Logo Logo
/// 

Asus Zenbook 17 Fold OLED: Faltbares 17.3" Riesen-Tablet mit neuester Intel CPU und Thunderbolt 4



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Asus hat - analog zu den faltbaren Smartphones - ein faltbares Windows-Tablet vorgestellt. Von der Leistung und Ausstattung her entspricht das neue Zenbook 17 Fold OLED a...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Asus Zenbook 17 Fold OLED: Faltbares 17.3" Riesen-Tablet mit neuester Intel CPU und Thunderbolt 4




Antwort von klusterdegenerierung:

War sowas nicht schon vor Jahren ein Flop?



Antwort von macaw:

Ich bin noch immer mehr als skeptisch wie ein Display die dauernde Falterei überstehen soll.
Selbst Flachbandkabel, also eine seit Jahrzehnten existierende Technik (1956 entwickelt)
gehen gerne mal kaputt, dann soll etwas derart komplexes mehrere Jahre überstehen? Na ich
weiss nicht...








Antwort von roki100:

macaw hat geschrieben:
dann soll etwas derart komplexes mehrere Jahre überstehen?
das wird sowieso nicht beabsichtigt. Unabhängig von so einem faltendem Display; 2 +/- Jahre (Apple 4 Jahre +/-) und es muss neu gekauft werden. Nur Technik mit längere Garantiedauer, halten garantierter länger.

Ich kann mir aber vorstellen, dass so ein Bildschirm schon gut durchdacht ist und nicht mit Flachbandkabel zu vergleichen ist.



Antwort von klusterdegenerierung:

Roki der Sozialarbeite, für alles und jeden Verständnis, aber wenns um die Monitorhelligkeit geht, no way! :-)



Antwort von macaw:

roki100 hat geschrieben:
macaw hat geschrieben:
dann soll etwas derart komplexes mehrere Jahre überstehen?
Ich kann mir aber vorstellen, dass so ein Bildschirm schon gut durchdacht ist und nicht mit Flachbandkabel zu vergleichen ist.
Oh Mann, was ist denn das für eine Logik? Es gibt nichts, was man unentwegt biegen kann und dabei strukturell integer bleibt. Flachkabel welche Scharniere überbrücken müssen, haben genau das als Hauptziel, nämlich eine sich bewegende Brücke zu bilden, mehr nicht und brechen evtl. dennoch. Wir reden hier aber von einem OLED Display mit Touchfunktion, komplexer geht es kaum noch. Und das alles während wir noch immer von toten Pixeln bei konventionellen Displays reden...

Und das mit den 2 bzw. 4 Jahren ist doch sicher ein Witz, oder? Einerseits bzgl. der Ressourcen, die man noch schneller durchheizt, andererseits dadurch, daß Du damit direkt bestätigst (und Dir somit widersprichst), dass die Dinger nicht lange halten werden.



Antwort von vaio:

macaw hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:

Ich kann mir aber vorstellen, dass so ein Bildschirm schon gut durchdacht ist und nicht mit Flachbandkabel zu vergleichen ist.
Oh Mann, was ist denn das für eine Logik? Es gibt nichts, was man unentwegt biegen kann und dabei strukturell integer bleibt. Flachkabel welche Scharniere überbrücken müssen, haben genau das als Hauptziel, nämlich eine sich bewegende Brücke zu bilden, mehr nicht und brechen evtl. dennoch. Wir reden hier aber von einem OLED Display mit Touchfunktion, komplexer geht es kaum noch. Und das alles während wir noch immer von toten Pixeln bei konventionellen Displays reden...

Und das mit den 2 bzw. 4 Jahren ist doch sicher ein Witz, oder? Einerseits bzgl. der Ressourcen, die man noch schneller durchheizt, andererseits dadurch, daß Du damit direkt bestätigst (und Dir somit widersprichst), dass die Dinger nicht lange halten werden.
Nur haben produktionstechnische "tote Pixel" überhaupt nichts mit der Thematik eines Faltdisplay's oder Flachbandkabel zu tun. Weiterhin ist es durchaus denkbar, dass es gar keine physische Verbindung zwischen den Display's gibt. Auch das ist technisch möglich. Wie dem auch sei, es ist eine Technik die kommen wird. Früher oder später bestimmt auch von Apple.
Gruß Michael



Antwort von klusterdegenerierung:

Ja so wie 3D.



Antwort von vaio:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Ja so wie 3D.
Warte einmal ab, auch das kommt wieder. Ohne Brille.
Und Temporär ist sowieso alles, da die Zeit ständig Neues bringt und alles sich weiterentwickelt. 😉



Antwort von teichomad:

Ein Tablet mit Delle/ nicht planer Oberfläche. Was wünscht man sich für viel Geld mehr...



Antwort von Darth Schneider:

Wo bleiben die roll oder am besten gleich zerknüllbare Displays ?
Dann könnte man sie am Ende vom Arbeitstag zerknüllen und in die Ecke pfeffern…
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:

Immerhin können Eltern mit Kleinkindern & Matchbox Autos das Teil als Rampe benutzen.








Antwort von MIIIK:

Alles wie immer hier ...

"Ih etwas neues das kann ja nur Mist sein"

Wo is die Begeisterung für sich entwickelnde Technik ? Auch wenn man für sich selber keinen praktischen Nutzen für etwas entdecken kann, kann man doch die Entwicklung und die Möglichkeit das sowas überhaupt funktioniert interessant und spannend finden ?
Ich lese da so oft hier. Alles was nicht der Norm entspricht ist direkt "Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht". Das ist irgend wie schade. Selbst wenn das Ding in nem Jahr nicht mehr produziert wird ... wen juckts ?

Hier sagt ja keiner das Ihr das unbedingt kaufen müsst sondern einfach nur das es davon eine Neu bzw Weiterentwicklung gibt und das die doch spannend ist weil X oder Y dazu gekommen ist und es jetzt dieses und jenes mehr kann.



Antwort von klusterdegenerierung:

MIIIK hat geschrieben:
Wo is die Begeisterung für sich entwickelnde Technik ?
Die ist hier immer wie immer ausreichend vorhanden, aber man wird sich ja wohl noch die Frage stellen wofür und warum das ganze und zudem ist doch eine gewisse Skepsis perse nichts schlechtes, erst recht wenn das ganze Thema schon mal gefloppt ist und auf wenig Interesse gestoßen ist!



Antwort von macaw:

MIIIK hat geschrieben:
Wo is die Begeisterung für sich entwickelnde Technik ?
Sorry daß nicht jeder ein Opfer hier ist. Wenn die Hersteller als erstes robuste, aufrollbare Displays herstellen würden, die dann nicht gewölbt sind nach dem aufrollen, wäre das evtl. ein anderes Thema. Aber der faltbare Quatsch ist schlicht und ergreifend hundert Schritte über dem praktikablem. Wie ich und andere schon sagten: Halten nicht lange, haben mittendrin dazu eine ordentliche Delle und, ach ja, halten nicht lange. Da könnte man auch ein Kreuzfahrtschiff mit Batterien betreiben, die Deppen klatschen Beifall und dann wundern sie sich, wenn das Schiff noch nicht einmal aus dem Hafen kommt bevor die Akkus leer sind.



Antwort von vaio:

von klusterdegenerierung » Mo 10 Jan, 2022 19:14

War sowas nicht schon vor Jahren ein Flop?
klusterdegenerierung hat geschrieben:
MIIIK hat geschrieben:
Wo is die Begeisterung für sich entwickelnde Technik ?
Die ist hier immer wie immer ausreichend vorhanden, aber man wird sich ja wohl noch die Frage stellen wofür und warum das ganze und zudem ist doch eine gewisse Skepsis perse nichts schlechtes, erst recht wenn das ganze Thema schon mal gefloppt ist und auf wenig Interesse gestoßen ist!
Ja, man kann nach Sinn und Nutzen fragen. Allerdings hast du das nicht getan. Vielmehr handelt es sich um eine rhetorische Frage, da die Antwort schon vorgegeben scheint ("War sowas nicht schon vor Jahren ein Flop?").
Ergänzend siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Rhetorische_Frage

Deine weiteren Formulierungen zur Begeisterung, wie "Die ist... ausreichend vorhanden, oder zur Skepsis, wie "perse nichts schlechtes", sind keine greifbaren Begriffe und können für jeden User etwas anderes bedeuten. Auf dem Punkt gebracht, sind es nichtssagenden Formulierungen.
Ergänzend siehe hier: https://de.wiktionary.org/wiki/nichtssagend

Worauf sich zum Schluß das "gefloppt" und das "wenig Interesse" bezieht, kann ich nur vermuten. Egal.

Nur soviel: In dem Thread haben bis dato 7 User geschrieben. Das sind nicht viele. Dennoch würde ich dem Thema drei User als eher abgeneigt einordnen, zwei als neutral sehen und zwei dem Thema positiv und aufgeschlossen zuordnen. Für mich ein Indiz, dass von mehrheitlicher Ablehnung nicht die Rede sein kann und somit durchaus Interesse besteht. Das in Zukunft noch weiteres Potenzial besteht, dafür wird eventuell das hier beitragen:
https://www.heise.de/news/Faltbares-iPh ... 20768.html

Gruß Michael



Antwort von vaio:

macaw hat geschrieben:
MIIIK hat geschrieben:
Wo is die Begeisterung für sich entwickelnde Technik ?
Sorry daß nicht jeder ein Opfer hier ist. Wenn die Hersteller als erstes robuste, aufrollbare Displays herstellen würden, die dann nicht gewölbt sind nach dem aufrollen, wäre das evtl. ein anderes Thema. Aber der faltbare Quatsch ist schlicht und ergreifend hundert Schritte über dem praktikablem. Wie ich und andere schon sagten: Halten nicht lange, haben mittendrin dazu eine ordentliche Delle und, ach ja, halten nicht lange. Da könnte man auch ein Kreuzfahrtschiff mit Batterien betreiben, die Deppen klatschen Beifall und dann wundern sie sich, wenn das Schiff noch nicht einmal aus dem Hafen kommt bevor die Akkus leer sind.
Na ja, bevor es ums aufrollen geht, sprechen wir doch erstmal von klappen, bzw. falten. Hierbei geht es ja auch oben im Beitrag. Und (zwei unabhängige) klappbare Display's gibt es u.a. auch schon bei Laptops.
Eine Frage hab ich dennoch: Wo und wann war das mit dem Kreuzfahrtschiff? Okay, es sind zwei Fragen... :-)



Antwort von Frank Glencairn:

MIIIK hat geschrieben:
Alles wie immer hier ...

"Ih etwas neues das kann ja nur Mist sein"
Auch etwas das neu ist, kann Mist sein - Beispiele dafür gibt's genug.
Und nur weil etwas neu ist, muß es deshalb nicht unbedingt helle Begeisterung erzeugen. "Neu" ist keine Qualität per se.
Wirkliche Räder werden nur sehr selten neu erfunden. Abgesehen davon, daß Faltdisplays in 2022 nicht gerade "neu" sind.
MIIIK hat geschrieben:

Hier sagt ja keiner das Ihr das unbedingt kaufen müsst sondern einfach nur das es davon eine Neu bzw Weiterentwicklung gibt und das die doch spannend ist weil X oder Y dazu gekommen ist und es jetzt dieses und jenes mehr kann.
Wenn jeder hier nur noch über Sachen diskutieren dürfte, die er selbst tatsächlich gekauft hat, wäre es ziemlich langweilig.
Und wo steht, daß man über "neues" nur positiv sprechen darf?

Erinnerst du dich noch an z.B. 3D TVs oder die ganze VR Nummer?
Wen es nach den Neubegeisterten ginge, könnte man heute nix anderes als 3D TVs kaufen, und wir würden alle nur noch in 3D drehen, wenn nicht gleich alles in 360 VR. Am Ende war es nur ein kurzer Hype am Markt vorbei, 3D-TV ist quasi tot und VR in einer Nische gelandet.
Jeder der da von Anfang an seine Zweifel hatte, wurde - von Leuten wie dir - als ewig gestrig und innovationsfeindlich beschimpft.
In Wirklichkeit war das einfach nur Erfahrung. Wenn man im Leben schon genug Hypes gesehen hat, dann kann man sowas eigentlich recht gut einschätzen.



Antwort von Darth Schneider:

Man sollte sich vor dem Kauf mal wirklich fragen: Wozu denn ein faltbarer Screen und brauche ich den überhaupt ?
Es kann eigentlich nur eine Antwort geben…

@Frank
Hmm, 3D scheint aber noch nicht wirklich ganz weg vom Tisch zu sein…

https://www.film-tv.ch/nachrichten/2021 ... 53080.html

Wobei ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen das die Kinos jetzt überhaupt das Geld und Lust haben die Kinos für Cameron umzubauen..;)

Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:

Hmm, 3D scheint aber noch nicht wirklich ganz weg vom Tisch zu sein…
Ich hab TVs gemeint.
Und ja, daß Kinos in einer Zeit, wo sie - mehr den je - um's Überleben kämpfen, ein zusätzliches Budget haben um ne völlig neue Technik einzuführen, für die es bisher nur einen einzigen Film gibt seh ich auch nicht kommen. Das werden dann bestenfalls Spezialkinos (wie IMAX auch ein Spezialkino ist) sein - wenn überhaupt.



Antwort von teichomad:

Das perfekte Gerät für Smartwatchträger.








Antwort von klusterdegenerierung:

vaio hat geschrieben:
von klusterdegenerierung » Mo 10 Jan, 2022 19:14

War sowas nicht schon vor Jahren ein Flop?
klusterdegenerierung hat geschrieben:

Die ist hier immer wie immer ausreichend vorhanden, aber man wird sich ja wohl noch die Frage stellen wofür und warum das ganze und zudem ist doch eine gewisse Skepsis perse nichts schlechtes, erst recht wenn das ganze Thema schon mal gefloppt ist und auf wenig Interesse gestoßen ist!
Ja, man kann nach Sinn und Nutzen fragen. Allerdings hast du das nicht getan. Vielmehr handelt es sich um eine rhetorische Frage, da die Antwort schon vorgegeben scheint ("War sowas nicht schon vor Jahren ein Flop?").
Ergänzend siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Rhetorische_Frage

Deine weiteren Formulierungen zur Begeisterung, wie "Die ist... ausreichend vorhanden, oder zur Skepsis, wie "perse nichts schlechtes", sind keine greifbaren Begriffe und können für jeden User etwas anderes bedeuten. Auf dem Punkt gebracht, sind es nichtssagenden Formulierungen.
Ergänzend siehe hier: https://de.wiktionary.org/wiki/nichtssagend

Worauf sich zum Schluß das "gefloppt" und das "wenig Interesse" bezieht, kann ich nur vermuten. Egal.

Nur soviel: In dem Thread haben bis dato 7 User geschrieben. Das sind nicht viele. Dennoch würde ich dem Thema drei User als eher abgeneigt einordnen, zwei als neutral sehen und zwei dem Thema positiv und aufgeschlossen zuordnen. Für mich ein Indiz, dass von mehrheitlicher Ablehnung nicht die Rede sein kann und somit durchaus Interesse besteht. Das in Zukunft noch weiteres Potenzial besteht, dafür wird eventuell das hier beitragen:
https://www.heise.de/news/Faltbares-iPh ... 20768.html

Gruß Michael
Holy!
Wolltest Du uns nicht erklären wofür man die Dinger gebrauchen kann? :-)



Antwort von vaio:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
vaio hat geschrieben:




Ja, man kann nach Sinn und Nutzen fragen. Allerdings hast du das nicht getan. Vielmehr handelt es sich um eine rhetorische Frage, da die Antwort schon vorgegeben scheint ("War sowas nicht schon vor Jahren ein Flop?").
Ergänzend siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Rhetorische_Frage

Deine weiteren Formulierungen zur Begeisterung, wie "Die ist... ausreichend vorhanden, oder zur Skepsis, wie "perse nichts schlechtes", sind keine greifbaren Begriffe und können für jeden User etwas anderes bedeuten. Auf dem Punkt gebracht, sind es nichtssagenden Formulierungen.
Ergänzend siehe hier: https://de.wiktionary.org/wiki/nichtssagend

Worauf sich zum Schluß das "gefloppt" und das "wenig Interesse" bezieht, kann ich nur vermuten. Egal.

Nur soviel: In dem Thread haben bis dato 7 User geschrieben. Das sind nicht viele. Dennoch würde ich dem Thema drei User als eher abgeneigt einordnen, zwei als neutral sehen und zwei dem Thema positiv und aufgeschlossen zuordnen. Für mich ein Indiz, dass von mehrheitlicher Ablehnung nicht die Rede sein kann und somit durchaus Interesse besteht. Das in Zukunft noch weiteres Potenzial besteht, dafür wird eventuell das hier beitragen:
https://www.heise.de/news/Faltbares-iPh ... 20768.html

Gruß Michael
Holy!
Wolltest Du uns nicht erklären wofür man die Dinger gebrauchen kann? :-)
1. Wo habe ich das geschrieben?
2. Sollte ich einmal dafür Bedarf und Verwendung haben, bist du definitiv der Letzte, der davon erfährt.
Gruß Michael



Antwort von klusterdegenerierung:

vaio hat geschrieben:
1. Wo habe ich das geschrieben?
2. Sollte ich einmal dafür Bedarf und Verwendung haben, bist du definitiv der Letzte, der davon erfährt.
Du bist ja ein komische Vogel! :-)
Erst machst Du hier die Welle warum wir uns so anstellen und das wir ja noch nicht mal die sinnhaftigkeit bzw den Nutzen dahinter abklopfen und wenn man Dich dann als großen Berater fragt was man mit den Dingern machen soll wirst Du ausfallend und beleidigt.

Schönes Gesamtbild! :-)



Antwort von teichomad:

slashcam/frust und kummer forum



Antwort von markusG:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Man sollte sich vor dem Kauf mal wirklich fragen: Wozu denn ein faltbarer Screen und brauche ich den überhaupt ?
Es kann eigentlich nur eine Antwort geben…
Ist das so? :)

Als damals das Lenovo Yoga (also das erste) rausgekommen ist war ich total geflasht. Habe mir dann Jahre später, als ein neuer Laptop anstand, ein vergleichbares Modell von HP geholt. Ohne zu wissen ob es überhaupt Sinn macht - ich wollte es ausprobieren wie es sich in meinen Alltag einfügt, oder ob es einfach nur ein Gimmick ist.

Tja was soll ich sagen, ich bin immer noch begeistert und würde mir wahrscheinlich nie wieder ein "klassisches" zulegen. Klar, ich nutze nicht jeden Tag alle möglichen Funktionen, aber so übers Jahr verteilt bin ich echt froh so wenig Einschränkungen wie möglich zu haben, die ich mit einem normalen Laptop hätte. Hätte ich das nie ausprobiert, weil ich es im Vorfeld als Gimmick abgetan hätte, dann hätte ich das komplett verpasst.



Antwort von vaio:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
vaio hat geschrieben:
1. Wo habe ich das geschrieben?
2. Sollte ich einmal dafür Bedarf und Verwendung haben, bist du definitiv der Letzte, der davon erfährt.
Du bist ja ein komische Vogel! :-)
Erst machst Du hier die Welle warum wir uns so anstellen und das wir ja noch nicht mal die sinnhaftigkeit bzw den Nutzen dahinter abklopfen und wenn man Dich dann als großen Berater fragt was man mit den Dingern machen soll wirst Du ausfallend und beleidigt.

Schönes Gesamtbild! :-)
Falsch. Ich bin diesbezüglich nur auf dein Posting eingegangen, weil das einfach unverschämt arrogant und (wieder einmal) nur Geschwätz war. Eine wahre Energieverschwendung. In zweierlei Hinsicht. Sorry.
Zur Erinnerung:

"War sowas nicht schon vor Jahren ein Flop?" oder "Ja so wie 3D."

Um bei Einwänden, wie immer(!), in Selbstschutz zu verfallen...

"Die ist hier immer wie immer ausreichend vorhanden, aber man wird sich ja wohl noch die Frage stellen wofür und warum das ganze und zudem ist doch eine gewisse Skepsis perse nichts schlechtes, erst recht wenn das ganze Thema schon mal gefloppt ist und auf wenig Interesse gestoßen ist!"

Abgesehen davon, dass es keine, bzw. nur eine rhetorische Frage von dir war, kann jeder seine Meinung haben und ich sehe durchaus Potenzial für diese Bildschirmtechnik (Vorteil: ein Plus an Bildschirmfläche, bei nahezu gleicher / kompakter Bauform). Nicht mehr und auch nicht weniger. Flachbandkabel hin, 3D her...
Ohne Worte.
Gruß Michael



Antwort von Darth Schneider:

Unglaublich was sich die Leute für kreative Ausreden einfallen lassen um irgendwelche neuen Spielzeuge zu kaufen..;)
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:

vaio hat geschrieben:
Falsch. Ich bin diesbezüglich nur auf dein Posting eingegangen, weil das einfach unverschämt arrogant und (wieder einmal) nur Geschwätz war. Eine wahre Energieverschwendung. In zweierlei Hinsicht.
Alles gut bei Dir? Hast Du einen Deal mit denen oder warum ficht Dich das sooo an?
Ich habe hier wie jeder andere nur meine Bendenken kund getan, warum machst Du dann die anderen nicht auch so blöd an?

Und wenn Du schon so postolierend und bekehrend daher kommst, dann erkläre uns doch endlich den Nutzen und die Vorteile, aber wenn Du hier nur beleidigen willst, dann bleibe doch gefälligts fern!

Bis zu dem Zeitpunkt als Du hier reingestolpert bist war für alle noch alles gut!



Antwort von markusG:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Unglaublich was sich die Leute für kreative Ausreden einfallen lassen um irgendwelche neuen Spielzeuge zu kaufen..;)
Gruss Boris
Spoiler: es gibt auch leute die mit ihren Laptops nicht spielen ;)
Ich kenne jedenfalls Leute, die von geringem Packmaß und relativ geringen Gewicht (für 17") profitieren würden. Als Arbeitstier.

Und schon mal was von early adopter gehört? Klar, können auch weiterhin auf Schreibmaschinen tippen, bewährte Technik halt, und Akku ist auch nie leer :P








Antwort von vaio:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
vaio hat geschrieben:
Falsch. Ich bin diesbezüglich nur auf dein Posting eingegangen, weil das einfach unverschämt arrogant und (wieder einmal) nur Geschwätz war. Eine wahre Energieverschwendung. In zweierlei Hinsicht.
Alles gut bei Dir? Hast Du einen Deal mit denen oder warum ficht Dich das sooo an?
Ich habe hier wie jeder andere nur meine Bendenken kund getan, warum machst Du dann die anderen nicht auch so blöd an?

Und wenn Du schon so postolierend und bekehrend daher kommst, dann erkläre uns doch endlich den Nutzen und die Vorteile, aber wenn Du hier nur beleidigen willst, dann bleibe doch gefälligts fern!

Bis zu dem Zeitpunkt als Du hier reingestolpert bist war für alle noch alles gut!
1. Bitte erst lesen, dann schreiben.
2. Die Vorteile habe ich bereits beschrieben.
3. Der Rest deines Postings entspricht deiner üblichen Weise. Das kann man regelmäßig wiederholt und in hoher Anzahl von Beiträgen im Forum von dir lesen. Das bedarf für mich keiner weiteren Ausführung, da es nur meine Zeit kostet und ich dir ohnehin nicht helfen kann (siehe 1.).



Antwort von Darth Schneider:

Ist doch auch voll ok. Falten oder nicht. Jedem was ihm gefällt.
Wobei ich halt die Argumente von wegen Packmass nicht wirklich verstehe.
Und die Zeit der Schlepptops sind doch schon längst vorbei.
Die normalen Laptops sind klein und leicht genug und es gibt sie mit Bildschirmen in allen Grössen…
Und auch so als eBook, ist das doch auch gefaltet zu gross, und als iPad dann zu dick…

Ich frage mich nur, wie viele User das Teil dann irgendwann aus versehen probieren auf der falschen Seite zu falten….;)))
Gruss Boris



Antwort von markusG:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Und die Zeit der Schlepptops sind doch schon längst vorbei.
Kannst ja mal spaßeshalber schauen, welches 17" Laptop unter 2kg wiegt. Habe da aus dem Stegreif nur das LG Gram gefunden, weiß aber nicht ob das überhaupt hierzulande verkauft wird.

Es mag einen persönlich nicht betreffen. Aber ich kann mir wow gesagt bei genug Leuten vorstellen dass es gut an käme und erste Wahl wäre, allein wegen dieser Tatsache. Alle anderen schleppen halt, oder begnügen sich mit einer kleineren Bildschirmfläche.

Ist halt der Versuch diese Nische zu füllen. Es gibt oder gab doch auch mal von Samsung den Versuch, dem Smartphone Desktop-Feeling zu verpassen, sobald es an einem externen Bildschirm mit Maus und Tastatur angeschlossen wird. Kann ich mir bei bestimmten Fällen gut vorstellen, aber ich bezweifle dass sich das durchgesetzt hat - alleine aus dem Grunde weil in diesen Fällen keine experimente gewagt werden und ein Thinkbook das Maß aller Dinge ist etc. Vlt hat Lenovo ja wegen dieser Marke ja mehr Glück mit ihrem Faltlaptop ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Asus ZenBook 13 OLED: Schlanker Notebook mit Thunderbolt 4 und 100% DCI-P3
Ab sofort erhältlich: Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED mit zwei 4K Dsiplays
Asus ProArt Studiobook (Pro): Mobile Workstation mit OLED Display und Xeon-CPU
Neue Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED und Duo Pro 14 mit angewinkeltem Zweitdisplay
Intel: Integration von Thunderbolt 3 in CPU und lizenzfrei für Dritthersteller
Surface Studio Clone und Riesen-Tablet von Lenovo - Yoga A940 // CES 2019
Neues Asus ZenBook Pro mit 5.5" Touchscreen statt Touchpad - und Nvidia GTX 1050 Ti
Asus ZenBook Pro Duo: Notebook mit doppeltem 4K-Touch-Display
Intel Core i7-8809G: technische Details zur Intel CPU mit integrierter AMD Vega GPU
Asus ProArt PA32UC: 32" 4K-HDR Pro-Monitor mit 95% DCI-P3, 1.000 nits und Thunderbolt 3
Intel: neue i9-9980HK CPU mit 8 Kernen und 5 GHz für mobile Workstations
Neue Asus Notebooks für Kreative mit OLED-Displays: ProArt Studiobook Pro und Vivobook Pro
Aldi: Medion Erazer Beast X10 Notebook mit 6-Core CPU, RTX 2070 und Thunderbolt 3
Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
Neue MSI Notebooks mit Intel Core i9-12900H, NVIDIA RTX 3080 Ti, 64 GB RAM und Thunderbolt 4
Intel Leak: Thunderbolt 5 wird doppelt so schnell wie Thunderbolt 4
Asus ProArt PQ22UC: mobiler OLED 4K Monitor mit 99% DCI-P3 - für 5.000 Euro
CES 2022 - CPU- und GPU-Ausblick von Intel, AMD und Nvidia
Gigabyte AERO 15 OLED: 8 Kerne CPU, Nvidia RTX 2080 und 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung
Asus ProArt PA34V: Curved 34" Pro-Monitor mit Thunderbolt 3und 100% sRGB
Asus ROG G703 Power-Notebook: 4.3 GHz i7-7820HK CPU, GTX 1080 und 4.400 MB/s SSD
11te Generation von Intel CPUs bringt höhere Taktraten, bessere GPU und Thunderbolt 4
Intel: HighEnd CPU Cascade Lake-X kommt Oktober und bringt mehr Leistung fürs Geld
Ratgeber : Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 1: CPU, GPU und die Kern-Frage -- AMD oder Intel?
Intel: Core i9 CPU mit 6 Kernen für High-End Notebooks: Leistungssprung für Videoschnitt?
Externe Grafikkartenpower per Thunderbolt 3: eGPU Asus XG Station Pro

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom