsbeitrag Re: Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?###
> Hallo,
>
> "Anna Klain" schrieb:
>
>> Hier ein kleiner Erfahrungsbericht des gestrigen Tags in 4
>> "Fachgeschäften":

>> "Ulead Video Studio 7 kann das noch nicht,
>
> Was kann Video Studio 7 angeblich nicht? MPEG-2-Dateien einlesen?

Ja, genau - das war die Begründung! Das könne nur die neuere Version.

> Ich wüsste nicht, welches Zusatzprogramm man für Video Studio 7/8 braucht.
> Das, was du willst, können diese Programme alleine.

Da weiß ich leider nicht mehr, um welche Funktion es hier ging.
>
>> "Magix ist das beste Programm, aber es ist nicht so leicht zu erlernen.
>> Da brauchen sie schon viel Zeit. Das ist eher was für Profis."
>
> Das stimmt zwar (;mindestens was den Funktionsumfang betrifft), aber warum
> unterstellt man dir, dass du nicht lernfähig bist? Und ist es nicht deine
> Sache, wie viel Zeit du in die Einarbeitung investierst?

Hier muss ich die Verkäufer in Schutz nehmen: ich habe jedes Mal gesagt,
dass ich (;Duck...) kein videofreak bin und auch so schnell nicht werde. Ich
möchte einfach nur kurze Filmberichte auf DVD bekommen, und das mit einem
kleinen menü, um nicht jedes Mal ganz von vorn spielen zu müsse, wenn ich
unterbrechen mußte.

>> "Als erstes laden Sie sich mal ein CodecCodec im Glossar erklärt runter, dann geht das viel
>> leichter." (;Codec...ähm...Was ist das...)
>
> Jedes kommerzielle Videobearbeitungsprogramm bringt seine eigenen Codecs
> mit. Da muss nichts mehr heruntergeladen werden. Codecs sind Treiber, die
> man benötigt, um ein MedienformatMedienformat im Glossar erklärt in ein anderes umzuwandeln, z. B. das
> DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt Videoformat (;wie es digitale Videokameras liefern) in MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt (;wie
> man es für DVDs benötigt). CodecCodec im Glossar erklärt ist ein Kürzel für Coder/Decoder.

Danke - jetzt bin ich schlauer. Der Verkaufer bei Geiz... war nicht in der
Lage mir das so zu erklären dass ich dem folgen konnte. Und ich halte mich
schon für einigermaßen technisch bewandert....

>> "Ulead Filmbrennerei ist dafür überhaupt nicht geeignet."
>
> Ulead Filmbrennerei ist exakt für deinen Zweck gemacht worden. Wie heißt
> es so schön: "Lass dich nicht verarschen..."

Ich werde heute mit Hilfe des manuals die trial version noch einmal in
Angriff nehmen. Abspielen konte ich letztes mal ja, aber mit dem Schneiden
bin ich überhaupt nicht zurechtgekommen (;"Zeitleiste"....)
>
>> "Da brauchen sie schon Adobe Premiere, mit anderen Programmen kommen Sie
>> da nicht weit."
>
> Du meinst, der Dateiimport dauert lange? Das wäre natürlich lästig.

Ja, allerdings - vor allem wenn ich das andauern machen muß, weil ich
irgendwann frustriert das Programm geschlossen habe und nue aufgerufen habe,
weil irgendwie nichts mehr ging.

> Du solltest hier Ross und Reiter nennen, also die Läden, in denen du
> warst. Damit auch zukünftige Ratsuchende bei der Google-Recherche
> mitkriegen, dass Geiz eben doch nicht so geil ist und man nicht selten
> richtiggehend verarscht wird.

Das war die ganze Spanne von Logy... über Geiz... und Makr......

Witzig ist ja, das die Verkäufer immer diesen trivialen trick drauf haben,
immer selbst mit genau der gerade angepriesenen software zu arbeiten...
"Ich habe die auch und das ist einfach die beste die ich bisher hatte" "Ich
selbst arbeite auch damit, und ich mache ganz viel mit videos, aber
natürlich schon auf einem ganz anderen -Niveau als das, was Sie da vorhaben.
Das kann das Programm alles. Da brauchen sie nur noch aufrufen und loslegen"

Das erinnert mich an zeiten, als ich etwas unentschlossen auf der Suche nach
einer fotokamera war. Hatte ich eine kleine handliche Kamera ins Visier
genommen, so war es immer die Freundin oder Ehefrau, die genau diese Kamera
besaß und damit super Erfahrungen machte - ging es um eine etwas größere und
ausgefeiltere, so war es grundsätzlich der Verkäufer selbst.... auch wenn er
meine schon etwas detaillierteren Fragen nicht beantworten konnte.

Gruß aus Berlin
Anna





Antwort von Benno Hartwig:


"Michael Landenberger" schrieb

> Magix Video deLuxe:
> - teure und nur befristet erhältliche Updates
> (;eigentlich gibt es gar keine Updates, man muss immer eine
> Vollversion kaufen. Benutzer der direkten (;!) Vorgängerversion
> bekommen diese befristet zu einem günstigeren Preis angeboten)

Immerhin war mein 2004/2005 als Vollversion so billig
(;AFAIR 44 Euro bei Amazon), da waren Konkurrenzprodukte
als Upgrade teurer.
Auch die aktuelle 2005-Version kostet dort als Vollversion
man gerade versandkostenfreie 49,99 Euro, genausoviel wie
der Upgrade auf Video Studio 8. Und sie ist deutlich günstiger
als selbst nur der Upgrade auf Pinnacle Studio 9.

Ich finde, dies entkräftet dieses oft gebrachte
'bei MAGIX gibts kein vernünftiges Upgrade-Angebot'
erheblich, denn die Upgrades der Kokurrenten kosten AFAIK
mindestens so viel wie die Vollversion von VDL.

Man sollte also Qualität, Funktionalität und Stabilität
zum Maßstab nehmen. Preislich sieht VDL allemal gut aus.

Benno
(;der bei VDL bleiben wird, die 2005 wohl aber überspringen wird)





Antwort von Michael Landenberger:

Hallo,

"Anna Klain" schrieb:

> "Michael Landenberger" schrieb:
>> Was kann Video Studio 7 angeblich nicht? MPEG-2-Dateien einlesen?
>
> Ja, genau - das war die Begründung! Das könne nur die neuere Version.

MPEG2-Import kann Videostudio schon lange, soweit ich weiß seit Version 5 oder
6. Aber erst seit Version 7 ist auch Smart Rendering enthalten, das dafür
sorgt, dass nur bearbeitete Passagen eines Videos neu encodiert werden müssen.
Wenn also dein Quellmaterial bereits im DVD-kompatiblen MPEG-2-Format vorliegt
und nur noch geschnitten werden muss, werden nur ein paar Bilder rund um die
Schnittpunkte neu encodiert, der Rest wird ohne Codiervorgang einfach in die
Zieldatei hineinkopiert. Das verkürzt den Ausgabevorgang von mehreren Stunden
auf wenige Minuten und sorgt außerdem dafür, dass die Qualität des
Quellmaterials nicht beeinträchtigt wird. Auf dieses Feature würde ich
keinesfalls verzichten. Wie gesagt, ab Version 7 ist es drin, du brauchst
dafür also nicht unbedingt die Version 8. Auch alle anderen namhaften
Schnittprogramme beherrschen es, u. a. auch Video deLuxe seit der Version
2004.

Noch ein Wort zu Video Studio 8: häufig ist die Kombination aus älterer
Version (;bis herunter zu Version 5) Update auf Version 8 etwas billiger als
die Vollversion von Video Studio 8. Wenn du dich also für Ulead entschieden
hast und irgendwo noch eine ältere Version zusammen mit dem Update ergattern
kannst, würde ich zuschlagen.

>> Jedes kommerzielle Videobearbeitungsprogramm bringt seine eigenen Codecs
>> mit. Da muss nichts mehr heruntergeladen werden. Codecs sind Treiber, die
>> man benötigt, um ein MedienformatMedienformat im Glossar erklärt in ein anderes umzuwandeln, z. B. das
>> DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt Videoformat (;wie es digitale Videokameras liefern) in MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt (;wie
>> man es für DVDs benötigt). CodecCodec im Glossar erklärt ist ein Kürzel für Coder/Decoder.

Hierzu habe ich noch eine Anmerkung: ein verbreitetes CodecCodec im Glossar erklärt, das aber in der
Regel in keiner Schnittsoftware enthalten ist, ist DivX. Dieses FormatFormat im Glossar erklärt findet
man auch häufig bei Filmen, die zum Download angeboten werden. Aber nicht alle
DVD-Player unterstützen DivX. Du musst selbst entscheiden, ob du es brauchst.
DivX muss man herunterladen, aber es ist kostenlos.

(;Gute) Codecs für MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt sind in der Regel kostenpflichtig. Daher sind sie
normalerweise auch nur in käuflichen Videoprogrammen enthalten und man kann
sie auch nirgends kostenlos herunterladen.

[Miese Beratung]

> Das war die ganze Spanne von Logy... über Geiz... und Makr......

Dafür ist ja das Usenet da: man macht sich selber schlau. Dann braucht man die
"Hilfe" der Geilgeizberater nicht mehr. Nebenbei wird man auch feststellen,
dass die ach so tiefen Tiefstpreise meistens gar keine sind.

> Gruß aus Berlin

Gruß zurück aus Spandau ;-)

Michael





Antwort von Anna Klain:


"Michael Landenberger" schrieb im
Newsbeitrag Re: Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?###
> Hallo,
>> "Michael Landenberger" schrieb:

> Noch ein Wort zu Video Studio 8: häufig ist die Kombination aus älterer
> Version (;bis herunter zu Version 5) Update auf Version 8 etwas billiger
> als die Vollversion von Video Studio 8. Wenn du dich also für Ulead
> entschieden hast und irgendwo noch eine ältere Version zusammen mit dem
> Update ergattern kannst, würde ich zuschlagen.

Das ist gut zu wissen - ich werde aber jetzt zunächst die Filmbrennerei
trial version ausprobieren - mit manual ...
>
>>> Jedes kommerzielle Videobearbeitungsprogramm bringt seine eigenen Codecs
>>> mit. Da muss nichts mehr heruntergeladen werden. Codecs sind Treiber,
>>> die man benötigt, um ein MedienformatMedienformat im Glossar erklärt in ein anderes umzuwandeln, z. B.
>>> das DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt Videoformat (;wie es digitale Videokameras liefern) in MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt
>>> (;wie man es für DVDs benötigt). CodecCodec im Glossar erklärt ist ein Kürzel für Coder/Decoder.

> [Miese Beratung]
>
>> Das war die ganze Spanne von Logy... über Geiz... und Makr......
>
> Dafür ist ja das Usenet da: man macht sich selber schlau. Dann braucht man
> die "Hilfe" der Geilgeizberater nicht mehr. Nebenbei wird man auch
> feststellen, dass die ach so tiefen Tiefstpreise meistens gar keine sind.

Davon kann ich inzwischen ein langes Lied singen! Gerade vor einer Woche
habe ich etwas übereilt ganz "geizig" PC Lautsprecher gekauft für 79 Euro,
weil es die mir eigentlich noch angenehmeren zu 129 Euro nicht in schwarz
gibt. Zwei Tage später brachte ich das ungeöffnetet Paket zurück:
Erstens gibt es die Lautsprecher woanders für 69 Euro und zweitens sah ich
dann die anderen dort in schwarz .... zu 119 Euro. Nie wieder geizig!

Gruß aus Zehlendorf an Spandau!

Anna
>





Antwort von Arne Schober:

Hallo Anna,

ich hab noch einen Tip für Dich.

In der neuen Chip, die ich gerade bekommen habe, ist ein Test für
Videoschnittsoftware und das ist noch besser:

Eine Vollversion von Magix Video deLuxe 2005 Silver Edition.

Welches die Einschränkungen der Silver Edition sind, weiß ich noch nicht,
ich könnte mir aber vorstellen, dass sie für Deinen Zweck vollends
ausreicht.

Gruß
Arne
"Anna Klain" schrieb im Newsbeitrag

> Hallo Alle,
>
> nachdem ich hier einige Vorschläge zu Software zur Filmbearbeitung
> bekommen habe, schwanke ich nun zwischen Ulead Filmbrennerei 2 Deluxe und
> Magix video Deluxe 2005.
>
> Wie hier berichtet suchte ich nach eine wirklich leicht handelbare
> Software, mit der ich am PC aufgenommene mpeg2 Dateien erstens schneiden
> (;Werbung raus, kürzen) und dann zweitens mehrerer dieser Mpeg2 Dateien
> übergangslos verbinden kann (;meine TV-Karte speichert die Filme in
> mehreren Dateien ab, wenn sie größer als 600Mb werden, aber ich hätte sie
> natürlich gern als einen Film auf DVD). Eine weitere Bearbeitung ist
> momentan noch nicht geplant, wird sich aber sicher mit fortschrieitender
> Kenntnis der möglickeit ergeben. Allerdings geht es nicht um den Schnitt
> von videofilmen, sondern nur um "TV-Bearbeitung".
>
> Von ulead konnte ich eine Trialversion downloaden - allerdings konnte ich
> ohne Handbuch und Hilfefunktion nicht herausfinden, ob bzw. wie man
> Dateien miteinander verbinden kann. Von Magix gibt es keine trial Version,
> daher meine Frage hier...
>
> Welche der beiden Programme würdet ihr eher empfehlen für obige Zwecke?
> Ich will morgen losgehen und mir eine von beiden kaufen...
>
> Gruß
>
> Anna
>
>
>
>
>
>





Antwort von Anna Klain:


"Arne Schober" schrieb im Newsbeitrag
Re: Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?###
> Hallo Anna,
>
> ich hab noch einen Tip für Dich.
>
> In der neuen Chip, die ich gerade bekommen habe, ist ein Test für
> Videoschnittsoftware und das ist noch besser:
>
> Eine Vollversion von Magix Video deLuxe 2005 Silver Edition.
>
> Welches die Einschränkungen der Silver Edition sind, weiß ich noch nicht,
> ich könnte mir aber vorstellen, dass sie für Deinen Zweck vollends
> ausreicht.

Hallo Anne,

danke für den Hinweis. ich habe sofort versucht den Bericht im Internet zu
finden, bin aber nicht fündig geworden. Vielleicht noch zu neu?

Falls du den link hast, mail ihn mir doch bitte.

Gruß aus Berlin

Anna





Antwort von Michael Landenberger:

"Anna Klain" schrieb:

> "Arne Schober" schrieb:

>> In der neuen Chip, die ich gerade bekommen habe, ist ein Test für
>> Videoschnittsoftware und das ist noch besser:
>>
>> Eine Vollversion von Magix Video deLuxe 2005 Silver Edition.
>>
>> Welches die Einschränkungen der Silver Edition sind, weiß ich noch nicht,
>> ich könnte mir aber vorstellen, dass sie für Deinen Zweck vollends
>> ausreicht.

> danke für den Hinweis. ich habe sofort versucht den Bericht im Internet zu
> finden, bin aber nicht fündig geworden. Vielleicht noch zu neu?
>
> Falls du den link hast, mail ihn mir doch bitte.

Da gibt es vermutlich keinen Link. Arne meint wohl die CD-ROM, die der neuen
Chip beiliegt. Es würde mich aber nicht überraschen, wenn in der Version auf
der Heft-CD keine MPEG-2-Ausgabe möglich wäre. Damit wäre das Programm zur
DVD-Erstellung unbrauchbar. Wie ich schon schrieb, sind gute MPEG-2-Encoder
nicht für lau zu haben, und der Ligos GoMotion-Encoder, den die
Magix-Programme in der Kaufversion enthalten, ist ein guter Encoder (;kostet
AFAIK einzeln mehr als eine Video-deLuxe-Vollversion).

Ich werde mir das Heft auch mal besorgen, um genau das nachzuprüfen und um zu
sehen, ob Magix die Fehler der Version 2003 inzwischen beseitigt hat ;-)

Gruß

Michael












Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Problem mit Ulead Filmbrennerei Deluxe V4
Magix Video Premium
MAGIX Video delux
Magix-Video deluxe 2004 Plus
Thead verloren: wer wollte mein magix Video 2004 Plus haben!?
magix video deluxe2004 vob bearbeiten
Magix Video deLuxe 2005 angekuendigt, aber...
MAGIX-Video-deLuxe 2004/2005.....
Magix Video deluxe 2004 Plus
MAGIX Video deLuxe?
Magix Video deLuxe 2005 / Abstürze
Ulead Filmbrennerei oder Magix Video Deluxe?
Ulead Filmbrennerei 2 DeLuxe ODER Ulead Video Studio
Was ist besser - Nero reloaded oder Ulead Filmbrennerei 4
Frage zu Ulead Filmbrennerei 2
VHS-Video auf DVD mit Magix Video deLuxe 2004 Plus brennen
Ulead FilmBrennerei 2 funktioniert nicht
DV-Export aus Magix Video Deluxe
Magix Video deluxe 2006 und BSPlayer
Magix Video Deluxe: Kein Import v. AVI über 2 GB?
Filmlook Effekte für Magix Video Deluxe gesucht
Magix Video deluxe 2005 plus - Karton aus Platin???
videobearbeitung mit magix video deluxe 2004/2005
Adobe Premiere Elements versus Magix Video deluxe
Magix Video Deluxe Tonspur exportieren (mittiger Teil)
Zeitlupe "glätten" mit Magix Video deluxe 2005

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom