Logo Logo
/// 

Kamera-Akku richtig laden



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Frage von vobe49:


Hallo zusammen,
habe heute für meine Gopro Hero 7 ein Dreifach-Ladegerät und drei Akkus geliefert bekommen - Hersteller ist LOOKIT - eine deutsche Firma. In einem mitgelieferten Datenblatt habe ich etwas eigenartiges gelesen, dass mir so nicht bekannt war. Ich hatte immer gehört, dass man Li-Ionen-Akkus vor einer Neuaufladung richtig runterfahren soll, damit sie künftig die volle Kapazität aufnehmen können. Das soll man ab und an wiederholen.

Bei der Lieferung von LOOKIT steht nun aber, dass man den mit 82 % geladenen Akku richtig herunter fahren und danach 24 h im Ladegerät belassen soll, auch wenn der Ladezustand als voll angezeigt wird. Das Ganze (24 h) soll man 2...3 mal so wiederholen, ehe man die Akkus dann normal lädt. Habe ich so noch nie gehört/gelesen. Allerdings fällt mir auf, dass die Original Gopro-Akkus immer nur bis 82% geladen werden - vielleicht ist das ja der Grund.



Antwort von dosaris:

hallo,

LiIonen-Akkus sollten nie tiefentladen werden.

Ladung ist immer ein Kompromis zw verfügbarer Kapazität und Lebensdauer (in Ladezyklen ausgedrückt).
Zwar werden ständig neue Elektroden-Legierungen gemixt, aber iA soll LiIon-Zellen nie
über 4.2V/Zelle geladen werden, bei LiFe-Zellen etwas höher.

Li-Akkus haben keinen Memory-Effekt (wie zB NiCd-Akkus), die Kapazität einbüßen,
wenn sie nicht genügend entladen wurden.

Ob lange Ladezyklen Vorteile bringen hängt vom Lade-Verfahren des Laders ab. Das kann man nur
so hinnehmen wenn zB die obersten 10% der Kapazität mit verringertem Ladestrom geladen werden.

Im Gegensatz zu anderen Akkus-Arten sollten LiIon nie voll geladen gelagert werden sondern immer
bei halber Kapazizät (ca 3.8V/Zelle).

Bei Reihenschaltung mehrerer Zellen (ist meist gegeben) muss ein Balancer zum Laden genutzt werden.
Infolge Streuung der Zellen würden andernfalls einzelne Zellen "verhungern" und andere Zellen der
Reihenschaltung überladen werden -> Lebensdauer-Einbuße.



Antwort von Frank B.:



Im Gegensatz zu anderen Akkus-Arten sollten LiIon nie voll geladen gelagert werden sondern immer
bei halber Kapazizät (ca 3.8V/Zelle).

Wie ist das zu verstehen? Die Akkus werden doch in den Ladegeräten der Hersteller geladen bis die Ladeleuchte aus geht. Für mich ist er dann voll. Er wird dann auch in dem jeweiligen Verbrauchergerät als voll angezeigt. Hat da der Hersteller eine Sicherung eingebaut, dass er nie wirklich voll wird oder sollte ich den Akku aus dem Ladegerät entfernen, bevor die Ladelampe erlischt? Dazu hat man aber oft keine Gelegenheit, wenn man z.B. außer Haus ist.





Antwort von Frank Glencairn:

Gelagert nicht geladen.

Du sollst Li-Io Akkus nicht vollgelanden längere Zeit lagern.
Ansonsten kümmert sich die Ladeelektronik schon darum daß alles passt, wenn die Ladleluchte ausgeht.



Antwort von Frank B.:

Ach Mensch, Danke! Hatte mich verlesen. Dachte, da stand sollten nicht voll geladen werden. Ja, voll geladen gelagert, aber auch das lässt sich nicht immer vermeiden. Nach nem Monat sind sie dann ja automatisch nicht mehr voll.



Antwort von dosaris:

dummerweise weiß das Ladegerät ja nicht, ob die Akkus für den nächsten Betrieb vollgeladen werden sollen
od auf 1/2 für die Lagerung.
Die Ladegeräte für Geräte-Akkus machen daher m.W. vorwiegend eine Voll-Ladung.

Besseren (Universal-)Ladegeräten kann man dies vorher sagen,
aber bei den Dingern für Kamera-Akkus habe ich noch keines gesehen, das auf Lagerungs-Ladung
einstellbar wäre.

Aber dies schafft ja auch Umsatz an neuen Akkus, sodass kaum ein Hersteller auf dieses Zusatzgeschäft verzichten wird.



Antwort von vobe49:

Das hier Geschriebene sind ja alles die soweit bekannten Verfahrensregeln, um die Lebensdauer von Li-Ionen-Akkus zu verlängern. Was ich vorher noch nie gehört hatte ist das mit den 24 h im Ladegerät bei den ersten 2 bis 3 Aufladungen.



Antwort von Frank Glencairn:


dummerweise weiß das Ladegerät ja nicht, ob die Akkus für den nächsten Betrieb vollgeladen werden sollen
od auf 1/2 für die Lagerung.

..oder macht es wie seit Jahren schon, man nimmt den Akku vom Ladegerät, wenn er halb voll ist.

Natürlich kann man aus allem auch ne Wissenschaft machen.



Antwort von Frank B.:

Verstehe aber nicht, was "längere Zeit Lagern" beinhaltet. Wenn ich z.B. mein älteres Tablet eine Woche nicht genutzt habe, ist der Akku runter, egal, obs voll geladen war oder nicht. Wenn ich es also ein halbes Jahr nicht anfassen würde, wäre der Akku tiefentladen, was ja angeblich auch sehr schlimm sein soll. Also lade ich dessen Akku immer voll, wenn ich z. B. mal 14 Tage in den Urlaub fahre. Dadurch liegt es weniger Tage mit tiefentladenem Akku. Sind nun 14 Tage schon eine "längere Zeit" oder eher doch ein halbes Jahr oder ein ganzes?



Antwort von Frank B.:



..oder macht es wie seit Jahren schon, man nimmt den Akku vom Ladegerät, wenn er halb voll ist.

An den meisten handelsüblichen Ladegeräten siehste ja nicht, wann der Akku halb oder dreiviertel oder viertel voll ist.
Müsstest ihn erst in den jeweiligen Verbraucher einlegen und nachm Ladestand gucken. Außerdem laden Akkus ne Weile, du musst also immer in der Nähe sein, wenn du lädtst. Das find ich jetzt keine Wissenschaft aber recht praxisfremd. Klar, die physikalischen Grundlagen, wie Lithium Ionen Akkus sich verhalten, sind gegeben, aber der praktische Umgang darf sich vielleicht doch etwas entgegen verhalten. Wie bei nem Auto, bei dem man an Schranken z. B. den Motor aus machen soll, es aber trotzdem nicht macht, weil dann die Heizung aus geht.



Antwort von Frank Glencairn:

Normal sollte das Tablett aber keinen Strom ziehen, wenn es aus ist -meines (Shield) macht das nur, wenn ich es nicht ganz runter fahre, sondern nur aus schalte.

Was das lagern betrifft - ich benutze meine Drohne nur noch extrem selten - 1-2 mal im Jahr vielleicht.

Die Akkus haben ja ne Schaltung, die selbst auf die Hälfte oder so entläd, und das dann hält.

Aber so alle 3 Monate, lade ich die Akkus wieder ein bisschen auf.

Bei den Kamera V-mounts kommt da gar nicht zum tragen, weil die nie lange unbenutzt rumliegen, höchstens mal ne Woche, wenn überhaupt.



Antwort von dosaris:


..oder macht es wie seit Jahren schon, man nimmt den Akku vom Ladegerät, wenn er halb voll ist.

pragmatisch läuft es darauf hinaus.
Aber da man i.A ja nicht weiß, wieviel Rest im Akku war und wie schnell der Lader reinschiebt
kann man die Hälfte auch nur schlecht schätzen.
Das kostet dann halt einige Akku-Lebenszyklen.

Natürlich kann man aus allem auch ne Wissenschaft machen.

nicht nur das:
dies ist 'ne Wissenschaft.
Hier gibt's eine battery factory, eine Forschungseinrichtung, um noch einige %
mehr Kapazität aus den Akkus raus zu quetschen. Ist für e-mobilität essenziell.



Antwort von Frank Glencairn:



An den meisten handelsüblichen Ladegeräten siehste ja nicht, wann der Akku halb oder dreiviertel oder viertel voll ist.
Müsstest ihn erst in den jeweiligen Verbraucher einlegen und nachm Ladestand gucken. Außerdem laden Akkus ne Weile, du musst also immer in der Nähe sein, wenn du lädtst. Das find ich jetzt keine Wissenschaft aber recht praxisfremd.

Ich weiß ja nicht was du für Akkus hast, aber meine haben alle ne Ladestandsanzeige.

Das war jetzt bei mit in 25 Jahren auch irgendwie nie ein Problem, Akkus entsprechend zu laden.
Man weiß doch wie lang das ungefähr braucht, da muss ich doch nicht daneben sitzen - ihr macht das aber auch alles kompliziert.



Antwort von Frank Glencairn:



dies ist 'ne Wissenschaft.
Hier gibt's eine battery factory, eine Forschungseinrichtung, um noch einige %
mehr Kapazität aus den Akkus raus zu quetschen. Ist für e-mobilität essenziell.

Es gibt ne Daumenregel für Li-Io Akkus:

Für maximales Akkuleben und Performance, nie unter 20% entladen, nie über 80% laden.
So mach ich's mit meinem Handy, das ist jetzt 3 Jahre alt und hält immer noch 2-3 Tage mit einer (80%) Ladung.

Alles andere halte ich für Esoterik und Akku-Homöopathie.

Bei Kamera Akkus macht man das normal sowieso nicht, weil man da oft die ganze Power braucht, und die Dinger halt Verbrauchsmaterial sind.



Antwort von Frank B.:

Genau so seh ich das mit den
Kameraakkus das auch. Eigentlich auch bei Handyakkus. Ich lade sie voll und mache sie erst an den Lader, wenn ich sie bald wieder voll brauche. Ich hab dieses Jahr allerdings das erste Mal ein Handy ohne Akkuwechselmöglichkeit. Mal sehen, wie das ausgeht. Mein Samsung Tablett, bei dem der Akku auch fest installiert ist, ist aber schon ca. 4 Jahre alt. Wenn mein Handy so alt wird, ists ok für mich.



Antwort von Jan:

Ich glaube da nicht so recht dran, mein Handy wird geladen, wenn es fast leer ist und dann bis es voll ist. Dieses öftere Laden zwischendrin verbraucht sogar mehr Zyklen. Meine Handyakkus funktionieren auch drei bis vier Jahre, wo andere User mit irgendwelchen Experimenten auch keine längere Lebensdauer vorweisen können.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
v-mount akku laden mit einer powerbank?
Kamera misst nicht mehr richtig
Akku-Kapazität als Kriterium bei der Kamera-Auswahl
Anton Bauer bringt neue CINE Kamera-Akku Serie // IBC 2015
Laden zum Digitalisieren
Arri LUT"s in Resolve 12.5 laden?
Fs700 laden mit fremden Netzstecker
GoPro laden per DIY Kameraakku - StepDown
Adobe kann Videomodule nicht laden - HILFE !!!!
Realvideo sofort starten statt laden. Wie?
Neue Akkus: schneller zu laden und kompakter
Adobe CS5 XDCAM langes Laden / Angleichen verhindern
Nicht mehr möglich Premiere CS6 über CC zu laden?
Nero kann manche .trp Dateien nicht laden
Schon vorhandene DVD in Premiere laden um ein Kommentar einzufügen
videos von Camcorder Panasonic NV-GS90 auf Laptop laden
Warum kann man *mxf-files nicht mit Vegas Pro(8,11,12,13) laden?
CS 6 " Richtig " installieren
werbung mal richtig 2.0
demuxen - richtig verstanden?
WDR / Log richtig belichten
RAID -0 - alles richtig gemacht?
Frage zu DBOX2 hier richtig??
? MPEG2 schneiden - richtig: MPEG1
Audio Effekte im Schnitt richtig anwenden
GH4 - Richtig belichten? Display-Einstellungen?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
alle Termine und Einreichfristen