Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Nikon: Neue Objektive für die Z-Serie: Nikkor Z 50 mm 1:1,2 S und Z 14?24 mm 1:2,8 S



Newsmeldung von slashCAM:



Nikon ergänzt sein Portfolio an Vollformat Objektiven für seine spiegellose Z-Serie. Mit dem Nikkor Z 50 mm 1:1,2 S steht nun eine extrem lichtstarke Standardbrennweite ...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Nikon: Neue Objektive für die Z-Serie: Nikkor Z 50 mm 1:1,2 S und Z 14?24 mm 1:2,8 S


Space


Antwort von funkytown:

Die Preise sind ja mal ne Ansage. Erstaunlich bei der Sigma ART Konkurrenz.

Space


Antwort von pillepalle:

Ist ja keine direkte Konkurrenz. Die Nikkore sind geräuschlos und auch das 50er ohne Focus Breathing. Daran, und am in der Regel besser funktionierendem AF, hapert es bei den Sigma Optiken. Aber das sich die Preise der lichstärkeren Optiken und professionellen Zooms bei zweieinhalbtausend Euro einpendeln einpendelt, sollte man sich gewöhnen. Hier gibt's auch schon eine Produktseite zum 50er:

https://www.nikon.de/de_DE/product/nikk ... mm-f-1-2-s

VG

Space


Antwort von funkytown:

pillepalle hat geschrieben:
Ist ja keine direkte Konkurrenz. Die Nikkore sind geräuschlos und auch das 50er ohne Focus Breathing. Daran, und am in der Regel besser funktionierendem AF, hapert es bei den Sigma Optiken.
Naja, diese Specs wird den meisten Wumpe sein. Jedenfalls keine 1.500 EUro Wert sein. Die Sigma Art Serie wird da für viele die bessere Alternative sein. Und dadurch ist Sigma natürlich ein Konkurrent für Nikon. Aber klar, eingefleischte Nikon-User werden sich davon nicht irritieren lassen.

Space


Antwort von pillepalle:

Es geht nicht um eingefleischte Nikon User, sondern darum, ob man diese Features braucht oder nicht. Auch für Fotografen ist die Läutstärke oder AF Perfromance nicht unwichtig. Ich habe selber ein paar Art Optiken (unter anderem auch das 50er) und kenne deren Stärken und Schwächen ganz gut. Trotzdem werde ich mir jetzt sicher nicht native Z-Mount Optiken kaufen, nur weil die ein wenig besser sind. Das ist eher für Leute interessant die noch nicht so viel Glas haben, oder eben ganz bestimmte Eigenschaften brauchen. Jedenfalls haben mittlerweile auch beiden neuen Player im spiegellosen Segment (Canon und Nikon) genug native Optiken, dass dies kein Hinderungsgrund für den Einstieg mehr sein sollte.

VG

Space


Antwort von Jörg:

Aber klar, eingefleischte Nikon-User werden sich davon nicht irritieren lassen. man wird die Ergebnisse abwarten müssen, wenn aber pillepalle recht behält
Die Nikkore sind geräuschlos und auch das 50er ohne Focus Breathing. Daran, und am in der Regel besser funktionierendem AF, hapert es bei den Sigma Optiken. dann wäre es mir den Preis wert.

Space


Antwort von pillepalle:

Dass das 50er frei von Breating sein sollte steht jedenfalls auf der Produktseite die ich oben verlinkt hatte. Nikon macht bei den neuen Objektiven fast alles richtig, wobei ich persönlich ja die 1.8er Optiken am interessantesten finde. Das einzige was ihnen für Filmer die manuell Fokussieren wirklich fehlt, ist der lineare Fokus Modus, damit man wiederholbare Bewegungen, z.B. mit einem Follow Fokus, hin bekommt. Klar kann man damit gut und auch präzise Fokussieren wenn man direkt am Fokusring dreht. Man kann sogar einen AF Punkt über den Funktionsbutton speichern um die Schärfe dorthin zu ziehen, oder die Blende oder ISO über den Funktionsring stufenlos verändern. Aber eine echte lineare Einstellung für den Fokus haben die bisher nicht. Das ist in meinen Augen auch der größte Wermutstropfen für Filmer. Für eine Nutzung mit AF sind die super, wer allerdings Old-School mäßig mit Follow Fokus arbeiten möchte, für den sind die nichts. Aber vielleicht rüsten sie das irgendwann mal per Firmware Update nach.

VG

Space


Antwort von funkytown:

Jörg hat geschrieben:
Die Nikkore sind geräuschlos und auch das 50er ohne Focus Breathing. Daran, und am in der Regel besser funktionierendem AF, hapert es bei den Sigma Optiken. dann wäre es mir den Preis wert.
Echt jetzt? Also ich nutze die Sigma Art Serie schon eine Weile und hatte noch nie Probleme mit Focus Breathing. AF nutze ich nicht. Beim Fotografieren sind mir aber noch keine lauten Geräusche aufgefallen. Also die Probleme muss man da schon mit der Lupe suchen. Aber kann ja jeder sein Geld ausgeben wie er will :)

Space


Antwort von Jörg:

Verstehe meine Antwort bitte richtig:
Wenn Pillepalle recht hat, dass die Sigmas Probleme in den besprochenen Feldern haben d a n n
wären mir die Nikon Gläser, ohne diese Mängel den Aufpreis wert.

Ob das zutrifft, würde ich im Interessenfall natürlich nicht von hampelnden, grimasseschneidenden
influencern beurteilen lassen, sondern wie immer persönlich.
Würde es sich bestätigen, gibt man halt etwas mehr aus...

Space



Space


Antwort von pillepalle:

Die Sigma Festbrennweiten die ich habe pumpen und das zuvor genannte 50er Art nicht mal wenig. Bei Sigma pumpen ja selbst die Cine Zooms. Und laut sind sie auch, soviel kann ich dazu sagen.

VG

Space


Antwort von patfish:

Die neuen Z (Nikon) und R(Canon) Gläser sind schon ein Hammer!... Perfekte schärfe bis zu den Rändern und dass selbst bei komplett offener Blende. Mein aktueller Liebling ist aktuell das Z 50mm 1.8 S.

Space


Antwort von rush:

@pille... Die neuen Z Objektive mit vorhandenen DSLR Rechnungen (Sigma) zu vergleichen ist sicher kein ganz fairer Vergleich...

Eher sollte man dann schon auch die DG DN Derivate als Vergleich heranziehen - nur gibt es diese bekanntlich (noch) nicht für Nikon Z.

Aber wenig Fokus Breathing ist natürlich immer gerne gesehen... Irgendwie muss die Entwicklung ja Mal wieder in diese Richtung gehen denn optisch hat man (ich) ja schon die letzten Jahre eigentlich wenig an der visuellen Qualität moderner Gläser auszusetzen.

Bezieht sich das mit dem geringen Fokus Breathing denn eigentlich nur auf das 14-24er oder auch auf das 50er? Das war im Artikel nicht ganz eindeutig @ Slashcam.
Interessant wäre auch wie sich der Fokus an sich verhält - sprich ob man damit gescheite, lineare Fokusverlagerungen vollziehen kann - aber das wird ja hoffentlich der Fall sein...

Davon abgesehen würde ich wohl kaum rund 2500€ für ein Nifty-Fifty ausgeben bei dem ich allein auf einen Kamerahersteller/Mount angewiesen bin - aber das ist sicher auch sehr individuell zu betrachten. Wenn man weiß das man allein im Nikon Z Öko-System unterwegs ist mag das passen - aber wenn man gern Mal Kameras swappt kann das schon eine Einschränkung sein.

Meine einzige 1.2er FB hat 'nen "ollen" M-Mount Anschluss und wird dann nach Bedarf entsprechend adaptiert. Ist natürlich weit weniger perfekt als neu gerechnete Gläser - aber ich kann es sowohl an Sony als auch meiner Pocket betreiben - und auch perspektivisch an anderen Kameras.

Space


Antwort von cantsin:

rush hat geschrieben:
Wenn man weiß das man allein im Nikon Z Öko-System unterwegs ist mag das passen - aber wenn man gern Mal Kameras swappt kann das schon eine Einschränkung sein.
Zumal sich Nikon Z-System nicht gut verkauft. Aktuelle Zahlen von Nikkei für 2019:

Mirrorless
Sony - 1.65 million
Canon - 940,000
Fujifilm - 500,000
Olympus - 330,000
Nikon - 280,000
Others - 240,000

Nikon verkaufte aber immer noch 1,4 Millionen klassische DSLRs.

Space


Antwort von pillepalle:

Wie Du vom Nikkei (dem Aktienkurs) auf die DSLM verkäufe schließt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Mirrorless Kameras verkaufen sich generell nicht mehr so gut, der gesamte Markt ist in 2020 um 74% eingebrochen. Aber es stimmt, Nikon verkauft immer noch mehr DSLRs als DSLMs, ist bei Canon aber auch so und eigentlich keine Wunder, denn sie sind ja noch recht neu in dem Marktsegment. Aktuellere Nachrichten lesen sich jedenfalls nicht ganz so schlecht. Da würde ich mit dem Abgesang noch ein wenig warten ;)

https://www.digitalcameraworld.com/news ... 2-position

VG

Space


Antwort von pillepalle:

rush hat geschrieben:
Bezieht sich das mit dem geringen Fokus Breathing denn eigentlich nur auf das 14-24er oder auch auf das 50er? Das war im Artikel nicht ganz eindeutig @ Slashcam.
Interessant wäre auch wie sich der Fokus an sich verhält - sprich ob man damit gescheite, lineare Fokusverlagerungen vollziehen kann - aber das wird ja hoffentlich der Fall sein...
Ja, auch auf das 50er.
rush hat geschrieben:
Davon abgesehen würde ich wohl kaum rund 2500€ für ein Nifty-Fifty ausgeben bei dem ich allein auf einen Kamerahersteller/Mount angewiesen bin - aber das ist sicher auch sehr individuell zu betrachten. Wenn man weiß das man allein im Nikon Z Öko-System unterwegs ist mag das passen - aber wenn man gern Mal Kameras swappt kann das schon eine Einschränkung sein.
Bei Nikon gibt es doch drei 50er. Ein 1.8er für etwas über 500,-€, ein 1.2er für 2.400,- € (der Straßenpreis wird da vermutlich noch etwas sinken) und ein 0.95er für ca. 8000,- €. Ich würde sagen da ist für jeden was dabei ohne auf Fremdhersteller schielen zu müssen.

VG

Space


Antwort von cantsin:

pillepalle hat geschrieben:
Wie Du vom Nikkei (dem Aktienkurs) auf die DSLM verkäufe schließt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Mirrorless Kameras verkaufen sich generell nicht mehr so gut, der gesamte Markt ist in 2020 um 74% eingebrochen. Aber es stimmt, Nikon verkauft immer noch mehr DSLRs als DSLMs, ist bei Canon aber auch so und eigentlich keine Wunder, denn sie sind ja noch recht neu in dem Marktsegment. Aktuellere Nachrichten lesen sich jedenfalls nicht ganz so schlecht. Da würde ich mit dem Abgesang noch ein wenig warten ;)

https://www.digitalcameraworld.com/news ... 2-position
Das bezieht sich auf dieselben Zahlen. Nikon ist Nr. 2 dank seiner Spiegelreflex-Kameraverkäufe. Das Z-System verkauft sich schlecht (allerdings immer noch besser als der L-Mount, der in der Statistik nur noch unter "sonstigen" rangiert).

Erwähne das nur, weil man sich den Kauf teurer systemspezifischer Objektive sehr gut überlegen sollte. Die Anschaffung von adaptierbaren (Nikon-)DSLR-Objektiven ist im Zweifelsfall die zukunftssicherere Option.

Space


Antwort von pillepalle:

Nikon wird sich sicher nicht mehr aus dem Spiegellosen Geschäft zurück ziehen. Die haben bereits die Kameras für die nächsten Jahre in Planung und langfristig werden sie noch mehr auf's Spiegellose setzen. Vielleicht werden sie in dem Segment nicht die Erste Geige spielen, aber die sind auch erfahren genug, um bei einer Krise nicht gleich Pleite zu gehen.

VG

Space


Antwort von cantsin:

pillepalle hat geschrieben:
Nikon wird sich sicher nicht mehr aus dem Spiegellosen Geschäft zurück ziehen.
Solange sie als selbständiger Hersteller überleben. Und sie haben schon eine Geschichte der Einstellung eines spiegellosen Systems.

- Ist kein Unkenruf bezogen nur auf Nikon, sondern die ganze japanische Kameraindustrie (die sich ungefähr im Zustand der amerikanischen Autoindustrie anno 2008 befindet).

Space



Space


Antwort von pillepalle:

Ja, die haben schon ein paar Systeme im Laufe der letzen 75 Jahre eingestellt :) Andere Kamerahersteller aber auch. Du meinst vermutlich die Spiegellosen mit 1 Zoll Sensor die sie vor Jahren mal raus gebracht haben. Man sollte ein totes Pferd auch nicht ewig weiter reiten. Der Markt für kompakte Kameras mit kleinen Sensoren ist nun mal den Smartphones zum Opfer gefallen. Mit dem Z-System ist das aber ein wenig anders.

VG

Space


Antwort von cantsin:

pillepalle hat geschrieben:
Der Markt für kompakte Kameras mit kleinen Sensoren ist nun mal den Smartphones zum Opfer gefallen. Mit dem Z-System ist das aber ein wenig anders.
Naja, den Verkaufszahlen nach konkurrieren sie mit Canon und Sony nicht besser als damals mit dem 1-System gegen MFT und NEX...

Wie gesagt, die Risiken muss jeder für sich selbst einschätzen. Nur dass eben bei Spiegellos-Systemen die alte Weisheit nicht mehr gilt, dass Kamerabodies Investitionen mit kurzer Halbwertszeit sind und Objektive Investitionen fürs Leben - weil elektronische Spiegellos-Objektive außerhalb ihres Systems unbrauchbar sind.

Ich fahre selbst mit der Devise, für eine Spiegelloskamera nicht mehr als 1-2 Standard-Systemobjektive zu nutzen und den Rest zu adaptieren - zumal, wenn man filmt und nicht auf Autofokus angewiesen ist. Die Investition in ein 2000 Euro teures Boutique-Objektiv wie das Nikon Z 50mm/1.2 sollte man sich da gut überlegen. Ich würde als Filmer in dieser Qualitäts- und Preisklasse eher P-Mount-Objektive kaufen.

Space


Antwort von pillepalle:

cantsin hat geschrieben:
Ich fahre selbst mit der Devise, für eine Spiegelloskamera nicht mehr als 1-2 Standard-Systemobjektive zu nutzen und den Rest zu adaptieren - zumal, wenn man filmt und nicht auf Autofokus angewiesen ist. Die Investition in ein 2000 Euro teures Boutique-Objektiv wie das Nikon Z 50mm/1.2 sollte man sich da gut überlegen. Ich würde als Filmer in dieser Qualitäts- und Preisklasse eher P-Mount-Objektive kaufen.
P-Mount? Du meinst PL-Mount. Ich mache das übrigens nicht viel anders als Du. Nutze weiterhin genütlich mein F-Mount Glas. Da für Film andere Anforderungen wichtig sind als für Foto, habe ich sogar ein paar alte Schätzchen wieder entdeckt. Wie z.B. das 2/105 DC das nicht nur ein wunderschönes Bokeh hat, sondern zudem überhaupt nicht pumpt. Ziemlich ideal. Auf meine sigma Art Optiken packe ich oft einen Diffusionsfilter, damit sie nicht ganz so brutal sind.

Wer den AF nutzen möchte fährt mit den Z-Mount Optiken aber super, zumal sie eben auch Features haben, die man sonst nur in wesentlich teureren Cine-Primes findet. Jede 'günstige' und relativ lichtschwache CP.3 Optik kostet um die 5000,-€. Das ist eben nochmal eine andere Hausnummer. Welchselmounts sind klasse, gehen aber eben nur bei Optiken mit großem Auflagenmaß und nutzen die Vorteil die Spiegellose Komstruktionen ermöglichen gar nicht.

VG

Space


Antwort von funkytown:

pillepalle hat geschrieben:
Nutze weiterhin genütlich mein F-Mount Glas.
Meine F-Mount Objektive Zeiss 25/2 und 35/2 sind die meistbenutzten Objektive an allen Kameras zum Filmen. An der Nikon nutze ich praktisch nur das Z 35/1.8. Tolle Linse.

Space


Antwort von pillepalle:

@ funkytown

Ist bei mir auch so, meine Zeiss Optiken gefallen mir am besten. Die 35mm habe ich aber nur als manuelle Optik und da würde ich mir auch früher oder später das 1.8/35er Z-Mount holen. Für den Gimbal sind die 35mm manchmal recht praktisch.

VG

Space


Antwort von cantsin:

pillepalle hat geschrieben:
P-Mount? Du meinst PL-Mount.
Ja, danke. (Meine Finger sind nicht Smartphone-kompatibel.)

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


90. Jahrestag für Nikkor-Objektive
Neue Firmware: Linearer Fokus für drei Nikkor Z Objektive
Neue Nikkor Z Objektive - Makro jetzt, Pancakes später
Nikkor Objektive auf FS100?!
Neue Zoom-Objektive für die Fujifilm X Serie angekündigt
Neue Nikon Sofortrabatt-Aktion: bis zu 400 Euro für Nikon Z6, Z7 und Objektive
Nikon stellt hochlichtstarkes NIKKOR Z 58mm 1:0,95 S Noct für 8.999,- Euro und neue Objektiv-Roadmap vor
Sigma: Drei neue 24, 35 und 65mm Vollformat-Objektive der I-Serie für DSLMs
ARRIs virtuelles Filmset für die Netflix Serie "1899": Die neue Art der Filmproduktion
NIKKOR Z DX 24 mm f/1,7 - erste APS-C Festbrennweite für Nikon Z-Mount für 319,- Euro
Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2
Nikon stellt kompaktes Nikkor Z 28mm 1:2.8 Vollformatobjektiv für 279,- Euro vor
Nikon entwickelt D6 Flaggschiff DSLR und AF-S Nikkor 120?300 mm 1:2,8 und stellt Z 24mm f1.8S vor
Nikon stellt low-cost NIKKOR Z 28?75 mm 1:2,8 Vollformat Zoom vor
Nikon bringt Supertele-Objektiv NIKKOR Z 800 mm 1:6,3 VR S
Nikon Z fc Special Edition Black und NIKKOR Z 40 MM 1:2 (SE)
Nikon Powerzoom NIKKOR Z DX 12-28mm f/3.5-5.6 PZ VR
Neues Nikon Nikkor Z DX 24mm f/1.7
Nikon stellt günstige Nikkor Z 70-180 mm f2.8 und Z 180-600 mm f5.6-6.3 VR Vollformat-Zooms vor




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash