Logo Logo
/// 

Motion JPEG verlustfrei rotieren / MJPEG compressor



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Daniel Kabs:


Hallo!

Mit meiner DV-Kamera hätte ich das nicht gemacht: Ich habe mit meiner
Digitalkamera Ixus 750 ein Video hochkant aufgenommen, weil die Szene
besser gepasst hat. Wie bekomme ich den Film nun möglichst ohne
Qualitätseinbußen gedreht?

Mir fallen zwei Möglichkeiten ein:
1. drehen und mit Neukomprimierung im MJPEG-Format abspeichern.
2. verlustfrei drehen.

Die erste Lösung könnte ich mittels VirtualDub realisieren. Dort kann=

man unter
Video -> Filters
einen "Rotate" Filter hinzufügen, um die Ausrichtung zu korrigieren.
Allerdings fehlt mir der passende MJPEG-CodecMJPEG-Codec im Glossar erklärt zum Speichern des
gedrehten Films.

Zur zweiten Lösung fehlt mir das Tool zum verlustlosen Drehen.

Gruß
Daniel





Antwort von Wolfgang Hauser:

Daniel Kabs schrieb:

>Mir fallen zwei Möglichkeiten ein:
>1. drehen und mit Neukomprimierung im MJPEG-Format abspeichern.

Es gibt keinen Grund, erneut MJPEGMJPEG im Glossar erklärt zu verwenden. Im Gegenteil, nutze
die Gelegenheit und konvertiere in ein weniger exotisches FormatFormat im Glossar erklärt mit
vernünftiger Bitrate, z.b. DivX.

>2. verlustfrei drehen.

Ich kenne keine Möglichkeit dafür und weiß nicht einmal, ob das
prinzipiell analog zu JPG-Bildern gehen könnte.




Antwort von Maik Böhmeke:

VirtualDub hat doch eigentlich einen eingebauten MJPG-codec.
Ansonsten geht auch der Morgan-MJPG-Codec von www.morgan-multimedia.com oder
der PIC-Video-MJPG-codec.

VirtualDub komprimiert mit der Option "DirectStreamCopy" soviel ich weiß
nicht noch einmal.

Zu DivXDivX im Glossar erklärt würde ich erst rendernrendern im Glossar erklärt, wenn Du sicher bist nichts weiter am Video
ändern zu wollen.

Maik
-------------------------------
www.mirosupport.de







Antwort von Christian Zietz:

Maik Böhmeke schrieb:

> VirtualDub komprimiert mit der Option "DirectStreamCopy" soviel ich weiß
> nicht noch einmal.

Dann kann man aber keine Filter verwenden.

CU Christian
--
Christian Zietz - CHZ-Soft - czietz (;at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.com.ar/
PGP/GnuPG-Key-ID: 0x6DA025CA




Antwort von Martin Hillebrand:

Hallo Maik.

Maik Böhmeke schrieb:
> VirtualDub hat doch eigentlich einen eingebauten MJPG-codec.

Unsinn.

> Ansonsten geht auch der Morgan-MJPG-Codec von www.morgan-multimedia.com oder
> der PIC-Video-MJPG-codec.

Letzterer ist aber nicht mehr "frei" verfügbar wie früher, sondern man
muss eine Gebühr für den entrichten. Ansonsten hat man ein nettes
"Wasserzeichen" im Film.

> VirtualDub komprimiert mit der Option "DirectStreamCopy" soviel ich weiß
> nicht noch einmal.

"Komprimieren" tut es da in der Tat nicht. Es nimmt - wie die Option
schon sagt - den Stream so wie er ist. Das schließt aber implizit aus,
dass man was an diesem Stream (;Audio oder Video) nicht verändert.
Inklusive der Ausrichtung.

Man muss also das Videobild auspacken, bearbeiten und anschließend
wieder irgendwie einpacken.

Wenn der OP allerdings das Bild am PC anschauen kann, dann hat er einen
passenden CoDec schon an Bord. DV ist im prinzip sowas wie MJPEGMJPEG im Glossar erklärt, heißt
aber in der CoDec Beschreibung normalerweise auch "DV AVI" oder so ähnlich.

Ansonsten mal nach "Panasonic DV Codec" googlen, oder auf doom9.org
nachschauen, ob die was passendes haben.

Er sollte sich also in der Videokonfiguration von VDub mal umsehen, was
es da so an Compression Settings gibt. Für den Audio Teil kann man in
der Tat "Direct Stream Copy" verwenden, da dieser Teil ja nicht
bearbeitet wird.

> Zu DivXDivX im Glossar erklärt würde ich erst rendernrendern im Glossar erklärt, wenn Du sicher bist nichts weiter am Video
> ändern zu wollen.

ACK. DivXDivX im Glossar erklärt ist genau wie MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt ein "Endformat". Es eignet sich zum
Bespielen von DVDs oder sowas, was man halt im Player angucken will.

Weder DivXDivX im Glossar erklärt noch MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt will man als FormatFormat im Glossar erklärt verwenden, welches man weiter
bearbeiten will. Da jeder Bearbeitungsschritt ein Auspacken und
anschließendes wieder Einpacken beinhaltet, wobei zwangsläufig z.T.
enorme Qualitätseinbußen hin zu nehmen sind.

Zum Bearbeiten bleibt man so lange wie möglich in DV oder MJPEG. Erst
wenn man "final" ist, kommt DivXDivX im Glossar erklärt oder MPEG2.

Gruß
Martin.




Antwort von Wolfgang Hauser:

Martin Hillebrand schrieb:

>ACK. DivXDivX im Glossar erklärt ist genau wie MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt ein "Endformat". Es eignet sich zum
>Bespielen von DVDs oder sowas, was man halt im Player angucken will.
>
>Weder DivXDivX im Glossar erklärt noch MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt will man als FormatFormat im Glossar erklärt verwenden, welches man weiter
>bearbeiten will.

Es ging um Videos aus einer Fotokamera, da dürfte sehr selten eine
größere Bearbeitung erfolgen.





Antwort von Maik Böhmeke:

>> VirtualDub hat doch eigentlich einen eingebauten MJPG-codec.
>Unsinn.
Hier muss ich teilweise wiedersprechen:
http://www.virtualdub.org/features

VirtualDub hat wie dort zu lesen ist " Integrated MPEG-1 and Motion-JPEG
decoders"
Also kann man ohne weiteres die Datei erst mal mit VD öffnen und bearbeiten.

Bye
Maik
-------------------------------
Webmaster
www.mirosupport.de





Antwort von Daniel Kabs:

Martin Hillebrand wrote:
> Wenn der OP allerdings das Bild am PC anschauen kann, dann hat er einen=

> passenden CoDec schon an Bord.

Das muss so nicht stimmen. Wenn beim Abspielen im Mediaplayer ein
DirectShow-Filter zum Einsatz kommt, dann handelt es sich dabei um einen =

reinen Decompressor. Und tatsächlich zeigt "gspot" beim RendernRendern im Glossar erklärt die
Verwendung der quartz.dll an.

Betrachtet man das Video mittels VirtualDub, dann wird ein "Internal
Motion JPEG Decoder" verwendet (;siehe File -> File Information). Auch
dieser Weg ist leider eine Einbahnstraße.

Daher muss man für MJPEG-Komprimierung einen CodecCodec im Glossar erklärt installieren.

Gruß
Daniel





Antwort von Martin Hillebrand:

Hallo Maik.

Maik Böhmeke schrieb:
>>> VirtualDub hat doch eigentlich einen eingebauten MJPG-codec.
>>Unsinn.
> Hier muss ich teilweise wiedersprechen:
> http://www.virtualdub.org/features
>
> VirtualDub hat wie dort zu lesen ist " Integrated MPEG-1 and Motion-JPEG
> decoders"
> Also kann man ohne weiteres die Datei erst mal mit VD öffnen und bearbeiten.

Huch! Das war früher(;tm) nicht so. Danke für die Information. Nun denn.

Aber bearbeiten ist relativ - man kann es dann nicht mehr als MJPEG
speichern, weil ein entsprechender compressor fehlt.

> Bye
> Maik
> -------------------------------
> Webmaster
> www.mirosupport.de

Grmpf. Dein Sig-Trenner ist kaputt. Bitte benutze "-- " (;ohne die
Anführungszeichen).

Gruß,
Martin.




Antwort von Maik Böhmeke:

Wenn es denn ein kostenloser MJPG-Codec (;zum decodieren und codieren) sein
soll, dann lade Dir den miro Dc50 oder Dc30-Treiber von meiner
Internetseite.
Dann installiere den Treiber mit der setup-Datei benutzerdefiniert und wähle
nur den SoftwareMJPG-Codec.
Der CodecCodec im Glossar erklärt bietet aber so gut wie keine Einstellungen.

Tschüss
Maik
www.mirosupport.de






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
OT: Motion JPEG verlustfrei rotieren / MJPEG compressor
MJPEG-Filme verlustfrei zusammenfügen
Motion oder Compressor
Motion Jpeg als avi
Motion JPEG Videos auf DVD
VCD in Motion JPEG-AVI konvertieren
Neu: Apple Final Cut X 10.2, Motion 5.2 und Compressor 4.2 // NAB 2015
mjpeg in premiere?
mjpeg dvd-player
MJPEG->TMPGEnc zu hell?
.avi rotieren
Video rotieren
Trackanimation, Rotieren (Y-Achse)
Bild rotieren in Media Composer?
4 Bilder im Kreis rotieren lassen?
Alight Motion - Motion Design und Compositing für Android
DVD verlustfrei rippen
WMV verlustfrei zusammenschneiden?
DVD verlustfrei bearbeiten?
Compressor & Timecode
Scartkabel - Verlängerung 10 Meter - verlustfrei?
avi verlustfrei schneiden und zusammenfügen?
DVD in Compressor noch mal brennen
Konforming 23,98 zu 25p, FCPX und Compressor scheitern
Programm um MPEG-2 verlustfrei auf DVD zu brennen
Compressor-Setting zum Weitergeben und Archivieren

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen