Logo Logo
/// 

InterVideo WinDVD Creator baut Mist...



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Martin Hillebrand:


Hallo.

Nun habe ich es also geschafft, mir einen DVD Brenner zu zu legen (;BenQ
DW822A). Dabei war InterVideo WinDVD Creator 2.

Also erstes Experiment: Einen gecaptureten Film (;Das große Rennen rund
um die Welt, The great race) "mal eben" testweise auf DVD RW als
VideoDVD brennen.

Film importiert, einmal mit - einmal ohne Menü ausprobiert. Die Qualität
auf "DVD 2 Stunden" eingestellt und encoden lassen. Soweit funktioniert
auch alles wunderhübsch.

Ich bekomme die DVD Struktur auf Platte, die aber leiter ein kleines
bisschen zu groß ist (;ca. 300KB). Allerdings unabhängig davon, ob ich
das Zeugs mit oder ohne Menü authore - die Dateien sind laut Windows
Explorer fast identisch groß (;d.h. alle Verzeichnisse zusammen genommen).

Kennt jemand die Software / den Brenner und verrät mir einen Trick, wie
ich den Film ein klein wenig "schlechter" codiert bekomme, so dass er
auf eine DVD passt?

Ich habe leider keinen "Schieberegler" gefunden, wo man die Qualität
fliessend einstellen könnte, nur "sehr gut", "gut", "noch
schlechter".... oder so ähnlich ;-)

Dieses Tool ist sicher nicht der Brüller, aber ich dachte für "mal eben"...

Hat jemand eine Idee?

Grüße

Martin.
--
Zum Antworten bitte XY in der Adresse durch einen Punkt ersetzen!
FAQ / Charta von d.r.s.t: http://www.oschn.de/drst/faq.shtml
Schießen *ist* scheiße.




Antwort von Jürgen He:

Martin Hillebrand schrieb:

> [...]
> Ich bekomme die DVD Struktur auf Platte, die aber leiter ein kleines
> bisschen zu groß ist (;ca. 300KB). Allerdings unabhängig davon, ob ich
> das Zeugs mit oder ohne Menü authore - die Dateien sind laut Windows
> Explorer fast identisch groß (;d.h. alle Verzeichnisse zusammen
> genommen).

Wenn WinDVD Creator dass nicht besser hinbekommt, wäre das ein
klassischer Fall für Programme wie "DVD Shrink" oder "ReJig". (;Wobei ich
nicht weiß, ob Shrink auch ein Verzeichnis auf HDD als Quelle
akzeptiert.)

Gruß, Jürgen





Antwort von Michael Spohn:

Jürgen He schrieb:

> Wenn WinDVD Creator dass nicht besser hinbekommt, wäre das ein
> klassischer Fall für Programme wie "DVD Shrink" oder "ReJig". (;Wobei
> ich nicht weiß, ob Shrink auch ein Verzeichnis auf HDD als Quelle
> akzeptiert.)

Klar, macht es. Gar kein Problem. Statt "Open Disc" nimmt man "Open
Files".

--
Tschüß
Michael







Antwort von Martin Hillebrand:

Hallo Jürgen.

Jürgen He schrieb:

> Martin Hillebrand schrieb:
>
>>[...]
>>Ich bekomme die DVD Struktur auf Platte, die aber leiter ein kleines
>>bisschen zu groß ist (;ca. 300KB). Allerdings unabhängig davon, ob ich
>>das Zeugs mit oder ohne Menü authore - die Dateien sind laut Windows
>>Explorer fast identisch groß (;d.h. alle Verzeichnisse zusammen
>>genommen).
>
> Wenn WinDVD Creator dass nicht besser hinbekommt, wäre das ein
> klassischer Fall für Programme wie "DVD Shrink" oder "ReJig". (;Wobei ich
> nicht weiß, ob Shrink auch ein Verzeichnis auf HDD als Quelle
> akzeptiert.)

Ok, DVDShrink hat die Größe richtig hinbekommen. Das Brennen hatauch
vernünftig geklappt. Im Prinzip passt die DVD jetzt.

Allerdings hat der DVD Creator das Material in falschen Proportionen
gerendered - das Bild ist jetzt horizontal gestaucht (;ich wüßte nicht,
dass ich eingestellt hätte anamorph zu coden).

Ich werd' mir nochmal den TMPGEnc anschauen, vielleicht bekommt der das
Coding besser hin :-)

Danke für die Hilfe.

Grüße

Martin.
--
Zum Antworten bitte XY in der Adresse durch einen Punkt ersetzen!
FAQ / Charta von d.r.s.t: http://www.oschn.de/drst/faq.shtml
Schießen *ist* scheiße.




Antwort von Jürgen He:

Martin Hillebrand schrieb:

> [...]
> Ok, DVDShrink hat die Größe richtig hinbekommen. Das Brennen hatauch
> vernünftig geklappt. Im Prinzip passt die DVD jetzt.
>
> Allerdings hat der DVD Creator das Material in falschen Proportionen
> gerendered - das Bild ist jetzt horizontal gestaucht (;ich wüßte nicht,
> dass ich eingestellt hätte anamorph zu coden).
>

Wenn Dein Ausgangsmaterial MPEG-Daten sind, ist es eh nicht günstig
Programme zu benutzen, die das gesamte Material neu rendern. Programme
wie "Mpeg2Schnitt" (;http://www.mdienert.de/mpeg2schnitt/) oder die
kostenpflichtigen Programme von www.womble.com (;bildgenauer Schnitt)
sind da effektiver, da sie das Material bis auf die Schnittstelle
unverändert lassen.

Zur Menügestaltung kann ich Dir DVD-lab empfehlen.

Gruß, Jürgen






Antwort von Martin Hillebrand:

Jürgen He schrieb:

> Martin Hillebrand schrieb:
>
>> [falsch gerenderede DVD]
>
> Wenn Dein Ausgangsmaterial MPEG-Daten sind, ist es eh nicht günstig
> Programme zu benutzen, die das gesamte Material neu rendern.

Das Ausgangsmaterial war MJPEG. Eigentlich hätte der "Intervideo WinDVD
Creator 2" das AVIAVI im Glossar erklärt File in den richtigen Proportionen renderen müssen.
Hat er aber nicht. Beim (;nachträglichen) PreviewPreview im Glossar erklärt mittels eines Software
DVD Players habe ich das "Image" der DVD angesehen und dort war die
Proportion auch schon flasch.

Ich habe DVDShrink lediglich dazu verwendet, um das File auf eine DVD-R
brennen zu können. Testweise, um zu sehen, ob der Brenner als solches
überhaupt halbwegs funktioniert.

Das diese vorgehensweise nicht klug ist, ist mir schon klar.

> Programme
> wie "Mpeg2Schnitt" (;http://www.mdienert.de/mpeg2schnitt/) oder die
> kostenpflichtigen Programme von www.womble.com (;bildgenauer Schnitt)
> sind da effektiver, da sie das Material bis auf die Schnittstelle
> unverändert lassen.

Wie gesagt: Das Ausgangsmaterial war MJPEG. Der WinDVD Creator hat
freundlicherweise beim renderen nach MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt die Proportionen vergeigt.

> Zur Menügestaltung kann ich Dir DVD-lab empfehlen.

Hätte der WinDVD Creator auch gekonnt, leider ist die Szenenauswahl für
die Menüstruktur herzlich unbrauchbar. Ich werde mich nach anderer
Software umschauen.

TMGEnc TMGDVDAuth scheinen mal nicht sooo schlecht zu sein :-)

> Gruß, Jürgen

Ebenso.

Martin.
--
Zum Antworten bitte XY in der Adresse durch einen Punkt ersetzen!
FAQ / Charta von d.r.s.t: http://www.oschn.de/drst/faq.shtml
Schießen *ist* scheiße.




Antwort von Peter Dotzauer:

Martin Hillebrand wrote in message Re: Kein Bild bei schoener-fernsehen.com###<2q2j1jFpqegkU1@uni-berlin.de>...
...
> Jürgen He schrieb:
...

> Ok, DVDShrink hat die Größe richtig hinbekommen. Das Brennen hatauch
> vernünftig geklappt. Im Prinzip passt die DVD jetzt.
>
> Allerdings hat der DVD Creator das Material in falschen Proportionen
> gerendered - das Bild ist jetzt horizontal gestaucht (;ich wüßte nicht,
> dass ich eingestellt hätte anamorph zu coden).
>
> Ich werd' mir nochmal den TMPGEnc anschauen, vielleicht bekommt der das
> Coding besser hin :-)
>
> Danke für die Hilfe.
>
> Grüße
>
> Martin.

Die neueste Version von Nero (;6.0.2?) soll DVDs überbrennen können.
300 MByte zusätzlich müssten m.E. locker drin sein.

Peter Dotzauer




Antwort von Lars Mueller:

Peter Dotzauer wrote:
>
> Die neueste Version von Nero (;6.0.2?) soll DVDs überbrennen können.

Ahhhh, geht das schon wieder los?

Gruß Lars




Antwort von Peter Dotzauer:

Lars Mueller wrote in message Re: Kein Bild bei schoener-fernsehen.com###...
> Peter Dotzauer wrote:
> >
> > Die neueste Version von Nero (;6.0.2?) soll DVDs überbrennen können.
>
>
> Ahhhh, geht das schon wieder los?
>
> Gruß Lars

Kannst du mir den Hintergrund dieses abfälligen Kommentars genauer
erklären? Ich habe zwar jede Menge Diskussionen in den newsgroups
gelesen, in denen vom DVD-Überbrennen die Rede war, wo es aber stets
hieß, dass dies nicht oder noch nicht möglich sei.

Wenn es nun seit kurzem möglich ist, was geht dann schon wieder los?

Ahhhh, vielleicht habe ich ja auch etwas übersehen.

Gruß Peter





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
DVD Video / Probleme
Video auf DVD
video auf DVD brennen
Unterschied Videostabilitsator "Macro 2000" mit und ohne "DVD" Aufdruck ?
Video auf DVD brennen
Video-DVD mit VCD-files
S-VHS Video auf DVD oder DV-Band sichern ??
Sony-MPEG-VX-Video im DVD-Spieler?
VHS-Video auf DVD mit Magix Video deLuxe 2004 Plus brennen
DVD Video-Cam: Wie Filme schneiden?
mpg/SVCD wandeln nach Video DVD
InterVideo WinDVD Creator baut Mist...
Hat jemand den WinDVD Creator?
Probs mit Intervideo *.mpg
"Werbung überspringen" bei Intervideo WinDVR
winDVD 1.2
DVD/HDD-Rekorder alle Mist?
z.B. Magix und Filmränder - so ein Mist
Imagefilm-Einheitsbrei-Mist trefflich analysiert
Mist! Objektiv auf Tisch gefallen - Schrott???
Josh baut sein Youtube Studio
WinDVD schaltet Bildschirm kurz ab
sony SEL28F20FE objektiv für A7 - filmtauglich oder mist ?
Diffusionsfilter: Glimmer Glas, Pro Mist, Diffusion FX u.a. im 4K-Vergleich
WinDVD erkennt mpeg2-Datei nicht
Mist, wie werd ich den Codec wieder los?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom