Logo Logo
/// 

Shortcut für clip color



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Frage von Jörg:


Hi,
bevor ich die Nacht durchmache....
ich suche einen shortcut um clips mit einer Farbe zu kennzeichnen.-> clip color
Finde ich nicht, es gibt lediglich die Option eine bestehende clipmarkierung zu löschen.-> clear color
Ist jemand erfolgreicher im Suchen?



Antwort von Axel:

Ich hätte gedacht, du könntest einen custom shortcut für clip color erstellen, aber anscheinend zumindest nicht in Resolve selbst. Du könntest versuchen, den Befehl als Programm-Tastatur-Kurzbefehl in deinen OS-Systemeinstellungen zu aktivieren. Der Befehl hieße (genaue Schreibweise!): Set Clip Color

Das sollte funktionieren, aber bei mir (MacOS) funktioniert zumindest dieser Befehl nicht. Andererseits finde ich einen Rechtsklick mit dem Kontextmenu Clip Color nicht so krass umständlich.



Antwort von Jörg:

aber anscheinend zumindest nicht in Resolve selbst.

genau das war mein Ziel, aber es geht tatsächlich nicht.
Warum nicht übers Kontext menü?
Ich will die clips im Mediabereich farbig kennzeichnen, bei hunderten davon wäre mir eine sinnvollere Methode lieber.
Vielleicht finde ich eine Gruppierungsoption wie bei Adobe, hier gibt es mehrere Funktionen über shortcuts zu gehen.
Danke für den tip mit dem OSshortcut.





Antwort von Axel:

Weitere Gedanken zu deiner Anfrage.
Clipfarben sind eine rein visuelle Organisationsmethode, die dir hilft, auf Anhieb die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe zu sehen. Sie hilft dir später, d.h. nachdem du den/die Clip(s) mit bestimmten Eigenschaften sortiert hast. Bevor du per Tastatur-Kurzbefehl ein Etikett aufklebst, musst du dessen Bedeutung/Passgenauigkeit logischerweise zuerst identifiziert haben.
Die ohne Zweifel beste, weil universellste Methode, Clipeigenschaften zu filtern, sind Metadaten. Einige Metadaten sind per se mit dem Clip assoziiert, andere fügst du selbst hinzu.
In Premiere, dass du mW bestens kennst, heißen gespeicherte Suchen nach Metadaten anscheinend (laut Adobe-Hilfe, ich fasse es nicht!) "Recherche-Ablagen", was leicht den Preis für die schlechteste Namensgebung des Jahrzehnts verdiente. In Resolve heißen sie "Smart Bins", was den Nagel auf den Kopf trifft.
Denn gewöhnliche Ordner (Bin oder Folder) sind dumm. Sie sind nicht wirklich Behälter, in denen sich etwas befindet, das man dort abgelegt und später dort finden kann, aber damit die Analogie für den Benutzer konsequent und stimmig ist, kann ein Clip sich nur in einem einzigen Ordner befinden, z.B. (Hochzeitsfilmer) im Ordner "Kirche". Dasselbe gilt für die Clipfarbe. Die Information, die einem Clip über eine Farbe angeheftet werden kann, kann nur sehr allgemein sein, sehr unspezifisch. Aber um Clips zu finden, die diesen groben Kriterien entsprechen, sie "zu gruppieren", gemeinsam auszuwählen und auf alle gemeinsam ein Farbetikett anzuwenden, würde ich Smart Bins erstellen. Intelligente Ordner, in die neue Clips, die den Kriterien entsprechen, von ganz alleine wandern. Und bei denen sich ein und derselbe Clip zugleich in mehreren gespeicherten Suchanfragen finden lässt oder in Kombination, z.B. "Kirche", "Song", "Tascam". Ich benutze im "Browser" (wie immer er in verschiedenen NLEs heißt) nur noch solche. Farbetiketten und sogar Namen sind dort Schall und Rauch.



Antwort von Jörg:

was leicht den Preis für die schlechteste Namensgebung des Jahrzehnts verdiente.
ach Axel, warte mal ab, wer den Preis gewinnt, wenn Resolve denn mal eingedeutscht wird.
Portugiesich und spanisch können sie na nun nach den Asiatischen Sprachen schon.

Die Farbmarkierungen, oder Sternchen bei Adobe dienen mir ausschließlich dazu, die clips schnell zu sortieren.
Bei meinem Aufkommen an footage, habe ich nie eine Metadatensortierung benötigt.
Wenn es dann hunderte von Tera und zehntausende takes sind, dann macht das natürlich Sinn.
Zweck der Übung ist, eine Vorauswahl der clips zu treffen, die vermutlich aussagekräftig und brauchbar sind.
Sie dann in den verschiedenen Bereichen schnell zu gruppieren oder zu ordnen.
Alles das, was mir die Bridge ermöglicht.
Nachdem ich nun in den letzten Tagen den Edit, Color und Deliverbereich inhaliert habe, die ersten kleineren Projekte durch bin,
wird jetzt der Mediabereich, und damit die Feinheiten der Organisation angegangen.
Danke für deine Hinweise, die smarten Ordner teste ich gerne.
ach so, ich bin es allerdings von Adobe nicht gewohnt, dass das Programm so täglich ein Dutzend Mal abstürzt, dann zwar im original Absturzzustand wieder zu öffnen ist, trotzdem nervt es.
Da nehm ich Recherche-Ablage schmunzelnd hin.
Wenn du solche Dinge sammelst, dann leg dir ne Fuji zu, und nutze das D-menü ;-)) Spaß ohne Ende.



Antwort von Jörg:

@ Axel
Der tip über die Metadaten zu gehen, hat sich bewährt.
Von Daniel kam noch der Hinweis flags zu nutzen.
Bis zum kompletten Verständnis der Mediaabteilung hilft jetzt folgender Ablauf.
Clips auf die timeline, sichten, während des Duchlaufs mit Taste G einen vorher definierten Farbmarker setzen.
Der wird dann in den Metadaten sichtbar, von dort kann dann in smartbins/whatever abgelegt werden.-

Wäre die extreme Absturzhäufigkeit nicht, (die offenbar nur bei mir auftritt??) einige fehlende Attribute wie
Festlegung des Trimmodus, Presets für Dinge wie Stabilizerfunktionen, etc, wären beinahe Lobgesänge angesagt.
Schnell sein kann man mit dem Teil...



Antwort von Axel:


@ Axel
Der tip über die Metadaten zu gehen, hat sich bewährt.
Von Daniel kam noch der Hinweis flags zu nutzen.
Bis zum kompletten Verständnis der Mediaabteilung hilft jetzt folgender Ablauf.
Clips auf die timeline, sichten, während des Duchlaufs mit Taste G einen vorher definierten Farbmarker setzen.
Der wird dann in den Metadaten sichtbar, von dort kann dann in smartbins/whatever abgelegt werden.-

Hallo Jörg. Ich muss voranschicken, dass ich nicht der große Resolve-Experte bin. Ich kenne mich eigentlich nur mit der Color-Seite gut aus. Da öffne ich halt FCPXMLs, mache FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt, rendere und schicke die Clips zurück.

Jedenfalls ist dein Sichten in der TimelineTimeline im Glossar erklärt eine anscheinend typische Premiere-Angewohnheit, denn mein Kumpel macht es ebenso. Ich habe es gerade in Resolve probiert und ein paar Clips importiert. In der Media-Seite gibt es ja auch einen Viewer sowie rechts oben ein Fenster Metadaten, zu jedem Clip, den du (auch per "Skimmer") abspielen kannst und die Metadaten entsprechend editieren, inklusive Farbetiketten und Flaggen:
zum Bild https://i.postimg.cc/tgJQKzKm/Resolve-Metadata.jpg

So beginnt die Medienorganisation. Es ist m.E. klüger, mehrere Smartbins anzulegen statt mehrerer normaler Ordner. Aber jedem das Seine.

... einige fehlende Attribute wie
(...) Presets für Dinge wie Stabilizerfunktionen, etc,

Nun ja, der Stabilizer lebt ja auf der Color-Seite. Die eigentlichen Parameter sind recht überschaubar, vor allem aber müssen sie für jeden Clip neu angepasst werden - und natürlich muss der Clip analysiert, d.h. getrackt werden. Sonst könnte man, wie es in Resolve bei Farbe üblich ist, ein Preset sichern (Save Grade, Grab Still). Und hier kommt die ungeheure Macht der Metadaten zum Tragen, hier erklärt vom Autor des offiziellen Handbuchs, Alexis van Hurkman, in Person:
https://youtu.be/dq8MBQ5P6Zk



Antwort von Jörg:

Jedenfalls ist dein Sichten in der TimelineTimeline im Glossar erklärt eine anscheinend typische Premiere-Angewohnheit, denn mein Kumpel macht es ebenso.

eigentlich nicht, das ist meist mit der bridge erledigt, diese Aufgabe wird dann wohl der Mediatab in Resolve übernehmen.
Mir geht es bei z.B stabilizer nicht um fertige presets, ich kapiere nicht, warum ich die Optionen jedesmal neu einstellen muss ( ZoomZoom im Glossar erklärt,
bewegte oder stehende cam etc, warum das nicht auf mehrere clips anwendbar ist usw)
das sind halt Gewohnheiten, die das Leben erleichtern.
Bei den update Geschwindigkeiten wird das sicher irgendwann mal kommen.
Die smartfilter Option ist bei großen Mengen footage sicherlich unverzichtbar, nutze ich aber bei Premiere auch nur bei sehr großen Projekten.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Resolve: Liste für Keyboard-Shortcut-Abweichungen?
Professionelles Color Grading - Referenzmonitor für Color Grading
Frage zum Trimmen / Auswahl via Shortcut möglich?
Zurück/Hoch Shortcut im Projektfenster (PREMIERE PRO)?
Clip für Apple
Videux: Medien-Organisation für große Clip-Sammlungen
Kickstarter-Clip für DR!FT mit BMPCC4k und Leowa24mm
Avid Timeline zu einem Clip zusammenfügen ohne Mixdown - für Multicam Edit
Welches Programm für Color Grading verwenden?
Exporteinstellung für externes color correction mit Resolve
Color Finale - Grading Plugin für Final Cut Pro X
Anwender-Konzeptstudie Color Grading: Virtueller Prototyp für Adobe Lumetri CC
Zweimal Keylight für einen Clip (einmal hell-, einmal dunkelgrün)?
Sehenswerter Clip
Clip austauschen
Clip-Nummerierung
Video clip
Clip-Archivierung
Horizontale Streifen im clip
Timeline focus on Clip?
Martial Art Taekwondo - Clip
Clip matchig nach Export
Clip im Quellmonitor nachträglich verlängern
Clip wird nicht gerendert.
Verständnisfrage Projekt/Clip Resolution
AE Clip kürzen, aber wie?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen