Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Fernsehen-Forum

Infoseite // Ton unter aller Sau



Frage von gunman:


Und wieder Tonverarschung im Quadrat. Heute Abend die Notärztin bei ARD.
Wie lange muss man sich so etwas noch gefallen lassen

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Was schaust du auch Öffentlich Rechtliche Programme?

Ich bin fast versucht zu sagen, da hast du es nicht besser verdient ;-)

Space


Antwort von gunman:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Was schaust du auch Öffentlich Rechtliche Programme?

Ich bin fast versucht zu sagen, da hast du es nicht besser verdient ;-)
Schlechten Tag gehabt, oder was...?

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Eigentlich klingt eher dein Ursprungspost nach HB Männchen :D

Aber mal im ernst - was regst du dich da so auf, das ist doch bekannt, daß die das mit dem Ton nicht drauf haben.

Space


Antwort von 7River:

Handelt es sich um diese Folge?

https://www.ardmediathek.de/video/die-n ... zE5OTYyMDc

Space


Antwort von gunman:

Hi
Genau !

Space


Antwort von markusG:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Aber mal im ernst - was regst du dich da so auf, das ist doch bekannt, daß die das mit dem Ton nicht drauf haben.
Bullshit, und das weiß auch inzwischen jeder hier in Forum. Es ist deine übliche Propaganda gegen die Öffis, Gründe sind bekannt.

Das Phänomen ist auch in Hollywood präsent:
https://www.slashfilm.com/673162/heres- ... to-fix-it/
https://www.telegraph.co.uk/films/2023/ ... zon-prime/
Und wenn die es nicht drauf haben - wer dann?

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Markus
Propaganda gegen die Öffis ?
Das tönt aber sehr hart, was für Gründe sollte denn der Frank haben ?

Habe mir vorher mal die ersten 30 Minuten der Folge 1 angeschaut. Aber halt auf dem iPad und ehrlich mich hat am Ton eigentlich nix gestört..
Ist auch ziemlich spannend gemacht, schau’s mir später bis zu Ende an…;)
Gruss Boris

Space


Antwort von 7River:

gunman hat geschrieben:
Genau !
Ich habe auch via iPad geschaut und mir ist nichts aufgefallen. Was ist denn mit dem Ton? Ihr als Fachleute könntet da ja näheres zu sagen.

Space



Space


Antwort von Jörg:

Ich habe zig Jahre gegen das audio der ÖR gewettert.
Der Ton vom Recorder via Hifianlage war meist astrein, aaaber der liveton aus dem TV...

Bis wir dann die Sennheiser aufsetzten...
Das Einzige, das wirklich miserabel ist, sind mitunter die überlauten Hintergrundatmo und audio.
Die Schallwandler der TVs sind höchstens rudimentär brauchbar.
Selbst bei aktuellsten Geräten.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Die Frage bleibt:
Muss dann so eine Tv Serie sehr gut über den TV, die HiFi Anlage oder mit einem teuren Kopfhörer tönen ?
Oder einfach wie man sich den Film auch immer anhört, perfekt tönen ?
Ist das überhaupt möglich ?
Gruss Boris

Space


Antwort von gunman:

7River hat geschrieben:
gunman hat geschrieben:
Genau !
Ich habe auch via iPad geschaut und mir ist nichts aufgefallen. Was ist denn mit dem Ton? Ihr als Fachleute könntet da ja näheres zu sagen.
Die Dialoge sind für mich (und ich bin nicht schwerhörig) teilweise sehr schlecht zu verstehen.
Die Links von Markus G. treffen den Nagel auf den Kopf.
Ich schaue auf einem normalen TV Flachbildschirm ohne "super duper 10 kanal Dolby Surround Verstärker"...

Space


Antwort von markusG:

Jörg hat geschrieben:
Die Schallwandler der TVs sind höchstens rudimentär brauchbar.
Selbst bei aktuellsten Geräten.
Die Hersteller von Soundbars freut es ;)

Space


Antwort von Frank Glencairn:

gunman hat geschrieben:

Die Dialoge sind für mich (und ich bin nicht schwerhörig) teilweise sehr schlecht zu verstehen.

Ich schaue auf einem normalen TV Flachbildschirm ohne "super duper 10 kanal Dolby Surround Verstärker"...

Vielleicht sollten wir im Jahre 2024 auch mal Endlich endlich mal mit dem völlig veralteten 5.1 Scheiß aufhören.

Gottseidank gibt es ja seit ner Weile Bestrebungen auf LtRt/LoRo als Standard zu gehen.

Space


Antwort von cantsin:

7River hat geschrieben:
Handelt es sich um diese Folge?

https://www.ardmediathek.de/video/die-n ... zE5OTYyMDc
Ich hab mal testweise ein paar Szenen auf meinem Smartphone angesehen, mit einem 30-Euro-Samsung/AKG-in-Ear-Mobilkopfhörer. Null Probleme bei der Dialogverständlichkeit, die meisten Schauspieler sprechen IMHO sogar ausgesprochen gut, und an der Tonaufnahme gibt's auch nichts auszusetzen.

Man muss ich einfach von der Idee verabschieden, dass die in Flatscreens eingebauten Schepper-Krächz-Lautsprecher zu irgendetwas mehr taugen als zur absoluten Notlösung, wenn die Soundbar oder der Kopfhörer ausgefallen ist.

Es hat sich einfach noch nicht herumgesprochen, dass die Umstellung von Röhrenfernseher auf Flatscreens mit einem massiven Verlust von Tonqualität vor allem in den Mitten-/Sprachfrequenzen verbunden war, einfach, weil Flatscreens weder ausreichenden Platz, noch Resonanzkörper für Lautsprecher bieten.

Space


Antwort von Pianist:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Das tönt aber sehr hart, was für Gründe sollte denn der Frank haben ?
Ich bin zwar nicht sein Pressesprecher, aber wenn ich es richtig in Erinnerung habe, stört er sich vor allem daran, dass für seinen Geschmack die Meinungshorizonte zu stark eingeengt sind, und zu viele Journalisten mit einer zu progressiven Grundhaltung an die Themen rangehen, und er den Eindruck hat, dass die ihn "umerziehen" wollen. Ich sehe das etwas anders. Mich nervt zwar auch die "Gendersprache", aber da ich weiß, dass die Leute das in der guten Absicht machen, jeden anzusprechen und niemanden auszuschließen, kann ich damit leben. Ich meine auch, dass ein seriöses Medium komplizierte Themen auch differenziert darstellen muss, und nicht den Eindruck erwecken darf, dass es einfache Lösungen für komplexe Probleme gibt. Frank stört sich daran, dass Inhalte zu sehr nach moralischen Aspekten vorgefiltert werden, und würde eher darauf setzen, dass die Leute sich ein eigenes Urteil bilden, wenn sie auch mehr Positionen präsentiert bekommen, die beispielsweise für meinen Geschmack schon zu weit außerhalb des "Sagbaren" liegen. Also die einen sagen, man soll der AfD keine Plattform bieten, und er würde vermutlich sagen, dass man ruhig auch mal mehr AfD-Leute in Talkshows zu Wort kommen lassen soll, damit die Zuschauer sich selbst einen Eindruck verschaffen können. Und da weiß ich einfach nicht, welcher Weg der Richtige ist...

Ihr habt in der Schweiz ja dazu vor einigen Jahren eine Volksabstimmung gehabt und Euch für die Beibehaltung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ausgesprochen, der von allen finanziert wird und unabhängig von der Regierung ist. Die Gegner behaupten ja immer, dass die Redaktionen Weisungen von staatlichen Stellen erhalten, was natürlich vollkommen abwegig ist. Man kann sich ja jeden Tag im Programm davon überzeugen, dass dort die Landesregierungen und auch die deutsche Bundesregierung nicht mit Samthandschuhen angefasst werden. Der rbb berichtet zum Beispiel auch immer wieder über die negativen Seiten von Migration bis hin zur Clankriminalität. Es wird also nichts unter den Teppich gekehrt.

Aber man kann natürlich von seriösen Medien nicht erwarten, dass sie jeden Flüchtling als Terroristen, Messerstecher und Vergewaltiger hinstellen. Das würden sich die Leute aus dem rechten Spektrum (ich rede jetzt wirklich nicht von unserem Frank) jedenfalls wünschen, aber das wird es auch künftig nicht geben. Gut informierte Zuschauer und Zuhörer sind eben ganz schlecht für die Populisten.

Matthias

Space


Antwort von Darth Schneider:

Also ehrlich gesagt bei meinem LG tönt es eigentlich ziemlich gut…

@Matthias
In der Schweiz sieht es leider im Moment nicht so toll aus, die Gebühren wurden schon etwas gekürzt, und die SVP (ähnliche wie die AFD aber sehr erfolgreich) kommt nächstens mit eine Halbierungs Initiative für die SRG…
Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

@Matthias

Das war jetzt stark vereinfacht dargestellt.

Natürlich bin ich für mehr Meinungsvielfalt und Diversität, gerade im ÖR.

Aber - da mich das ja gar nicht betrifft - ist das ist nicht mein Hauptkritikpunkt, sondern der völlig ausufernde Filz, Korruption, Nepotismus, Selbstbedienungsmentalität, Postenschacherei und Geldverschwendung.

Space



Space


Antwort von Pianist:

Ja, man muss tatsächlich zwei Dinge getrennt betrachten: Einmal das Programm, wie es gestaltet wird, und zum anderen die internen Strukturen bis hin zu den Arbeitsbedingungen der Leute, die das Programm machen. Ich sehe beim zweiten Thema deutlich mehr Handlungsbedarf als beim ersten, und bin sogar verwundert, dass unter diesen Bedingungen überhaupt noch relativ viel vernünftiges Programm entsteht.

Aber wenn Strukturen über 70 Jahre wachsen, und gleichzeitig die Kontrollorgane zu zurückhaltend agieren, um nicht den Verdacht der Einflussnahme aufkommen zu lassen, dann passiert eben sowas. Vom Grundsatz her finde ich es aber nach wie vor gut, dass wir den öffentlich-rechtlichen Rundfunk haben, weil alles andere im Zweifelsfall schlechter wäre.

Matthias

Space


Antwort von markusG:

Und genau deshalb hab ich es angesprochen - es ist wieder ein imho unnötiges De-Railing. Hier geht es um die Tonqualität, das hat nichts mit den übrigen ÖRR Kritikpunkten zu tun - s.o.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Es gab mal in einer Staffel von in aller Freundschaft einige Episoden wo immer kurz vor und nach einem Dialog der noisefloor auf null gezogen wurde!
Hallelujah, das war anstrengend. :-)

Space


Antwort von Clemens Schiesko:

7River hat geschrieben:
Handelt es sich um diese Folge?

https://www.ardmediathek.de/video/die-n ... zE5OTYyMDc
Ach, cool. Danke fürs Teilen! Für Johannes Kienast habe ich vor 7 Jahren mal einen Bewerbungsfilm gedreht. Schön, mal wieder was von ihm zu sehen.
gunman hat geschrieben:
Ich schaue auf einem normalen TV Flachbildschirm ohne "super duper 10 kanal Dolby Surround Verstärker"...
Die Krux der unterschiedlichen Ausgabegeräte. Es gibt sogar Leute, die bewerten eine Tonmischung an ihrem Smartphone oder Farbbearbeitungen am iPhone mit angeschaltetem Augenschonermodus und schieben es dann auf den Ersteller. Schon öfters erlebt.

Space


Antwort von j.t.jefferson:

das reingesetzte WUSCH vom Krankenwagen.....HAHHAHHAHAHHAA....was ist das denn fürn Müll...kanns verstehen. Direkt ausgemacht.

Space


Antwort von MK:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also ehrlich gesagt bei meinem LG tönt es eigentlich ziemlich gut…
Dito... die kann man im übrigen über das Mikrofon der smarten Fernbedienung auch automatisch einmessen, und wer dann immer noch nix versteht für den gibt es diverse Tonmodi welche die Sprachverständlichkeit verbessern.

Space


Antwort von freezer:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Vielleicht sollten wir im Jahre 2024 auch mal Endlich endlich mal mit dem völlig veralteten 5.1 Scheiß aufhören.

Gottseidank gibt es ja seit ner Weile Bestrebungen auf LtRt/LoRo als Standard zu gehen.
Die Aussage verstehe ich nicht ganz.
Lo Ro ist ja nichts anderes als ein Stereosignal und steht für Left Only / Right Only
Der LFE wird verworfen.
Lo = L + C (-3dB) + Ls (-3dB).
Ro = R + C(-3dB) + Rs (-3dB).
Das erzeugt eine vollständig stereo- und monokompatible Mischung.

Lt/Rt = Left total, Right total Matrix enkodiert, gibt es schon seit VHS- und Laserdisc-Zeiten und ist die Basis für Dolby Pro Logic.
Der LFE wird verworfen, L mit C (-3dB) addiert, R mit C (-3dB) addiert
Ls + Rs werden selektiv um 90° phasenverschoben addiert um ein einzelnes S-Signal zu erzeugen und anschließend um 180°phasenverschoben zu L+C und um 0° phasenverschoben zu R+C addiert.
Gibt aber immer wieder Phasen-Probleme oder dass die Positionierung von Musik oder Dialog dann falsch sitzt.

Beides sind Runtermischungen von der 5.1 Surroundmischung.

Abgesehen davon geschieht das Runtermischen normalerweise beim Konsumenten entweder in der Sat-Box, dem Fernseher oder im Receiver bzw. Set-Top-Box.

Ein weiteres Problem ist bei Pro Logic - also Lt/Rt - dass in den Metadaten Gain-Werte für das Runtermischen des Centers mitgeschickt werden.
Es gibt drei Gain-Werte: -3, -4.5 und -6 dB die von der ATSC als wählbarer Standard vorgesehen wurden.
Leider wurde übersehen, dass beim Dekodieren durch die Pro Logic Amplituden-Phasen-Matrix es selbst bei -3dB zu Verständnisschwierigkeiten bei Dialogen kommen kann, weil SFX und Musik sich mit dem Dialog im Center in die Quere kommen.
Die Infos im letzten Absatz beziehe ich aus "Surround Sound Up And Running" von Tomlinson Holman, dem Entwickler von THX

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ja da hast du völlig Recht, LtRt kann - weil man damit versucht ein bisschen Pseudo-Surround zu erhalten - unter Umständen ähnliche Probleme verursachen, wie Fernseher die den 5.1 nicht sauber runter Mischen - meistens erwischt es dabei den Center (Dialog) Kanal, der unverständlich wird.

Deshalb bin ich kein Freund von sowas.
Wenn nur 5.1 Ton vorliegt, sollte der im Studio sauber runter gemischt werden und als LoRo/Stereo gesendet, dann gibt es auch keine Probleme mit der Verständlichkeit.

Space


Antwort von Bluboy:

ARD Guide

Zuschauer, die das Dolby Digital Signal (AC3) empfangen und eine in 5.1 produzierte Sendung
nur in Stereo abhören können, hören als 2 Kanal-Stereo den Dolby Downmix. Dieser wird in
der SetTop-Box nach den im codierten Signal enthaltenen Metadaten erstellt, die nicht
deaktivierbar sind.

https://www.ard.de/die-ard/Production-G ... en-100.pdf

Space



Space


Antwort von Pianist:

Es gibt inzwischen übrigens auch das Angebot "klare Sprache", wo dann alles, was nicht Dialog ist, etwas runtergedrückt wird. Ist praktisch eine Form von Barrierefreiheit.

Matthias

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Fernsehen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Bester Horrorfilm aller Zeiten!!!
Liste aller Objektive - Lens Database
Joker, die beste Comic-Verfilmung aller Zeiten?
Apple iPhone 11 Pro erstmals mit Triple-Kamera - und bestem Video aller Smartphones?
Zeitdauer aller existierenden Filmclips von Projekt addieren (mit Prelude möglich?)
Panasonic = Hersteller aller kleineren Kameramarken?
Übersicht aller DSLM/DSLR/Kompaktkameras mit 10 bit Log-Profil?
Premiere Pro - automatische Auswahl aller "leisten" Audio-Abschnitt erhalten
Das sind die 10 längsten Filme aller Zeiten und der Welt
Die 150 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten
Liste aller Analog8-fähigen D8-Camcorder?
Kein Ton mit Typhoon BT878 unter XP
Hi8 nach DVD unter XP nur schwarz/weiß und kein Ton??
TV-Karte rauscht nur, kein Ton unter SUSE 9.2
Kann DVD nur unter VLC Media Player abspielen, doch Bild und Ton "ruckeln"
TMPGenc: Wie eine VCD mit 48kHz Ton statt 44.1kHz Ton erstellen?
AC3-Ton ist leiser als der Stereo-Ton
MPEG mit Ton wird immer nur ohne Ton auf DVD gebrannt




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash