Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Avid-Forum

Infoseite // Trailer Schnitt im Avid

Panasonic Lumix S5Advertisement

Frage von sowas:


Hallo,
ich arbeite mit dem Avid Media Composer 2019 auf einem IMac. Nun die Frage welchen WOrkflow man beim Trailerschnitt nimmt, um am ende einen hochauflösenden trailer zu haben. Wenn ich die fertige Filmdatei für den Trailerschnitt benutze, kann ich entweder verlinken (ruckelt etwas) , aber dann nicht same as source ausspielen. Das heißt ich muss umwandeln, dann verliere ich aber doch Qualität?
Oder mache ich es wie beim Schnitt des Films, dass ich Proxies rechne und dann hinterher zum Beispiel im Da Vinci eine aaf mit der "original" FIlmdatei verlike und dort ausspiele?
Danke für jede Rückmeldung!

Space


Antwort von dienstag_01:

Die Frage ist ja eher, in welchem Format man ausgeben will, denn an irgendeiner Stelle wird ja sowieso gerechnet (es sei denn, man macht wirklich nur Schnitt, hart, ohne jegliche Korrekturen). Den Unterschied zwischen einmal oder zweimal umrechnen wird man nicht sehen, es sei denn, man wählt völlig falsche Einstellungen.

Space


Antwort von sowas:

So hochauflösend, dass damit ein dcp erstellt werden kann (welches Format/Auflösung hat ein dcp?)

Space


Antwort von dienstag_01:

Ich gehe da von 2k aus, oder?

Space


Antwort von dosaris:

dienstag_01 hat geschrieben:
Ich gehe da von 2k aus, oder?
ich habe da was von 4096 AUflösung in Erinnerung (nicht 3840!),
finde aber die Referenz aktuell nicht wieder

Space


Antwort von dosaris:

dienstag_01 hat geschrieben:
Ich gehe da von 2k aus, oder?
hier isses:
https://en.wikipedia.org/wiki/Digital_Cinema_Package

Space


Antwort von rdcl:

Es gibt auch 2k DCPs.

Zur Frage: Du könntest den Film in einer niedrigen Auflösung importieren (z.B. DNx 36), alles fertig schneiden, und dann das Source File am Ende direkt im Avid durch das hochauflösende File ersetzen, z.B. als DNx Uncompressed. Du musst dann aber den ganzen Film importieren befürchte ich. Ich bezweifle, das Avid nur die verwendeten Stücke aus dem Film nachbatchen kann.

In welchem Format liegt der Film denn vor?

Space


Antwort von dienstag_01:

rdcl hat geschrieben:
Es gibt auch 2k DCPs.

Zur Frage: Du könntest den Film in einer niedrigen Auflösung importieren (z.B. DNx 36), alles fertig schneiden, und dann das Source File am Ende direkt im Avid durch das hochauflösende File ersetzen, z.B. als DNx Uncompressed. Du musst dann aber den ganzen Film importieren befürchte ich. Ich bezweifle, das Avid nur die verwendeten Stücke aus dem Film nachbatchen kann.

In welchem Format liegt der Film denn vor?
Das ist für mich nicht vorstellbar, dass Avid den Import nicht auf verwendete Clips beschränken kann. Über AMA und neu Transkodieren sollte es auf jeden Fall gehen.

Space


Antwort von rdcl:

dienstag_01 hat geschrieben:
rdcl hat geschrieben:
Es gibt auch 2k DCPs.

Zur Frage: Du könntest den Film in einer niedrigen Auflösung importieren (z.B. DNx 36), alles fertig schneiden, und dann das Source File am Ende direkt im Avid durch das hochauflösende File ersetzen, z.B. als DNx Uncompressed. Du musst dann aber den ganzen Film importieren befürchte ich. Ich bezweifle, das Avid nur die verwendeten Stücke aus dem Film nachbatchen kann.

In welchem Format liegt der Film denn vor?
Das ist für mich nicht vorstellbar, dass Avid den Import nicht auf verwendete Clips beschränken kann. Über AMA und neu Transkodieren sollte es auf jeden Fall gehen.
AMA und transkodieren geht sicher. Aber das ruckelt ja anscheinend. Also bleibt nur Import. Oder man wandelt den ganzen Film in ein Proxyfile, linkt über AMA, und verlinkt am Ende zurück auf das Orginal.

Ich kann das mit dem Batch Import später evtl. mal testen.

Space



Space


Antwort von dienstag_01:

rdcl hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:

Das ist für mich nicht vorstellbar, dass Avid den Import nicht auf verwendete Clips beschränken kann. Über AMA und neu Transkodieren sollte es auf jeden Fall gehen.
AMA und transkodieren geht sicher. Aber das ruckelt ja anscheinend. Also bleibt nur Import. Oder man wandelt den ganzen Film in ein Proxyfile, linkt über AMA, und verlinkt am Ende zurück auf das Orginal.

Ich kann das mit dem Batch Import später evtl. mal testen.
Ich bin stillschweigend davon ausgegangen, dass die über AMA verlinkten Files für den Schnitt in eine niedrig aufgelöste DNxHD/HR Variante transkodiert werden. Die kann man dann für den Export mit hochauflösenden Files ersetzen.

Space


Antwort von rdcl:

dienstag_01 hat geschrieben:
rdcl hat geschrieben:


AMA und transkodieren geht sicher. Aber das ruckelt ja anscheinend. Also bleibt nur Import. Oder man wandelt den ganzen Film in ein Proxyfile, linkt über AMA, und verlinkt am Ende zurück auf das Orginal.

Ich kann das mit dem Batch Import später evtl. mal testen.
Ich bin stillschweigend davon ausgegangen, dass die über AMA verlinkten Files für den Schnitt in eine niedrig aufgelöste DNxHD/HR Variante transkodiert werden. Die kann man dann für den Export mit hochauflösenden Files ersetzen.
Ja, das wäre evtl. tatsächlich die einfachste Variante. Bin gespannt wie der Film überhaupt vorliegt.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Avid-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Ausbildung AVID Schnitt und Kameraassistenz
AVID Unity- Schnitt
Volontariat AVID Schnitt & Kameraassistenz
AVID-Tonschnitt-Problem
Avid Xpress: Kein küsntl. Schnitt möglich
Trailer Schnitt im Avid
Hedge Postlab for Media Composer ermöglicht Team-Schnitt in der Cloud für Avid Editoren
Avid Media Composer 2019: Neue Media Engine, 16K Finishing, neue Workspaces uvm. // NAB 2019
Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
Blackmagic RAW 1.5 bringt kostenlose Plugins für Adobe Premiere Pro und Avid Media Composer // IBC 2019
Avid Media Composer bekommt ProRes RAW Unterstützung // IBC 2019
Schießt Avid reihenweise Mac Pros in Hollywood-Studios ab?
Blackmagic: Desktop Firmware Update 11.4.1 bringt HDR Unterstützung für Avid Media Composer
Am Avid Samsung Monitor bleibt schwarz
Am Avid / blackmagic Community 4k Samsung Monitor bleibt schwarz
Avid Nutzung mit NAS-System möglich?
Schnittliste für Sender aus AVID
Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
Avid User Settings
AVID MC - R128 bei 5.1 bzw 7.1
Adobe und Avid stellen befristete, freie Softwarelizenzen für Home-Office zur Verfügung
Avid Media Composer 2020.4 bringt Support für macOS Catalina und ProRes
Update: Kyno 1.8 mit BRAW-Support und DaVinci Resolve / Avid Media Composer Unterstützung
Blackmagic RAW 2.0 Beta 2 bringt BRAW 12K für Adobe Premiere und Avid Media Composer unter Windows




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash