Logo Logo
/// 

Intel: Integration von Thunderbolt 3 in CPU und lizenzfrei für Dritthersteller



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Das dürfte die Thunderbolt 3 Verbreitung mächtig ankurbeln: Intel hat soeben bekannt gegegen die mit Apple zusammen entwickelte Thunderbolt3 Schnittstelle zukünftig in In...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Intel: Integration von Thunderbolt 3 in CPU und lizenzfrei für Dritthersteller




Antwort von motiongroup:

Kein Ding Slashcam..Daumen

Übrigens... Thunderbolt ist so tot wie nur was .. .. Der Schenkelklopfer...



Antwort von Jott:

Stimmt, so hieß es von den Göttern unter den Fachleuten.





Antwort von GrauerHund:

Dafür, dass Thunderbolt tot ist, funktioniert es wirklich gut!



Antwort von WoWu:

Letzter Versuch, es doch noch aus der Nische zu bekommen.
Wenn schon keiner die Lizenz nimmt, dann macht man sie eben kostenlos, dann wird schon jemand anbeißen.



Antwort von motiongroup:

Oh weh, es schneit schon wieder auf der anderen Seite ....



Antwort von studiolondon:

Gut das Intel nun akzeptiert, das TB gegen USB 3/3.1 chancenlos ist, und sie ihren proprietäre Versuch nicht durchbekommen. Der 0.01% Nischen-Marktanteil von TB ist vor allem dem geschuldet. TB hätte nur als offene, herstellerübergreifende Technik bei seiner Ankündigung 2009 reale Chancen gehabt - aber nicht als Intel-eigene Technik.

Die Lizenzen zu verschenken ist schon mal ein großer Schritt in die nötige Richtung. Intel bleibt da auch nichts anderes mehr möglich, wollen sie TB nicht beerdigen. Der nächste notwendige Schritt ist die Verwaltung, Vergabe & Weiterentwicklung der Technik an eine offene, Hersteller-unabhängige und -übergreifende Organisation a la USB-IF zu übergeben.

So einige, nicht nur Intel, haben es immer wieder und stets erfolglos versucht, den lästigen Mitbewerb beim offenen System X86/AMD64 IBM-PC mit proprietären Standards loszuwerden.

Aber solange auf der Gegenseite, im Einkauf der Kunden, eben genug Kompetenz vorhanden ist. Die Liste der gescheiterten Versuche ist elend lang, prominente Vertreter sind Intels Itanium & N10/i860, IBMs MCA, Sony/apples IEEE1394/Firewire, PowerPC - und TB stand das gleiche Schicksal bevor. Mit der Freigabe kriegt jetzt TB - wenn auch fast ein Jahrzehnt zu spät - erstmalig dann eine Chance, marktrelevanz zu erhalten - vor allem als Featuresubset von USB 3.1.

Der offene Standard IBM PC hat eben (auch wenn IBM das so nie wollte) eben gewonnen, weil nicht nur der Host, sondern auch das ringsherum offen ist.

Ethernet statt TokenRing, PCIe statt MCA, USB statt FirewireFirewire im Glossar erklärt, HDMI/DVI statt ADC, die ganze 802.xx Serie, AMD64 statt Itanium... diese haben genau deswegen alle anderen proprietären, herstellereigenen Versuche eben ausgelöscht oder -wie aktuell TB - in bedeutungslose Nischen abgedrängt.

Die interessanteste Frage aber bleibt soweit offen:
Intel will TB in "zukünftigen" CPUs verbauen. Welche? Alle? Oder erst ab Multiprozessor Xeons? Damit TB eine Chance hat zu überleben oder im besten Fall relevant zu werden, sollte Intel in *alle* CPUs integrieren. Ironischerweise hätte TB jetzt nach fast einem Jahrzehnt in der irrelevanten Nische - wenn Intel es für alle oder zumindest die meisten CPUs verschenkt - erstmals Chancen auf nenneswerte Marktanteile: als USB 3.1 subset.

Um die Vorteile der offenen Standards schön zu sehen, kann man ja aktuell im CPU-Markt schauen, wie schnell plötzlich die Leistung steigt und die Preise sinken, sobald heftiger Mitbewerb im Markt ist:
Nach vielen Jahren nahe Stillstand im single-Socket CPU Markt kommen zukünftig durch AMDs Ryzen schlagartig bei Intel dann auch die bisher geblockten 6/8/10 Kerner ins Desktop-segment, dito durch AMDs Eypc (aka Naples) im Workstation/Server-Segment für Multiprozessor. Hätte Intels propietäre Itanium-Architektur gewonnen, und nicht AMD64 wären solche gleichzeitigen Leistungssprünge und Preissenkungen ausgeschlossen. Ebenso eben mit TB statt USB3/3.1



Antwort von DV_Chris:

Die Auswahl an TB Peripherie ist ausgesprochen überschaubar...und das sechs Jahre nach Markteinführung. Apple war deshalb Geburtshelfer, weil alle Hersteller im PC Umfeld dankend abgewunken haben.

Weiterhin hat Thunderbolt Sicherheitsprobleme (DMA, Option Rom).

Die eigentliche Frage aber ist, warum Kunden zu teuren externen Speicherlösungen mit Thunderbolt greifen sollen, wenn die Geschwindigkeit von USB3.0/3.1 bei einzelnen HDD/SSD ausreicht?



Antwort von motiongroup:

Wahnsinn die Pamphletbrothers sind wieder da.. ist ja fast wie damals auf heise als Windows im nem Schmatphone als der neue Burner angehimmelt wurde.. ziemlich tot das ganze.. was kommt nun, infiniband für Heimanwender oder ne neue Tabelle um die 0.01% ins richtige Licht zu rücken..

Wenn ich mich mit Lichtgeschwindigkeit fortbewege und eine Gewehrkugeln in Flugrichtung mit ner V0 von 700m/s abfeuere, fliegt sie dann 299.792.458 m/s? oder doch 299.793.258m/s? .... und wir leben doch in einer Dysonsphäre und zwar auf der Innenseite, deshalb sind unsere Schuhe vermutlich immer nach oben gebogen und sehe einen Blitz bevor ich ihn höre da sich die Augen vor den Ohren befinden.. so nun kaue ich ein wenig auf meiner Tonkabohne weiter..törö



Antwort von studiolondon:


Die Auswahl an TB Peripherie ist ausgesprochen überschaubar...und das sechs Jahre nach Markteinführung.
Das ist sehr, sehr freundlich formuliert.

Apple war deshalb Geburtshelfer, weil alle Hersteller im PC Umfeld dankend abgewunken haben.
Als Exot wird es hier und da angeboten - Für Apple war & ist es eine gute Technik, um mehr Profit aus der Zielgruppe zu schlagen, da diese a) Hochleistung so oder so nicht braucht&nutzt, b) man natürlich durchs entfernen von pcie aus allen Systemen die Kundschaft zu externem pcie*4 mit teurerer Peripherie zwingen konnte und c) wenn entsprechend eben keine 16*pcie 8*pcie SAS/RAID Controller für Storage, kein SAN auf Inifini usw verfügbar sind, ist plötzlich das langsame 4*pcie TB3 das höchste der Gefühle.

Weiterhin hat Thunderbolt Sicherheitsprobleme (DMA, Option Rom).

Ja. Wobei USB -vor allem der Altbestand- in der Hinsicht auch nicht unbedenklich ist: Bei vielen Audits ist es üblich, die externen USB-Ports stillzulegen, typisch sogar mechanisch.

Die eigentliche Frage aber ist, warum Kunden zu teuren externen Speicherlösungen mit Thunderbolt greifen sollen, wenn die Geschwindigkeit von USB3.0/3.1 bei einzelnen HDD/SSD ausreicht?

Für Singledisk usw - klar, da ist es weitgehend Schwachsinn.

Wenn sich aber wer einen Rechner ohne PCIe-Erweiterungssteckplätze unterjubeln liess, oder wenn (Notebook) kein externer Port für schneller als 10GBit RAIDRAID im Glossar erklärt verfügbar - dann kann TB3 immerhin 25% eines pcie-ports liefern, und das ist für Basisansprüche am Notebook ja immerhin was.

Wer richtig Leistung will, klar, der hat intern im Notebook M2-SSD Arrays/Raids, aber wenn die mal umkopiert werden sollen, hilft mehr als 10Gbit in manchen Szenarien.

Wobei im high-budget & vollprofessionellem Umfeld ironischerweise wieder weniger, da werden einfach die Notebooks rotiert sobald voll, und *internes* Raid im Notebook ist so oder so Standard (oder von der Versicherung vorgeschrieben), alleine aus dem Aspekt Datensicherheit schon.

Man kann es recht einfach resümieren:
Wenn Intel das dann ab 2018 sukzessive allen CPUs integriert, und es komplett kostenlos verschenkt (also nicht wie bei NICs noch zusätzliche glue-logic aufs Board gekauft werden muss) und zudem es kostenlos an relevante Hersteller (AMD bspw) pusht - dann gibt es noch eine Chance, das ab 2018 TB zumindest als USB 3.1 Subset im Markt etabliert wird.

Wenn aber die Glue-logic / Lizenz zur Freischaltung zu zahlen ist, wie bei den 10G Ethernetinterfaces, und nicht die Majorität der CPUs, sondern nur ein paar Sondermodelle es kostenlos bekommen... dann bleibt es eine verschwindende Nische.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
5GHz Cpu von Intel im Juni?
Apple will Intel Prozessoren in Macs durch eigene CPUs ablösen
Intel Consumer CPUs mit mehr als 4 Kernen in 2016?
Thunderbolt wird in die CPU integriert
Intel: neue i9-9980HK CPU mit 8 Kernen und 5 GHz für mobile Workstations
Ratgeber : Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 1: CPU, GPU und die Kern-Frage -- AMD oder Intel?
Intel Core i7-8809G: technische Details zur Intel CPU mit integrierter AMD Vega GPU
Welches Mainboard für Intel I7-4790K-CPU?
AMD oder Intel-CPU für mpg2-Kodierung???
Intel: Core i9 CPU mit 6 Kernen für High-End Notebooks: Leistungssprung für Videoschnitt?
Intel: HighEnd CPU Cascade Lake-X kommt Oktober und bringt mehr Leistung fürs Geld
Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
AMD oder Intel-CPU fuer mpg2-Kodierung?
OT: AMD oder Intel-CPU fuer mpg2-Kodierung?
Neue Videoschnitt-Workstation HP Z240 mit Intel Skylake CPU
Gerücht um schweren Intel CPU Bug - Fix kostet bis zu 30%-Performance
Frage zur Integration von Adobe Stock in Premiere
Neue Monitore von LG zur CES 2016 mit Thunderbolt 2 und USB-C
Core SWX Nano-VBR98: Noch mehr Dritthersteller Akkus für Panasonic EVA1
Endlich Desktop-Achtkerner von Intel - Core i9-9900K und Core i7-9700K
Adobe After Effects Update 2015.1: Lumetri Integration und neue Preview-Opt
LaCie Rugged SSDs mit Thunderbolt 3 und USB 3.1 für Profis // IBC 2019
Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
Canon vermarktet jetzt Sensoren an Dritthersteller
Interessante Workstation NUCs von Intel im Anflug?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom