Logo Logo
/// 

Nachts heimlich mit der Drohne an die EZB in Frankfurt



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Frage von jansi:




Okay, zugegeben, heimlich war das nicht sondern natürlich angemeldet, wie immer.

Wir brauchten Aufnahmen der EZB in Frankfurt und wollten gerne zur Abendstunde die Skyline Frankfurts mit im Hintergrund haben. Mit dem ZoomZoom im Glossar erklärt ist der Schuss dann recht lang geworden, aber Luftaufnahmen dürfen ja für gewöhnlich auch was länger stehen, bevor der nächste Schnitt kommt. Wie findet ihr die Perspektive?



Antwort von pillepalle:

Ist vermutlich schwer genau zu manövrieren, aber mich stört z.B. das er zwischenzeitlich an den Bildrand rutscht und erst zum Ende hin wieder in die Bildmitte. Außerdem ist er zwischendurch auch schief im Bild (vielleicht kriegt man den in der Post noch gerade geruckelt).

VG



Antwort von srone:

ehrlich gesagt - ein wenig langweilig oder anders zu voraussehbar (womöglich slomo?), gleichzeitig steigen oder fallen hätte eine achse mehr ins spiel gebracht.

der zoom setzt zu sichtbar ein, mal bezier keyframes probiert?

das licht ist schön, da habt ihr einen guten zeitpunkt getroffen.

lg

srone








Antwort von Jan:

Eine Drohne ist schon etwas feines. Da bekommt man halt als Normalsterblicher Perspektiven hin, die früher mal den Profis vorenthalten waren.



Antwort von rush:

Wirkt auf mich auch ganz schön unscharf, oder liegt das an der Youtube-Komprimierung?
Mavic ZoomZoom im Glossar erklärt oder womit seid ihr da geflogen?



Antwort von MrMeeseeks:

Jaja mein gutes altes Frankfurt, jetzt darf ich den Dreck mal von oben sehen :D



Antwort von srone:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Jaja mein gutes altes Frankfurt, jetzt darf ich den Dreck mal von oben sehen :D
da tun sich wohl abgründe auf...;-)

lg

srone



Antwort von roki100:

schön, ich würde es aber gerne mit der Zenmuse X7 Kamera sehen, also so wie das "Magic of Hong Kong" Video :)

https://www.youtube.com/watch?v=gYO1uk7vIcc



Antwort von jansi:

Danke für die konstruktiven Rückmeldungen, auch das mit dem harten Zoom. Digital den ZoomZoom im Glossar erklärt weicher anfahren lassen wäre eine gute Option (wobei hinterher croppen auch irgendwie immer doof ist). Guter Punkt auch mit dem Ausschnitt zum Ende, das stört mich auch.

Mavic Zoom? Nicht ganz. Da geht wohl die Qualität zu Lasten der File-Größe.

Hier ein Behind-The-Scenes, was in dem Zuge entstanden ist. Da kommt die Technik auch zur Geltung.



Die Aufnahmen aus Hongkong gefallen - allerdings ist mir die Zenmuse dann doch zu Pipi.



Antwort von Frank Glencairn:

jansi hat geschrieben:
..allerdings ist mir die Zenmuse dann doch zu Pipi.
6K DNG zu "Pipi"?
Und dann ne DSLR drunter?



Antwort von rush:

jansi hat geschrieben:


Mavic Zoom? Nicht ganz. Da geht wohl die Qualität zu Lasten der File-Größe.

Hmmm eine Vollformat also (laut dem Making Of)? Die Frage die ich mir dabei stelle... ist das wirklich sinnvoll - insbesondere im low-light Bereich und bei vermutlich recht offener Blende?
Besonders aus der Luft wünscht man sich ja einen möglichst hohen Detailgrad einer Skyline/Stadt und nur einen begrenzten DOF.

Oder aber es liegt wirklich an der YT-Quali... ich empfinde Material vom Anflug im Ausgangspost auf die Bank jedenfalls als "relativ matschig"... erst zum Ende hin passt für mich die Schärfe. Kann es sein das ihr den Fokus ggfs. irgendwo im Nahbereich hattet oder dergleichen? Vielleicht erwarte ich bei solch einem Copter aber auch einfach eine "höhere" Qualität - oder aber es liegt tatsächlich allein an der Youtube-Ausgabe.



Antwort von rdcl:

rush hat geschrieben:
jansi hat geschrieben:


Mavic Zoom? Nicht ganz. Da geht wohl die Qualität zu Lasten der File-Größe.

Hmmm eine Vollformat also (laut dem Making Of)? Die Frage die ich mir dabei stelle... ist das wirklich sinnvoll - insbesondere im low-light Bereich und bei vermutlich recht offener Blende?
Besonders aus der Luft wünscht man sich ja einen möglichst hohen Detailgrad einer Skyline/Stadt und nur einen begrenzten DOF.

Oder aber es liegt wirklich an der YT-Quali... ich empfinde Material vom Anflug im Ausgangspost auf die Bank jedenfalls als "relativ matschig"... erst zum Ende hin passt für mich die Schärfe. Kann es sein das ihr den Fokus ggfs. irgendwo im Nahbereich hattet oder dergleichen? Vielleicht erwarte ich bei solch einem Copter aber auch einfach eine "höhere" Qualität - oder aber es liegt tatsächlich allein an der Youtube-Ausgabe.
Ich finde auch, dass vor allem das dunkle Areal direkt um die EZB tatsächlich ziemlich matschig aussieht. Schade eigentlich, weil das Licht ist wirklich schön. Woher kommt eigentlich das viele Mikrozittern in dem Shot? Ist das die Stabilisierung der Drohne, oder habt ihr nachträglich noch stabilisiert?








Antwort von Jott:

Ja, das Mikrozittern ist schlimm, fällt besonders an den Fenstern extrem auf. Versaut den Flug komplett.
Ist hoffentlich ein Post Pro-Fehler.



Antwort von klusterdegenerierung:

Finde das Zittern auch grusselig und auch bin ich über die Sonyfiles enttäuscht weil ich weiß was die gerade bei lowlight kann.
Ihr habt doch hoffentlich nicht die die auto Rauschreduzierfunktion angehabt, sieht so matschig aus?



Antwort von Jott:

Das Zittern sieht man auch bei anderen Aufnahmen im Making of. Ich würde dem echt mal auf den Grund gehen, denn für's vollmundige Marketing ist das nicht gerade der Renner. Schade, denn bis auf das holprige Zoomen sind die Aufnahmen an sich gut.



Antwort von klusterdegenerierung:

Das ist ja noch um einiges besser als der HongKong Film selbst.
https://www.youtube.com/watch?v=ApZZItip7Uk



Antwort von Lord Nick:

Ich könnte mir vorstellen, dass das Zittern sogar zum Matsch beiträgt. Mir scheints als wäre das Zittern noch stärker gewesen und es wurde in der Post noch stabilisiert. Gut möglich, dass es so stark war, dass jeder einzelne FrameFrame im Glossar erklärt so lange belichtet wurde, dass sogar bei eigentlich fast statischen Motiven wie den Fensterrahmen Bewegungsunschärfe auftritt. Dafür spricht auch, dass nähere/nicht so feinteilige Bilder nicht matschig sind.



Antwort von klusterdegenerierung:

Tja was sagt uns das, da kannste am Ende besser eine Cam/Drohne von der Stange wie die DJI nehmen und die kann sogar DNG,
als so einen Trümmer mit ner 8Bit Knipse drunter!

https://youtu.be/rGquz0o1wiU?t=121



Antwort von blueplanet:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Das ist ja noch um einiges besser als der HongKong Film selbst.
...unbedingt!
Selbst wenn man vergleicht und seine eigenen Arbeiten versucht mit dem Argument "zu verteidigen": "....sie haben das Projekt bestimmt nicht aus reinem Spassfaktor gemacht, sondern dafür auch ein paar Dollar bekommen", bleiben die Tatsachen, dass hier nicht nur viel Können, Erfahrung sowie Technik zum Einsatz gekommen ist, hier ist vorallem Kreativität in jeder Hinsicht zu sehen.
Gebt mir bitte ein Stück davon ab ;)) Ich bin echt beeindruckt. Wahnsinn! Und danke fürs teilen.



Antwort von Jott:

Ja, die Russen haben's drauf. Und selbstverständlich machen die das für Kohle, für sehr viel sogar. Und sie sind in Russland Werbeonkels für DJI.



Antwort von klusterdegenerierung:

Kommen die überhaupt aus Russland, dachte die kommen aus dem Balkan?








Antwort von Jott:

Website gucken?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Einstieg in die Hochzeitsfotograhie / Filmerei mit Drohne
Frankfurt: Auf die Palme gebracht
Gopro 5 Session mit der Karma Drohne?
Wo darf ich mit meiner Drohne fliegen? Kostenlose App Droniq gibt die Antwort
Drohne mit Drohne filmen?
Die ultimative Alternative zur Drohne
Die Drohne als automatischer Kameramann
Mini-Drohne driftet in die Berliner Gedächtniskirche
Camcorder für Tieraufnahmen (nachts/Dämmerung)
Drohne fliegen in der Niederlande
3 Mann an der Drohne = Dolly Zoom 2016
Drohnenverordnung: Auf jeder Drohne muss der Eigentümer stehen
Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
Parrot Nurflügel Drohne Disco: 45 Minuten lang in der Luft - 80 km/h s
GoPro: Auslieferung der Karma-Drohne steht noch immer nicht fest
Die ersten Wochen mit der Sony FS 7
Die ersten Wochen mit der Arri Amira
Smartphone-Filmen: Die Krux mit der variablen Framerate
Netflix: Kino contra Streaming - die Krux mit der Kinoauswertung
Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
40 Jahre CD - Der Beginn der Digitalisierung für die Massen
Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
Musikvideo mit Drohne und GoPro
Yuneec Firebird FPV: Flugzeug-Drohne mit 4K
Die Highlights der Apple WWDC: iOS 12, Apple TV 4K mit Dolby Surround, macOS Mojave
Kameramann in Frankfurt gesucht

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom