Logo Logo
/// 

Open Source Codec Daala mit optimierten Standbildern



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Nachdem vom freien Videocodec Daala, der seit 2013 als freie Alternative zu HEVC/H


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Open Source CodecCodec im Glossar erklärt Daala mit optimierten Standbildern




Antwort von enilnacs:

Bin beeindruckt!
Ich frage mich wie weit kann das noch gehen ?
Haben wir irgendwann 4K+DTS mit 1 Mbit ? :-)))
Ich mein vor 20 Jahren hat auch keiner geglaubt dass noch viel aus mpeg1 rauszuholen ist. :-)



Antwort von mash_gh4:

daala ist schon spannend. dort kann man einiges lernen. zum bsp. gibt's es eine recht verständliche einführung in die funktionsweise heutiger video-komprimierung, die man wirklich kennen sollte:

http://people.xiph.org/~xiphmont/demo/daala/demo1.shtml
http://people.xiph.org/~xiphmont/demo/daala/demo2.shtml
http://people.xiph.org/~xiphmont/demo/daala/demo3.shtml
http://people.xiph.org/~xiphmont/demo/daala/demo4.shtml

was aber den praktischen nutzen angeht, gibt es meines erachtens zwei ähnliche noch bedeutendere aktuelle projekte:

"better portable graphics" (bpg) liefert für einzelbilder eine noch tollere kompression als daala.
es bedient sich dabei der entsprechenenden techniken aus HEVC/H.265 und ergänzt sie um ein paar sinvollen rahmenerweiterungen. wirklich beeindruckend ist das ganze vor allem deshalb, weil sich dieses format jetzt schon mit einem java-script-basierenden zusatz direkt im browser sinnvoll für jedermann nutzen lässt. man muss also nicht darauf warten, bis sich entsprechende techniken langsam durchgesetzt haben und von allen herstellern unterstützt werden

http://bellard.org/bpg/

und ganz im sinne von letzterem beeindruckt auch "libde265.js". auf schnellen rechnern kann man damit schon heute H.265 direkt im webbrowser dekomprimiern und anzeigen. das klingt auf den ersten blick völlig verrückt, ineffizient und sinnlos, könnte aber -- spätestens, wenn jemannd auch noch eine passende MPEGMPEG im Glossar erklärt DASH erweiterung dazu schreibt --, tatsätzlich eine unheimlich spannende lösung werden, um die vorzüge aktueller kompressionsmethoden rasch im netz zugänglich zu machen.

http://www.libde265.org/blog/2014/04/10 ... am-decoder





Antwort von Tiefflieger:

Zumindest bei AVCHDAVCHD im Glossar erklärt (h.264) 1080p50 mit 28 Mbps VBRVBR im Glossar erklärt kann ich solch eine Bilddegeneration nicht bestätigen (Baumäste).
https://people.xiph.org/~xiphmont/demo/ ... ol2b.shtml

Gruss Tiefflieger



Antwort von mash_gh4:

Zumindest bei AVCHDAVCHD im Glossar erklärt (h.264) 1080p50 mit 28 Mbps VBRVBR im Glossar erklärt kann ich solch eine Bilddegeneration nicht bestätigen (Baumäste).

man muss es mit ALL-I(ntra) h264 bandbreiten vergleichen, damit es als einzelbild sinn macht. aber ich geb dir recht -- die beispiele bzw. deren dateigrößen sind hier nicht ganz optimal gewählt. es git ein paar ähnliche demo-seiten, wo man realistischere größen wählen kann. allerdings sieht man dann auch, dass die auffälligen verbesserungen HEVC-basierender kompression vor allem bei extrem hoher kompression zum tragen kommt.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
CineForm Intermediate Codec ist ab sofort Open Source
Olive - Frischer Open Source Videoeditor mit professionellem Anspruch
NAB2015: Open-Source-Kamera Axiom
Gimp 2.10 - Open-Source Bildbearbeitung deutlich erweitert
Professionelle 2D Animations-Software Toonz wird Open Source
Olive - Neue Version des Open Source Videoeditors
Facebook Surround 360 -- Open Source VR-Kamera Rig
Der erste Open Source Film Deutschlands ist online!
Synfig Studio 2D-Animations-Software wird 1.0 und bleibt Open Source
Open Source Videostabilisierung für Linux/Kdenlive/FFmpeg - vid.stab
Videoschnittprogramm Freeware/open source als Ersatz für Movie Maker gesucht
Open Source App umgeht 30 Minuten-Aufnahmelimit bei vielen Sony Kameras
Google gibt Resonance Audio SDK für räumlichen Sound als Open Source frei
HitFilm Pro 14 mit optimierten Workflows und AE Plugin Support ist erschienen -- und teurer
Daala Videocodec bald besser als H.265/HEVC?
AVI-Datei mit Indeo Video 4.4-Codec in anderen Codec umwandeln
Adobe Premiere-Video aus Standbildern
Flackern von Standbildern bei Video-DVD
Aktualisiert: Magix Video Pro X mit Open FX und mehr Farbkorrekturmögl
Premiere Pro CC- bei "in Sequenz einfügen" entstehen unerklärliche Lücken bei Standbildern
The Chemical Brothers - Wide Open
Probleme mit ac3-Codec
Mit welchem Codec Serien archivieren?
Codec Probleme mit Cinergy 600
Problem mit DivX-Codec/Player
TMPeg DVD Source Creator

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
20. Februar - 1. März / Berlin
Berlinale
22-27. Februar /
Berlinale Talents
11-18. März / Regensburg
Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18-22. März / Hofheim
Naturfilmfestival im Taunus
alle Termine und Einreichfristen