Logo Logo
/// 

Farbstiche verschiedener LEDs ausgleichen?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Licht-Forum

Frage von cantsin:


Frage ans Forum: Gibt es eine auf Messungen basierte Methode, um (auch relativ subtile) Farbstiche zwischen zwei LED-Filmlichtern auszugleichen?

Mein konkretes Problem sind eine LED-Leuchte mit Magenta-Stich + eine LED-Leuchte mit leichtem Grünstich, deren Licht ich mischen möchte.

Die Standardmessmethode wäre, einen Color Chart mit jeder Leuchte getrennt aufzunehmen und z.B. durch das Color Chart matching in Resolve und einen daraus generierten LUT die jeweiligen Farbabweichungen zu bestimmen.

Gibt es aber irgendeine Methode, wie man aus den Messergebnissen systematisch/automatisch das benötigte Color Gel ermittelt?



Antwort von Valentino:

Ja es gibt extra dafür Colormeter, die die Farbstiche und das Spektrum messen. Im Prinzip reicht dafür eigentlich auch eine bessere Kamera und eine Graukarte und ein Vektorscope. Die Kamera muss erst mal auf die Farbtemperatur eingestellt werden und dann sieht man ganz gut wie man den Grünstich mit Magentafolie nivelliert. Bei dieser Variante korrigiert man auch den Farbstich der Optik heraus.

Was sehr wichtig an der ganzen Sache ist, man verbessert damit nicht die Farbwiedergabe der Lichtquelle!

Ein LUT ist für dein Vorhaben viel zu komplex und es bringt nicht viel, da dann am Ende ja alle weißen Lichtquellen farbneutral sein sollten.

Bei HMI-Scheinwerfern macht man das mit den Folien schon seit Ewigkeiten und schreibt dann den "Plus/Minus Green" Wert auf die Lampe. Bei guten Verleihern hängt die jeweilige Folie schon am Gerät.

Da ein Grünstich auch durch Bäume, Rasen und andere Pflanzen entstehen kann, foliert man gerade große Einheiten für die Führung auch mit einem leichten Grün. Würde man das nicht machen, fallen einem gerade die Hauttöne bei der FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt schnell ins Magenta ab.
Wenn man z. B. aus einer grünen Landschaft eine gelbe machen will, ist auch ein leicht blasses und grünes Makeup recht sinnvoll.
Glaube bei O Brother, Where Art Thou? wurde das so teilweise gemacht.



Antwort von cantsin:

Im Prinzip reicht dafür eigentlich auch eine bessere Kamera und eine Graukarte und ein Vektorscope. Die Kamera muss erst mal auf die Farbtemperatur eingestellt werden und dann sieht man ganz gut wie man den Grünstich mit Magentafolie nivelliert. So wollte ich da im Prinzip auch 'rangehen, nur setzt Dein Szenario voraus, dass man die passende Magentafolie schon hat. Ich dachte eher an einen Workflow, der einem durch Messungen sagt, welche Magenta- bzw. Grünfolie mit welcher Stärke man genau braucht, um den Farbstich der Leuchte zu kompensieren.








Antwort von Valentino:

Zum nächsten Verleiher und ein paar Reste anfragen. Für 5 bis 10 Euro in die Kaffeekasse sagt da bestimmt keiner Nein.



Antwort von Lutz Dieckmann:

Zum nächsten Verleiher und ein paar Reste anfragen. Für 5 bis 10 Euro in die Kaffeekasse sagt da bestimmt keiner Nein. Ganz genau!

Oder gleich Leuchten leihen, die das ganze Problem vermeiden. Z.B. von Kinoflo. Die haben jetzt auch farbtreue LEDs. Oder die Litepanels, die hab ich und nie Probleme.

Liebe Grüße
Lutz



Antwort von Pianist:

Genau deshalb habe ich zwei Arri Locaster 2, die haben nämlich zusätzlich zur Farbtemperatur- und Helligkeitseinstellung noch einen Regler, mit dem man etwas Grün oder etwas Magenta hinzusetzen kann. Damit kann man sich wirklich auf jede erdenkliche Lichtsituation einstellen.

Matthias




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Licht-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sonne-Schatten Helligkeitsunterschiede ausgleichen
Zoom und Schwenker ausgleichen
Habe mehrere Videos in verschiedener Framerate...
Probleme beim Clip-Ersetzen verschiedener Formate
Mischung verschiedener Formate und schwarzer Rahmen
LEDs zum Filmen gesucht
15m animierte LED Beleuchtung (2.700 LEDs)
Ikan: neue Fieldmonitore und On-Camera LEDs // NAB 2017
Asus ROG Swift PG27UQX Monitor: DisplayHDR 1.000 per Mini-LEDs
LEDs statt Leinwand: Samsung Onyx LED Cinema Screen mit DCI-Zertifizierung
Rosco MIX LEDs -- neue multi-color Leuchten simulieren Farbfolien // NAB 2018
Messevideo: CAME TV: Prophet Gimbal mit 3 kg Traglast und neue Fresnel-LEDs // NAB 2017
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
Asus ProArt PA32UCX: erster Monitor mit 1.000 Local Dimming Zonen per Mini LEDs und 1.200 nits Helligkeit // CES 2019

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom