Logo Logo
/// 

Nero Vision Express und ALTER PC???



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Rainer Linden:


Mein erster Versuch, aus einen XviD-Film eine Video-DVD zu erstellen,
ist leider grandios gescheitert. Vielleicht kann mir hier jemand
weiterhelfen.

Das Problem ist, daß auf dem Abspielgerät (;DVD-Player) das Bild und
der Ton zwar von der Qualität her akzeptabel sind, aber beides spürbar
ruckelt. Je länger der Film dann läuft, desto mehr driften Bild und
Ton auseinander.

Nun habe ich das ganze auf einem ansonsten nicht mehr verwendeten
Rechner laufen gehabt, einem Pentium-III/500. Der ganze Vorgang bis
hin zum Auswurf der DVD hat 17 (;!) Stunden gedauert, aber das ist
nicht so wichtig.

Was ich mich frage: Ruckelt das alles vielleicht, weil der Rechner mit
dem Berechnen nicht mehr zurande kommt ???

Rainer





Antwort von Horst Stolz:

Rainer Linden schrieb:
>Mein erster Versuch, aus einen XviD-Film eine Video-DVD zu erstellen,
>ist leider grandios gescheitert. Vielleicht kann mir hier jemand
>weiterhelfen.
>
>Das Problem ist, daß auf dem Abspielgerät (;DVD-Player) das Bild und
>der Ton zwar von der Qualität her akzeptabel sind, aber beides spürbar
>ruckelt. Je länger der Film dann läuft, desto mehr driften Bild und
>Ton auseinander.
>
>Nun habe ich das ganze auf einem ansonsten nicht mehr verwendeten
>Rechner laufen gehabt, einem Pentium-III/500. Der ganze Vorgang bis
>hin zum Auswurf der DVD hat 17 (;!) Stunden gedauert, aber das ist
>nicht so wichtig.
>
>Was ich mich frage: Ruckelt das alles vielleicht, weil der Rechner mit
>dem Berechnen nicht mehr zurande kommt ???

Könnte sein. Zumindest solltest Du während der Erstellung weder
Tastatur noch Maus auch nur anlangen.
Ich bekomme selbst mit einem Athlon 2000 XP ähnliche Probleme mit
anderer Software, wenn ich den Rechner nicht in Ruhe seine 3-4 Stunden
für 4 GB arbeiten lasse. Kritisch ist bei mir die Erstellung des MPEG2
und beim Authoring. Das Brennen verträgt problemlos andere Mitbenutzer
der Resourcen. Ich mache halt alles getrennt.

Gruß, Horst

--
Bitte für Email nur Replyadresse verwenden.
Mails an Absenderadresse werden unbesehen gelöscht.
Adressen werden alle drei Wochen wegen Spamflut geändert.




Antwort von Rainer Linden:

On Sat, 02 Oct 2004 19:44:30 0200, Horst Stolz
wrote:

>Könnte sein. Zumindest solltest Du während der Erstellung weder
>Tastatur noch Maus auch nur anlangen.

Oh, das habe ich vergessen zu erwähnen: Der Rechner wird eigentlich
überhaupt nicht angefasst. Schon gar nicht während solcher
Rechenoperationen. Er hat gar keine Maus und auch keine Tastatur und
ebenfalls keinen Bildschirm, sondern wird ausschließlich via VNC über
das Netzwerk bedient.

Hm, vielleicht probiere ich es mal mit einer anderen Software? Ob ich
mit Davideo mehr Erfolg habe?

Rainer







Antwort von Jürgen He:

Horst Stolz schrieb:

>[...]
>> Was ich mich frage: Ruckelt das alles vielleicht, weil der Rechner
>> mit dem Berechnen nicht mehr zurande kommt ???
>
> Könnte sein. Zumindest solltest Du während der Erstellung weder
> Tastatur noch Maus auch nur anlangen.
>

Da das Encoden einer Videodatei eine reine Rechenarbeit ist, kann die
Qualität nicht von der Geschwindigkeit des Rechners abhängen. Er braucht
halt nur länger. Wenn dabei Ton und Bild asynchron werden, ist die
Ursache (;im Gegensatz zu Asynchronitäten bei Aufzeichnungen) bei der
Software zu suchen. Wenn schon das Betätigen der Maus Fehler
verursacht, ist das Programm schlecht.

Gruß, Jürgen





Antwort von Horst Stolz:

Jürgen He schrieb:
>Horst Stolz schrieb:
>
>>[...]
>>> Was ich mich frage: Ruckelt das alles vielleicht, weil der Rechner
>>> mit dem Berechnen nicht mehr zurande kommt ???
>>
>> Könnte sein. Zumindest solltest Du während der Erstellung weder
>> Tastatur noch Maus auch nur anlangen.
>>
>
>Da das Encoden einer Videodatei eine reine Rechenarbeit ist, kann die
>Qualität nicht von der Geschwindigkeit des Rechners abhängen. Er braucht
>halt nur länger. Wenn dabei Ton und Bild asynchron werden, ist die
>Ursache (;im Gegensatz zu Asynchronitäten bei Aufzeichnungen) bei der
>Software zu suchen. Wenn schon das Betätigen der Maus Fehler
>verursacht, ist das Programm schlecht.
>
Ich hatte eine Reihe Authoringprogramme probiert (;es waren bestimmt
fünf verschiedene), darunter auch das von TMPGenc. Stets war (;damals
beim langsamen Rechner zumindest) die Wiedergabe an der Stelle
fehlerhaft, wo ich es wagte, dem Programm durch "Nebentätigkeiten"
Resourcen zu klauen. War besonders krass, als ich mal AVIAVI im Glossar erklärt statt MP3
einbaute, trat aber auch bei MP3 auf.
Demnach wären alle Programme diesbezüglich fehlerhaft. Keine
erkennbare Asynchronität (;wäre auch schwierig erkennbar bei
Hintergrundmusik), sondern ruckeln mit Tonaaussetzern.

Gruß, Horst

--
Bitte für Email nur Replyadresse verwenden.
Mails an Absenderadresse werden unbesehen gelöscht.
Adressen werden alle drei Wochen wegen Spamflut geändert.




Antwort von Gerrit Brodmann:

On Sun, 03 Oct 2004 14:27:59 0200, Horst Stolz
wrote:

>>Da das Encoden einer Videodatei eine reine Rechenarbeit ist, kann die
>>Qualität nicht von der Geschwindigkeit des Rechners abhängen. Er braucht
>>halt nur länger. Wenn dabei Ton und Bild asynchron werden, ist die
>>Ursache (;im Gegensatz zu Asynchronitäten bei Aufzeichnungen) bei der
>>Software zu suchen. Wenn schon das Betätigen der Maus Fehler
>>verursacht, ist das Programm schlecht.
>>
>Ich hatte eine Reihe Authoringprogramme probiert (;es waren bestimmt
>fünf verschiedene), darunter auch das von TMPGenc. Stets war (;damals
>beim langsamen Rechner zumindest) die Wiedergabe an der Stelle
>fehlerhaft, wo ich es wagte, dem Programm durch "Nebentätigkeiten"
>Resourcen zu klauen. War besonders krass, als ich mal AVIAVI im Glossar erklärt statt MP3
>einbaute, trat aber auch bei MP3 auf.
>Demnach wären alle Programme diesbezüglich fehlerhaft.

Ich glaube eher Dein Rechner ist Mist. Ich hatte bei diversen Pentiums
noch nie Probleme damit, auch bei langsameren Rechnern nicht. Worauf
Du achten solltest ist die richtige Einstellung der
Audioeigenschaften beim Wandeln. 48kHz nach 44.1kHz Ton kann z.B.
durchaus zu solchen Problemen führen.

--
photography - art - sketches:
http://gerrit.brodmann.com
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info
Super-Video-CD Katalog "One Minute/Random" ISBN 3-00-013021-7 jetzt erhältlich




Antwort von Horst Stolz:

Gerrit Brodmann schrieb:
>>Ich hatte eine Reihe Authoringprogramme probiert (;es waren bestimmt
>>fünf verschiedene), darunter auch das von TMPGenc. Stets war (;damals
>>beim langsamen Rechner zumindest) die Wiedergabe an der Stelle
>>fehlerhaft, wo ich es wagte, dem Programm durch "Nebentätigkeiten"
>>Resourcen zu klauen. War besonders krass, als ich mal AVIAVI im Glossar erklärt statt MP3
>>einbaute, trat aber auch bei MP3 auf.
>>Demnach wären alle Programme diesbezüglich fehlerhaft.
>
>Ich glaube eher Dein Rechner ist Mist. Ich hatte bei diversen Pentiums
>noch nie Probleme damit, auch bei langsameren Rechnern nicht. Worauf
>Du achten solltest ist die richtige Einstellung der
>Audioeigenschaften beim Wandeln. 48kHz nach 44.1kHz Ton kann z.B.
>durchaus zu solchen Problemen führen.

Vielleicht kannst Du mir einen Tip geben, ich habe zwar jetzt einen
Athlon 2000, der leidlich schnell ist. Vorher war es rund ein Drittel
Geschwindigkeit.
Ich erstelle MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt mit Diashow XP, dabei Audio mit 48 khz.
Danach Vision Express, bei welchem ich ja die Audio-Rate nicht mehr
einstelle.
Mittlerweile lasse ich den Rechner allein damit, deshalb auch keine
Probleme. Aber könnte da irgendwo etwas zu korrigieren sein?

Gruß, Horst

--
Bitte für Email nur Replyadresse verwenden.
Mails an Absenderadresse werden unbesehen gelöscht.
Adressen werden alle drei Wochen wegen Spamflut geändert.




Antwort von Nico:

^^
Horst Stolz wrote:

>Vielleicht kannst Du mir einen Tip geben, ich habe zwar jetzt einen
>Athlon 2000, der leidlich schnell ist. Vorher war es rund ein Drittel
>Geschwindigkeit.
>Ich erstelle MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt mit Diashow XP, dabei Audio mit 48 khz.
>Danach Vision Express, bei welchem ich ja die Audio-Rate nicht mehr
>einstelle.
>Mittlerweile lasse ich den Rechner allein damit, deshalb auch keine
>Probleme. Aber könnte da irgendwo etwas zu korrigieren sein?
>
Interessant waere das OS.

IMO kannte ich mit meinen Win98 Rechner zwar gut encodieren, aber
sobald es and Brennen von VCDs ging, durft NICHTS im Hintergund
laufen.

Mit Win2k ging das zwar mit Brennen Hintergrund Aktivitaet,
allerdings soooo lahm, weil das Brennporgramm fast saemtliche Resoucen
zieht (;und scheinbar nicht mehr her gibt *zuck*) Jedenfalls ist es bei
VCD/Video DVD auch hier besser, moeglichst nicht mehr als nur z.b.
einen Text zu lesen, inzwischen zu machen. (;weil mehr ist nicht
wirklich moeglich *seufz*)

Anders WinXP. Hier funktioniert das Sharing schon viel besser. Hier
kann ich encodieren und gleichzeitig brennen UND nach im INet serfen
und ... (;Trend erkennbar?)
Allerdings gibt es eine Ausnahme, die wohl programmbezogen ist. Ist
der Framesever in Benutzung, sollte tunlichst NICHT gebrannt werden
(;auch nicht aufgezeichnet). Scheingab verlang diese Tool staendigen
Zugriff und das stoert wohl.

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Ralf Fontana:

Horst Stolz schrieb:

>>Da das Encoden einer Videodatei eine reine Rechenarbeit ist, kann die
>>Qualität nicht von der Geschwindigkeit des Rechners abhängen.
>>[...]

>Ich hatte eine Reihe Authoringprogramme probiert (;es waren bestimmt
>fünf verschiedene), darunter auch das von TMPGenc. Stets war (;damals
>beim langsamen Rechner zumindest) die Wiedergabe an der Stelle
>fehlerhaft, wo ich es wagte, dem Programm durch "Nebentätigkeiten"
>Resourcen zu klauen.

man Hardware
man VIA-Chipsatzbug[s]

Bei mir hat der Fehler glücklicherweise nie zugeschlagen, ich hatte
aber auch einen Kollegen der sehr erstaunt war als er hörte das man
während des MP3-Encoden auch News lesen kann.

--
Doping-Tests für die Sportler der Olympiade? Schön und gut.
Aber wann gibts endlich Drogentests für die Berichterstatter?




Antwort von Horst Stolz:

Ralf Fontana schrieb:
>Horst Stolz schrieb:
>
>>>Da das Encoden einer Videodatei eine reine Rechenarbeit ist, kann die
>>>Qualität nicht von der Geschwindigkeit des Rechners abhängen.
>>>[...]
>
>>Ich hatte eine Reihe Authoringprogramme probiert (;es waren bestimmt
>>fünf verschiedene), darunter auch das von TMPGenc. Stets war (;damals
>>beim langsamen Rechner zumindest) die Wiedergabe an der Stelle
>>fehlerhaft, wo ich es wagte, dem Programm durch "Nebentätigkeiten"
>>Resourcen zu klauen.
>
>man Hardware
>man VIA-Chipsatzbug[s]
>
>Bei mir hat der Fehler glücklicherweise nie zugeschlagen, ich hatte
>aber auch einen Kollegen der sehr erstaunt war als er hörte das man
>während des MP3-Encoden auch News lesen kann.

Dein Hinweis outet Dich wohl als Linuxer;-)
Vielleicht verteilen die Pinguine die Resourcen besser?
Aber an VIA könnte es natürlich auch liegen.

Gruß, Horst

--
Bitte für Email nur Replyadresse verwenden.
Mails an Absenderadresse werden unbesehen gelöscht.
Adressen werden alle drei Wochen wegen Spamflut geändert.




Antwort von Bjoern Seegebarth:

Rainer Linden wrote:
[...]
> Das Problem ist, daß auf dem Abspielgerät (;DVD-Player) das Bild und
> der Ton zwar von der Qualität her akzeptabel sind, aber beides spürbar
> ruckelt. Je länger der Film dann läuft, desto mehr driften Bild und
> Ton auseinander.
[………]
>
> Was ich mich frage: Ruckelt das alles vielleicht, weil der Rechner mit
> dem Berechnen nicht mehr zurande kommt ???
>
> Rainer
>

Hi!

Nein, am Rechner liegt's aller Wahrscheinlichkeit nicht. Ist eher ein
DIVx/xVID Problem. Bild und Ton laufen gerne mal auseinander. Details
kann ich nicht liefern, denn soo viel Zeit und Energie wollte ich nicht
opfern.

Grüße
Björn





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Nero Vision Express und mp3
Tonversatz bei Aufnahme mit Hauupauge PVR 350 und Nero Vision Express 3
Nero Vision Express
Nero Vision Express braucht ...
Probleme mit Nero Vision Express
Nero Vision Express 2.2.1.17 ohne transcodieren?
Nero Vision Express - Audiospur versetzt
Nero Vision Express 2: Rekompress ausschalten?
Nero Vision Express 3 Probleme nach Update
Mehrere Tonspuren mit Nero Vision Express?
Nero Vision Express 2 - fertige DVD teilweise ohne Ton
"Nero Express 6 + PowerDVD + PowerProducerGold" versus "Nero Reloaded Vollversion" ?
"Haken" von NeroExpress ( was: "Nero Express 6 + PowerDVD + PowerProducerGold" versus "Nero Reloaded Vollversion" ?)
Nero Vision 4 und automatische Scenenerkennung
Schneiden mit Vision Express 3
Nero Vission Express 3 langsamer als Version 2 ?
Nero Vision 4 Bild stoppt
Nero Vision bleibt stehen
suche Nero 7 OEM Vision 4 Infos
Merkwürdiges Verhalten von Nero Vision 5
DVD-Menü mit Nero Vision 2
Seltsame Video-DVD Images mit Nero-Vision
Nero Vision bläht einige DVB-T-Aufnahmen auf
DVB-T und alter PC
DVB-T, DVD und ein alter Fernseher
Alter TFT:Verzerrungen rechter und linker Bildrand bei Kameraschwenks

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. November / Ebersberg
Videonale 2019, Kurzfilmabend in Ebersberg, Bayern
21-24. November / Hannover
up-and-coming
22-23. November / Hamm
Hammer Kurzfilmnächte
27. November / München
Camgaroo Award 2019
alle Termine und Einreichfristen