Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Professional Broadcast und LUMIX - Panasonic legt AV-Sparten zusammen



Newsmeldung von slashCAM:



Bislang gab es bei Panasonic zwei relativ unabhängige Sparten für Videoprodukte. "Professional Broadcast Pro-AV" Connect und "Consumer" Entertainment & Communication hat...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Professional Broadcast und LUMIX - Panasonic legt AV-Sparten zusammen


Space


Antwort von Rick SSon:

Wow, dass wir das noch erleben dürfen 😄

Space


Antwort von Darth Schneider:

Marketing Geplapper,
am Schluss geht es einfach nur darum Mitarbeiter sprich laufende Kosten einzusparen.
Und was das Wachstum betrifft sehe ich eher das Gegenteil auf die Kamera Hersteller zu kommen.
Gruss Boris

Space


Antwort von GaToR-BN:

Könnte mir vorstellen, dass das tatsächlich ein Vorteil sein könnte. Ich schätze Panasonic dafür, dass Sie viele professionelle Funktionen in die Lumix Kameras einbauen (Shutter Angle, Waveform, Fokusfahrten und Stops in Kamera).

Sind ja mittlerweile eigentlich alles "schwarze Kisten" mit einer CPU, Software und einem Sensor.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Wobei viele Profis bevorzugen doch so oder so grössere Kamera Systeme und keine Hybrid Dslms.

Der wirklich professionelle Markt mit den Vari/Broadcast Cams und dem Darum herum ist ja eh schon länger Geschichte bei Panasonic.
Dann könnte das jetzt schon ein Vorteil sein für Pana, etwas kleiner zu werden.
Die ex Broadcast Kunden von Panasonic sind gezwungenermassen eh schon bei Sony, ikegami, Black Magic und Co gelandet.
Gruss Boris

Space


Antwort von GaToR-BN:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Und was das Wachstum betrifft sehe ich eher das Gegenteil auf die Kamera Hersteller zu kommen.
Das denke ich auch. Was man Heute zum Preis der Nikon Z8 (bald Z7, Z6III) oder auch der S5II bekommt war vor wenigen Jahren noch unvorstellbar.
Da braucht es gute Argumente für eine neue Kamera oder gar einen Systemwechsel.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Genau, die Vorzüge eine Gh5/6 und auch einer S5 bleiben zwar. Aber mittlerweile kann das die Konkurrenz halt alles auch. Und vieles davon sogar schon ein iPhone 15 Pro…;))
Also Neukunden haben jetzt definitiv mehr Auswahl wie noch vor ein paar Jahren.
Gruss Boris

Space


Antwort von Rick SSon:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Genau, die Vorzüge eine Gh5/6 und auch einer S5 bleiben zwar. Aber mittlerweile kann das die Konkurrenz halt alles auch. Und vieles davon sogar schon ein iPhone 15 Pro…;))
Also Neukunden haben jetzt definitiv mehr Auswahl wie noch vor ein paar Jahren.
Gruss Boris
ich würde jederzeit eine og pocket einem iphone vorziehen. is auch viel billiger.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Rick
Geht auch, sogar schöner.
Aber halt nicht so bequem und spontan.

Und mit dem benötigten Geraffel mit Gläsern/Metabones/Monitor/Cage/Batterie/Grip/Stabilisierung und so weiter, wird die Original Pocket dann leider am Schluss doch einiges teurer.

PS:
Schon beim normalen iPhone 15 hält die Batterie ziemlich lange, ähm, mit 4K natürlich.:=)

Zumal, ganz andere Zielgruppe…
Gruss Boris

Space



Space


Antwort von Rick SSon:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@Rick
Geht auch, sogar schöner.
Aber halt nicht so bequem und spontan.

Und mit dem benötigten Geraffel mit Gläsern/Metabones/Monitor/Cage/Batterie/Grip/Stabilisierung und so weiter, wird die Original Pocket dann leider am Schluss doch einiges teurer.

PS:
Schon beim normalen iPhone 15 hält die Batterie ziemlich lange, ähm, mit 4K natürlich.:=)

Zumal, ganz andere Zielgruppe…
Gruss Boris
is quatsch. mit manuellen pancakes kannste die og pocket sogar mit internen akkus betreiben. Geht alles. Klar, brauchste ein paar, aber die Akkus sind auch nur halb so groß wie zum Beispiel ein lpe6 ^^

ich hab am anfang nur so gefilmt. Mit manuellen Nikons.

Das kostet alles lange keine 2000€ 😄

Space


Antwort von roki100:

"Rick SSon" hat geschrieben:
is quatsch. mit manuellen pancakes kannste die og pocket sogar mit internen akkus betreiben. Geht alles. Klar, brauchste ein paar, aber die Akkus sind auch nur halb so groß wie zum Beispiel ein lpe6 ^^

ich hab am anfang nur so gefilmt. Mit manuellen Nikons.
So mache ich das jetzt auch. Und daraus wird eine DJI ups BMD Pocket 10! mit mini Gimbal :)

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Rick
Klar, früher hat man vieles ganz einfach und möglichst günstig gemacht.
Man hatte bei wenig Budget gar keine Wahl…

Aber wer will dann schon freiwillig heute mit einer Original Pocket über Jahre nur mit Pancakes/alten apsc Scherben und ohne Speedboster filmen ?
Nerds ?

Klar geht das, aber die reizen die Cam weder aus. Noch macht das Spass auf Dauer mit den kleinen 100-300Gramm MFT/Apsc Foto Festbrennweiten manuell beim filmen zu fokussieren.
Also mir überhaupt nicht.

Um die Pocket heute voll auszureizen und das ganz auch von der Haptik her sinnvoll bedienen, bist du mit allem drum und dran schnell mal über 2000€.
Ausser du kaufst gleich alles gebraucht.
Macht tolle Bilder, keine Frage.

Ist dann aber auch nicht wirklich zu vergleichen mit einem neuen iPhone 15 Pro.

Erstens ist das nicht gebraucht, und zweitens, bietet das iPhone schon noch mehr, ganz anderes cooles Zeugs.
Unter vielem, anderem kann man auch schön fotografieren und sogar telefonieren damit….;)

Nochmals, das iPhone ist für eine andere Zielgruppe, und auch ein ganz anderes, zig vielseitigeres Werkzeug. Nebenbei mit Autofokus, stabilisiert, ProRes/Apple Log/Toneh, Editing App plus Rechner.

Also kameramässig vergleichen kann man die beiden mittlerweile trotz fehlenden Fairchild Sensor erstaunlicherweise durchaus.D
Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ganz ehrlich - wer ne Pocket nicht nackt benutzt hat IMHO das ganze nicht verstanden.

Der ganze Gag und USP an der Kamera ist ja daß sie so winzig ist, und der geht komplett aus dem Fenster wenn ich Monitor, Griffe, V-Mount etc. dran schraube - da kann ich gleich ne Ursa nehmen.

Ich hab die Pocket immer nur da eingesetzt, wo die Größe ein Vorteil ist, und sie ihre Stärke ausspielen kann.
Also als bessere GoPro sozusagen. Bis auf das Experiment bei "The One" wär ich nie auf die Idee gekommen aus der Pocket ne A-Cam zu machen, auch wenn das - rein technisch - durchaus möglich wäre. Aber es macht halt nur extrem selten Sinn.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

"Rick SSon" hat geschrieben:


ich hab am anfang nur so gefilmt. Mit manuellen Nikons.

Das kostet alles lange keine 2000€ 😄
Ja, ne handvoll von diesen Akkus in der Hosentasche und ein Angenieux 17-68 f2 ist eigentlich alles was du brauchst. Kein Speedbooster, kein externes Gerödel, kein Monitor, keine Griffe, kein Cage - nix.


https://www.vintagelensesforvideo.com/a ... x-17-68mm/

Space


Antwort von Darth Schneider:

@ Frank
Klar, habe ich mir bei meiner 4K Pocket am Anfang auch gedacht.
Nur ein schönes Glas, ein paar Akkus, Karten und gut ist es.

Die Ansprüche steigen aber.
Und man filmt ja damit besser nicht immer aus der Hand…;)

Inzwischen hat mich die Pocket, so ausgestattet das ich auch zwischendurch was für Geld machen kann, mit dem darum herum locker 4000€ gekostet.

Aber klar geht es auch günstig, mit dem Minimum an Zubehör, auch ohne externen Monitor, hab ich nie angezweifelt.
Ich denke nur nicht sinnvoll (ohne Nackenbeschwerden) für lange…D

Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:

Und man filmt ja damit besser nicht immer aus der Hand…;)
Selbstverständlich nicht - schon ein einfaches Stativ genügt völlig und Nackenbeschwerden gibt's dann auch keine.
Und wenn's mal länger dauert, einfach nen Hocker nehmen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Frank
Man oh, ja schwenkst du dann mit der Kamera auf nem Hocker ?
Oder meinst du zum sitzen darauf ? Das geht auch nicht immer, nicht in einem Theater wenn die Kamera auf 2 M Höhe ist….
Und zu billige Stative gehen genau mal solange wie sich die Kamera nicht bewegt.
Und als Slider ein Badetuch, oder ein Rollbrett auch möglich.
Und ein Follow Fokus aus Lego ebenso….;)
Auch als Monitor ein alter TV…
Die Frage ist doch nur auf Dauer wie sinnvoll….?

Und ehrlich gesagt, meinen Augen wäre der interne Screen der Original Pocket für längere Aufnahmen definitiv zu klein.
5Zoll geht, noch optimaler fände ich 7 Zoll.

Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@Frank
Man oh, ja schwenkst du dann mit der Kamera auf nem Hocker ?
Oder meinst du zum sitzen darauf ? Das geht auch nicht immer, nicht in einem Theater wenn die Kamera auf 2 M Höhe ist….
Zum drauf sitzen natürlich - in deinem 2m Fall, nimm halt nen Barhocker.

Und nein - die nackte Kamera ist so leicht, das man auch mit nem extrem günstigen Stativ ganz gut schwenken kann. wenn's sein muß. Die teuren funktionieren mit so wenig Gewicht sowieso nicht.

So sieht es übrigens aus wenn ein paar Idioten aus der original Pocket ne "Boxcamera" machen wollen.


image_2023-12-29_133622084.png image_2023-12-29_134331409.png Sie zerstören alles was die Kamera erstrebenswert macht.


Wie ich oben schon sagte, gibt es IMHO 2 Szenarien für die Pocket.

1. B/C Cam für alles was von der Größe profitiert, und sie ihre Stärken ausspielen kann. Mit nem kleinen Saugnapf am/im Auto, auf nem C-Stand als Overhead Cam und natürlich Handschufach und Fußraum nicht zu vergessen.

2. Und das würde ich eher als ein überambitioniertes Extremszenario sehen - aus irgend einem bizarren Grund als A-Cam.

Warum? Weil es überhaupt keinen Sinn macht, diese Kameraklasse als A-Cam zu benutzen - nicht mal für deine Theateraufnahmen.
Alles ist komplizierter, problematischer, aufwändiger, nerviger als mit ner "normalen" Kamera.

Was ich nie verstanden habe, ist daß man ne Kamera die (z.B. wegen des kleinen Monitors) nicht wirklich für sowas geeignet ist, dann mit aller Gewalt auf frisiert, bis sie fast so groß wie ne ENG Kamera ist, statt einfach gleich die passende Kamera für den Job zu nehmen.

Wer freihändig irgendwo superleicht rumfilmen will ist mit nem Handy sowieso besser bedient, für solche Leute ist die Pocket nix - da steht schließlich immer noch Cinema Camera drauf - entsprechend muß man damit arbeiten.

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

@Frank
Sehe ich auch so.
Meine Pocket ist ja auch nur eine A Cam weil ich mir keine Ursa oder FX6 leisten kann.
Und ohne riggen geht es ja nicht wirklich. Wohin sonst mit dem Monitor, ssd, Audiorekorder/Empfänger/Follow Fokus…?
Und wenn so viel dran hängt braucht es auch ein Handgriff, ist praktischer..;)


Wobei es gibt schon auch stabile schwerere Stative wo die Pocket nicht zu leicht wäre.

Ich mag keine leichten Stative draussen (Wind) oder einfach an Orten wo viele Leute rund herum schwirren…
Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:

.. oder einfach an Orten wo viele Leute rund herum schwirren…
Wie ich schon sagte, das ist keine Kamera für ENG run&gun Einsätze, und das mit dem Wind wird auch überschätzt - ich hab für Spezialfälle ein relativ einfaches und extrem leichtes (wiegt unter nem Kilo) Carbon Foto Stativ, und im Notfall muß man das dann halt festhalten. Und ja, mit so nem Ding halbwegs sauber schwenken ist wirklich ne Herausforderung, aber wenn's einfach wäre würde es ja jeder machen ;-)

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Panasonic HPX 250 - UHS II Karte
SD-Karte für Panasonic HC-V210 EG-K
Panasonic stellt SD(HC)-Karten der Klasse 10 vor
4GB SD Karte von Panasonic
Panasonic: Neues Weitwinkelzoom LUMIX S 20-60mm F3,5-5,6 für Vollformat Lumix S-Serie
Sony legt 100 Millionen Dollar schweren Corona-Hilfsfonds auf
Samyang legt nach mit einem AF 85mm F1.4 RF Objektiv für Canon R
Canon legt Quartalszahlen vor - EOS R5/R6 Verkäufe übertreffen Erwartungen
Warner Bros. legt "Batgirl" auf Eis - Regisseure sind schockiert
Anti-Piraterie-Allianz legt HDFilme und xCine still
Dedizierter GPU-RAM wird in shared RAM ausgelagert und legt alles lahm
Leica arbeitet jetzt mit Yuneec zusammen - Typhoon H3 mit ION L1 Pro Kamera vorgestellt
Yuneec und Leica entwickeln zusammen Typhoon H3 Drohne mit 1" DCI-4K und 60fps Kamera
Ein kleiner Motor baut sich selber zusammen
Mehrere Videos Synchron zusammen schneiden (i Movie)
Irrtümlich Sequenz auf eine Spur "zusammen gefallen" :-(
HAUPPAUGE WINTV PVR 250 und ATI 9000 ALLINWONDER AGP funktionieren zusammen
[mplayer] Getrennte Audio/Video Dateien zusammen abspielen?
4k-Crop bei Lumix G91 / Vergleich zur Lumix G9
Eine für Alle(s)? - Panasonic stellt DC-BGH1 Cine-/ Streaming-/ Broadcast-/ Studio MFT-Boxkamera vor
Lexar: Neuer Professional CFexpress Type B USB 3.1 Kartenleser mit bis zu 1.050 MB/s
Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash