Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Infoseite // H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?



Frage von ruessel:


h264.jpg
Was ist angesagt um Werbung vorne am Film abzuschneiden, so das nicht der ganze Film neu gerendert wird? Mach schnell, mach billig - wäre meine bevorzugte Wahl.

Space


Antwort von cantsin:

ruessel hat geschrieben:
Was ist angesagt um Werbung vorne am Film abzuschneiden, so das nicht der ganze Film neu gerendert wird? Mach schnell, mach billig - wäre meine bevorzugte Wahl.
Avidemux (Open Source). Macht genau das, was Du suchst.

Space


Antwort von ruessel:

Danke!!
Schaue ich mir gleich an.

Space


Antwort von cantsin:

ruessel hat geschrieben:
Danke!!
Schaue ich mir gleich an.
Du lädst das Video, wählst einen Anfangs- und einen Endframe (wie bei "in" und "out" in einem NLE) und sicherst dann das Video in den von Dir bevorzugten Container (wie .mp4, .mkv oder .mov), wobei das Video ohne Neurendern geschrieben und die Anfangs- und Endpunkte automatisch um ein paar Frames auf die jeweiligen keyframes der GOP feinjustiert werden, so dass auch am Anfang und Ende des Videos vollständige GOPs resultieren.

Space


Antwort von ruessel:

Ja, ist nicht so kritisch....geht um meinen Sylvesterfilm..... war schon heute ab 6 uhr auf dem Dach und habe große DIY Elektronik dafür montiert. ;-)

P.S.
Funzt hervorragend das Tool, danke nochmal für den Tipp. Genau davon habe ich geträumt. 1 Stunde 4K Videofile in 15 Sekunden geschnitten - mein neuster Rekord ;-)

Space


Antwort von Videopower:

Grundsätzlich effizient, ist es auch effektiv so dass der Qualitätsverlust gering gehalten wird?
cantsin hat geschrieben:
ruessel hat geschrieben:
Was ist angesagt um Werbung vorne am Film abzuschneiden, so das nicht der ganze Film neu gerendert wird? Mach schnell, mach billig - wäre meine bevorzugte Wahl.
Avidemux (Open Source). Macht genau das, was Du suchst.


Space


Antwort von cantsin:

Videopower hat geschrieben:
Grundsätzlich effizient, ist es auch effektiv so dass der Qualitätsverlust gering gehalten wird?
Es gibt Null Qualitätsverlust, weil das Videosignal nicht neu komprimiert wird.

Space


Antwort von ruessel:

Genau, gestochen scharf. Lade gerade über 4 Stunden 4K Material (geschnitten in 6 Minuten!) auf Youtube hoch......Ladezeit DSL1000 über 3 Stunden ;-)

Space


Antwort von Videopower:

ruessel hat geschrieben:
Genau, gestochen scharf. Lade gerade über 4 Stunden 4K Material (geschnitten in 6 Minuten!) auf Youtube hoch......Ladezeit DSL1000 über 3 Stunden ;-)
Vielen Dank fürs Feedback! Mit der kostenlosen Version? Mit einer E-Mail-Adresse registrieren / Anmelden und los gehts. Richtig?
Das mit den KI-Punkten ist ja etwas undurchsichtig, aber ich denke, mit den 2.000 Punkten der Dauerlizenz kommt man wahrscheinlich erstmal zurecht.
Nach 7 Tagen kommt das Wasserzeichen rein oder ist das schon beim ersten Start vorhanden, so dass man um die Bezahlversion nicht herumkommt?

Space



Space


Antwort von ruessel:

Mit einer E-Mail-Adresse registrieren / Anmelden und los gehts. Richtig? Nö.

https://www.fosshub.com/Avidemux.html

Space


Antwort von cantsin:

Videopower hat geschrieben:
ruessel hat geschrieben:
Genau, gestochen scharf. Lade gerade über 4 Stunden 4K Material (geschnitten in 6 Minuten!) auf Youtube hoch......Ladezeit DSL1000 über 3 Stunden ;-)
Vielen Dank fürs Feedback! Mit der kostenlosen Version? Mit einer E-Mail-Adresse registrieren / Anmelden und los gehts. Richtig?
Nein. Avidemux ist Open Source (wie u.a. auch Linux). Es gibt da keinerlei Registrierung, Nutzungsgebühren etc..

Lade das Programm hier, vom Originalserver, herunter:
https://avidemux.sourceforge.net

Wenn Du obskure Gebührenmeldungen etc. bekommst, hast Du wahrscheinlich eine gehackte Version (oder ein anderes Programm) von einem Spam-Server heruntergeladen. Es passiert immer wieder bei freier Software (wie z.B. auch VLC), dass Spammer/Betrüger Google-Ads platzieren, die dann ganzen oben in den Suchergebnissen auftauchen, und Leute diese Links dann (statt der echten Download-Links) nichtsahnend bzw. ohne aufzupassen anklicken und sich ihre Rechner verseuchen.

Space


Antwort von Videopower:

cantsin hat geschrieben:
Videopower hat geschrieben:

Vielen Dank fürs Feedback! Mit der kostenlosen Version? Mit einer E-Mail-Adresse registrieren / Anmelden und los gehts. Richtig?
Nein. Avidemux ist Open Source (wie u.a. auch Linux). Es gibt da keinerlei Registrierung, Nutzungsgebühren etc..

Lade das Programm hier, vom Originalserver, herunter:
https://avidemux.sourceforge.net

Wenn Du obskure Gebührenmeldungen etc. bekommst, hast Du wahrscheinlich eine gehackte Version (oder ein anderes Programm) von einem Spam-Server heruntergeladen. Es passiert immer wieder bei freier Software (wie z.B. auch VLC), dass Spammer/Betrüger Google-Ads platzieren, die dann ganzen oben in den Suchergebnissen auftauchen, und Leute diese Links dann (statt der echten Download-Links) nichtsahnend bzw. ohne aufzupassen anklicken und sich ihre Rechner verseuchen.
Sorry, ich hatte gerade noch das Programm Wondershare Filmora runtergeladen und bin versehentlich in dem unterwegs gewesen statt in Avidemux. Wondershare ist eine Bezahlversion. Bin da etwas durcheinander gekommen.
NAJA, fakt ist Avidemux ist der Hammer! Vielen Dank und kommt gut rein

Space


Antwort von Videopower:

jetzt habe ich ein Problem mit dem Ausgabeformat MP4, da kommt folgender Fehler Hinweis.
mov & MKV Muxer funktioniert einwandfrei.
Eigenschaften-Anhang = Originaldatei.
Kann ich bei MP4 das mit dem fehlenden Audio übergehen? Austricksen eventuell?

Space


Antwort von cantsin:

Videopower hat geschrieben:
jetzt habe ich ein Problem mit dem Ausgabeformat MP4, da kommt folgender Fehler Hinweis.
mov & MKV Muxer funktioniert einwandfrei.
Eigenschaften-Anhang = Originaldatei.
Kann ich bei MP4 das mit dem fehlenden Audio übergehen? Austricksen eventuell?
Du hast im Quellvideo unkomprimiertes Audio. Der .mp4-Container unterstützt das (im Gegensatz zu .mov und .mkv) nicht, sondern erwartet .aac-komprimiertes Audio. Um eine normgerechte mp4-Datei zu erzeugen, musst Du links im Menüknopf "Audio Output" AAC statt "Copy" wählen.

Space


Antwort von Videopower:

Das wars, vielen Dank!cantsin hat geschrieben:
Videopower hat geschrieben:
jetzt habe ich ein Problem mit dem Ausgabeformat MP4, da kommt folgender Fehler Hinweis.
mov & MKV Muxer funktioniert einwandfrei.
Eigenschaften-Anhang = Originaldatei.
Kann ich bei MP4 das mit dem fehlenden Audio übergehen? Austricksen eventuell?
Du hast im Quellvideo unkomprimiertes Audio. Der .mp4-Container unterstützt das (im Gegensatz zu .mov und .mkv) nicht, sondern erwartet .aac-komprimiertes Audio. Um eine normgerechte mp4-Datei zu erzeugen, musst Du links im Menüknopf "Audio Output" AAC statt "Copy" wählen.


Space


Antwort von Videopower:

Ich habe jetzt von einem Video jeweils einen Export von mp4 - mov und mkv erstellt bzw. gespeichert.
Jetzt haben die neu erstellten Videos eine abweichende Framerate. Kontrolle über Datei - Kontexmenü - Details
Original = 25 fps
mov = 24,86 fps
mp4 = 24,88 fps
mkv = nicht aufgeführt, lt. MediaInfo 25.00 fps, aber dort verfügen angeblich alle Videos über 25,00 fps.

Ist das jetzt von Bedeutung oder in der Postproduktion kpl. zu ignorieren, da kein Problem?

Space


Antwort von Videopower:

Ich muss nochmal nachhaken. Es gibt ja Fälle, in denen Filme oder Videos in leicht abweichenden Bildraten aufgenommen werden z.B. 23,976 FPS oder 29,97 FPS.
Aber 24,86 oder 24,88 FPS sind nicht standardmäßig und würden in der Regel keinen spezifischen Vorteil bieten. Also warum erzeugt Avidemux solche spezifischen Bildraten wie 24,86 oder 24,88?

Space


Antwort von Bluboy:

Schau mal ob Dir nicht ein paar Bilder fehlen

Space



Space


Antwort von prime:

Videopower hat geschrieben:
Ich habe jetzt von einem Video jeweils einen Export von mp4 - mov und mkv erstellt bzw. gespeichert.
Jetzt haben die neu erstellten Videos eine abweichende Framerate. Kontrolle über Datei - Kontexmenü - Details
Original = 25 fps
mov = 24,86 fps
mp4 = 24,88 fps
mkv = nicht aufgeführt, lt. MediaInfo 25.00 fps, aber dort verfügen angeblich alle Videos über 25,00 fps.

Ist das jetzt von Bedeutung oder in der Postproduktion kpl. zu ignorieren, da kein Problem?
Kann man komplett ignorieren.

Space


Antwort von Videopower:

Trifft wohl zu, beim eingrenzen des Viideos habe ich nicht auf die Anzahl der Frames geachtet. Vielen Dank.Bluboy hat geschrieben:
Schau mal ob Dir nicht ein paar Bilder fehlen


Space


Antwort von Videopower:

Vielen Dank, das beruhigt schon mal, wenn man jetzt nicht auf jedes Frame achten muss! prime hat geschrieben:
Videopower hat geschrieben:
Ich habe jetzt von einem Video jeweils einen Export von mp4 - mov und mkv erstellt bzw. gespeichert.
Jetzt haben die neu erstellten Videos eine abweichende Framerate. Kontrolle über Datei - Kontexmenü - Details
Original = 25 fps
mov = 24,86 fps
mp4 = 24,88 fps
mkv = nicht aufgeführt, lt. MediaInfo 25.00 fps, aber dort verfügen angeblich alle Videos über 25,00 fps.

Ist das jetzt von Bedeutung oder in der Postproduktion kpl. zu ignorieren, da kein Problem?
Kann man komplett ignorieren.


Space


Antwort von Videopower:

Was ist denn der "bessere" Export mit Avidemux für einen Windows Rechner, eine mkv oder mp4 Datei? Stimmt es, dass MKV ist oft die Wahl für High-Quality-Videos ist, also ergo besser als mp4?

Space


Antwort von TomStg:

In aller Kürze:
MKV und mp4 sind Container für Audio-/Videodaten. MKV ist ein eher seltener Container, mp4 ist am weitesten verbreitet.

Die Qualität richtet sich nicht nach dem Container-Format, sondern nach dem dabei verwendeten Codec, mit dem die Audio- und Videodaten codiert wurden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Matroska
https://de.wikipedia.org/wiki/MP4

Space


Antwort von cantsin:

Videopower hat geschrieben:
Was ist denn der "bessere" Export mit Avidemux für einen Windows Rechner, eine mkv oder mp4 Datei? Stimmt es, dass MKV ist oft die Wahl für High-Quality-Videos ist, also ergo besser als mp4?
MKV ist nur dann besser, wenn Du z.B. Text-Untertitel direkt in der Videodatei statt als zusätzliche (*.srt) Datei haben willst. Deshalb das Format bei DVD-/BluRay-Rippern beliebt und wird auch von den meisten Medienspielern und Smart-TVs unterstützt. Der mp4-Container wird, wie @TomStg schrieb, aber breiter unterstützt und hat keine Nachteile, wenn Du 'nur' ein Video mit Ton ausliefern willst.

Space


Antwort von Videopower:

cantsin hat geschrieben:
Videopower hat geschrieben:
Was ist denn der "bessere" Export mit Avidemux für einen Windows Rechner, eine mkv oder mp4 Datei? Stimmt es, dass MKV ist oft die Wahl für High-Quality-Videos ist, also ergo besser als mp4?
MKV ist nur dann besser, wenn Du z.B. Text-Untertitel direkt in der Videodatei statt als zusätzliche (*.srt) Datei haben willst. Deshalb das Format bei DVD-/BluRay-Rippern beliebt und wird auch von den meisten Medienspielern und Smart-TVs unterstützt. Der mp4-Container wird, wie @TomStg schrieb, aber breiter unterstützt und hat keine Nachteile, wenn Du 'nur' ein Video mit Ton ausliefern willst.
Vielen Dank für die Unterscheidung. Meine Überlegung ging in die Richtung, ich nutzte das Tool Avidemux um ein Video Verlustfrei neu zu speichern, bzw. einen Teil neu zu speichern.
Macht es einen Unterschied ob ich den MKV oder mp4-Container wähle. Aber eigentlich steht ja Avidemux für verlustfrei unabhängig davon, welcher Container genutzt wird und insofern ist es ja dann nicht von Bedeutung. So wie du es ja auch beschreibst "hat keine Nachteile"

Space


Antwort von cantsin:

Videopower hat geschrieben:
Vielen Dank für die Unterscheidung. Meine Überlegung ging in die Richtung, ich nutzte das Tool Avidemux um ein Video Verlustfrei neu zu speichern, bzw. einen Teil neu zu speichern.
Macht es einen Unterschied ob ich den MKV oder mp4-Container wähle. Aber eigentlich steht ja Avidemux für verlustfrei unabhängig davon, welcher Container genutzt wird und insofern ist es ja dann nicht von Bedeutung. So wie du es ja auch beschreibst "hat keine Nachteile"
Ein Container ist, was das Wort besagt - ein Behältnis für die eigentlichen Daten. Es ist daher für die Bildqualität völlig egal, welchen Container Du verwendest.

Space


Antwort von Videopower:

cantsin hat geschrieben:
Videopower hat geschrieben:
Vielen Dank für die Unterscheidung. Meine Überlegung ging in die Richtung, ich nutzte das Tool Avidemux um ein Video Verlustfrei neu zu speichern, bzw. einen Teil neu zu speichern.
Macht es einen Unterschied ob ich den MKV oder mp4-Container wähle. Aber eigentlich steht ja Avidemux für verlustfrei unabhängig davon, welcher Container genutzt wird und insofern ist es ja dann nicht von Bedeutung. So wie du es ja auch beschreibst "hat keine Nachteile"
Ein Container ist, was das Wort besagt - ein Behältnis für die eigentlichen Daten. Es ist daher für die Bildqualität völlig egal, welchen Container Du verwendest.
Ja, ich stand da wirklich auf der Leitung, es ist ja kein Codec wie 264 oder H. 265 oder HEVC sondern ein Container. Vielen Dank

Space



Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


h264 vs h265
Codec MOV H264
H264 in Hardware gegossen
H264 und ffd
Squeeze 5 oder Mainconcept H264?
H264-Codec
Problem: Windows Vista, H264 und MPlayer Portable GUI
Empfehlenswerte VST Audio Plugins zur Musik & Videoproduktion (Freeware/Freebies)
Freeware TV-Programm mit EPG und VCR
neues Video-Kopierprogramm Sceneo Vcopy (Freeware)
Suche Freeware-WDM-Software (Composite in)
Freeware-Player für (S)VCD unter Windows XP
Besserer freeware mpeg2 decoder
DVD Player Freeware
Freeware für Timeraufnahme in MPEG2 ?
Freeware f. TV-Karte gesucht
Kennt ihr eine gute Freeware-Alternative für PowerDVD?
Frage: Möchte wmv in mpg oder divx wandeln! (Freeware)




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash