Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // SIRUI 50mm/F1.8 1,33x Anamorphot für 500 Euro im Anflug // IFA 2019

DZOFilm New 7 Lens Kit

Newsmeldung von slashCAM:



Etwas unerwartet fanden wir bei einem sehr kleinen IFA Stand eher zufällig eine Objektiv-Überraschung. So will SIRUI, ein Hersteller der bisher vor allem für seine Stativ...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
SIRUI 50mm/F1.8 1,33x Anamorphot für 500 Euro im Anflug // IFA 2019


Space


Antwort von -paleface-:

Kann nicht mal einer ein EF Anamorph für kleines Geld machen :-(

Space


Antwort von cantsin:

Die Brennweite ist nicht gerade optimal - auch bei 33% Stauchung landet man bei effektiven 37.5mm. Für MFT IMHO deutlich zu telig und für APS-C immer noch sehr eng (da man mit Anamorphoten normalerweise Totalen filmen will).

Space


Antwort von TheGadgetFilms:

1.33 ist auch nur pseudo-möchtegern Anamorphot ;)

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

500 Ocken für ein Randunscharfesbreitbild mit blauen Reflexen ist auch nicht spotbillig!

Space


Antwort von CameraRick:

cantsin hat geschrieben:
(da man mit Anamorphoten normalerweise Totalen filmen will).
Kowas sind die absoluten Klassiker der anamorphen Welt - deren weiteste Linse ist 40mm. Zu weitwinklig ist anamorph sehr schnell sehr gruselig, ich weiß nicht inwiefern man also von "normalerweise" sprechen kann.
1.33x macht idR eh nicht ganz so viel Spaß, aber eine solche Optik drehfertig für 500 Taler ist eine Kampfansage. Die slrMagic Vorsatzscherben kosten das Doppelte und sind in ihrem Einsatz dann doch sehr begrenzt, sowohl bei so offener Blende als auch beim Fokusweg allein. Wie die Qualität beim Sirui ist muss man dann abwarten, aber das hier ist schon mal ein sehr schniekes Ding.
Hoffe dass es am Markt funktioniert und sie dann auch 1.5x oder besser 2x Linsen anbieten, dann macht's auch gleich mehr Freude :)

Space


Antwort von nic:

Samyang soll ja schon einige Zeit an 2x-Anamorphoten arbeiten. Ich denke aus der Ecke können wir einen Satz FF oder zumindest S35-Optiken mit EF und PL-Mount zum Kampfpreis erwarten...

Space


Antwort von -paleface-:

CameraRick hat geschrieben:
Die slrMagic Vorsatzscherben kosten das Doppelte und sind in ihrem Einsatz dann doch sehr begrenzt, sowohl bei so offener Blende als auch beim Fokusweg allein.
Die kann ich aber zumindest an eine MFT ODER S35 Kamera hängen. Also um einiges flexibler.

Space


Antwort von Paralkar:

Hmm, schon große Optikhersteller haben bei Anamorphoten ein unfassbaren Aufwand die Probleme in Griff zu kriegen bzw. minimieren, Randunschärfe, Verzeichnung. Klar alles bis zu nem gewissen Punkt gewollt, aber über den hinaus wirklich schwierig, auch die Hawk V Series haben wirklich massive Randunschärfen oben und unten und zwingen nicht selten zu ner andern Kadrage.

Die Kowa 40 mm ist schon nicht zu gebrauchen, die verzerrt so massiv zum Rand hin, wenn man ne Person raus bzw. reinschwenkt wird sie zum Rand hin einfach total fett gespreizt.

Also mal abwarten, aber nice da bewegt sich was

Space



Space


Antwort von Funless:

nic hat geschrieben:
Samyang soll ja schon einige Zeit an 2x-Anamorphoten arbeiten. Ich denke aus der Ecke können wir einen Satz FF oder zumindest S35-Optiken mit EF und PL-Mount zum Kampfpreis erwarten...
Mich persönlich würde das sehr freuen. seufz

Space


Antwort von Sammy D:

Paralkar hat geschrieben:
Hmm, schon große Optikhersteller haben bei Anamorphoten ein unfassbaren Aufwand die Probleme in Griff zu kriegen bzw. minimieren, Randunschärfe, Verzeichnung. Klar alles bis zu nem gewissen Punkt gewollt, aber über den hinaus wirklich schwierig, auch die Hawk V Series haben wirklich massive Randunschärfen oben und unten und zwingen nicht selten zu ner andern Kadrage.
...
Unschärfen oben und unten liegen doch scheinbar total im Trend! Ich habe jetzt mindestens vier Serien und ein paar Filme gesehen, die am oberen und unteren Bildrand nicht nur unscharf, sondern völlig verschwommen sind. Darunter z.B. Netflixs "You" und "Narcos: Mexico". Empfinde das als furchtbar und unfassbar störend.

Space


Antwort von CameraRick:

-paleface- hat geschrieben:
Die kann ich aber zumindest an eine MFT ODER S35 Kamera hängen. Also um einiges flexibler.
Sony und Fuji setzen jetzt also auch MFT Sensoren ein?
Natürlich ist ein Adapter flexibler, aber eben an deren Stellen deutlich eingeschränkt. Die Qualität gerade bei slrMagic ist fernab von Gut und Böse und richtig durch fokussieren kann man durch diesen Fixed-Focus Brei halt auch nicht. Natürlich muss man abwarten was genau Sirui hier bietet, aber die Konkurrenz zu slrMagic kann man irgendwie nur sehen wenn man die Scherben noch nie benutzt hat

Space


Antwort von Cinemator:

Hammerpreis. Mal sehen, was da kommt. Freue mich schon drauf. Habe bisher mit SLR Magic Adapter x1.33 und x2 gearbeitet (GH5). Vorteil sehr flexibel und ab ca. 25mm Takinglens über diverse Brennweiten einsetzbar. Mit Diopter +1.8 landet die Naheinstellgrenze bei rund 20 cm. Das Fokussieren ist aber fummelig.

Space


Antwort von iasi:

Mit dem Open Gate der Zcam 6k scheint die Linse ja besonders gut zu harmonieren.

Viel genutze Sensorfläche mit 6244x4168 bei nicht ganz so übertriebenem Breitbild von 2:1.

https://www.youtube.com/watch?v=6-cWvAQCXGE
bei 15:30

Space


Antwort von Funless:

Also mir gefällt‘s.



Wirklich sehr schade, dass es die Linse nicht mit EF-M Mount oder zumindest mit EF Mount geben wird.

Menno (seufz)😢

Space


Antwort von iasi:

kein EF-Mount --> keine Nutzung an der ZCam E2S6 ... schade.

Space


Antwort von rush:

An einer Pocket 4k mit MFT 16:9 Sensor würde das Teil vermutlich nur begrenzt bze. eher keinen Sinn machen?
Haben die Pockets eigentlich entsprechende Anamorph-Settings? Bei der P4K meine ich sowas nicht gesehen zu haben - bin aber auch zu faul nachzusehen ;)

Space


Antwort von Funless:

rush hat geschrieben:
An einer Pocket 4k mit MFT 16:9 Sensor würde das Teil vermutlich nur begrenzt bze. eher keinen Sinn machen?
Wie kommst du darauf? Am 16:9 MFT Sensor mit einem Cropfaktor von knapp 2 hast du mit dem Teil ein ca. 100mm mit einem (fast CinemaScope) Aspect Ratio von 2,35:1 und schönem Dof.

Ich dachte du wärst ein Fan von langen Brennweiten oder spielt mein Gedächtnis einen Streich mit mir und ich verwechsle ich dich mit jemand anderem? 🤔
rush hat geschrieben:
Haben die Pockets eigentlich entsprechende Anamorph-Settings? Bei der P4K meine ich sowas nicht gesehen zu haben - bin aber auch zu faul nachzusehen ;)
Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten, hab‘ keine BMPCC4K/6K.

Space



Space


Antwort von cantsin:

Der Pocket 4K kommt anamorphic Desqueeze mit dem nächsten Firmupgrade.

Muss aber sagen, dass ich die optischen Leistungen dieser Linse im Beispielvideo äusserst schwach finde.

Space


Antwort von Funless:

Mir persönlich wiederum gefallen diese „optisch schwache Leistungen“. So eine Linse ist ja imho primär auch nicht dafür gedacht um Testcharts zu filmen. Ist natürlich eine rein subjektiv beeinflusste Affinität bei mir.

Anyway, für meine Kamera gibt‘s das Teil ja eh‘ nicht.

Space


Antwort von rush:

@Funless... Du liegst schon richtig - längere Brennweiten taugen mir mehr als die kurzen untenrum - meine aber mal gelesen zu haben das 16:9 Auslesung für Anamorphic nicht allzu sinnvoll sei - kenne mich aber in dem Bereich nicht aus und daher auch die Frage :-)

@canstin: Danke für die Info mit dem möglichen kommenden Update der P4K - das klingt ja gut.

Apropos p4k: wie sinnvoll ist es überhaupt jedes update mitzunehmen? Anhand der change logs seitens BMD lese ich seit vielen Updates immer "no changes for this camera" und nehme entsprechend nicht jedes Update mit - auch immer mit der diffusen Gefahr das BMD irgendwann die Aufzeichnung auf billigen SD Karten künstlich kastrieren könnte...

Space


Antwort von Axel:

cantsin hat geschrieben:
Die Brennweite ist nicht gerade optimal - auch bei 33% Stauchung landet man bei effektiven 37.5mm. Für MFT IMHO deutlich zu telig und für APS-C immer noch sehr eng (da man mit Anamorphoten normalerweise Totalen filmen will).
Naja, das ist halt die Frage. Benutzt man einen Anamorphoten nur für Totalen? Nicht für das ganze Feature?

Aber klar eher für Totalen, und wenn alles "Portrait" ist wie bei 37,5mm @ MFT, dann wird's wohl schnell langweilig. BTW: Ist es wirklich so, dass man pauschal in einem um den Faktor 1,33 erweiterten Blickwinkel denken kann im Vergleich zu nicht anamorphen Objektiven? Ich weiß es nicht, aber ich würde raten, dass man mit Scope (16:9 x 4:3 = 2,37) die Superweitwinkel sowieso vermeiden muss.

Space


Antwort von CameraRick:

iasi hat geschrieben:
kein EF-Mount --> keine Nutzung an der ZCam E2S6 ... schade.
Die S6 wird auch in einer MFT Variante erscheinen.

Space


Antwort von iasi:

CameraRick hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
kein EF-Mount --> keine Nutzung an der ZCam E2S6 ... schade.
Die S6 wird auch in einer MFT Variante erscheinen.
Nur für die Nutzung dieser 500€-Scherbe will ich mir keine MFT-Variante kaufen.
Ich halte nicht viel von MFT und Adaptern.

Würde es auch eine EF-Variante geben, würde ich sie ziemlich wahrscheinlich zu einer E2S6 hinzukaufen.
Ich finde dann die 50mm bei OpenGate auch ideal, denn:
volle Sensornutzung + 2:1 + breiter Bildwinkel + die Katzenaugenlichter sind nicht gar so extrem + die Flares überdecken nicht das ganze Bild + die Seiten sind noch brauchbar

Space


Antwort von nic:

rush hat geschrieben:
@Funless... Du liegst schon richtig - längere Brennweiten taugen mir mehr als die kurzen untenrum - meine aber mal gelesen zu haben das 16:9 Auslesung für Anamorphic nicht allzu sinnvoll sei - kenne mich aber in dem Bereich nicht aus und daher auch die Frage :-)
Mhm? Wie kommst du darauf? Die 1,3(3)x Anamorphoten sind ja gerade für 16:9 Sensoren gedacht, da du mit einem 2x Anamorphoten auf den 4:3, bzw. sogar nur 6:5-Ausschnitt des Sensors angewiesen bist und effektiv Auflösung verlierst. Allerdings verlierst du bei einem 1,3-fach Anamorphoten wieder einen Großteils des anamorphen Charakters der Optik. Das ovale Bokeh ist weit weniger oval, die Flares ziehen sich weit weniger durch das Bild und die Randverzeichnung und Verkrümmung ist weniger auffällig.

Space


Antwort von rush:

Wie gesagt - habe mich bis dato noch nicht mit Anamorphoten auseinander gesetzt weil bisher kein Bedarf bestand und das nur irgendwo mal quer in einem Thread aufgeschnappt hatte mit dem Sensor.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


SIRUI 50mm/F1.8 1,33x Anamorphot - Crowdfunding (doch) gestartet...
Vierter Sirui Anamorphot 75mm F/1.8 1.33x im Anflug
Messevideo: Erste Aufnahmen mit dem SIRUI Anamorphoten 50mm 1.33x f1.8 // IBC 2019
Sirui 50mm T2.9 1.6x -- günstiger Vollformat-Anamorphot bald im Crowdfunding
IFA bleibt, bleibt auch in Berlin und probiert IFA Next
Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
SIRUI 24mm F2.8 1.33X anamorphotisches Objektiv angekündigt
Sirui 24mm/2,8 Anamorphot angekündigt
Zweiter Vollformat-Anamorphot von SIRUI - 75mm T2.9 1.6x - angekündigt
SIRUI Saturn 35mm T2.9 1.6x Anamorphot Vollformat L-Mount
Yuneec Mantis G -- kleiner Klapp-Copter jetzt auch mit Gimbal-stabilisierter Kamera // IFA 2019
Asus ProArt Display PA32UCG: Erster Monitor mit neuem DisplayHDR 1400 und 120 Hz VRR // IFA 2019
Neue Asus Profi-Notebooks: StudioBook Pro One mit Quadro RTX 6000 mit 24GB VRAM: // IFA 2019
Acers professionelle ConceptD mobile Workstations bekommen CPU und GPU Update // IFA 2019
SIRUI 50mm T2.9 1.6x Full-Frame Anamorphic Lens
Im Test: Sirui 50mm Fullframe | Anamorphische Schweiz Cinematic
Laowa 1.33x Rear Anamorphic Adapter - IBC 2019
Atom One SSM 500: 500 fps in HDR




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash