Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Nikon D5 mit 4K Video ab 2016?



Newsmeldung von slashCAM:


Die gewöhnlich sehr gut informierten Nikon Rumors haben einmal alle Gerüchte zur kommenden Nikon D5 zusammengetragen. So soll die Vollformat-Kamera auch 4K fähig sein und im Frühjahr 2016 das Licht der Welt erblicken. Günstig wird der D4s-Nachfolger sicherlich nicht, man darf wohl mindestens von 6.000 Euro ausgehen.

Aber es ist zu erwarten, dass die anderen Nikon Serien ebenfalls bald mit 4K-Funktionen ausgestattet werden. Ein Blick https://en.wikipedia.org/wiki/Template: ... LR_cameras (in die Produkttimeline) zeigt, dass von den APS-C-Modellen am ehesten die D3300 einen Nachfolger bekommen könnte (4K wohl unwahrscheinlich), gefolgt von einem D5500-Nachfolger (4K plausibel). Im Vollformat-Bereich stünde als nächstes ein D610-Update an, jedoch ist fraglich, ob diese Serie unter der D750 überhaupt weiterlebt. Ein Vollformat-4K-Modell vor Canon wäre auf jeden Fall schon eine kleine Genugtuung für Nikon...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Nikon D5 mit 4K Video ab 2016?


Space


Antwort von iasi:

Eine weitere videofähige DSLR ... was macht die D5 nun interessant?
Zumal für den Preis ...

Space


Antwort von Valentino:

...ein weiterer iasi Post...

Das schöne an Nikon und ihren Sensoren ist, das sie den höchsten Blendenumfang bei reinen DSLRs liefern und so wäre z.B. 2k 422 10bit mit LogKurve bei einer D610 eine feine Sache, oben darauf noch 4k 420 8bit.

Space


Antwort von rush:

Eine weitere videofähige DSLR ... was macht die D5 nun interessant?
Zumal für den Preis ... Vieleicht der Aspekt das es bis auf die 1D-C von Canon keine weitere 4k fähige DSLR zu kaufen gibt?

Und nein, Mirrorless ist keine DSLR.

Ob man eine 4k fähige D5 nun benötigt ist sicherlich eine völlig andere Frage... für Nikonianer aber vielleicht nicht uninteressant.

Space


Antwort von iasi:

...ein weiterer iasi Post...

Das schöne an Nikon und ihren Sensoren ist, das sie den höchsten Blendenumfang bei reinen DSLRs liefern und so wäre z.B. 2k 422 10bit mit LogKurve bei einer D610 eine feine Sache, oben darauf noch 4k 420 8bit.

... ein weiterer Valetino Post ...

ja da schau mal - 422 10bit wären also eine feine Sache - das ist ja mal was neues und auch nur bei Nikon-DSLRs relevant.

Und natürlich reißt es dann vor allem die halbe Blende mehr DR heraus - beim Foto-Raw - ist ja auch egal, was die Fotokamera intern für ein Video zusammenbackt - es gibt ja schließlich "oben darauf noch 4k 420 8bit" - wow - damit sticht Nikon natürlich jeden Konkurrenten in der 6000€ Preisklasse aus. :)
Ja ja - das ist eben mal wieder ein klassischer Valentino. :)

Space


Antwort von Borke:

Sicherlich RAW-Fähigkeit und bombt damit RED in die Steinzeit :-)

Space


Antwort von iasi:

Eine weitere videofähige DSLR ... was macht die D5 nun interessant?
Zumal für den Preis ... Vieleicht der Aspekt das es bis auf die 1D-C von Canon keine weitere 4k fähige DSLR zu kaufen gibt?

Und nein, Mirrorless ist keine DSLR.

Ob man eine 4k fähige D5 nun benötigt ist sicherlich eine völlig andere Frage... für Nikonianer aber vielleicht nicht uninteressant. aha - der Spiegel also ... Ist natürlich sehr hilfreich beim Filmen.

Ihre Nikon-Objektive können die armen Nikonianer anderweitig nicht einsetzen?

Space


Antwort von iasi:

Sicherlich RAW-Fähigkeit und bombt damit RED in die Steinzeit :-) ja - mit Raw vielleicht :)
Wenn nur der Spiegel nicht immer im Weg wäre.

Space


Antwort von Peppermintpost:

wenn nikon jetzt mit 4k in ihren dslr loswegen würde, das wäre in der tat super, dann fallen die preise für die aktuellen modelle ins bodenlose und eine 810 oder 750 wäre dann endlich meine ;-)

Space



Space


Antwort von Peppermintpost:

Sicherlich RAW-Fähigkeit und bombt damit RED in die Steinzeit :-) ja - mit Raw vielleicht :)
Wenn nur der Spiegel nicht immer im Weg wäre.
wieso? wenn man die als video kiste benutzt baut man den spiegel doch sowieso aus, schon wegen der nicht nikon objektive die man evtl nutzen will.

Space


Antwort von iasi:

wenn nikon jetzt mit 4k in ihren dslr loswegen würde, das wäre in der tat super, dann fallen die preise für die aktuellen modelle ins bodenlose und eine 810 oder 750 wäre dann endlich meine ;-) Nikon-Kameras kaufen vor allem Fotografen. Weshlab sollte eine 4k-Video-Beigabe bei der D5 die Preise für die anderen Modelle drücken?

Space


Antwort von iasi:

Sicherlich RAW-Fähigkeit und bombt damit RED in die Steinzeit :-) ja - mit Raw vielleicht :)
Wenn nur der Spiegel nicht immer im Weg wäre.
wieso? wenn man die als video kiste benutzt baut man den spiegel doch sowieso aus, schon wegen der nicht nikon objektive die man evtl nutzen will. ah - guter Gedanke.

Space


Antwort von rush:

Du bist aber auch engstirnig iasi... ;)

Ich bin seit der D750 endlich soweit, das ich für private Video & Fotografie nicht mehr 2 Geräte benötige sondern finde das das Teil einen mehr als guten Kompromiss so far darstellt.

Eine 4k fähige Nikon - es muss ja nicht gleich das kommende Topmodel sein - wäre doch eine feine Sache.

Natürlich sind Spiegellose mindestens genauso interessant, aber auch hier gibt es bis auf die A7 Reihe keine "Kleinbildfähige" 4K Kamera... ergo ist der Markt in Bewegung und das ist doch auch gut so.

Und für eine A7s gibt es bis dato keinen kaufbaren Adapter der alle Funktionen von Nikon Objektiven unterstützt.

Space


Antwort von Peppermintpost:

@iasi

wenn du auf den neuen nikon kameras die alten sehr guten und sehr billigen ai und ais objetive oder leika r objektive benutzen willst must du den spiegel los werden. der umbau ist glaube ich auch nicht sehr teuer, scheint also kein riesen gewiggel zu sein das ding los zu werden.

Space


Antwort von rush:

@iasi

wenn du auf den neuen nikon kameras die alten sehr guten und sehr billigen ai und ais objetive benutzen willst must du den spiegel los werden. Kannst du das bitte erläutern?

Habe aktuell zwar kein AI/AIS Objektiv rumliegen... aber warum sollte ich da erst den Spiegel ausbauen müssen?

Kenne nur umgebaute Canonen bei denen aufgrund PL-Mount Aufnahme der Spiegel weichen musste.

Für AI/AIS bei Nikon sehe ich da keinen Grund - wie meinst du das?

Space


Antwort von iasi:

Du bist aber auch engstirnig iasi... ;)

Ich bin seit der D750 endlich soweit, das ich für private Video & Fotografie nicht mehr 2 Geräte benötige sondern finde das das Teil einen mehr als guten Kompromiss so far darstellt.

Eine 4k fähige Nikon - es muss ja nicht gleich das kommende Topmodel sein - wäre doch eine feine Sache.

Natürlich sind Spiegellose mindestens genauso interessant, aber auch hier gibt es bis auf die A7 Reihe keine "Kleinbildfähige" 4K Kamera... ergo ist der Markt in Bewegung und das ist doch auch gut so.

Und für eine A7s gibt es bis dato keinen kaufbaren Adapter der alle Funktionen von Nikon Objektiven unterstützt. tja - ich würde mich über Nikon sehr ärgern, hätte ich Nikon-Linsen und mir wäre an Videofunktionen gelegen.
Dennoch: Die D5 wird wohl auch nicht mehr als eingedampftes 4k-Video bieten, bei dem man dann das Potential des Sensors bestenfalls erahnen kann.

Space


Antwort von rush:


tja - ich würde mich über Nikon sehr ärgern, hätte ich Nikon-Linsen und mir wäre an Videofunktionen gelegen. Ärgern? Wieso?
Finde das aus meiner D750 ziemlich hübsch anzusehendes Material kommt :=)

Space


Antwort von Valentino:

Passen bei Nikon nicht auch die guten alten nicht AF-Brennweiten?

@iasi
Und ja in einem 10bit Log-Signal lassen sich wunderbar die 13 bis 14 Blenden übertragen, wo liegt also dein Problem?

Vielleicht darin, das eine Raven genauso teuer ist und gerade mal 8Mio Pixel hat und die Möglichkeit besteht, das Nikon sogar RAW-Video in ihre Geräte implementiert?

Mit FF-Semsor machen die dann am Ende noch der 8k Weapon Konkurrenz.

Solche Gedanken müssen dir doch schlaflose Nächte bescheren oder?

Für Videoaufnahmen muss man auch keine Spiegel ausbauen, woher stammt den solcher Quatsch?
Klar es gibt Umbauen mit PL-Mount, die haben keinen Spiegel mehr, da die Rücklinse diesen beschädigen würde. Schon mit einem Satz CP.2 oder Nikkor Optiken hat man das Problem erst gar nicht.

Bin da voll bei Peppermint, würde mich über ein D750 Nachfolger auch sehr freuen und dann günstig eine Gebrauchte erwerben.
Dazu hat man noch 1080 60p und dreht damit locker jeden Industrieporno,
den dafür braucht es meist keine Red oder Arri ;-)

Hier die Übersicht der Objektive, die an einer D750 getestet wurde und nur die ganz teuren Objektive knacken die 20Mio Pixel Grenze und das bei Foto Vollformat. Die älteren Optiken liegen mit 17 bis 19 Mio Pixeln deutlich darunter:
http://www.dxomark.com/Cameras/Nikon/D7 ... ses-tested

Rechnet mal das Auflösungsvergmögen einer solchen Optik auf den kleineren Raven Sensor. Mit viel Glück bleiben da nach dem DeBayering noch 2k übrig, Red vermarktet es aber trotzdem ohne mit der Wimper zu zucken als 4k-for-All ;-)

Space



Space


Antwort von rush:

Passen bei Nikon nicht auch die guten alten nicht AF-Brennweiten?
Jepp so ist es... an den "höherwertigen" Bodys lässt sich so ziemlich alles an Nikon-Altglas anflantschen inkl. alten AF und non AF-fähigen Linsen.. also auch AI/AIS. Das ist bis heute durchaus ein Vorteil des Systems...

Für Videoaufnahmen muss man auch keine Spiegel ausbauen, woher stammt den solcher Quatsch?
Eben, so seh ich das auch.
Daher würde mich interessieren wie Pepper das meinte.

Space


Antwort von iasi:

Passen bei Nikon nicht auch die guten alten nicht AF-Brennweiten?

@iasi
Und ja in einem 10bit Log-Signal lassen sich wunderbar die 13 bis 14 Blenden übertragen, wo liegt also dein Problem?
Wie bei all den anderen DSLR liegt das Problem darin, dass sie kein 10bit Log bieten. Da kommt dann eben nur 8bit 420 raus.

Eine Raven kostet übrigens 10000€, wenn man damit filmen möchte - mindestens.
Immerhin bekommt man dafür aber RedRaw - was eben doch noch etwas bessr ist, als 8bit 420 H264.

Bis die D5 rauskommt, wird es vielleicht auch BMD geschafft haben, die 4,6k Mini für"s gleiche Geld auf den Markt zu bringen.

Space


Antwort von rush:

@iasi: Ob Raven oder Ursa Mini.. beide sind definitiv zu groß für meine kleine Schultertasche ;)

Die fast schon kleine und schnuckelige D750 passt dagegen ganz wunderbar dort hinein - auch mit Glas und noch einem Glas und ND-Filtern und Akkus und so Gedöns.

Und zum fotografieren werden wohl die wenigstens eine Raven/Ursa mitschleppen.

Wen juckt 8bit 420 denn wirklich? ;) Wir diskutieren hier in unzähligen Threads darüber und irgendwie kommt man immer wieder zu dem Schluss: RAW oder 422 sind geil, logo! - aber eben nicht immer nötig. Besonders nicht im privaten Bereich.

Und wer weiß ob nicht auch eine kommende DSLR oder Spiegellose auf einmal mit Cinema DNG daherkommt... dann wäre der Raven-RAW-Vorteil ziemlich schnell kaum der Rede Wert.

Kurzum: 3D ist tot und lebte nie :D
4k auf Produktionsseite wird immer präsenter und vor allen Dingen auch erschwinglicher - und das in nahezu allen Kameraklassen.

Space


Antwort von Borke:

Nikon würde einen ganz schönen Tritt den Etablierten verpassen, sofern sie 4:2:2 10bit anbieten könnten. Warte selbst noch auf die 4k D820.

Space


Antwort von iasi:

@iasi: Ob Raven oder Ursa Mini.. beide sind definitiv zu groß für meine kleine Schultertasche ;)

Die fast schon kleine und schnuckelige D750 passt dagegen ganz wunderbar dort hinein - auch mit Glas und noch einem Glas und ND-Filtern und Akkus und so Gedöns.

Und zum fotografieren werden wohl die wenigstens eine Raven/Ursa mitschleppen.

Wen juckt 8bit 420 denn wirklich? ;) Wir diskutieren hier in unzähligen Threads darüber und irgendwie kommt man immer wieder zu dem Schluss: RAW oder 422 sind geil, logo! - aber eben nicht immer nötig. Besonders nicht im privaten Bereich.

Und wer weiß ob nicht auch eine kommende DSLR oder Spiegellose auf einmal mit Cinema DNG daherkommt... dann wäre der Raven-RAW-Vorteil ziemlich schnell kaum der Rede Wert.

Kurzum: 3D ist tot und lebte nie :D
4k auf Produktionsseite wird immer präsenter und vor allen Dingen auch erschwinglicher - und das in nahezu allen Kameraklassen. Meiner Nichte genügt auch JPG - sie nutzt Raw bei ihrer DSLR nicht.
Man muss sich also schon auch fragen: Würde ich auf Raw beim fotografieren verzichten und nur JPG nutzen?

Die Raven hat einen sehr guten Sensor und ein Raw-Format, das zum einen handelbare Dateigrößen erzeugt und zudem on vielen Programmen sehr gut unterstützt wird.
Man sollte auch nicht denken, dass die komprimierten 4k-Videos die Hardware weniger belasten würden, als komprimierte Raw-Filme.

Space


Antwort von Peppermintpost:

http://www.kenrockwell.com/nikon/compatibility-lens.htm

http://leitax.com/leica-lens-for-nikon-cameras.html

die meisten linsen passen, aber halt nicht alle.
ich hatte noch eine bessere webseite wo auch die umbauten direkt angeboten wurden, kann ich nur gerade nicht finden. einfach mal googeln.

Space


Antwort von TaoTao:

...ein weiterer iasi Post...

Das schöne an Nikon und ihren Sensoren ist, das sie den höchsten Blendenumfang bei reinen DSLRs liefern und so wäre z.B. 2k 422 10bit mit LogKurve bei einer D610 eine feine Sache, oben darauf noch 4k 420 8bit. Nikon nutzt die Sony Sensoren, da greift man doch lieber gleich zu einer Sony Kamera anstatt zu diesem Stein aus alten Zeiten.

Space


Antwort von rush:


Nikon nutzt die Sony Sensoren, da greift man doch lieber gleich zu einer Sony Kamera anstatt zu diesem Stein aus alten Zeiten. Ist schon was dran...

Aber verrätst du mir wie ich im Fotomodus an der Sony den AF von meinen Nikon Objektiven verwenden kann? Geht halt leider nicht und für Fotos bin ich im Gegensatz zu Video sehr häufig mit AF unterwegs... und der Stabi (VR) von Nikkoren wird auch nicht durchgereicht.

Hoffe ja auch das vllt. mal ein voll kompatibler Adapter kommt um Nikkore sauber an die Sony's anflantschen zu können inkl. aller Vorteile die man eben so gewöhnt ist ;)

Space


Antwort von Peppermintpost:

Nikon nutzt die Sony Sensoren, da greift man doch lieber gleich zu einer Sony Kamera anstatt zu diesem Stein aus alten Zeiten. verstehe ich jetzt nicht. nikon hat den digitalen zug als die 5d heraus kam etwas verpennt, gerade was die fullframe sensoren angeht. dann haben die sich nochmal lange den schlaf aus den augen gerieben, alles richtig, aber inzwischen sind die doch voll auf der höhe der zeit, im gegenteil, jetzt setzen die doch gerade zum überholmanöver an.
warum man eine nikon jetzt als alten stein bezeichnet verstehe ich nicht so ganz.

aber ich gehe davon aus du versteht das auch nicht was du geschrieben hast.

Space



Space


Antwort von TaoTao:

Im Vergleich zu einer Sony A7rII wirkt jede aktuelle Nikon wie ein alter Kübel. Mag sein dass der AF noch immer schneller ist, das sind aber inzwischen Unterschiede wo es nurnoch für Sportfotografen eine Rolle spielt. Canon hat auch klasse Objektive, die kann man nun fein adaptieren an die Sony.
Wenn ich schon an den hochklappenden Spiegel denke..grauenhaft.
Nikon nutzt eben auch Sony Sensoren, warum sich dann noch diese umständliche Technologie antun, vor allem in einem "Video" Forum sollte da doch keiner mehr wieso fragen.

Am Ende sperrt Nikon noch die Blendenwahl im Live View bei der 4K Kamera, ja das wärs noch.
Keine Konkurrenz im eigenen Haus und die kommen einfach nicht in die Gänge. Da knallt Sony eine Kamera nach der anderen raus und Nikon zieht nach, 2017 gibt es dann Focus-peaking.

Und bitte..auf der Höhe der Zeit? Überholmanöver? Du hast da echt was verschlafen

Space


Antwort von Valentino:

Glaube es geht den meisten hier eher um eine anständige DSLR für gute Fotos, mit der mal auch mal schnell ein Video drehen kann. Also so 80% Foto und 20% Video.

Da kann Sony leider nicht wirklich mithalten mit den ganzen echten DSLRs, da bringen die 42Mio Pixel der a7RII auch nicht viel.

Wer eine professionelle DSLR Kamera will, wird sich nicht mit einer spiegellosen Kamera mit OLED-Sucher begnügen wollen, die dazu Welten von einem ergonomischen SLR entfernt ist. Fotografiere jeden Urlaub noch mit einer SLR (Canon 33V)und will einfach eine anständige DSLR mit hellem optischen Sucher und einem guten Handling.

Hatte die Sony a7s mit PL-Mount als B-Cam im Einsatz und das Ding ist durch und durch für Consumer gebaut. Dazu wollte die viel beschworene WLAN-Steuerung im Slog2 Videomodus nicht wirklich laufen.
Dazu die fixen 3.200ASA und keine direkte Auswahl von Slog2, sondern der Umweg über die diversen Profile. Der Micro-HDMI Ausgang ist dann am Ende noch die Krönung, im Verleih überlebt der Anschluss keine drei Produktionen.

Und gleicher Sensor sagt noch lange nichts über die Bilder und der A/D-Wandlung bzw. Colorsience aus.

Space


Antwort von Jan:

Nikon sollte sich genaue wie Canon sehr bald etwas mehr auf die Systemkameras konzentrieren. Im Bereich bis ca. 1000€ wird es in Zukunft schwer sein, viele Modelle zu verkaufen. Der übliche Profi wird bei seiner DSLR bleiben, aber diese Kundegruppe kauft nicht dauernd ein neues Modell, wie die Consumer. In einigen Geschäften hat es die Firma Sony schon geschafft, beim Umsatz gegenüber von Nikon oder Canon gleichzuziehen. Auch eine aktuelle EOS750/760 verkauft sich nicht mehr so gut wie eine EOS700 damals, die Nachfrage nach den D3300/D5500 sind auch nicht hoch und sie wird auch nicht viel höher bei neuen Modellen werden. Mir ist schon klar, dass Nikon und Canon beim kompletten Wechsel zu Systemkameras nur einer von vieler Firmen sind, aber irgendwann müssen sie den Schritt wagen. Es mag ja sein, dass die beiden Firmen 85% von DSLR-Markt inne haben, aber der wird deutlich kleiner. Wenn ich mir da die Neuerungen einer EOS750 oder einer D5500 anschauen, das ist im Prinzip nur Produktpflege und etwas abgeschaut bei einigen Konkurrenten, die die jeweiligen Funktionen schon Jahre in den Kameras verbaut haben oder eh schneller sind.

VG
Jan

Space


Antwort von Jan:

Glaube es geht den meisten hier eher um eine anständige DSLR für gute Fotos, mit der mal auch mal schnell ein Video drehen kann. Also so 80% Foto und 20% Video.

Da kann Sony leider nicht wirklich mithalten mit den ganzen echten DSLRs, da bringen die 42Mio Pixel der a7RII auch nicht viel.

Wer eine professionelle DSLR Kamera will, wird sich nicht mit einer spiegellosen Kamera mit OLED-Sucher begnügen wollen, die dazu Welten von einem ergonomischen SLR entfernt ist. Fotografiere jeden Urlaub noch mit einer SLR (Canon 33V)und will einfach eine anständige DSLR mit hellem optischen Sucher und einem guten Handling.


Und gleicher Sensor sagt noch lange nichts über die Bilder und der A/D-Wandlung bzw. Colorsience aus. Im Consumerbereich ist beispielsweise eine Fuji XT-1 oder die neue XT-10 in Sachen Bildqualität besser als JEDE APS-C DSLR. Genau das sagen auch anerkannte Magazine wie Dpreview. Bekommt das bitte endlich mal aus dem Kopf, dass eine DSLR von Grund aus besser sein muss, nur weil sie einen Spiegel eingebaut hat. Ein Sucher einer XT-1 ist auch haushoch jedem APS-C-DSLR-Sucher einer Canon oder Nikon überlegen, die Suchervergrößerung der XT-1 ist ähnlich groß, wie sie einige Vollformat-DSLR-Modelle anbieten, dazu kommt noch die Videomöglichkeit, die Einblendmöglichkeit, die Helligkeit bei weniger Licht, die richtige Schärfentiefevorschau (nicht die halbunbrauchbare Abdunklung per Schärfentiefetaste bei einer DSLR), das Flackern und Nachziehen ist bei solch guten elektronischen Suschern kaum zu sehen, genau wie Pixel im Sucher. Eine Fuji XT-1 bietet bespielsweise mehrere Handgriffe an, der Large-Type ist richtig gut auch für große Hände, das Batteriefach ist trotz Handgriff noch erreichbar. Immer dieses konservative Denken und früher war alles besser....


VG
Jan

Space


Antwort von iasi:

Glaube es geht den meisten hier eher um eine anständige DSLR für gute Fotos, mit der mal auch mal schnell ein Video drehen kann. Also so 80% Foto und 20% Video.

Da kann Sony leider nicht wirklich mithalten mit den ganzen echten DSLRs, da bringen die 42Mio Pixel der a7RII auch nicht viel.

Wer eine professionelle DSLR Kamera will, wird sich nicht mit einer spiegellosen Kamera mit OLED-Sucher begnügen wollen, die dazu Welten von einem ergonomischen SLR entfernt ist. Fotografiere jeden Urlaub noch mit einer SLR (Canon 33V)und will einfach eine anständige DSLR mit hellem optischen Sucher und einem guten Handling.
Warum nur denkst du, dass Fotografen auf alte und überholte Techniken beharren?

Der Spiegel war nun einmal für Film-DSLRs nötig, da es schlicht keine Alternative gab.
Wenn die digitale Kamera heute das Bild anzeigt, das man letztlich auch erhält, ist der Spiegel überflüssig - genau genommen ist der OLED-Sucher die bessere Lösung.

Ein Spiegel hat auch rein gar nichts mit Ergonomie zu tun. Vielmehr zwingt das Klappteil die Hersteller zu bestimmten Abmessungen und Bauformen.
Dick, schwer und groß hat doch nichts mit ergonomisch zu tun.

Nikon bietet nette Kameras - technisch innovativer sind jedoch in vielerlei Hinsicht andere.
Da geht es den Nikon-Kunden, wie den Canon-Leuten: Die Gläser, die man hat, fesseln einen an die Marke.

Space


Antwort von rush:

Glaube es geht den meisten hier eher um eine anständige DSLR für gute Fotos, mit der mal auch mal schnell ein Video drehen kann. Also so 80% Foto und 20% Video.

Wer eine professionelle DSLR Kamera will, wird sich nicht mit einer spiegellosen Kamera mit OLED-Sucher begnügen wollen, die dazu Welten von einem ergonomischen SLR entfernt ist Also ich fotografiere seit vielen Jahren mit DSLR's... aber auch Kompakten... auch die GH2 habe ich noch rumliegen, für Fotos kam die aber nie zum Einsatz (ist eine andere Geschichte...)

Auch wenn ich wirklich sehr gern mit meiner D750 DSLR fotografiere, sind DSLR's für mich ganz klar eine aussterbende Spezies. Ich vermute sogar das die D750 meine letzte klassische DSLR gewesen ist und hoffe das Nikon in ein paar Jahren auch im FX Bereich auf Mirrorless umschwenkt...

Denn Kameras wie die XT-1 von Fuji oder auch die A7 Reihe weisen ganz klar den (für meine Begriffe) richtigen Weg.

Wenn die elektronischen Sucher irgendwann so flott und gut sind wird bald niemand mehr einem optischen Sucher nachtrauern.... oder man verbaut halt Hybridsucher, auch das zeigte Fuji bereits vor vielen Jahren mit der X100. Ich jedenfalls komme auch mit guten elektronischen Suchern sehr gut zurecht und finde die quasi Vorab-Bildbeurteilung der Helligkeit/Farbe vor dem Auslösen gar als nettes Feature.

Und auch die AF-Module werden mit jeder Mirrorless-Kamerageneration besser und effizienter, Serienbildgeschwindigkeiten und sonstige Spielereien sind schon lange kein Thema mehr und mindestens gleichauf oder gar schneller.

Nikon ist ganz klar kein GameChanger mehr... DSLR's werden zwar noch verkauft, aber in erster Linie weil die Dinger mittlerweile relativ billig und oft in verschiedenen attraktiven Kits angeboten werden. Das lockt eben viele noch immer wenn da im Blödel-Markt Prospekt Kamera XY mit dem Doppelzoomkit für einen schmalen Taler angeboten wird.

Die paar wenigen Profis die noch mit den einstelligen Bodys unterwegs sind werden auch immer weniger, das erlebe ich sowohl auf Hochzeiten, Pressekonferenzen oder beim Sport. Der Trend geht zum hochleistungsfähigen kleineren Body.

Insofern wäre 4k vielleicht nochmal ein Argument für den ein oder anderen Fotografen... denn von denen wird auch immer häufiger das ein oder andere Bewegtbild durch die Redaktionen verlangt.

Eine D5 würde ich mir deswegen aber keineswegs kaufen - persönlich sind mir die Einstelligen halt zu groß, wuchtig und vor allen Dingen zu teuer für meine Art der Fotografie.

Interessant ist der Aspekt, das Nikon die ganz neuen Gläser jetzt mit elektronischer Blende ausliefert... was vielleicht in ganz weiter Ferne ein Wink in Richtung Mirrorless bedeuten könnte... (ist allerdings reine Vermutung meinerseits) :D

Abgesehen davon noch ein Bild zur Erheiterung... egal ob DSLR oder Mirrorless... auf das Glas vor der Kamera kommt es an ;)

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Nikon D5 mit 4K Video ab 2016?
Vilmos Zsigmond (1930 - 2016) - Der mit der Kamera malte
4K Material in VideoDeluxe 2016
VDL 2016 Absturz Fehler Bridge32
ab Anfang 2016: SCARLET-W!
Reicht ein MacBook Pro 13 2016?
Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
Nikon Z8 1.01 und Nikon Z9 4.01 Firmware Updates mit videorelevanten Verbesserungen
Nikon 10 Bit N-Log 3D LUT für Nikon Z6 u. Z7 zum freien Download da - ProRes RAW kostenpflichtig
Nikon 10 Bit N-Log LUT ausprobiert: Wie gut ist die offizielle N-Log LUT für Nikon Z6 und Z7?
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
Nikon: Neue REC 709 N-Log 3D LUT für Nikon D780 DSLR als freier Download
Neue Nikon Sofortrabatt-Aktion: bis zu 400 Euro für Nikon Z6, Z7 und Objektive
Nikon Firmware-Update für alle Nikon Z Kameras
Nikon Firmware-Update für alle Nikon Z Kameras der 1. Generation
Nikon Z 9 Lesertester gesucht - Nikon Z 9 zu gewinnen!
slashCAM präsentiert: Nikon RAW Grading-Wettbewerb - Nikon Z 8 zu gewinnen!
Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
Nikon Z6 Video AF Performance mit dem Nikkor Z 24-70mm S 2.8 und 2.0er Firmware Update




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash