Logo Logo
/// 

Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Soeben stellt Sony eine neue Kompaktkamera für "Vlogger und Content Creators" vor. Die kleine ZV-1 bietet ein quasi "echtes" Klappdisplay und bringt ein kleines, gerichte...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay




Antwort von cantsin:

https://www.youtube.com/watch?v=d0hsZ_sLOvM

Schätze mal, die Kamera wird ein Flop... (Das obige Video wurde mit ihr gedreht.)



Antwort von Darth Schneider:

Mal abwarten, ist ja nur ein Video. Die Infos deuten schon auf viel mehr hin...
Ich finds erst mal interessant, und günstig, für Sony.
Noch ein Video

https://youtu.be/4YVpsCjHTxs

Gruss Boris








Antwort von rush:

Tatsächlich ohne Sucher... Damit ist sie zumindest für Nutzer die etwas mehr als nur Self-Blogging betreiben wollen kaum sinnvoller als eine ältere RX mit montierten Monitor.
Okay - der AF wird besser sein, aber ansonsten sieht das in der Tat nach einer lauwarm aufgewärmten RX100 Mark III aus.

Wird sich vermutlich dennoch verkaufen - insbesondere weil man mit "vergleichbar" zur RX100 wirbt... Allein darauf werden viele Nutzer anspringen kann ich mir gut vorstellen.

Für mich ist sie damit leider schlagartig uninteressant geworden .



Antwort von cantsin:


Mal abwarten, ist ja nur ein Video. Die Infos deuten schon auf viel mehr hin...

Bei "Flop" bezog ich mich auf die IMHO schlechte Bildstabilisierung.



Antwort von Frank Glencairn:

Gibt es eigentlich ein Naturgesetz das besagt, daß man beim Vlogging wie ein Idiot sinnlos in der Gegend rumlatschen muß?
Klar braucht es dann ne leistungsfähige Stabi, aber warum macht man sich das Leben so schwer, statt sich einfach wo hin zu setzen?



Antwort von cantsin:


Gibt es eigentlich ein Naturgesetz das besagt, daß man beim Vlogging wie ein Idiot sinnlos in der Gegend rumlaufen muß?

Nee, aber dann kann man sich für die 800 Euro 'ne bessere Kamera als die Sony ZV-1 kaufen...



Antwort von prime:



Mal abwarten, ist ja nur ein Video. Die Infos deuten schon auf viel mehr hin...

Bei "Flop" bezog ich mich auf die IMHO schlechte Bildstabilisierung.

Also der 'Active Steadyshot' bei meinen Xperia Handy (aus 2016) ist sogar besser als was da in den verlinkten Video zu sehen ist. Mit einer halbwegs ruhigen Hand wirkt es fast schon wie ein Gimbal.



Antwort von Gabriel_Natas:



Gibt es eigentlich ein Naturgesetz das besagt, daß man beim Vlogging wie ein Idiot sinnlos in der Gegend rumlaufen muß?

Nee, aber dann kann man sich für die 800 Euro 'ne bessere Kamera als die Sony ZV-1 kaufen...

Welche? :)



Antwort von Cinealta 81:


Gibt es eigentlich ein Naturgesetz das besagt, daß man beim Vlogging wie ein Idiot sinnlos in der Gegend rumlatschen muß?
Klar braucht es dann ne leistungsfähige Stabi, aber warum macht man sich das Leben so schwer, statt sich einfach wo hin zu setzen?

Der erste Grund ist Dramaturgie. Die durch die permanente Zapplerei transportierte Dynamik suggeriert jugendliche Frische und deutet auf Vielbeschäftigung - und daraus folgend, auf Erfolg - hin.

Darüber hinaus ist ständige Bewegung unbestritten sehr gut für Herz und Kreislauf.

Und last but not least, wusste Seneca schon vor ca. 2000 Jahren, dass es keine Kunst und keine Veränderung ohne Bewegung gibt.

Klicken Sie einfach auf einen entsprechenden Affiliate-Link und tauchen Sie mit Hilfe des neu erworbenen Produktes in die wunderbare Welt der Vlogger-Titanen ein. ;-)



Antwort von cantsin:



Nee, aber dann kann man sich für die 800 Euro 'ne bessere Kamera als die Sony ZV-1 kaufen...

Welche? :)

Z.B. die A6100 als Kit vom selben Hersteller, kostet 50 Euro weniger...

Oder sogar für 100 Euro weniger die Panasonic G80 (die sogar eine sehr gute In-Body-Stabilisierung hat...)

Oder die Fuji X-A7.

Soweit ich das übersehen kann, bietet die ZV-1 keinen Vorteil ggü. den obengenannten - und produziert zudem in der Standardeinstellung ein ziemlich hässliches Videobild.



Antwort von roki100:

also ich bin nicht lange dabei, aber was ich bisher so mitbekommen habe ist, dass Sony nur komische Kamera Sachen produzieren und entwicklen sich irgendwie nicht weiter was Video betrifft. Die andere Hersteller sind da doch viel weiter.
Für so ein Ding würde ich doch niemals 799 Euro bezahlen.
Und etwas gutes von Sony ist doch viel zu teuer aber nicht besser als das günstigere von andere Hersteller.








Antwort von rush:

Ach naja... Ganz so kann man das auch nicht sagen... Dir RX100 Reihe empfand ich über viele Jahre hinweg schon als ziemlich einzigartig und quasi konkurrenzlos.
Bei der Sensorgröße gab es faktisch nichts vergleichbares mit den Abmaßen inkl EVF - Stichwort "Hosentaschentauglichkeit". Die Konkurrenz war dicht dran - aber kam nie wirklich auf Augenhöhe.



Antwort von Schwermetall:

Die ZV-1 füllt eine Nische und das ist auch völlig OK.
Allerdings bekomme nicht erst seit der ZV-1 ich den Eindruck, dass Sony etwas auf der Stelle tritt.
Ähnlich wie Canon mit der 5DII schlug Sony mit Innovationen ein.
Die anfangs belächelte RX100 oder natürlich auch die Alpha 7 Serie.
Aber aktuell werden die Schritte kleiner und man möchte meinen es werden nur neue Gehäuse um die alten Komponenten gebaut.
Canon trieb es speziell mit Gehäusefarben auf die Spitze und nannte es dann ein "neues" Modell. Manchmal änderten sich nur die Bezeichnungen.
Sony fertigt nach wie vor extrem gute Sensoren, aber scheinbar nutzt das eher der Wettbewerb.
Ob nun Fujifilm oder vor allem im Smartphone-Sektor.
Es bleibt spannend und natürlich sind unsere Aufnahmen aus technischer Sicht so gut wie nie zuvor ;-)
Schöne Grüße,
Alex



Antwort von cantsin:


Aber aktuell werden die Schritte kleiner und man möchte meinen es werden nur neue Gehäuse um die alten Komponenten gebaut.

Die Tatsache, dass die Kamera nur USB 2.0 und eine Micro-USB-Buchse hat und laut Tests größere Einschränkungen beim HDMI-Webcam-Betrieb hat (kein Eye-AF in diesem Modus), spricht dafür, dass Sony hier wieder nur alte Technik recyclet - wahrscheinlich ein Uralt-Mainboard der RX100-Serie, mit demselben 20MP-Sensor und demselben Objektiv wie bei der ersten Sony RX100 von 2012.

Man sieht hier (wie schon bei der ggü. der alten A6000 kaum weiterentwickelten A6100) den gnadenlosen Rotstift in der Kameraindustrie, mit dem sinkende Verkaufszahlen kompensiert werden.

Wenn das so weiter geht, werden Kameras Vintage-Technologie...



Antwort von Gabriel_Natas:



Welche? :)

Z.B. die A6100 als Kit vom selben Hersteller, kostet 50 Euro weniger...

Oder sogar für 100 Euro weniger die Panasonic G80 (die sogar eine sehr gute In-Body-Stabilisierung hat...)

Oder die Fuji X-A7.

Soweit ich das übersehen kann, bietet die ZV-1 keinen Vorteil ggü. den obengenannten - und produziert zudem in der Standardeinstellung ein ziemlich hässliches Videobild.

Ich würde sagen, alle drei sind wesentlich größer als die ZV1. Die ZV1 ist ja eher als Hosentaschen-Blogger-Cam gedacht. Zumal das interne Mikro wesentlich besser ist, als bei den meisten anderen, von dem was ich bisher gesehen habe. Nur die Canon Legria Mini X und das ZoomZoom im Glossar erklärt Q8 sind vom internen Mikro her ähnlich gut (von denen, die ich mal gehört habe, die sind beim Video aber um Welten schlechter). Das heißt, allein mit der ZV1 ohne weiteres Zubehör kann ich schon VLOGs machen. Das geht mit den anderen nicht.
In der Größenklasse fällt mir spontan nur noch die Canon G7x m3 ein, mit 1 Zoll Sensor und Mikrofonanschluss. Die scheint aber nicht so gut wie die ZV1 zu sein und hat auch keinen Zubehörschuh, wo ich ein externes Mikro dran packen könnte. Preislich sind beide im UVP ähnlich (780€ vs 799€).
Das heißt, im Handel wird es die bald für 600-700€ geben.
Ich gebe zu, für 500€ würde ich sie sofort kaufen - aber für Sony ist das günstig. Deren RX100 hatte ja nen UVP von 1049€ und die RX100 VII schon von 1299€ und die Dinger haben sich trotzdem verkauft, obwohl ich zu dem Preis schon eine G9 bekommen kann.



Antwort von cantsin:


Ich würde sagen, alle drei sind wesentlich größer als die ZV1. Die ZV1 ist ja eher als Hosentaschen-Blogger-Cam gedacht.

Klar, wenn man es so betrachtet. IMHO wären da mal wirklich andere Kamerakonzepte gefragt, z.B. eine Pro-Version des Osmo Pocket mit 1"-Sensor, Mikrofoneingang und eingebauten NDs.



Antwort von Darth Schneider:

Also ich finde die neue Sony immer noch interessant und verhältnismässig ziemlich günstig.
Gerade wenn man bedenkt das die neuste Rx10, mit 1Zoll Sensor, irgend 1700€ kostet und die neuste Rx100 auch bei über 1000€ angesiedelt ist.
Ausserdem, da ich, was die Bildqualität meiner Ur Rx10 Mark 1 betrifft immer noch sehr zufrieden bin, finde ich jetzt die kleine neue Sony schon cool.
Endlich ein echtes Klappdisplay, tolle Autofokus Optionen, die Bildqualität wird wohl eher nicht schlechter sein als bei meiner alten.
Dazu dazu eine ziemlich lichtstarke Linse, auch mit Mic Eingang, sogar verschiedene Bildprofile...
Was braucht man mehr um spontan zu filmen und fotografieren ?
Und wenn es nur eine aufgewärmte Rx100 ist..Was spricht dagegen ? Die Rx Serie von Sony war bis jetzt immer sehr gut, und wird doch ganz bestimmt nicht schlechter...
Nur günstiger, mit Klappbildschirm, und noch mit ND Filter, für mich ein guter Kaufgrund.
Gruss Boris



Antwort von Funless:



Ich würde sagen, alle drei sind wesentlich größer als die ZV1. Die ZV1 ist ja eher als Hosentaschen-Blogger-Cam gedacht.

Klar, wenn man es so betrachtet. IMHO wären da mal wirklich andere Kamerakonzepte gefragt, z.B. eine Pro-Version des Osmo Pocket mit 1"-Sensor, Mikrofoneingang und eingebauten NDs.

Das wäre wirklich cool. Ich frage mich schon seit über einem Jahr weshalb DJI oder sonstwer sowas nicht schon längst rausgebracht hat.



Antwort von Bruno Peter:

Da gebe ich Dir vollkommen Recht!
Es macht keinen Sinn mit Schwätzern zu Diskutieren die an einem 1,2kg-Cammcorder
schwer zu tragen haben. Ich bin ein Fan von kleinen mobilen und leichten Kameras,
diese sind in letzter Zeit besser und nochmals besser geworden was den Hobbyvideofilmer
hoch erfreut!



Antwort von Darth Schneider:

@Funnless
Weil es nicht so einfach ist, gute kleine Kameras zu bauen und Sony macht das schon sehr lange, auch eigene passende Sensoren und hochwertige Objektive dazu.
Pack die neue Sony auf ein 200€ Gimbal und du hast deine 1Zoll Osmo Pocket, inklusive, ND, Mic Eingang und noch mit einer sehr guten Automatik...Die Sony kann man aber jeder Zeit vom Gimbal wegnehmen und macht dann wahrscheinlich auch noch sehr gute Fotos...
Die kommende 1Zoll Osmo Pro dann eher weniger..
Gruss Boris








Antwort von dosaris:



... z.B. eine Pro-Version des Osmo Pocket mit 1"-Sensor, Mikrofoneingang und eingebauten NDs.
...Ich frage mich schon seit über einem Jahr weshalb DJI oder sonstwer sowas nicht schon längst rausgebracht hat.

und was antwortest Du Dir dann?

weil ein 1"-Sensor auch ein entsprechend großes/schweres Objektiv benötigt, was weitab von jedem POCKET-Konzept mehr wäre?



Antwort von Funless:



...Ich frage mich schon seit über einem Jahr weshalb DJI oder sonstwer sowas nicht schon längst rausgebracht hat.

und was antwortest Du Dir dann?

weil ein 1"-Sensor auch ein entsprechend großes/schweres Objektiv benötigt, was weitab von jedem POCKET-Konzept mehr wäre?

Nö das antworte ich mir nicht, da ich den Begriff "Pocket" nicht wörtlich nehme.

Pack die neue Sony auf ein 200€ Gimbal und du hast deine 1Zoll Osmo Pocket, inklusive, ND, Mic Eingang und noch mit einer sehr guten Automatik...
Gruss Boris

Klar ginge das, allerdings wären (bzw. sind, denn so handhaben es ja bereits einige) es zwei Komponenten die zwei Bedienungen erfordern. Solange man mit einem Gimbal nur rudimentärste Funktionen der angeschlossenen Kamera steuern kann ist das für mich persönlich nix. Finde ich doof. Was nicht heißt, dass ich der Meinung bin, dass alle anderen das auch doof finden müssen.



Antwort von rush:


Was braucht man mehr um spontan zu filmen und fotografieren ?

Mir fehlt ganz klar der Sucher... Eine sucherlose Kamera kommt mir (mit Ausnahme der Pocket wegen RAW) nicht ins Haus... Schon gar nicht zum fotografieren - ich brauche 'nen Sucher und möchte da nicht drauf verzichten.



Antwort von Darth Schneider:

Schon dieser Zubehörteil Stick von Sony würde mir persönlich jetzt erstmal genügen, für rudimentär. Ansonsten wenn es aufwendig sein sollte, gibts doch auch noch Edelkrone und Co...da kauft man sich halt dann zusammen was man braucht...

Und nein, mir persönlich fehlt der Sucher eigentlich nie, bei Sony Kameras...
Für meine 4K Pocket...ist ein kleiner Monitor wohl eh sinnvoller....und flexibler einzusetzen.

Gruss Boris



Antwort von Darth Schneider:

https://youtu.be/OiN0aMZt93s
Die Aufnahmen hier sehen gut aus, finde ich.
Gruss Boris



Antwort von Axel:

Eine kleine, recht fähige Kamera. Angemessen für viele selbst auf "Bild" erpichte Videoten, nicht nur stativlose Vlogger. Allemal für so genannte Gelegenheitsfilmer. Hauptstärken stabiles Bild trotz geriger Größe und Gewicht, nicht zu verachten auch brauchbarer interner Ton, wie James Matthews herausgefunden hat. Kleinste BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt 24mm Äquivalent wäre für mich nicht tragisch, man muss nur wissen, dass es mit Stabi auf ~30 mm cropt.



Antwort von rush:



mir persönlich fehlt der Sucher eigentlich nie, bei Sony Kameras...
Für meine 4K Pocket...ist ein kleiner Monitor wohl eh sinnvoller....und flexibler einzusetzen.

Gruss Boris

So unterschiedlich kann es sein :) Ich liebe den EVF meiner A7rII und auch an der RX100 habe ich da gern durchgeschaut bei sonnigen Wetter.
An der Pocket vermisse ich schmerzlich einen Sucher... der kleine SWIT 55C Monitor ist zwar gut, aber weiterhin eher Kompromiss für mich... perspektivisch werde ich mich wohl doch mal mit den OLED Suchern von Zacuto beschäftigen.



Antwort von Funless:


https://youtu.be/OiN0aMZt93s
Die Aufnahmen hier sehen gut aus, finde ich.
Gruss Boris

Ja die Aufnahmen sehen wirklich nicht schlecht aus.



Antwort von Jan:

Sony hatte noch heimlich die abgespeckte AX43 (im Vergleich zur AX53) vorgestellt. Die AX43 ist abgespeckt im Bereich: kein Sucher, kein Nightshot, schlechterer LCD (Auflösung), kein Ring, keine MF-Lupe, kein Livestreaming mehr und der UVP liegt bei 699€, was auch der aktuelle Preis der AX53 ist. Muss man alles nicht verstehen, Sony wird sich dabei schon etwas denken.

https://presscentre.sony.de/pressreleas ... am-3002312








Antwort von Jott:

Das interne Mikro ist wirklich erstaunlich gut. Alle Achtung.



Antwort von Axel:

Ton ist ja neben dem verwackelten Video so eins der Hauptkiller, sach ich jetzt mal, der Video kaputtmacht ...
https://youtu.be/yApTQRZyW1U?list=WL

Mir tun bei seinem Monolog die Öhrchen weh, das schreit nicht gerade Expertise! A propos Öhrchen, ich kam vom bewährten Beyerdynamic 770 Pro über Yamaha Nahfeldboxen über B&O Bluetooth Kopfhörer zu winzigen Jabra Elites in-ear-Kopfhörern, die ich gerade aufhabe (die drei anderen Sachen habe ich auch noch, ist also ein freier Willensakt). Überall stelle ich fest, ja, ich befinde mich auf dem Wege der kontinuierlichen Qualitätsverschlechterung. Aber auch auf dem Wege des SMART-Slogans "Reduce to the maximum" (Englisch in Deutschland schon vor 20 Jahren!). In diese innerliche Schublade passt diese Kamera. Viele sagen, boah, das ist der gleiche CodecCodec im Glossar erklärt und Pi mal Daumen die gleichen Features wie in der A6xxx - Serie und den RXens, aber das ist wohl Sonys Verständnis von Kaizen. Nicht besser, aber kleiner und einfacher. Also unter diesem Aspekt besser.

EDIT: Gerade eben kam mir der Gedanke, dass ich mir die Jabras auch als Field-Kopfhörer vorstellen kann. Kopfhörer-Ausgang? Der Sony 7506, was ich natürlich zusätzlich habe, soll praktisch sein? Ich kann die Jabras mit einem Fingertipp geschlossen machen. Hat das eigentlich irgendeine Kamera? Live-Audio über Bluetooth?

Dieser Laden, Foto Koch, ist gleich bei mir um die Ecke, und da werde ich mir die ZV-1 mal genau persönlich angucken, vor allem im Hinblick auf das Display. Bin auch ein EVF-Fan. Ein Ausklappsucher muss schon gut sein, scharf und *hell*.

Dann fällt mir auf, dass alle meine Filmideen eigentlich in und um diesen Hofgarten (die Stelle im Video, die Düssel an der Goltsteinstraße, ist quasi der Hinterausgang von Foto Koch) spielen könnten. Nicht nur aus eingestandenem selbstironischem Lokalpatriotismus, sondern weil man dort sehr viele Charaktere antrifft.



Antwort von Funless:


Dann fällt mir auf, dass alle meine Filmideen eigentlich in und um diesen Hofgarten (die Stelle im Video, die Düssel an der Goltsteinstraße, ist quasi der Hinterausgang von Foto Koch) spielen könnten. Nicht nur aus eingestandenem selbstironischem Lokalpatriotismus, sondern weil man dort sehr viele Charaktere antrifft.

Ich würde mir wirklich mit großer Neugier und sehr gerne eine realiserte Filmidee von dir anschauen wollen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da ein Mix aus Lynch und Cronenberg mit einer Prise Nick Park herauskommen würde.



Antwort von Axel:

Ich würde mir wirklich mit großer Neugier und sehr gerne eine realiserte Filmidee von dir anschauen wollen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da ein Mix aus Lynch und Cronenberg mit einer Prise Nick Park herauskommen würde.

Ich würde mir selbst auch sehr gerne eine realisierte Filmidee von mir anschauen, da sind wir schon zwei. Nick Park sehe ich als große Ermutigung, vielen Dank. Wenn ich's nicht hinkriege verlinke ich hier wenigstens ein StoryboardStoryboard im Glossar erklärt, an dem ich gerade male, in der Art eines "Living Sketchbooks" für Smartphones. Gefällt mir schon ganz gut.



Antwort von Darth Schneider:

Noch eine Meinung über die Kamera. Gut gemachtes Video, denke ich...

https://youtu.be/RNj1XY4kICM

Die neue kleine Kamera finde ich immer noch sehr interessant, Sony Rx Modelle werden halt gerne unterschätzt...
Gruss Boris



Antwort von Jan:

Ich habe selbst schon lange eine RX100, die werden nicht unterschätzt. Die Vorteile vom neuen Modell im Vergleich zum Preis und zu älteren Modellen zünden aber nicht so stark.



Antwort von Frank Glencairn:

Poor man's Phantom :D

https://youtu.be/rUb5eqZFoAc



Antwort von Darth Schneider:

@jan
Ich sehe hier an den Reaktionen im Forum das die Rx Serie allgemein unterschätzt wird, und an den Aufnahmen da oben im Video. Das ist auch nix Neues, das war früher doch auch schon so.
Für mich ist es jetzt auch keine Überraschung das nicht mehr so viel Neues kommt bei der Rx Serie. Rein was die Grösse und die internen technischen Möglichkeiten anbelangt dürfte Sony langsam an der Grenze des heute machbaren sein.

Hier, bis zu 1000 FpS, mit der neusten Rx10, das schafft meine 4K Pocket nicht.

https://youtu.be/6HkdXvbikFA

Aussderdem ist die neue Sony Kamera ja günstiger und nicht teurer als eine neue Rx100, was ja auch durchaus einen Sinn ergibt, weil das Gehäuse bei der neuen soll etwas weniger hochwertig sein und die Foto Funktionen sind etwas eingeschränkt.
Also ich finde die neue nach wie vor sehr interessant und eigentlich überhaupt nicht zu teurer.

Gruss Boris



Antwort von rush:

Ich fand die RX100 nie unterschätzt - nur wurde sie leider mit jeder Evolutionsstufe immer teurer.

Ich hole mir jetzt trotzdem doch nochmal eine... Die Fuji als Zwischenlösung wird gehen und eine RX100 VI einziehen...

PS:
Sony hat seit heute eine neue Cashback Aktion gestartet - da gibt es bspw. für eine RX100 M6 immerhin 100€ zurück.

Auch auf viele Objektive und andere Kamera gibt es aktuell Sommer-Cashback:

https://www.sony.de/cashback

Die ZV-1 ist jedoch nicht dabei .. ist aber für mich wie erwähnt sowieso nicht von Interesse gewesen mangels Sucher.








Antwort von Darth Schneider:

Netter Vergleich
https://youtu.be/sLuxN5sh-u0
Gruss Boris



Antwort von Axel:


Netter Vergleich

Ja, dieser lustige Vogel hat einige ZV-1-Videos gemacht, unter anderem eines, in dem er den 1-Zoll-Sensor vorteilhaft mit MicroFourThirds einerseits und Vollformat andererseits vergleicht. Er lobt die - allerdings - mittlerweile gute Color Science. Er rennt über die Straße mit zugeschaltetem Bokeh über den "Bokeh-Switch" und befindet, dass er schon zu viel Toneh hat. Was Toneh sei? Er verspricht, es in einem eigenen Video zu erklären.
zum Bild https://i.postimg.cc/Dwbfh9GP/Toneh.jpg

Während Bokeh die Qualität der Hintergrundunschärfe bezeichnet, misst man mit Toneh den Grad der Peinlichkeit, die ein unangemessen kleiner Schärfebereich mit sich bringt. Benannt nach Tony Northrup, der bei camera conspiracies nicht immer gut wegkommt.



Antwort von Funless:


camera conspiracies

Was? Sowas gibt es auch?

Ich merk‘ schon, ich scheine echt eine Menge an spaßigen Sachen zu verpassen. :-/



Antwort von cantsin:

Ich verstehe ehrlich nicht, wie man sich solche YouTuber freiwillig zumuten kann... (Wie Teleshopping-Trash-TV, nur noch schlimmer...)



Antwort von Darth Schneider:

Ich mag seinen Humor, und dumm iss er nicht...
Und Tony kommt doch eigentlich gut weg, wirklich witziges Video ;-)
https://youtu.be/7tfd3ntgagc
Ihr wisst nicht was Toneh ist ?...Alles Anfänger !

https://youtu.be/aQ8VodC19-g

Gruss Boris



Antwort von Axel:


Ich verstehe ehrlich nicht, wie man sich solche YouTuber freiwillig zumuten kann... (Wie Teleshopping-Trash-TV, nur noch schlimmer...)

Ich mag seinen Humor, und dumm iss er nicht..

I built my whole channel on absolute horrendous video quality. It's my theme, it's a comic relief, how bad it can get.

... während sich viele Videostuss-Vlogger tödlich ernst nehmen und wer weiß wie viele Softboxen im "Studio" stehen haben, nicht wenige auch vor der Kamera. Ein wenig Selbstironie täte ihnen gut. Potato Jet gefällt mir da auch ("Der Junge aus UP").

Kleine Nebenbeobachtung in Homeoffice-Zeiten, in denen Interview-Partner oft vor der Webcam mit dem echten Zimmer im Hintergrund sitzen statt im geleckten Design-Studio mit mattem Make-Up und Kante: es mag weniger professionell wirken, aber es ist interessanter. Noch zwei Monate, und uns werden Studioproduktionen wie zu Vor-Corona-Zeiten schrecklich künstlich und altbacken vorkommen.



Antwort von Darth Schneider:

https://youtu.be/i2G0ZUz-34M
Die neue Sony gefällt mir immer noch...auch wenn ich die überhaupt nicht zum Vlogging brauchen würde.
Gruss Boris



Antwort von Jan:

Ich hatte die Kamera heute das erste Mal kurz in der Hand. Die hat auch keinen Blitz, das ist mir erst gar nicht aufgefallen. Die Bokeh Switch Funktion ist etwas tolles für Anfänger, die bei naher Distanz dauernd Probleme mit der Tiefenschärfe hatten und keine Zeit oder keine Ahnung haben, wie man Programm A oder M bedient. Die Kamera geht dann bei mir bei der zweiten Einstellung viel Tiefenschärfe automatisch auf BlendeBlende im Glossar erklärt 5,6 im Weitwinkel, im anderen Modus auf BlendeBlende im Glossar erklärt 1,8. Das die Kamera kein Menü-Hauptrad hat und man oben die Funktionen mit der Taste Mode einstellen muss, ist nicht so toll. Sonst erinnert vieles an eine RX 100 M5A. Akku ist weiter der Bekannte der ganzen Serie - BX1.



Antwort von rush:

Etwas werbeverseucht die Seite - aber auf winfuture hat jemand in meinen Augen ein durchaus realistischen Blick auf die ZV-1 geworfen - insbesondere aus Sicht der angedachten Blogger-Klientel.

Ich habe nur den Text gelesen, ein Video ist aber wohl auch eingebunden:

https://winfuture.mobi/video/21630








Antwort von Jan:

Der Test bei Digitalkamera.de war nicht so gut, wie vorher erwartet. Zwar kann man das fünf Minuten Limit im Menü umgehen, aber trotzdem wird das Ding schnell heiß bei 4k und schaltet sich eben etwas später ab, auch bei Zimmertemperatur. Bei FHD dafür kein Video-Limit, die Filmer haben nach einer guten Stunde das Experiment selbst abgebrochen, das kenne ich noch von meinen Selbsttest der A6100/6400, wo die Kamera bei mir nach einer Stunde auch noch länger filmen wollte.



Antwort von Tscheckoff:

@Jan: Nur so als Hinweis nebenbei - Die 6400er überhitzt nach ca. dem 1. Original-Akku / indoor / Display abgeklappt (d.h.: ca. 1h10 bis 1h20 bei frisch geladenem Akku / kalter Kamera) - Zwei mal selbst getestet. Limit ist also doch vorhanden - ABER: Ist definitiv eine mehr als ausreichende Aufnahmedauer für die meisten User ^^. Btw.: Die 6100er hat nur einen Plastik-Body (wie die alte 6000er) - Sollte also auch etwas früher überhitzen als die anderen Magnesium-Body-Kameras der 6000er Serie (6300, 6400, 6500 und 6600).



Antwort von Jan:

Ich hatte nach etwas mehr als einer Stunde mit der A6100 und der A6400 selbst abgeschaltet, der LCD war nicht mal rausgeklappt. Muss so um Minute 65 gewesen sein, eine Stunde war aber sicher erreicht.



Antwort von Frank Glencairn:



Die neue Sony gefällt mir immer noch...auch wenn ich die überhaupt nicht zum Vlogging brauchen würde.

Mit dem AF bestimmt nicht verkehrt auf nem Gimbal.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Update für die Insta360 ONE R -- 360° Live-Streaming, Webcam-Funktion und höhere Bitraten
Sony RX100 V - 4K Kompaktkamera mit Extras und Kompromissen
Sony stellt Vlogger-Griff GP-VPT2BT für Sony Alphas vor
Fujifilm Webcam Tool für neue Kameras und bald auch für Macs
Neue Nikon COOLPIX A1000 Kompaktkamera mit 35x Zoom und 4K -- weitere Nikon Z Modelle folgen?
Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt
Nikon zeigt neue Eye AF Funktion für Nikon Z6 und Z7 im Video // CES 2019
simple WEBCAM gesucht - neue Webcam Thread
Panasonic bringt neue Vlogger-MFT-Kamera - LUMIX DC-G110
Sony stellt RX10 IV Kompaktkamera vor -- verbesserter Autofokus, S-Log3 und höherer Preis
Kompaktkamera mit Schwenkmonitor und Mikroeingang
Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
Sony VENICE bekommt optionale HFR-Funktion mit bis zu 120fps in 4K
Neue Firmware für Sony FX9 und VENICE angekündigt - u.a. mehr fps und ART-Support
Neue Sony Fernseher mit speziell kalibriertem Farbmodus für Netflix
Nun auch Sony-Kameras als Webcams nutzbar mit neuer Imaging Edge Webcam Software
Neue Firmware für Sony 7SM2, 7RM2, RX100M4 und Camcorder FDR-AX33
Nikon D850 Vollformat DSLR mit 8K Time-Lapse Funktion und 4K Video (?) angekündigt
Apple: Logic Pro X 10.4 mit Smart Tempo Funktion, neuen Plugins und vielen Bugfixes erschienen
Nikons Webcam Utility für spiegellose und DSLR Kameras ist da
Filmic Pro: neue LogV2 Funktion soll deutlich mehr Dynamik in Smartphone-Videos zaubern
FUJIFILM X Webcam -- GFX- und X-Serie Kameras jetzt für Videokonferenzen nutzbar
Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
Sony A9 Menü zeigt angeblich 8K Recording Funktion
SONY PMW-X70 keine Remote-Funktion über Smartphone
Sony stellt Sony Alpha 7R IV mit 61 MP, Eye-AF für Video und 4K 8 Bit Video vor

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen