Logo Logo
/// 

Neue Grafikkarten Generation von AMD - RX 7900 XT(X) mit zwei Video Engines



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Die neue Generation von AMDs Grafikkarten trägt den Namen RDNA 3. Der erste Chip dieser Serie, auf dem die neuen RX7900-Grafikkarten basieren, heißt Navi 31. Erstmals ers...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Grafikkarten Generation von AMD - RX 7900 XT(X) mit zwei Video Engines




Antwort von Brave:

Sehr interessante GPUs. Ist die OpenCL Schnittstelle in Premiere Pro/After Effects mittlerweile CUDA gegenüber ebenbürtig oder gibt es bei der Bearbeitung / dem Export Nachteile hinsichtlich der Performance (oder der Qualität)?



Antwort von Rick SSon:

Brave hat geschrieben:
Sehr interessante GPUs. Ist die OpenCL Schnittstelle in Premiere Pro/After Effects mittlerweile CUDA gegenüber ebenbürtig oder gibt es bei der Bearbeitung / dem Export Nachteile hinsichtlich der Performance (oder der Qualität)?
Welche Performance sollte denn bei Premiere / After Effects groß beeinträchtigt werden. Arbeitet doch bereits beides maximal langsam.








Antwort von TomStg:

"Rick SSon" hat geschrieben:
Welche Performance sollte denn bei Premiere / After Effects groß beeinträchtigt werden. Arbeitet doch bereits beides maximal langsam.
Umso größer das Potential.

Hauptsache, dumm geschwätzt, nicht wahr?



Antwort von medienonkel:

Für 100 Euro mehr 8 GB Speicher zusätzlich?
Wer kauft da noch die kleinere Karte?



Antwort von Brave:

Der Unterschied ist 4GB (20 zu 24). Aber ja, 100$ sind dafür eigentlich ein zu geringer Unterschied um die kleinere Karte zu nehmen.
Bin auf Benchmarks von Puget Systems gespannt und vielleicht beschert uns Slashcam ab Mitte Dezember ja auch einen Test?



Antwort von dienstag_01:

Pugetsystems schreibt z.B., dass Nvidia immer noch die bessere Wahl für AE sei. So sehen dort auch die Benchmarks aus.



Antwort von eXp:

Trifft das nicht auch für Davinci und Premiere zu ?!
Eine 6900XT ist dort ca. so schnell wie eine RTX 3070.



Antwort von Brave:

Genau! Die 6900xt schneidet im Verhältnis nicht gut ab. Ich Frage mich nur, liegt es an (Adobes Implementierung) der opencl Schnittstelle oder weil AMD nicht gut genug in dem Bereich ist?
Daher erwarte ich mit Spannung die Tests der 7000er Generation Mitte Dezember wenn das NDA fällt. Gerade wenn mehr als 12gb vram gewünscht sind, wäre mehr Auswahl und Konkurrenz zur RTX 3090 toll.



Antwort von eXp:

Wobei ich das nicht ganz nachvollziehen kann. Mit meinem 8700K + meine 6800XT erreiche ich in DaVinci Studio im Standard Benchmark 1580 Punkte und im Extended 1380.
Mit meiner RTX 3090 dagegen im Standard 1633 und im Extended 1555.

Ist jetzt auf den ersten Blick nicht so ein wahnsinniger Unterschied.



Antwort von dienstag_01:

eXp hat geschrieben:
Wobei ich das nicht ganz nachvollziehen kann. Mit meinem 8700K + meine 6800XT erreiche ich in DaVinci Studio im Standard Benchmark 1580 Punkte und im Extended 1380.
Mit meiner RTX 3090 dagegen im Standard 1633 und im Extended 1555.

Ist jetzt auf den ersten Blick nicht so ein wahnsinniger Unterschied.
Geht es denn um Punkte? Eher doch darum, dass das Programm optimal mit der Hardware zusammenarbeitet. Und da gibt es Unterschiede zwischen Cuda und OpenCL.



Antwort von Brave:

eXp hat geschrieben:
Wobei ich das nicht ganz nachvollziehen kann. Mit meinem 8700K + meine 6800XT erreiche ich in DaVinci Studio im Standard Benchmark 1580 Punkte und im Extended 1380.
Mit meiner RTX 3090 dagegen im Standard 1633 und im Extended 1555.

Ist jetzt auf den ersten Blick nicht so ein wahnsinniger Unterschied.
Das ist interessant. Ist die restliche Hardware identisch bis auf die GPU? Sind die Benchmarkpunkte auf die Bearbeitung bzw. die Exportdauer übertragbar? Eventuell hast du das ja Mal mit deinen Projekten gegen getestet. Mal sehen wie es Ende des Jahres in der Hinsicht in Premiere und after effects aussieht. Dann steht nämlich ein neuer Schnittrechner an.








Antwort von medienonkel:

Brave hat geschrieben:
Der Unterschied ist 4GB (20 zu 24). Aber ja, 100$ sind dafür eigentlich ein zu geringer Unterschied um die kleinere Karte zu nehmen.
Ich war irgendwie auf 16 GB hängen geblieben....

Opencl war mal toll. CUDA ist aber am Ende des Tages zur Zeit am ehesten verbreitet, weil Nvidia halt auch viel Grundlagenforschung ihn sdks verpackt zur Verfügung stellt.

Ging ja damals mit gelato los. War ja ein must für toxic... Wer's noch kennt :-)



Antwort von Rick SSon:

TomStg hat geschrieben:
"Rick SSon" hat geschrieben:
Welche Performance sollte denn bei Premiere / After Effects groß beeinträchtigt werden. Arbeitet doch bereits beides maximal langsam.
Umso größer das Potential.

Hauptsache, dumm geschwätzt, nicht wahr?
dito! :-)

Aber deine frustrierte Antwort ändert nun auch nichts daran, dass Adobe Software bereits seit über 20 Jahren miserabel gecodet ist.

Und warte, wer hatte nochmal PS vollumfänglich fürs Ipad angekündigt? Und wann nochmal? Und seit wann gibt es die vollumfängliche Version fürs iPad?



Antwort von eXp:

Brave hat geschrieben:
eXp hat geschrieben:
Wobei ich das nicht ganz nachvollziehen kann. Mit meinem 8700K + meine 6800XT erreiche ich in DaVinci Studio im Standard Benchmark 1580 Punkte und im Extended 1380.
Mit meiner RTX 3090 dagegen im Standard 1633 und im Extended 1555.

Ist jetzt auf den ersten Blick nicht so ein wahnsinniger Unterschied.
Das ist interessant. Ist die restliche Hardware identisch bis auf die GPU? Sind die Benchmarkpunkte auf die Bearbeitung bzw. die Exportdauer übertragbar? Eventuell hast du das ja Mal mit deinen Projekten gegen getestet. Mal sehen wie es Ende des Jahres in der Hinsicht in Premiere und after effects aussieht. Dann steht nämlich ein neuer Schnittrechner an.
Die Hardware ist komplett identisch, nur die GPU wurde getauscht und beim Test der 6800XT war DaVinci in der Version 18.0.1 und zum Zeitpunkt der 3090 war es die Version 18.0.4

RTX 3090 Benchmark https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=113057

6800XT Benchmark https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=109572

Und zum Spaß noch mit einer 1070Ti https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=112767

Weiter Tests hab ich dann leider nicht mehr gemacht und die 6800XT hab ich bereits verkauft. Aber für reines Gaming ist es eine echt gute GPU !



Antwort von iasi:

eXp hat geschrieben:
Brave hat geschrieben:


Das ist interessant. Ist die restliche Hardware identisch bis auf die GPU? Sind die Benchmarkpunkte auf die Bearbeitung bzw. die Exportdauer übertragbar? Eventuell hast du das ja Mal mit deinen Projekten gegen getestet. Mal sehen wie es Ende des Jahres in der Hinsicht in Premiere und after effects aussieht. Dann steht nämlich ein neuer Schnittrechner an.
Die Hardware ist komplett identisch, nur die GPU wurde getauscht und beim Test der 6800XT war DaVinci in der Version 18.0.1 und zum Zeitpunkt der 3090 war es die Version 18.0.4

RTX 3090 Benchmark https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=113057

6800XT Benchmark https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=109572

Und zum Spaß noch mit einer 1070Ti https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=112767

Weiter Tests hab ich dann leider nicht mehr gemacht und die 6800XT hab ich bereits verkauft. Aber für reines Gaming ist es eine echt gute GPU !
Vielleicht gibt"s ja ein Nadelöhr, das die GPUs hindert die volle Leistung zu entfalten und somit die Unterschiede verringert.
Ob"s z.B. mit mehr CPU-Power oder schnellerem Speicherzugriff deutlicher wird?



Antwort von rudi:

Was die GPU Leistung angeht würde ich nur den GPU-Effects Score und evtl. noch Fusion Score in Betracht ziehen, um mich für eine GPU zu entscheiden. Die ersten zwei Werte sind Hardware-Codec Geschwindigkeiten (wenn ich mich recht entsinne), und die finde ich jetzt nicht so spannend, weil die ja meistens qualitativ nicht so gut sind. Oder hat sich da was geändert?



Antwort von Rick SSon:

iasi hat geschrieben:
eXp hat geschrieben:


Die Hardware ist komplett identisch, nur die GPU wurde getauscht und beim Test der 6800XT war DaVinci in der Version 18.0.1 und zum Zeitpunkt der 3090 war es die Version 18.0.4

RTX 3090 Benchmark https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=113057

6800XT Benchmark https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=109572

Und zum Spaß noch mit einer 1070Ti https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=112767

Weiter Tests hab ich dann leider nicht mehr gemacht und die 6800XT hab ich bereits verkauft. Aber für reines Gaming ist es eine echt gute GPU !
Vielleicht gibt"s ja ein Nadelöhr, das die GPUs hindert die volle Leistung zu entfalten und somit die Unterschiede verringert.
Ob"s z.B. mit mehr CPU-Power oder schnellerem Speicherzugriff deutlicher wird?
32GB Ram is zumindest laut Handbuch sehr spärlich für Resolve und unterbesetzt für Fusion.



Antwort von eXp:

Also mit dem 4K Material aus meiner A7SIII plus Colorgrading und ein bisschen Tracking in Fusion bin ich bis jetzt nie über 20GB Ram Auslastung gekommen.



Antwort von medienonkel:

eXp hat geschrieben:
Also mit dem 4K Material aus meiner A7SIII plus Colorgrading und ein bisschen Tracking in Fusion bin ich bis jetzt nie über 20GB Ram Auslastung gekommen.
Schade, dann hast dir den Rest glatt umsonst gekauft ;-)

Windows rückt halt auch nicht alles an RAM raus. Der Rest landet in der pagefile.



Antwort von Rick SSon:

medienonkel hat geschrieben:
eXp hat geschrieben:
Also mit dem 4K Material aus meiner A7SIII plus Colorgrading und ein bisschen Tracking in Fusion bin ich bis jetzt nie über 20GB Ram Auslastung gekommen.
Schade, dann hast dir den Rest glatt umsonst gekauft ;-)

Windows rückt halt auch nicht alles an RAM raus. Der Rest landet in der pagefile.
korrekt. Wahrscheinlich ist in deinen Resolve-Einstellungen auch nur 20 GB als Limit eingestellt. An meinem iMac nimmt er sich die 96GB auch, wenn ich die einstelle.








Antwort von dienstag_01:

RAM wird hier vollkommen überbewertet. Zu einem spürbaren Engpass könnte es erst kommen, wenn wirklich Daten in der Zeit nicht nachgeladen werden können.
Beim Videoschnitt tritt das schonmal nicht auf, es sei denn, man macht Zeitraffer mit 16k. Oder sowas ;)
Eher bei Compositing, keine Ahnung.
Den meisten Speicher verbraten parallel geöffnete Anwendungen.
32Gb RAM sind bei mir noch nicht an ihre Grenzen gekommen. Bin wahrscheinlich altmodisch.
Hängt natürlich auch von der Anzahl der Prozessorkerne ab.



Antwort von roki100:

dienstag_01 hat geschrieben:
Eher bei Compositing, keine Ahnung.
Nicht wirklich. Zumindest nicht mit Fusion. 32GB RAM sind bei mir auch noch nicht an ihre Grenzen gekommen.



Antwort von eXp:

"Rick SSon" hat geschrieben:
medienonkel hat geschrieben:


Schade, dann hast dir den Rest glatt umsonst gekauft ;-)

Windows rückt halt auch nicht alles an RAM raus. Der Rest landet in der pagefile.
korrekt. Wahrscheinlich ist in deinen Resolve-Einstellungen auch nur 20 GB als Limit eingestellt. An meinem iMac nimmt er sich die 96GB auch, wenn ich die einstelle.
Steht bei DaVinci auf Maximum, also in meinem Fall bei 24GB.



Antwort von dienstag_01:

Auf der anderen Seite denke ich, wer sich eine Grafikkarte für bald 2000 Euro in seinen Computer baut, um Videos zu schneiden, der sollte dem auch ruhig 512Gb RAM spendieren ;)



Antwort von Rick SSon:

roki100 hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Eher bei Compositing, keine Ahnung.
Nicht wirklich. Zumindest nicht mit Fusion. 32GB RAM sind bei mir auch noch nicht an ihre Grenzen gekommen.
Ihr habt das schon verstanden, oder? Bei 32 GB nutzt Resolve nur maximal 24 GB. Du kannst faktisch durch diese Beschränkung auch nicht 32 GB auslasten, wenn du nicht mehr hast …

https://www.pugetsystems.com/solutions/ ... tions/#ram

Puget gibt auch 32 GB als Minimum für 4k an :-)



Antwort von Rick SSon:

dienstag_01 hat geschrieben:
Auf der anderen Seite denke ich, wer sich eine Grafikkarte für bald 2000 Euro in seinen Computer baut, um Videos zu schneiden, der sollte dem auch ruhig 512Gb RAM spendieren ;)
Bin nicht sicher ob 512GB gegen, aber wenn du nicht 3,5k aufwärts für eine pro cpu zahlen willst, dann hast du nur maximal 128 GB Support in den consumer-configurationen mit ryzen 7000 oder dem intel equivalent.



Antwort von roki100:

"Rick SSon" hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:


Nicht wirklich. Zumindest nicht mit Fusion. 32GB RAM sind bei mir auch noch nicht an ihre Grenzen gekommen.
Ihr habt das schon verstanden, oder? Bei 32 GB nutzt Resolve nur maximal 24 GB. Du kannst faktisch durch diese Beschränkung auch nicht 32 GB auslasten, wenn du nicht mehr hast …

https://www.pugetsystems.com/solutions/ ... tions/#ram

Puget gibt auch 32 GB als Minimum für 4k an :-)
24GB RAM sind bei mir auch noch nicht an ihre Grenzen gekommen.



Antwort von dienstag_01:

"Rick SSon" hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Auf der anderen Seite denke ich, wer sich eine Grafikkarte für bald 2000 Euro in seinen Computer baut, um Videos zu schneiden, der sollte dem auch ruhig 512Gb RAM spendieren ;)
Bin nicht sicher ob 512GB gegen, aber wenn du nicht 3,5k aufwärts für eine pro cpu zahlen willst, dann hast du nur maximal 128 GB Support in den consumer-configurationen mit ryzen 7000 oder dem intel equivalent.
Sollte Ironie sein ;)

Wenn übrigens Purget 32Gb als Minimum für 4k empfehlen, dann ist vielleicht mit diesem Minimum ein großer Teil der Szenarien abgedeckt und man kommt nur in sehr wenigen und sehr speziellen Workflows an die Grenzen.



Antwort von Rick SSon:

dienstag_01 hat geschrieben:
"Rick SSon" hat geschrieben:


Bin nicht sicher ob 512GB gegen, aber wenn du nicht 3,5k aufwärts für eine pro cpu zahlen willst, dann hast du nur maximal 128 GB Support in den consumer-configurationen mit ryzen 7000 oder dem intel equivalent.
Sollte Ironie sein ;)

Wenn übrigens Purget 32Gb als Minimum für 4k empfehlen, dann ist vielleicht mit diesem Minimum ein großer Teil der Szenarien abgedeckt und man kommt nur in sehr wenigen und sehr speziellen Workflows an die Grenzen.
Ich empfinde unsere Workflows nicht als speziell, aber wie gesagt: Bei uns nimmt sich Resolve ordentlich Arbeitsspeicher, weit über 32 GB hinaus. Sobald Fusion im Spiel ist werden es auch mal fix 80 GB.

Evtl. is die Speicherverwaltung unter MacOS aber auch anders als bei Windows. Letzterem wurde früher auch immer nachgesagt, dass es viel Arbeitsspeicher nicht richtig nutzen kann 😄








Antwort von dienstag_01:

"Rick SSon" hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:

Sollte Ironie sein ;)

Wenn übrigens Purget 32Gb als Minimum für 4k empfehlen, dann ist vielleicht mit diesem Minimum ein großer Teil der Szenarien abgedeckt und man kommt nur in sehr wenigen und sehr speziellen Workflows an die Grenzen.
Ich empfinde unsere Workflows nicht als speziell, aber wie gesagt: Bei uns nimmt sich Resolve ordentlich Arbeitsspeicher, weit über 32 GB hinaus. Sobald Fusion im Spiel ist werden es auch mal fix 80 GB.

Evtl. is die Speicherverwaltung unter MacOS aber auch anders als bei Windows. Letzterem wurde früher auch immer nachgesagt, dass es viel Arbeitsspeicher nicht richtig nutzen kann 😄
Es gibt natürlich einen Unterschied zwischen was sich ein Programm "nimmt" und von was es wirklich profitiert. Ein Programm (oder ein OS) kann natürlich bestimmte Daten im Speicher behalten, die es gerade nicht braucht, aber vielleicht in Zukunft nochmal. Einfach weil Platz ist. Das ist nur ein Beispiel, ich will sagen, dass Speicherverwaltung sehr komplex ist. Das muss man schon checken, was wirklich ein Mehrwert ist.



Antwort von roki100:

"Rick SSon" hat geschrieben:
Ich empfinde unsere Workflows nicht als speziell, aber wie gesagt: Bei uns nimmt sich Resolve ordentlich Arbeitsspeicher, weit über 32 GB hinaus. Sobald Fusion im Spiel ist werden es auch mal fix 80 GB.
80GB! Was macht ihr denn da? Ganzen New York mit Shape3D basteln? ;)



Antwort von markusG:

roki100 hat geschrieben:
80GB! Was macht ihr denn da? Ganzen New York mit Shape3D basteln? ;)
Benutz mal lieber kein After Effects :D




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
AMD Grafikkarten - Knappheit wegen Crypto Mining?
AMD bringt 5 TFlops-Grafikkarte für 199 Dollar RX 480
Killer-Workstation Prozessoren und Grafikkarten von AMD - Threadripper II mit 32 Cores
Apple Mac Pro: Neue Grafikkarten-Module mit bis zu 4 AMD Radeon Pro W6800X GPUs mit 128 GB VRAM
Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze
Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
Zwei Grafikkarten Treiber installieren
Resolve 15.x - zwei Grafikkarten nötig/sinnvoll
Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
Grafikkarten: Schluckauf bei Nvidia? Extreme Lieferschwierigkeiten und AMD im Nacken
Die nächste Hardware Generation: Intel Core 9. Generation, Nvidia 1180
Zwei neue 34" UltraWide Curved Monitore von AOC: CU34G2 und CU34G2X
PCIe-Grafikkarten mit S-Video-Out: welche kaufen?
Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
Neue iMacs mit bis zu 8 Kernen und AMD Vega-Grafik
LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor
AMD Ryzen Threadripper Pro 5995WX: Neue Workstation CPU mit 64 Kernen geleakt
Mikro für Video Webinar mit zwei Sprechern
Zwei neue 32" Acer Predator Mini-LED Monitore und ein 48" OLED mit 98% DCI-P3
Intels neue ARC Pro-Grafikkarten
11te Generation von Intel CPUs bringt höhere Taktraten, bessere GPU und Thunderbolt 4
AMD stellt neue Prozessoren und neue Plattform vor - Ryzen 7000 und AM5
ARC Alchemist - Neue Details zu Intels kommenden Grafikkarten
Neue Nvidia RTX 3080 Ti und 3070 Ti Grafikkarten - Verfügbarkeit spannend
neue amd cpus sind da
Neue AMD "Big Navi" Karten sind da

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom