Logo Logo
/// 

Grafikkarte mit OpenCL oder CUDA Unterstützung für Kdenlive



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Frage von Rammbock:


Hallo,

ich arbeite seit einiger Zeit mit Kdenlive, bisher nutzte ich lediglich meinen Prozessor für alle Grafikaufgaben und zum Rendern. Nun suche ich für Kdenlive eine Grafikkarte mit der ich unter Linux arbeiten kann, also eine wo OpenCL oder CUDA von Linux und Kdenlive unterstützt wird.
Kann mir da jemand einige Tipps geben?

Mein System: Intel i5 4690K
Ram 16GB DDR3 1866Mhz
SSD Festplatte

LG, Rammbock



Antwort von mash_gh4:

MLT, jenes video-framework, das kdenlive benutzt, nutzt weder OpenCL, noch CUDA, sondern GLSL für die hardwarebeschleunigung einzelner video-filter:

https://www.mltframework.org/bin/view/MLT/OpenGL
https://github.com/ddennedy/movit

wie gut das funktioniert, hängt im wesentlichen von der opengl performance der entsprechenden treiber ab. dazu gibt's bei phoronix bzw. openbenchmarking.org jede menge messungen.

generell sind aber die nvida gtx karten mit den proprietären treibern des herstellers am ehesten geeignet, erträgliche leistung, stabilität und verträglichkeit mit den meisten applikationen unter linux zu garantieren. alles andere ist zumindest noch schlechter.

gar zu viel würde ich mir von der hardwarebeschleunigung im MLT nicht erwarten. es ist eine ziemlich eigenartige lösung, die mich persönlich nicht wirklich überzeugt.



Antwort von Rammbock:

Also müsste ich die MLT-Umgebung im Kdenlive ändern?
Welche Datei oder welchen Ordner sollte ich wählen?








Antwort von mash_gh4:

Also müsste ich die MLT-Umgebung im Kdenlive ändern? da kann man nicht viel änderm. welches zu grunde liegende processing framework einzelne programme nutzen (MLT, gstreamer etc.), ist eine entscheidung der betreffenden programmierer. die schnittprogramme selbst sind gewissermaßen nur grafische oberflächen, um die entsprechenden schichten darunter einfacher zu nutzen.

als benutzer solltest du eigentlich nur in den einstellungen unter "playback" die checkbox "use GPU processing (movit library)" ankreuzen müssen.

allerdings braucht man dazu eine relativ neue version des programms (>15.08) in der die entsprechenden features beim kompilieren freigeschalten wurden. das ist leider bei einigen linux distributionen noch immer nicht der fall bzw. nur über umwege zu erreichen.

generell ist die unterstützung aktueller MLT verbesserungen in shotcut besser, dafür bietet kdenlive andere nette funktionen, die die anforderungen an ein einfaches schnittprogramm ganz gut abrunden. ich kann es also durchaus verstehen, wenn man dieser lösung den vorzug gibt. ich selber arbeite im augenblick allerdings kaum mehr damit, weil mich die probleme, die sich zeigen, wenn man man kdenlive außerhalb der KDE umgebung benutzt, irgendwann zu sehr genervt haben. in letzter zeit hat sich aber in der kdenlive-entwicklung einiges getan; vielleicht wird es wieder brauchbarer?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
opencl oder cuda auswählen / Premiere - Mercury PlayBack Engine
besser rendern mit Cuda / OpenCL
Blackmagic DaVinci Resolve unter Metal, OpenCL und CUDA
Grafikkarte mit CPU Unterstützung für mein Adobe Premiere CS 6
Erfahrung mit KDENLIVE?
Kdenlive nun auch für windows!
Externe oder interne Grafikkarte?
Externe oder interne Grafikkarte?
Neue Grafikkarte oder mehr RAM?
DVD Authoring Programm mit unterstützung für verschiedene Perspektiven
Apogee mit Windows 10 Unterstützung für One, Duet & Quartet USB Audio Interfaces
ARRI: SUP 4.0 für Alexa LF mit neuen Anamorphic De-Squeeze Faktoren, LBUS-Unterstützung u.a.
Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS
iOS Videoschnitt App LumaFusion 2.0 u.a. mit Unterstützung für externen Monitor // NAB 2019
CC 2017 Premiere - Rendern mit Cuda - Fehlermeldung!
AMD Radeon Pro SSG Grafikkarte mit integrierter 2TB SSD für 7.000 Dollar
Cinergy CUDA Codec Daniel 2 - Reif für den Test-Einsatz?
REDCINE-X PRO jetzt mit massiver Beschleunigung per CUDA ermöglicht 8K Editing in Echtzeit
Premiere CS6 zeigt mit CUDA aktiviert Transparenz anders an als ohne
Briefing Raw Cam 4k60p mit AF S5+ Ninja oder R5 oder? Format für Resolve
Kdenlive
dji material hakt trotz starkem rechner - gibt es eine hard oder soft lösung zur unterstützung des rechners?
kdenlive-20-08-ist-freigegeben
DJI: Firmware Update für FPV Headset bringt Unterstützung für externe Displays
Grafikkarte für Videobearbeitung
Kdenlive - kostenloser Videoeditor ab sofort auch für Windows

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Messenschraeg
9-13. Oktober / Las Vegas
NAB 2021
3-6. Dezember / Amsterdam
IBC 2021
weitere Termine von Messen, Schulungen und Roadshows