Logo Logo
/// 

Grafikkarte für 4K 50p Videoschnitt



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Frage von T_Weber:


Hallo,

Ich bin gerade dabei, mir einen neuen Windows-PC zusammenzustellen. Da ich damit 4K 50p (mit Premiere Pro CC) Material bearbeiten möchte, bräuchte ich den Rat erfahrener Leute. Untenstehend Bedarf und sonstige Spezifikationen:

NLE: Premiere Pro CC
Bedarf: Schnitt und Bearbeitung von 4K 50p mit 150Mbps (Panasonic HC-X1 kommt in den nächsten zwei Wochen + DJI P4 Professional). Keine schweren Effekte/VFX, im Grunde genommen nur Schnitt, etwas Colour Grading / Correction, möglicherweise LUTs-Verwendung, Untertitel, Split-Screen
Umfang: Meist 3-5 Minuten Clips, längere Dokumentationen max. 30 Minuten
Wichtig: Flüssiger Schnitt, möglichst keine Ruckler / Framedrops (einige Minuten mehr oder weniger bein RendernRendern im Glossar erklärt spielen keine Rolle)

Geplante Hardware (nur wesentliche Bestandteile; vernünftige, der Hardware angepasste Kühler, Case, Netzteil, etc. sind selbstverständlich)

- CPU: I7 7700K
- Mainboard: MB MSI Z270-A Pro
- Festplatten: 3. A.--> OS + Software auf Samsung M.2 B.--> Cache /Scratch auf SSD 250GB C.--> 2TB SATA Arbeitsfestplatte
- 32 GB RAM 2.400

Jest geht es um die Grafikkarte, um flüssig 4K 50p h264 und andere, gängige, komprimierte Formate bearbeiten zu können (kein RAW). Dazu gibt es auf verschiedene Webseiten ziemlich widersprüchliche Aussagen: von "...GTX 1060 6GB reicht bei halber Resolution / Proxyschnitt" vollkommen aus..." bis "mindestens eine 1080 TI sollte es schon sein..."

Mein Budget wäre mit einer GTX 1080 (derzeit um die 550 EUR) bis zum Anschlag ausgereizt, eine 1080 TI kommt derzeit gar nicht in Frage. Würde eine GTX 1070 (derzeit bei ca. 450, EUR) oder gar eine GTX 1060 6GB auch reichen? Ich bin mir selbstverständlich bewusst, dass ich mit reduzierter Resolution / Proxyschnitt arbeiten müsste.

Gibt es hier User die mit der DVX200 (existiert seite über zwei Jahren und kann 4K 50p), HC-X1 in 4K 50p, etc. hantieren und mir diesbezüglich konkrete Tipps geben könnten?

Danke!



Antwort von Jörg:

Keine schweren Effekte/VFX, und dann das ;-))
etwas Colour Grading / Correction, möglicherweise LUTs-Verwendung, Untertitel, Split-Screen
der war gut....
nimm eine 1070 und alles ist gut.
Ich gehe nicht davon aus, dass hierfür UNBEDINGT proxies genutzt werden müssen, wenn doch, dann hast du alles an Bord.
DVX Material läuft hier auf älterer config mit 970 vollkommen unauffällig.



Antwort von TomStg:

Was Du vorhast, fordert eine Grafikkarte besonders bei 4K 50p sehr heftig.
Alle "amtlichen" Infos zu Grafikkarten bei Premiere, was sie tun und nicht tun, was hilfreich und was nicht, gibt es hier:
https://www.studio1productions.com/Arti ... reCC-1.htm
In Number 7 wird beschrieben, was eine Grafikkarte für 4K mit Premiere leisten muss.





Antwort von dienstag_01:

Ich würde mir mal den Artikel hier auf Slashcam zur GTX 1070 durchlesen. Sinngemäß steht da, dass schon diese für Premiere überdimensioniert ist. Und es wird auch von Problemen geschrieben, vielleicht sind die aber inzwischen behoben.

Edit: Splitscreen ist in erster Linie keine Herausforderung für die Grafikkarte, sondern für die CPU



Antwort von freezer:

Wenn Du wirklich noch ein altes Premiere CC und nicht die neuste Version der CC2017 einsetzt, dann wird das mit einer 1070/1080 möglicherweise nicht gut klappen.
Ich hatte testweise für mein Premiere CC2014 eine GTX1080Ti im Rechner, die war aufgrund schlechter Unterstützung der neuen Architektur aber weit langsamer als meine GTX780/6GB.



Antwort von T_Weber:


Wenn Du wirklich noch ein altes Premiere CC und nicht die neuste Version der CC2017 einsetzt, dann wird das mit einer 1070/1080 möglicherweise nicht gut klappen

Ich verwende die aktuellste Version.

Alle "amtlichen" Infos zu Grafikkarten bei Premiere, was sie tun und nicht tun, was hilfreich und was nicht, gibt es hier:
https://www.studio1productions.com/Arti ... reCC-1.htm
In Number 7 wird beschrieben, was eine Grafikkarte für 4K mit Premiere leisten muss.

Demnach müsste eine GTX 1060 6GB bereits reichen...Oder nicht?

Keine schweren Effekte/VFX,
und dann das ;-))
etwas Colour Grading / Correction, möglicherweise LUTs-Verwendung, Untertitel, Split-Screen
der war gut....
nimm eine 1070 und alles ist gut.

Sorry für das vielleicht falsche Wording, aber ich bin hauptberuflicher Fotojournalist. Ich betreibe (wie soviele andere Fotojournalisten auch) erst seit zwei Jahren Videoschnitt als Teilbereich meines gesamten Tätigkeitsfeldes und das bis vor kurzem lediglich in FullHD. Demnach kann ich kaum über die Kenntnisse oder Erfahrungen spezialisierter Film- / Videoleute verfügen. ;-)

Das von mir angesprochene "Colour Grading / Correction" dürfen Sie sich nicht so perfekt vorstellen wie im Rahmen einer hochprofessionellen Filmproduktion. Mir geht es darum, Farben und Look einen Tick (!) angenehmer zu gestalten. Es wird nichts extrem "verbogen". Sogar der Einsatz von LUTs erfolgt - wenn überhaupt - homöopathisch.

Ich gehe nicht davon aus, dass hierfür UNBEDINGT proxies genutzt werden müssen, wenn doch, dann hast du alles an Bord.
DVX Material läuft hier auf älterer config mit 970 vollkommen unauffällig.

Bedeutet das, dass Sie 4K 50p DVX200-Material mit einer GTX 970 auf einem 4K-Monitor (weitestgehend) ruckelfrei bei voller Auflösung bearbeiten können? Und das mit einer GTX 970?

DAS is ja mein Problem: Erkundigt man sich bei Pudgetsystems oder sonstigen Top-Experten, dann liest sich das alles ziemlich extrem. Dort propagiert man HighEnd-Systeme. Das mag ja alles stimmen, aber diese "Tests" laufen GANZ WEIT an meinem Bedarf vorbei. Ich bin und werde niemals ein dedizierter Fachmann für Postproduktion. Will ich gar nicht. Ich möchte lediglich diesen Teilbereich meiner Tätigkeiten recht ordentlich bedienen, ohne dass der Betrachter des Videomaterials eine Netzhautablösung in Kauf nehmen muss. ;-)

Edit: Splitscreen ist in erster Linie keine Herausforderung für die Grafikkarte, sondern für die CPU

Vielen Dank für die Anmerkung, wieder etwas dazu gelernt.



Antwort von TomStg:


Demnach müsste eine GTX 1060 6GB bereits reichen...Oder nicht?
Mehr geht immer, aber mit einer 1060 6GB machst Du nichts falsch.

Es ist unerheblich, ob Du mit Lumetri nur ein bisschen an den Farben drehen willst. Entscheidend für das System ist, dass Du den Effekt überhaupt verwendest.



Antwort von T_Weber:


Mehr geht immer, aber mit einer 1060 6GB machst Du nichts falsch.

Reicht also bei einem i7 7700k CPU und 32 GB RAM eine GTX 1060 um 4K 50p Footage ruckelfrei zu editieren? Oder doch (wie Jörg vorgeschlagen hat) sicherheitshalber gleich die 1070 kaufen (Preisunterschied zwischen der 1060 und der 1070 beträgt derzeit ca. 100,- Euro).

Verwenden Sie persönlich die 1060 für 4K 50p, oder vermuten Sie, dass dies funktionieren könnte/müsste ?



Antwort von Jost:



Mehr geht immer, aber mit einer 1060 6GB machst Du nichts falsch.

Reicht also bei einem i7 7700k CPU und 32 GB RAM eine GTX 1060 um 4K 50p Footage ruckelfrei zu editieren? Oder doch (wie Jörg vorgeschlagen hat) sicherheitshalber gleich die 1070 kaufen (Preisunterschied zwischen der 1060 und der 1070 beträgt derzeit ca. 100,- Euro).

Verwenden Sie persönlich die 1060 für 4K 50p, oder vermuten Sie, dass dies funktionieren könnte/müsste ?

Wenn mir der Einwurf gestattet ist: Die M.2 als Systemplatte würde ich mir sparen. Da reicht eine gute SSD. Der Geschwindigkeitsvorteil beim Booten liegt bei nur bei ein paar Sekunden. Das rechtfertigt den Aufpreis nicht.
Premiere ist nicht speicherhungrig. 16GB Ram reichen aus.
Das Motherboard ist keine glückliche Wahl. Es unterstützt USB 3.1 Gen2 nicht. Wenn man heute neu kauft, sollte das schon drin sein.
Mit einem MSI Z270 Gaming Pro oder MSI Tomahawk wärst Du besser bedient.

Speck beim Ram und der M.2 ab und es reicht lang für ein besseres Brett und die 1070er. Dass die schneller als die 1060er ist - geschenkt. Ihre 8GB-Ram machen die im Alltag richtig zäh.



Antwort von T_Weber:

Danke an alle für Tipps und Anregungen! Ich werde tatsächlich das MB "MSI Z270 Gaming Pro" nehmen (danke Jost!) und als GPU die GTX 1070, diese Konfiguration sollte für meine Anforderungen reichen.

Schönes Wochenende!



Antwort von videogufi:

Bin jetzt zufällig über den Thread gestolpert...
Ich verwende CC2015. ASUS MB Maximus VIII Ranger, i7-6700K,GTX1060-6G, 16GB RAM und Material von der DVX-200 (UHD50p)
Kann maximal 2 Streams gleichzeituig ruckelfrei bearbeiten. Die GTX1060 ist (mit GPU-Meter) ist mit maximal 45% Auslastung dabei. Die CPU schon mal bis 99%.
Beim RendernRendern im Glossar erklärt ist die GPU fast gar nicht gefordert...
That's it!




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
welche Grafikkarte fuer Videoschnitt?
Grafikkarte für 4K 50p Videoschnitt
Ratgeber: Der optimale PC für den Videoschnitt- Teil 2: Die Grafikkarte
3.Bildschirm an Grafikkarte...kein flüssiger Videoschnitt mehr möglich!
welche grafikkarte für videoschnitt
Grafikkarte für Videoschnitt
Grafikkarte für Videoschnitt
Suche passende Grafikkarte für 3 Monitore & Videoschnitt
Schnittcomputer für 50p
50p in 25p Video für YT usw.
Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?
50p Video für Youtube fit machen? ---> GELÖST!!!
Grafikkarte für Videobearbeitung
gute Grafikkarte für TV Bild?
2te Grafikkarte für Schnittrechner?
Richtige Grafikkarte für Colorgrading
Grafikkarte für Schnitt in Photoshop
Zweite Grafikkarte für UI und GTX970
Habt ihr Laptop-Tipps (für After Effects und Videoschnitt) für mich?
Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC
Intel: Core i9 CPU mit 6 Kernen für High-End Notebooks: Leistungssprung für Videoschnitt?
Grafikkarte mit CPU Unterstützung für mein Adobe Premiere CS 6
Grafikkarte mit OpenCL oder CUDA Unterstützung für Kdenlive
AMDs Radeon VII Grafikkarte - Neuer Geheimtipp für Videobearbeitung?
Laptop für Videoschnitt
Laptop für 4K Videoschnitt?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
alle Termine und Einreichfristen