Logo Logo
/// 

Trailer Naturfilm



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Frage von Thoma:


Hier mein Trailer zu meinem Naturfilm "Insekten im Herbst im Naturpark Vorderer Oberpfälzer Wald". Bin gespannt auf eure Meinungen.



Lieben Gruß
Thomas



Antwort von bArtMan:

Finde ich insgesamt gut gemacht. Stimmige Bilder in ruhiger und unaufgeregter Art umgesetzt.

Am Anfang waren paar Standbilder drin. Das würde ich nicht machen. Gerade in einem Trailer sollte solche Art von Füllmaterial nicht enthalten sein. Als Trailer, der ja Appetit auf den eigentlichen Film machen soll, fand ich ihn etwas zu lahm bzw. fast schon zu lang.

Sprecherstimme fand ich gut. Zwar mit Dialekt aber trotzdem hörbar. Musik passte sich gut ein.

Daumen hoch.

Gruß Torsten



Antwort von Mayk:

Guten Morgen Thomas,

sehr schöne Aufnahmen dabei und ich schliesse mich meinem Vorredner an, lass die Fotos weg.

Ich habe auch mal auf Deiner Seite gestöbert.
Bist Du Berufsmusiker oder hast Du soviel Freizeit um in mehreren Bands zu spielen und dann noch aufwendige Naturfilme zu erstellen?
Wie viel Zeit steckt in so einem 45 Minüter?
Welche Technik Kamera - Objektiv um diese kleinen Tierchen so präzise zu filmen?
Wie näherst Du Dich diesen Tierchen, damit sie da bleiben?

Gruß Maykel





Antwort von Thoma:

Vielen Dank für eure Kritiken, Torsten und Maykel!

Zu deinen fragen, Maykel:
"Bist Du Berufsmusiker oder hast Du soviel Freizeit um in mehreren Bands zu spielen und dann noch aufwendige Naturfilme zu erstellen?"

Ich bin auch als Instrumentallehrer 4 Tage an einer Städtischen Musikschule. Dort geht der Unterricht um ca. 13.00 Uhr los. Vormittag ist frei (Schulvorbereitungen kann man auch nachts erledigen). Konzerte sind in der Regel am Wochenende abends, es bleibt also einiges an Zeit. Ferien kommen dazu.

"Wie viel Zeit steckt in so einem 45 Minüter?"

Das kann ich so genau gar nicht mehr sagen. Angefangen, die Region kennenzulernen habe ich vor 6 Jahren. Filmaufnahmen konnte ich aber nur aus den restlichen 3 Jahren gebrauchen, der Rest war "Lehrgeld".
Pro Herbst war ich ca. 30 Tage draußen (zwischen 4 und 8h), sind in 3 Jahren also ca. 120 Drehtage. Dazu kommt das tägliche Sichten und löschen nach jedem Drehtag. Insekten müssen bestimmt werden (Fotos aufbereiten, um sie Fachleuten zukommen zu lassen/ natürlich müssen die Kontakte erst mal geknüpft werden)... Die einzelnen Clips müssen katalogisiert abgelegt werden.... Im Winter dann Sichtung des komplett in Frage kommenden Materials, u.U. Notizen, welche Storys, Biotope was von den Aufnahmen hergeben und aufschreiben, welche Aufnahmen ich im kommenden Jahr noch gezielt machen muß. Dann Fachbücher wälzen, Entomologieforen aufsuchen, um interessante Infos zu meinen Insekten zu erhalten.
Dann entsehen die Texte, langsam werden die Clips und die Texte in Zusammenhang gesetzt. Alles immer wieder mit Notizen zur Verbesserung auf dem Fernseher angesehen. Dann die Musik schreiben, das ist auch sehr viel Aufwand, weil ich mir da sehr viel Gedanken mache. Manchmal sitze ich 4h da und es kommt nicht der passende Gedanke. Wenn der mal da ist, geht"s flotter voran.

Ich vergaß: Vorher natürlich die Erlaubnisse der Grundstücksbesitzer einholen.
Bei meinem nächsten Projekt arbeite ich mit Biologen vor Ort zusammen, also Treffen und Ortbegehungen mit ihnen. Außerdem brauche ich die Genehmigung dort, gesperrte Waldwege befahren zu dürfen....

Am Anfang dachte ich, das schaffst du nie. Jetzt stecke ich so tief drin und habe soviel tolles Material, daß ich was drauß machen muß! Und der Spaß an der Sache hat zum Glück immer mehr zugenommen.

"Welche Technik Kamera - Objektiv um diese kleinen Tierchen so präzise zu filmen?"
Wenn es irgendwie geht, meine Panasonic GX8 mit Leica 100-400mm Tele-Objektiv mit/ ohne Zwischenringen.
Für die ganz nahen Sachen eine Panasonic FZ300 mit verschiedenen Vorsatzlinsen. Da muß ich dann je nach Linse auf 15 oder 7 cm ran.
Wegen der Tiefenschärfe, die mir sehr wichtig ist, also nur sehr kleine Sensoren.

"Wie näherst Du Dich diesen Tierchen, damit sie da bleiben? "
Dazu muß ich sagen, daß es bei mir keine gestellten Szenen gibt. Entweder weiß ich aus Erfahrung, wo z.B. die Braunen Mosaikjungfern ihre Eier ablegen, postiere mich da rechtzeitig und steh da blöd rum.... Manchmal umsonst... Natur läßt sich halt nicht planen.... Ansonsten habe ich keine besondere Technik. Bewegungslos lange an einem vielversprechenden Ort verharren.... Die Tiere beobachten, wie sie sich bewegen. Da kann man oft schon erkennen, ob was geht oder nicht. Manche sind zu bestimmten Tageszeiten so quirlig, daß man mit einiger Erfahrung gleich die Finger davon läßt und sich die Zeit spart. Und man muß sehr schnell reagieren können und die Kamera einstellen können. Wenn eine Wespe direkt neben dir beim Spazierengehen eine Schwebfliege zerlegt, dann mußt du blitzschnell einsatzbereit sein. Belichtung anpassen (vorher waren Wolken da, jetzt Sonne pur). Achja, und dann mit Bedacht ganz schnell den richtigen Blickwinkel wählen (Sonnenstand, und gaaaanz wichtig, der Hintergrund, denn bei kleinen Sensoren habe ich selbst bei ISO 100 ganz schnell Rauschen drin/ auf blanken, größeren Flächen, die man im Makro oft nur schwer vermeiden kann) und fokussieren im Eiltempo. Also Bedienungsgeschwindigkeit, Eintscheidungsfreudigkeit und das Wissen um die Eigenheiten der kleinen Sensoren immer im Auge, ich glaube, das sind hier wichtige Fähigkeiten.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu ausführlich und wenigstens etwas interessant....

Lieben Gruß
Thomas



Antwort von Mayk:

Danke Thomas,

für Deine sehr ausführliche Antwort.
Habe ich mit Interesse gelesen und alle die es auch gelesen haben,
können sich auch Gedanken machen, wie viel Aufwand und Zeit dahinter steckt.

Eingesetzte Technik hat mich und wohl nicht nur mich überrascht.

Danke Maykel



Antwort von Olaf Kringel:



Eingesetzte Technik hat mich und wohl nicht nur mich überrascht.

...stimmt, ich hätte z.B. nicht gedacht, das die Makros aus ner FZ300 stammen.

@Thoma: besonders die Makroaufnahmen gefallen mir sehr gut und wissen zu beeindrucken!

Sehr schön, klasse gemacht und Respekt an Deine Ausdauer :)

Gruß,

Olaf



Antwort von Thoma:

Freut mich, Olaf. Vielen Dank fürs Kompliment!

Lieben Gruß
Thomas




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Naturfilm Trailer - Wasserpark
Trailer zu meinem zweiten Naturfilm
Atmos für Naturfilm
Ausrüstung für Naturfilm - 4K-Zeitlupe
Naturfilm 5.1Ton auf welche Spur/en Kommentarton?
I STILL DO - Trailer
BlacKkKlansman - Trailer
AWAKEN - Trailer
The 15:17 To Paris - Trailer
TRAILER SCHNEIDEN
Us - offizieller Trailer
They Shall Not Grow Old - Trailer
Kodachrome Trailer
The Drone - Trailer
Deadpool 2 - The Trailer
THX & Trailer
Buch Trailer
"Abgeschnitten" - Trailer 1
Westworld - Season 2 - Trailer
Papillon (2018) - 1. Trailer
Operation: Overlord - Trailer
Beat - offizieller Trailer
THE MEG - Official Trailer 1
Five Fingers for Marseilles - Trailer
The Equalizer II - offizieller Trailer
Deutschland 86 - offizieller Trailer

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
alle Termine und Einreichfristen