Logo Logo
/// 

Sky: Dritte Staffel von "Das Boot" - erste Serie weltweit in 8K und Dolby Atmos



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Sky hat nach dem Erfolg der ersten beiden Staffeln jetzt bei Bavaria Fiction eine weitere Staffel der High-End-Serie "Das Boot" bestellt. Nachdem die ersten beiden, jetzt...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sky: Dritte Staffel von "Das Boot" - erste Serie weltweit in 8K und Dolby Atmos




Antwort von Frank Glencairn:

https://youtu.be/rA53UZYmmhQ



Antwort von iasi:


https://youtu.be/rA53UZYmmhQ

Bezeichnend: Alles hier dreht sich um die Technik und den Produktionsaufwand.

Dass nun in 8k produziert wird, bedeutet nur, dass jemand der Erste sein will.
Schließlich liefern mittlerweile Fotokameras und Filmkameras unter 15.000$ 8k - und die neue BMD Uesa sogar 12k.
Rechenpower für die Postpro ist auch genug vorhanden - selbst ohne GPU-Unterstützung stemmen CPUs 8k-Material.








Antwort von teichomad:



https://youtu.be/rA53UZYmmhQ

Rechenpower für die Postpro ist auch genug vorhanden - selbst ohne GPU-Unterstützung stemmen CPUs 8k-Material.

Von welcher CPU redest du ?



Antwort von iasi:



Rechenpower für die Postpro ist auch genug vorhanden - selbst ohne GPU-Unterstützung stemmen CPUs 8k-Material.

Von welcher CPU redest du ?

http://www.reduser.net/forum/showthread ... r-Hardware

Ryzen Threadripper 3990X



Antwort von SixFo:

Und 99% werden es höchstens in HD sehen. Wie oben gesagt, einfach nur die ersten sein wollen.



Antwort von iasi:


Und 99% werden es höchstens in HD sehen. Wie oben gesagt, einfach nur die ersten sein wollen.

Wer etwas weitsichtiger ist und vieleicht auch möchte, dass auch in Zukunft die Serie noch gezeigt und gesehen wird, der sollte besser nicht mehr an HD denken.

Da kann die Serie inhaltlich noch so zeitlos und brilliant sein, aber wenn sie einst nur in PALPAL im Glossar erklärt produziert wurde, bekommt man sie nicht mehr zu sehen.
Von Negativen werden ständig neue Abtastungen vorgenommen, um mit der Auflösungsentwicklung mithalten zu können. Und da kommt ein S35-Negativ mittlerweile auch schon an seine Grenzen.

Wer heute noch in HD dreht, der produziert Wegwerfprodukte.



Antwort von SixFo:

Das mag ich doch ganz stark anzweifeln oder warum kann man die alten Serien (nur) in SD streamen? Bestimmt nicht weil die Qualität damals so besonders war, sondern weils erfolgreiche Klassiker sind, die sich immer noch gut verkaufen. Content ist King und wird es immer bleiben.



Antwort von SixFo:


Wer heute noch in HD dreht, der produziert Wegwerfprodukte.

Selten so einen Müll gelesen.



Antwort von iasi:


Das mag ich doch ganz stark anzweifeln oder warum kann man die alten Serien (nur) in SD streamen? Bestimmt nicht weil die Qualität damals so besonders war, sondern weils erfolgreiche Klassiker sind, die sich immer noch gut verkaufen. Content ist King und wird es immer bleiben.

Da kannst du noch so sehr zweifeln, aber es gibt so manche hervorragende Klassiker, die du heute nicht mehr zu sehen bekommst.
Auch wenn manche gar in 35mm vorliegen, sind sie doch nur in SD abgetastet worden und nicht mehr erhältlich.

Aber immerhin besteht bei 35mm-Negativen noch die Chance ...



Antwort von iasi:



Wer heute noch in HD dreht, der produziert Wegwerfprodukte.

Selten so einen Müll gelesen.

Du solltest eben nicht nur in die eigene Tonne blicken. ;)



Antwort von roki100:


Wer heute noch in HD dreht, der produziert Wegwerfprodukte.

Quatsch.








Antwort von iasi:



Wer heute noch in HD dreht, der produziert Wegwerfprodukte.

Quatsch.

Dann sind all die Entscheider in Hollywood Quatschköpfe.

Aber das ist eben die typische deutsche Fördermittel-Koproduktionsdenke: Man will ja nur, dass es morgen im deutschen 2k-Kino und übermorgen im 720p-TV-Programm läuft.
Weiter denkt man nicht, denn warum soll man sich auch über Verwertungsmöglichkeiten Gedanken machen, wenn Steuer- und Gebührenzahler die Zeche bezahlen. ;)

2001 oder der erste Star Wars-Film würden schließlich auch heute noch gut Geld einspielen, wenn sie damals in PALPAL im Glossar erklärt gedreht worden wären. :)



Antwort von Valentino:


Wer heute noch in HD dreht, der produziert Wegwerfprodukte.

Wer erst gar nicht die richtige Kamera findet und Jahrzehnte über dieses imaginäre Objekt sinniert, der kann auch keinen Müll produzieren ;- )

Was die Person aber sehr gut kann, allen anderen Personen erklären, das sie von Vorgestern sind.

Habe hier Sky-Ticket und trotz 55" 4K HDR Glotze nur das HD-Abo und was ganz merkwürdig an der Sache, die ganzen Serien machen trotzdem echt Spaß beim Anschauen.

Bis jetzt konnten mich außer "The Man in the high Castle" und "Thales from the Loop" die restlichen Serien in HDR nicht wirklich überzeugen. Gerade letztere lebt doch sehr stark von gegenlichttigen Aufnahmen, die perfekt in die Geschichte(n) passen. Diese wurde dazu auch mit einer 8K Panavision/Red gedreht, in der Post sind Sie dann aber wieder zu 4k runter gegangen.

Bei der 3. Staffel von das Boot ist das eher ein Show-Case, einen wirklichen Nutzen für die Story kann ich da nicht erkennen. Dazu sieht man im Making-Of schon ganz gut, das hier mit Nebel/Haze und wenig Licht doch schon ganz gut gegen die hohe Auflösung gearbeitet wurde. Wenn dann noch die 24/25 Bilder mit 1/50 Belichtungszeit ins Spiel kommen, dann verlieren sich die 8K bei der ersten "hektischen" Kamerabewegung recht schnell in Bewegungsunschärfe. Von offener BlendeBlende im Glossar erklärt und Unscharfen Hintergründen fangen erst gar nicht an ;-)
Habe ich da auf der Steadi Cam nicht sogar eine ARRI erkannt, die kann doch maximal nur 6K oder haben die aus München schon einen Sensor-Prototypen mit 8K Auflösung?

Deswegen sind die großen auf 65mm gedrehten Filme extrem ruhig in der Kamerabewegung.
Negativbespiele gibt es gerade aus den letzten 10 Jahren sehr viele. Das Schlimmste Werk ist dabei "The Master". Das schöne 1:2,4 Bild wurde erst mal auf 1:1,85 beschnitten und dann noch mit Handkamera und gepushtem 500 ASA Material und extrem geringen Bildkontrast komplett in Richtung 16mm gedrückt.



Antwort von iasi:



Wer heute noch in HD dreht, der produziert Wegwerfprodukte.

Wer erst gar nicht die richtige Kamera findet und Jahrzehnte über dieses imaginäre Objekt sinniert, der kann auch keinen Müll produzieren ;- )

Ja - denn Müll zu produzieren geht ziemlich einfach. :)
Und das wird ja auch reichlich gemacht - schließlich verstehen viele unter "produzieren": Technik rankarren und drauflosfilmen, nachdem man Fördermittel eingesammelt hat.

Eben die deutschen Mentalität des "german silly money"

Und natürlich redet man sich in einer der größten Volkswirtschaften immer tapfer damit heraus, dass es an der deutschen Sprache läge, dass man keine international bedeutende Filmwirtschaft habe.
So ganz spontan fallen mir da Filme wie Apocalypto ein, bei dem kein Wort in Englisch gesprochen wird. Oder The Artist, in dem gar nicht gesprochen wird.
Selbst als durch Steuermaßnahmen eigentlich viel Geld zur Verfügung stand, war in Deutschland eigentlich niemand in der Lage, daraus auch einen Nutzen zu ziehen - außer unserem Boll.

Also kein Wunder, dass es in Deutschland so viele für Quatsch halten, wenn man ihnen sagt, dass es wirtschaftlich nicht nachhaltig ist, in HD zu drehen.
Wäre da nicht die EU-Quote, würden sich Netflix & Co. nicht mit deutschen Produktionen herumschlagen - wobei ja dann eh eher in Tschechien oder Ungarn gedreht wird. :)

Du kannst einen alten Remasterd-Film wieder ins Kino bringen und damit auch nach Jahrzehnten noch Geld verdienen.
Du kannst zuerst DVD/BD-Einnahmen abgreifen und danach nochmal mit 4k-BD abkassieren.
Du kannst die UHD-Version vom Streamingdienst bezahlen lassen, nachdem zuvor schon die HD-Version lizensiert wurde.
...
Vor allem aber hast du einen Film, der in 8k von den Banken ganz anderes als Kreditsicherheit bewertet wird, als in HD. Auch Hollywood-Studios finanzieren ihre Produktionen nicht aus der Schatulle, sondern mit Krediten, für die Sicherheiten geboten werden müssen - ihr Filmstock ist dabei die Grundlage.



Antwort von KallePeng:

Was ich nicht verstehe ist vielmehr, dass immer nur von 'Das Boot geredet und gefilmt wird.
Der Autor, 'Lothar-Günther Buchheim' hat anschliessend noch einen viel dickeren Schinken von sage und schreibe 1800 Seiten hingelegt 'Die Festung' da geht es unter anderem um die Evakuierung der letzten Deutschen aus La Rochelle durch den Ärmelkanal.
Die Atmosphäre ist genauso dicht und beschissen, im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich persönlich habe irgendwann in der Mitte des Buches 200 Seiten quer gelesen, weil ich einfach nicht mehr das Wort Scheisse lesen wollte.
Der Autor 'Lothar-Günther Buchheim' ist selbst der 'Kriegsberichterstatter' gewesen und 'das Boot', als auch 'die Festung' sind autobiografische Romane.
Bei der Festung geht es mit hunderten von Zivilisten und Bürokraten auf der Flucht in Schleichfahrt vor einer übermacht auf See durch den Ärmelkanal 'Heim ins Reich'. Sehr spannend geschrieben.
Keine Ahnung, warum immer alle auf dem Boot rumreiten?



Antwort von Frank Glencairn:



Bei der 3. Staffel von das Boot ist das eher ein Show-Case, einen wirklichen Nutzen für die Story kann ich da nicht erkennen.

Vor allem weil ja so viele 8K TVs haben.

Und die Fünftauswertung in ein paar Jahren wird's auch nicht mehr rausreißen - das ganze ist hauptsächlich ein Marketing Gag, den man sich locker leisten kann, einfach weil es heute völlig egal ist, ob man in 4K oder 8K produziert. Weder an der Kamera noch am Schnittrechner merkt man davon was, und bei dem Budget spielen auch die paar extra Festplatten keine Rolle.



Antwort von Darth Schneider:

Ja aber wenn der Kameramann dann mit 8K Einschränkungen hat so wie, z.b. das die Kamera sich nicht schnell bewegen darf empfinde ich jetzt gerade bei so einer Produktion eher als Nachteil...
Gruss Boris



Antwort von Jott:

In fünf Jahren streitet ihr euch um 16K. Loht sich nicht mehr, jetzt noch wegen 8K rumzumachen.



Antwort von roki100:



Quatsch.

Dann sind all die Entscheider in Hollywood Quatschköpfe.

Es gab irgendwo ein Artikel im Netz (ich glaube von Arri oderso) wo es um mehr K/Auflösung ging, da wurde argumentiert, warum mehr K nicht bei Hollywood Filme usw. ankommt - was auch aussagt, dass 2K völlig ausreicht.

Du vergleichst immer irgendwie den Sprung von PALPAL im Glossar erklärt / SD zu HD, der ja riesig und auch sichtbar war und alle fanden es irgendwie toll.... doch der Sprung von FullHD/2K zu 4K...und nun zu 6K, 8K und 12K ist m.M. nicht etwas wie damals von SD zu FullHDFullHD im Glossar erklärt usw.
Der Vorteil von mehr K ist nicht der, dass man von Sofa aus das Bild auf den Bildschirme schärfer sieht, sondern das man nachträglich reinzoomen und vll. Bildausschnitte machen kann...oder? Wie oft machst Du das?



Antwort von kling:

Die PR-Bilder lassen schon ahnen, dass es bei dieser Entscheidung um einen absolut kontraproduktiven Gag geht! Die dafür Verantwortlichen haben sich da wiedermal was aufschwatzen lassen. Um es ganz klar zu sagen: 4K reicht allemal für sämtliche Distributionswege, auch für eine eventuelle Kino-Auswertung. Wie einzelne VFX-Sequenzen realisiert werden, steht dabei auf einem anderen Blatt. Genauso klar dürfte sein, dass ein hoher Dynamik-Umfang beim Raw-Material nicht verkehrt ist, wohl aber dieses völlig überzogene (Video-)HDR auf den Endgeräten.








Antwort von cantsin:

In dem Making-of wird nichts über 8K gesagt. Und das YouTube-Video selbst ist nur HD. Gibt es denn irgendeine belastbare Aussage darüber, dass tatsächlich auch die Postproduktion in 8K statttfand?

Sonst würde ich nämlich eher darauf tippen, dass 8K mit RED-Kameras aufgenommen wurde, Schnitt/VFX/Grading in 4K gemacht wurden, und dann ein 8K-Upscale gesendet wird. Das wäre dann immer noch eine "8K-Produktion", wie in den Pressestatements von Bavaria und Samsung (eher schwammig) verlautbart wird.



Antwort von Frank Glencairn:


In dem Making-of wird nichts über 8K gesagt.

Weil es das Making of des zweiten Teils ist.

Wobei ich es seltsam finde, daß man kaum was über die dritte Staffel findet.
So gut wie kein BTS, keine technischen Daten bei IMDB, nix über die Kameras bei Shotonwhat - die machen echt ein Geheimnis draus, auf was die gedreht haben.

Edit: okay, hab gerade nachgesehen, die haben noch nicht mal angefangen zu drehen - das gibt's natürlich auch noch nix zu sehen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Das weltweit erste Stativsystem mit Kugelkopf aus Titan
Christian Lerch, Dolby Sound Atmos
SanDisk und Micron zeigen weltweit erste 1 TB microSD-Karten
Die erste von Amazon produzierte deutsche Serie
3D für die Ohren -- Dolby Atmos Master Class (Berlinale Talents)
War das Video von "Talk Talk" das erste mit solchen Cuts?
Deutsche TV-Serien sind im Kommen - produziert von Sky, Netflix und Amazon
LitraPro: die weltweit erste LED Bi-Color Full Spectrum Kameraleuchte
Panasonic kündigt S1H an - weltweit erste spiegellose 6K Cine Vollformat Systemkamera
You are wanted - erste deutsche Amazon Serie.
Sony kündigt weltweit erste CFexpress 2.0 Typ A Speicherkarte für Sony A7s III an
Erste Zeichen für neue Intel-Desktop-Prozessoren der Core i9000-Serie
Intelligentes HDR für Fernseher durch das neue Dolby Vision IQ Format
RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
Erste CFexpress-Karte mit 1TB und 1.400 MB/s von ProGrade // NAB 2018
Das erste Mal (Kurzfilm)
Erste ProRes RAW-Recoder durch Update von Atomos Shogun und Sumo 19 // NAB 2018
Das erste Musikvideo - No Budget, Schlagermusik
Looking Glass 8K: Das erste holographische 8K Display
Foundry Elara: Nuke und Co weltweit im Team und im Browser nutzen // NAB 2017
Looking Glass 8K: Das erste holographische 32" 8K Display ist da
Eventvideo - Material an Dritte weitergeben
Qualcomms Snapdragon 865 ermöglicht das erste 8K Smartphone Video
Jagd nach Laurels und Agenten - Steffen Hacker über Festival Runs und das Release von INGENIUM
Das erste (quasi) holographische Display für den Desktop: The Looking Glass
Vivo X50: das erste Smartphone mit eingebauter Gimbal Kamera?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom