Logo Logo
/// 

Lichtstark für E-Mount und MFT: SIGMA 16mm F1.4 DC DN | Contemporary



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Das kürzlich von Sigma in der Contemporary-Reihe vorgestellte 16mm Foto-Objektiv sticht mit einer hohen Lichtstärke von F1.4 hervor und ist für spiegellose Sony-E-Mount-K...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Lichtstark für E-Mount und MFT: SIGMA 16mm F1.4 DC DN | Contemporary




Antwort von patrone:

Eine Schande von Sony das Sigma hier einspringen muss. Ich verstehe schon seit langem nicht, dass Sony es nicht packt Linsen für die ansonsten besten APS-C Sensoren zu liefern.
Fuji hätte doch mit seinen APS-C's nie "angreifen" können, wenn Sony nicht so tief und fest schlafen würde.
Das 30mm F1.4 und 60mm F2.8 von Sigma sind so ziemlich allein auf weiter Flur wenn man die 24MP auch mal nutzen will. Ja ja, es gibt FF Glas aber wenn ich das kaufe kann ich auch noch Oma's Häusschen verjubeln und ne A7r II-III dazuholen.
Ich drücke die Daumen, dass das 16mm F1.4 die Erwartungen erfüllen kann - endlich weg von dem sehr bescheidenen 10-18 F4.

VG, die Patrone



Antwort von rush:

Sony ist allgemein noch recht träge in der Glasproduktion finde ich... nicht nur bei aps-c...

Entweder ist es also wirklich komplizierter als man manchmal denkt solche Gläser zu entwickeln und auf den Markt zu werfen, oder aber Sony macht das bewusst entspannter weil es bisher ja keine native Konkurrenz am (F)E Mount gab... das kann sich nun ändern wenn Sigma weiter pusht und den Markt belebt.

Insofern kann man Sigma eigentlich nur danken... hoffe das sie Sony jetzt auf mehreren Fronten etwas unter Druck setzen und so geile aber auch ungewöhnliche Brennweiten bringen.

Neben lichtstarken nativen Zooms würde ich mich auch über weitere FB's aber insbesondere auch längere Tüten ala 135er 1.8 und Co freuen...





Antwort von Kamerafreund:

Schade... gibt es eigentlich irgendein vernünftiges Weitwinkel-Vollformat-Objektiv mit Bildstabilisierung für Emount?? Für die Sony-Version zählt man ja fast immer denselben Preis ohne IS wie für die anderen Marken mit...



Antwort von Axel:

Ich hätte, ehrlich gesagt, keine Verwendung für dieses Objektiv.

Lichtstark? Was soll das heißen?

In Brandon Lis Hong Kong Strong kam für viele der in den ersten 30 Sekunden zu sehenden Nachtaufnahmen das Ultraweitwinkel 10-18 f4 zum Einsatz:
https://www.youtube.com/watch?v=LyDW1rNGPU0

Erstens: dadurch, dass Sony lichtstarke Kameras baut (es muss nicht die A7R sein, hier ist es schließlich "nur" die A6500 mit 800 Iso nativ), haben sie mEn die Notwendigkeit, große Blendenöffnungen zu benutzen, um ausreichend zu belichten, aus der Gleichung herausgenommen. Vorausgesetzt, man begnügt sich mit "Night for Night" und will nicht die Nacht zum Tage machen mit dem Mond als Sonne - was ich ästhetisch sowieso komplett ablehne.

Zweitens: wenn man überhaupt auf Weitwinkel steht, so hat nach meinem Dafürhalten die angemessene Schärfentiefe unendlich zu sein. Sichtlich gekrümmtes Bokeh sieht Scheiße aus.

Drittens:
... und soll ein weiches, rundes Bokeh mit gleichmäßiger Lichtverteilung sowie eine tadellose Auflösung bis in die Randbereiche liefern.
... und zwar letzteres wahrscheinlich ab f2, ohne CA an den Randbereichen vermutlich ab 2.8. Ist doch immer so.



Antwort von klusterdegenerierung:

Naja, nur weil meine a6300 recht Lichtstark ist, heißt das ja nicht, das es mt einer 4er Optik gut läuft.
Denn 4 ist schon ganz schön weit weg von 1.4 und dementsprechend auch weit weg von einem halbwegs FF vergleichbarem dof.

Ich habe jeden Monat ein Abendeventshooting mit der a6000 & a6300 und habe dies lange mit dem 18105/4, 24105/4L
und dem 70-200/4L geschossen und bin immer bei 6400 Iso gelandet und hatte relativ schnachrige dof aber verrauschte Motive.

Ich habe alle 3 Scherben gegen die 18-35/1.8 & 50-100/1.8 getauscht und bin jetzt bei 1600Iso und ein angenehmeres Dof.
Oberdrein kommt, das die beiden Sigmas dem zumindest 18105 Sony qualitativ haushoch überlegen sind,
ja selbst den beiden Canon.

Möchte ich mehr Tele, schraube ich meine 2x Konverter davor, da bin ich immer noch bei angenehmen f2.8.
f4 kommt mir zumindest bei APSC nicht mehr ins Haus. ;-)

Ich glaube die Sigma wird ein knaller.



Antwort von rush:

Eine BlendeBlende im Glossar erklärt f/4 ist halt keine wirklich sexy Offenblendleistung... eher so Bread&Butter... kann man gut mit arbeiten, aber wenn es doch mal etwas finsterer wird oder man im WW-Bereich entsprechend freistellen möchte kommt man kaum an schnelleren Gläsern vorbei... ich nutze solch f/4 Zooms auch eher ungern... sind halt gute Allrounder, aber für Special-Interest ist das nicht so der Knaller.

Mir gefallen daher solche Lichtriesen durchaus sehr gut :) Wenn die dann auch noch halbwegs offenblendtauglich sind - was Sigma mittlerweile ja bei anderen Gläsern bereits positiv demonstriert hat - ist das schon eine feine Sache... wenn dann auch noch das Preisschild im "Rahmen" für die gebotene Leistung bleibt - wundabaaa! Nur durch solche Entwicklungen treibt man doch überhaupt ein System nach vorn.

Ich bin halt nur überhaupt kein WW-Fan... daher interessiert mich die Linse nur periphär... aber finde die Entwicklung prima.



Antwort von Frank B.:

Hmmm, ich weiß nicht so richtig. Ihr redet mir hier zu viel von Weitwinkel. Das 16mm ist zwar faktisch wahrscheinlich schon ein WW, aber an APS-C wäre es mir für meine Anwendungen nicht weitwinklig genug.



Antwort von rush:

So unterschiedlich sind eben für mich die Geschmäcker.

24mm "kleinbildäquivalent" sind für meine Begriffe - und vermutlich auch per Definiton - aber auf jedenfall Weitwinkel.

Klar - manche wollen auch noch "weniger". Mich reizt das eigentlich kaum. Film bedeutet ja auch nicht immer alles in einem Bild unterbringen zu müssen. Ich erledige das dann lieber über den Schnitt entsprechend aufgelöst wenn es mal enger wird. Aber selbst bei 24mm bekommt man schon ordentlich was auf's Bild sofern es nicht mega eng ist.

Für Architektur und andere Bereiche wie Gimbal-Geschichten/Drohne macht es sicher Sinn auch mal kürzere Brennweiten zu fahren.



Antwort von cantsin:

An der BM Pocket und Micro ist das Sigma eine lichtstarke Normalbrennweite. Hoffentlich testet jemand mal diese Kombination. Bin gespannt, wie sich das Objektiv an diesen Kameras schlägt.



Antwort von srone:

das war auch mein erster gedanke.

lg

srone



Antwort von Frank B.:


Klar - manche wollen auch noch "weniger". Mich reizt das eigentlich kaum. Film bedeutet ja auch nicht immer alles in einem Bild unterbringen zu müssen. Ich erledige das dann lieber über den Schnitt entsprechend aufgelöst wenn es mal enger wird. Aber selbst bei 24mm bekommt man schon ordentlich was auf's Bild sofern es nicht mega eng ist.

Ja, kommt halt immer ein bisschen auf den Anwendungsbereich an. Bei Landschaft und Innenarchitektur, Film wie Foto, dürfte es ruhig ein bisschen weitwinkliger werden. Man muss auch bedenken, dass manche Kameras im Videobereich noch etwas croppen und das sich diese Fixbrennweite im Bereich Film doch eher für szenischen Dreh empfiehlt. Ich denke, es handelt sich eher um ein Objektiv für Fotoanwendungen. Für viele Videoanwendungen ist es entweder nicht weitwinklig genug oder nicht flexibel genug (da eine Primelens) Die Lichtstärke ist natürlich toll, aber wenn schon ein Prime würde ich mich persönlich wahrscheinlich eher für was anderes entscheiden. Vielleicht ein Samyang 10mm oder 12mm mit f 2.8. Ansonsten bevorzuge ich persönlich Zoomlinsen, da sie flexibler in meinem Interessenbereich einsetzbar sind. Ist wirklich eine Anwendungsfrage.



Antwort von Jörg:

Ist wirklich eine Anwendungsfrage.

bei mir schon fast ein Dogma ;-))
Bin da bei rush, 24 mm ist meine WW Überzeugung, vor allem, wenn es denn sehr lichtstarke Objektive sind.
Momentan falle ich fast in Schockstarre, wenn ich clips vom Fujinon XF16mm F1.4 R WR an einer XT-2 sehe...
Bis 21mm KB Äqui würde ich vielleicht noch gehen, weitwinkliger eher nicht mehr.



Antwort von klusterdegenerierung:


Momentan falle ich fast in Schockstarre

Warum?



Antwort von Frank B.:


Ist wirklich eine Anwendungsfrage.

bei mir schon fast ein Dogma ;-))
Bin da bei rush, 24 mm ist meine WW Überzeugung, vor allem, wenn es denn sehr lichtstarke Objektive sind.
Momentan falle ich fast in Schockstarre, wenn ich clips vom Fujinon XF16mm F1.4 R WR an einer XT-2 sehe...
Bis 21mm KB Äqui würde ich vielleicht noch gehen, weitwinkliger eher nicht mehr.

Kannst du ja halten wie du willst. Wenns dir reicht, ist es doch ok. Ich will euch, rush und dir, das auch nicht ausreden.

Das mit der Schockstarre verstehe ich jetzt auch nicht. Meinst du das positiv oder negativ? Die 16mm des Fujiobjektivs (übrigens echt ein ziemlich geiles Teil, leider für mich zu teuer) ist ja am APS-C der X-T2 ein 24er ungefähr. Mir würde das nicht reichen. Vielen Kunden von Fuji sicher auch nicht, denn sie haben ja auch noch das 14mm und das 10-24mm im Portfolio. Aus finanziellen Gründen musste ich allerdings ein Sigma 10-20mm 3.5 an meine X-T2 adaptieren. Das hat ein recht gutes PL-Verhältnis und ist für meine Zwecke erstmal ausreichend.



Antwort von patrone:

... und damit sind wir bei Fuji angelangt.
Klar sind ihre Linsen zu teuer (für das was sie wirklich optisch leisten und nicht durch Software) aber es gibt wenigstens welche.
Fuji hat auf dem APS-C Markt ganz klar das bessere System. Einfach lächerlich von Sony was sie da treiben - versteht kein Mensch.
Egal ob nun für Foto oder Video, 24MP oder 4K es gibt eigendlich kein Sony APS-C Glas - nicht mal Primes von den Zooms mal ganz zu Scheigen
die auch nur in die Nähe der Auflösungsfähigkeit des Sensors kommen. Alle sind so begeistert von der a6500, ich will mal wissen was die da anflanschen.
FF Glas? Wenn Fuji noch das mit dem 4K codec ohne extra crop und noch ein paar andere Kleinigkeiten mehr, besser hinbekommt wird es ganz düster für Sony's APS-C's.
Egal ob sie nun die a6700, a6900 oder a7000 rausbringen. Ich denke man merkt nach der ersten Begeisterung selber sehr schnell ,das an allen Ecken und Enden brauchbares Glas fehlt.
Oder kennt ihr Sony APS-C Linsen F<2.8 die bei Offblende > 56lp/mm haben ? Bin für jeden Tipp dankbar - bei Fuji könnte ich einige aufzählen.

Vg, die Patrone



Antwort von Jörg:

Schockstarre, weil ich selten so ein Wahnsinnsobjektiv für so wenig Geld gesehen habe, und die cam an sich ist schon unglaublich, diese clips sind märchenhaft...



Antwort von Frank B.:

Ok, verstehe. Die meisten Objektive von Fuji sind richtig gut. Leider fast jedes mal nen Tausender oder sogar mehr dafür, ist mir im Moment zu teuer. Mich reizen vor allem das 16-55 XF und das 50-140er...
Nach und nach....Dieses Jahr war erstmal die X-T2 mit Kitobkektiv 18-55 dran. Das Objektiv ist auch voll ok für den Anfang. Nun erstmal noch das Sigma 10-20 3.5, dass ich weitwinkliger aufnehmen kann.



Antwort von Axel:


An der BM Pocket und Micro ist das Sigma eine lichtstarke Normalbrennweite. Hoffentlich testet jemand mal diese Kombination. Bin gespannt, wie sich das Objektiv an diesen Kameras schlägt.

Das kann ich verstehen. Ich überlege, mir die Micro zu kaufen. Auf dem Papier ist das dann das ideale Standard-Objektiv. Ich erwarte von Sigma gute Abbildungsleistung. Möglicherweise kann aber der Fokusring (bei Contemporary vermutlich eine rutschige Fly-by-wire-Angelegenheit) ein Dealbreaker sein.



Antwort von patrone:


Ok, verstehe. Die meisten Objektive von Fuji sind richtig gut. Leider fast jedes mal nen Tausender oder sogar mehr dafür, ist mir im Moment zu teuer. Mich reizen vor allem das 16-55 XF und das 50-140er...
Nach und nach....Dieses Jahr war erstmal die X-T2 mit Kitobkektiv 18-55 dran. Das Objektiv ist auch voll ok für den Anfang. Nun erstmal noch das Sigma 10-20 3.5, dass ich weitwinkliger aufnehmen kann.

Ja Du hast recht - in diesem Punkt pennt halt Fuji wieder. Würden die nicht so unverschämpte Preise abrufen hätte Sony längst ein viel größeres Problem.
Aber Linsen kauft man halt für länger als die sich nach 1-2 Jahren überlebten Body's. Für's Filmen sind aber auch viele Fuji Linsen nicht optimal, der manuelle Fokus
ist halt der gleiche Krampf wie bei allen "focus by wire" Objektiven. Ein paar Ausnahmen gibt es da - auch bei Fuji.
Wenn Du mehr zu den Fuji Linsen wissen willst finde ich www.lenstip.com sehr hilfreich. Da wird nicht so geschwärmt wie bei den Fuji Fanboys und man bekommt mit den Ansprüchen des Filmens
einen guten Überblick was wirklich tauglich ist. Deine Auswahl geht ja schon in die Richtung. Wenn es um Primes geht bin ich gespannt wie sich hier das Sigma 16mm gegen das Fuji 16mm schlagen wird.

Warum macht Sigma eigentlich nicht gleich noch eine X-Mount Variante?

VG, die Patrone



Antwort von yakobusan:

UVP steht fest: 449,- Euro



Antwort von Frank B.:


Ja Du hast recht - in diesem Punkt pennt halt Fuji wieder. Würden die nicht so unverschämpte Preise abrufen hätte Sony längst ein viel größeres Problem.
Aber Linsen kauft man halt für länger als die sich nach 1-2 Jahren überlebten Body's. Für's Filmen sind aber auch viele Fuji Linsen nicht optimal, der manuelle Fokus
ist halt der gleiche Krampf wie bei allen "focus by wire" Objektiven. Ein paar Ausnahmen gibt es da - auch bei Fuji.
Wenn Du mehr zu den Fuji Linsen wissen willst finde ich www.lenstip.com sehr hilfreich. Da wird nicht so geschwärmt wie bei den Fuji Fanboys und man bekommt mit den Ansprüchen des Filmens
einen guten Überblick was wirklich tauglich ist. Deine Auswahl geht ja schon in die Richtung. Wenn es um Primes geht bin ich gespannt wie sich hier das Sigma 16mm gegen das Fuji 16mm schlagen wird.

Warum macht Sigma eigentlich nicht gleich noch eine X-Mount Variante?

Danke erstmal für den Link! Da gucke ich mal rein.
Die Fuji-Objektive haben allgemein ja einen recht guten Ruf und am Ende sind sie nicht so sehr viel teurer als gute Optiken für E-Mount. Es ist hier wie da aber doch eine Hürde für einen Amateurfilmer bzw. -fotograf, die Kohle aufzubringen. W.g. hab ichs vor aber das wird ein bisschen dauern. Schade finde ich, dass das 16-55 f 2.8 nicht bildstabilisiert ist. Das wäre mein Traumimmerdraufobjektiv. Es ist halt vor allem ein Fotoobjektiv.

Warum Sigma keine X-Mount-Variante herstellt, kann ich auch nicht sagen. Für X-Mount gibts eigentlich keine Fremdhersteller bis auf Samyang und Zeiss (und ein paar chinesische Hersteller), die aber alle nur rein manuelle Objektive liefern. Vielleicht ist einfach der Markt noch nicht groß genug für die Objektive oder Fuji gibt die Steuerprotokolle nicht frei. Andere wissen das bestimmt besser als ich.



Antwort von pfau:

Vielen Dank für diese Informationen! Meines Erachtens bietet Sigma auch für das 16 mm f1.4 Contemporary ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, wie das unter anderem auch beim 30 mm f1.4 aus derselben Serie der Fall ist. Das etwas höhere Gewicht ist denk ich mit dem Innenleben gerechtfertigt.



Antwort von klusterdegenerierung:

Uiy, das ist aber ein toller Preis für so eine Optik!
https://www.calumetphoto.de/product/Sig ... sigma|16mm



Antwort von Borke:

Alle sind so begeistert von der a6500, ich will mal wissen was die da anflanschen

Fujinon MK-Serie.



Antwort von rush:

An die a6500 passt hervorragend das 18-35er ART von Sigma... genauso wie das 50-100er ART (oder auch das ältere 50-150er 2.8 - non Art)

Ob man neben dem 18-35er 1.8 von Sigma untenrum noch ein 16er f/1.4 benötigt muss dann jeder selbst abwägen... ich bräuchte es nicht - die 18mm des Sigmas würden mir langen.



Antwort von markusG:


Schade... gibt es eigentlich irgendein vernünftiges Weitwinkel-Vollformat-Objektiv mit Bildstabilisierung für Emount??
z.B. das Sony SEL1635Z.

Für KB bietet Sony ja eigentlich alles mögliche an - vom Einstieg bis zum Premium, aber alles bissl kunterbunt. Bei APS-C hab ich dann entschieden den Fuji-Weg zu gehen da mir Sony im KB irgendwann zu teuer wird wenn man halbwegs gute Qualität haben will. Da ist Fuji...flexibler.

Wenn nur endlich Bodies mit IBIS kommen würden. Da ist Sony halt wieder weiter...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Lichtstark für E-Mount und MFT: SIGMA 16mm F1.4 DC DN | Contemporary
Und noch ein Sigma 30mm f/1.4 für E-Mount und MFT
Neu und lichtstark: Samyang XP 50mm F1.2 für EF-Mount
Videografie: Sigma Contemporary & Sigma Art
Veydra Mini Primes für MFT- und E-Mount verfügbar
11 (!) SIGMA ART AF Festbrennweiten für L-Mount noch in diesem Jahr u. L-Mount Converter MC-21
MFT und Sigma 16-35 =
Neue Sigma Objektive: 56mm F1.4 (Contemporary), 2x ART F1.4 sowie zwei (Super)Tele-Zooms // Photokina 20
Neue Sigma 16mm f1.4 Emount Optik
MFT - Crop, Speedbooster und 600er Telezooms von Sigma & Tamron
Neue "native" FE- und L-Mount Optiken von Sigma: 35mm f/1.2, 14-24mm f/2.8 und 45mm f/2.8
Sigma Optimization für Sony E-Mount Anschluss?
Samyang stellt XEEN 135mm T2.2 mit PL, EF, F, E und MFT Mount vor
Veydra 19mm T2.2-Weitwinkel für Sony E-Mount und MFT // NAB 2016
Sigma kündigt 7 lichtstarke ART Vollformat-Festbrennweiten für Sony E-Mount an
Film is back: Kodak EKTACHROME Umkehrfilm für Super8 und 16mm
Sigma 18-35 an FS7 - welcher Mount?
Neue Sigma E-Mount Cinema Line
Bildstabi springt bei Sigma ART 24-105 F4 an BMPCC mit EF/MFT Speedbooster
YONGNUO YN43 - MFT Smartphone-Andock-Kamera mit EF-Mount
Viltrox EF-M2 Adapter - Günstiger MFT Focal Reducer mit aktiver Canon Mount
Hands On: Sigma EF-L-Mount Converter MC-21 an der Panasonic S1 // NAB 2019
Sigma to Launch Full-Frame Foveon L-Mount Mirrorless Camera
Sigma kündigt Full Frame L-Mount-Kamera mit CinemaDNG an
Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
Kamera: Lichtstark und Weitwinkel

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen