Logo Logo
/// 

Erfahrungen mit Tokina-Cinema-Objektiven 16-28 und 50-135?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Frage von Pianist:


Schönen guten Tag an alle Mitlesenden!

Ich bin mir immer noch unsicher, ob ich die geplante neue Kamera (Canon EOS C100 MK II oder C300 alt) wirklich mit Festbrennweiten betreiben soll. Ich sehe mich zu oft wechseln und dass dabei wichtige Aufnahmen verlorengehen.

Die einzigen Zoom-Objektive, die irgendwie in Frage kämen, sind die beiden Tokina, also das 16 bis 28 (wirkt wie 24 bis 42 bei Vollformat) und das 50 bis 135 (wirkt wie 75 bis 202 bei Vollformat). Es soll wohl demnächst noch eins dazwischen kommen. Damit könnte ich meine wichtigsten Brennweiten gut abdecken und auf viele Wechselvorgänge verzichten.

Hat jemand eigene Erfahrungen mit diesen Linsen? Ich kann sie wohl am Montag testen, wenn alles klappt.

Matthias



Antwort von Frank Glencairn:

Relativ teuer (vor allem des 50-135) und f3.0 is auch ned so der Bringer.



Antwort von Pianist:

Naja, beide zusammen kosten 6.500 EUR. Dafür muss ich dann aber auch nur zwei Linsen mitschleppen. Dass die eine 15 mm länger als die andere ist, finde ich nicht so schlimm, dann verschiebt man eben das Kompendium ein wenig, das geht ja schnell.

Kaufe ich stattdessen vier Xeen, lande ich bei 7.200 EUR. Vier Zeiss CP.2 kosten 12.000 EUR. Und vier Cine-Festbrennweiten (bzw. drei, weil eine ja an der Kamera ist) muss man auch irgendwie sinnvoll transportieren, so dass man sie im schnellen Zugriff hat.

Und bezogen auf die Lichtstärke: T3 ist F2,8. Und 2,8 ist schon ziemlich in Ordnung. Ich könnte mir sogar vorstellen, zur Abdeckung des "Loches in der Mitte" ein Xeen 35mm mit 1.5 zu nehmen. Das würde wie eine Normalbrennweite wirken und ist sehr lichtstark, wenn man echt mal nachts im Tunnel oder auf einer Baustelle ist. Äh, ich meine, wenn man mal im Tunnel oder nachts auf einer Baustelle ist.

Matthias





Antwort von Peppermintpost:


Ich bin mir immer noch unsicher, ob ich die geplante neue Kamera (Canon EOS C100 MK II oder C300 alt) wirklich mit Festbrennweiten betreiben soll. Ich sehe mich zu oft wechseln und dass dabei wichtige Aufnahmen verlorengehen.

wenn das so ist, dann sind primes für dich nicht das richtige. primes sind für szenisches arbeiten, egal ob feature oder werbung. wenn du in irgend einer art von doku unterwegs bist, dann ist ein prime das letzte was du brauchst.
bewegst du dich im industie film bereich ist ein prime zwar nutzbar, aber dem gesammten produktionsaufwand (mal von einigen wenigen high end image filmen abgesehen) nicht angemessen. also auch da macht ein zoom alles was du brauchst.

ein zoom muss ja auch nicht zwingend eine 200 euro gummi linse aus china sein. es gibt ja durchaus eine reihe von zooms die super gut sind. das sind halt nur keine 17-1200/f5.6-16 sondern eher die 2.8 photo objektive oder die broadcast zooms mit f1.7, sowas in der liga.

verstehe mich nicht falsch, ich hab nur primes, ich finde primes super, aber es muss auch zu dem passen was man dreht.



Antwort von mash_gh4:

Kaufe ich stattdessen vier Xeen, lande ich bei 7.200 EUR. Vier Zeiss CP.2 kosten 12.000 EUR. Und vier Cine-Festbrennweiten (bzw. drei, weil eine ja an der Kamera ist) muss man auch irgendwie sinnvoll transportieren, so dass man sie im schnellen Zugriff hat.

ein koffer mit vier veydras (16, 25, 35, 50mm T2.2) kostet ,699.00.
allerdings ist das nur bei den sonys bzw. e-mount eine alternative für s35. auf das canon bajonett bzw. auflagenmaß lassen sie sich leider nicht umbauen.



Antwort von Pianist:

Na eben. Und einen zusätzlichen Koffer möchte ich auch nicht mitschleppen. Das zweite Tokina kann ich entweder direkt in der Kameratasche (wenn ein Portabrace-Standardprodukt nicht passt, lasse ich mir bei Kortwich eine bauen) mitführen, oder auch mal in den Rucksack packen.

Matthias



Antwort von mash_gh4:

Na eben. Und einen zusätzlichen Koffer möchte ich auch nicht mitschleppen.

wie man sie transportiert, ist eine sache, vom gewicht und der größe her ist der unterschied in diesem fall aber nicht ganz so schlimm (1.8kg vs. 2.4kg) bzw. bei den von dir genannten teueren, aber leider tlw. nicht unbedingt qualitativ überlegenen, festbrennweiten noch ungünstiger.

ganz objektiv ist aber auch ein einzelnes einigermaßen gleichwertiges cine zoom (zeiss, angenieux, canon) schwerer als dieses ganze set -- ganz abgesehen einmal vom preis, der dort wohl eher bei ca. 20.000,- beginnt...

aber natürlich können die von dir angesprochen alternativen auch völlig genügen und deiner arbeitsweise gerecht werden. das bestreite ich wirklich nicht.

ich selber favorisiere halt kleinere moderne systeme. das war ursprünglich gar nicht so sehr eine abgehobene technische entscheidung. ich war nur einfach auf der suche nach einem handlichen kompromiss, mit dem man auch beim klettern in größeren wänden gute bilder machen kann. so bin ich irgendwann bei den MFT-kameras gelandet und hab erst im laufe der zeit langsam gemerkt, dass mir diese kleinen und modernen bauformen ziemlich entgegenkommen. canon bzw. ef-mount ist da leider wirklich genau das gegenteil bzw. eben auf grund des hohen auflagenmaßes zumindest in eine richtung völlig inkompatibel.



Antwort von Pianist:

ganz objektiv ist aber auch ein einzelnes einigermaßen gleichwertiges cine zoom (zeiss, angenieux, canon) schwerer als dieses ganze set -- ganz abgesehen einmal vom preis, der dort wohl eher bei ca. 20.000,- beginnt...
Eher noch drüber. Wenn man wirklich ein Immer-drauf-Objektiv haben wollen würde, müsste man die 30.000 EUR für ein Canon KAS 17x8 ausgeben. Dann wäre man aber wieder bei vollkommen anderen Abmessungen.

Ich glaube, die beiden Tokina wären hinsichtlich Brennweiten, Abmessungen, Gewicht und Preis für mich eine vernünftige Lösung.

Matthias



Antwort von rush:

Es gibt übrigens auch umgebaute 18-35 1.8er Sigmas... als Nikon Variante gar umgebaut auf manuelle BlendeBlende im Glossar erklärt und mit einem kleinen Adapterring dann wieder an EF adaptierbar ;)

Sieht doch nett aus, wie ich finde...

http://www.pchood.com/index.php?route=p ... uct_id=310



Antwort von markusG:

Gibt auch noch andere "dazwischen", z.B. in der Bucht:

Ebay AU

*edit: auch als Shop PCHOOD

Canon 17-55mm f/2.8 (Stabilisiert!)
Nikon 28-70mm f/2.8 o. Nikon AF-S 24-70mm f/2.8G
Canon 24-70mm f/2.8L

Schon paar nette dabei. Kommt natürlich noch Zoll, USt drauf...



Antwort von soan:

Es gibt übrigens auch umgebaute 18-35 1.8er Sigmas... als Nikon Variante gar umgebaut auf manuelle BlendeBlende im Glossar erklärt und mit einem kleinen Adapterring dann wieder an EF adaptierbar ;)

Sieht doch nett aus, wie ich finde...

http://www.pchood.com/index.php?route=p ... uct_id=310

Na zum Glück steht da "professionell" drauf, sonst wäre das ja nix dolles. *lachtsichscheckig*...



Antwort von rush:

Es gibt übrigens auch umgebaute 18-35 1.8er Sigmas... als Nikon Variante gar umgebaut auf manuelle BlendeBlende im Glossar erklärt und mit einem kleinen Adapterring dann wieder an EF adaptierbar ;)

Sieht doch nett aus, wie ich finde...

http://www.pchood.com/index.php?route=p ... uct_id=310

Na zum Glück steht da "professionell" drauf, sonst wäre das ja nix dolles. *lachtsichscheckig*...

ganz ehrlich.., wo ist dein problem?

Das sigma ist ein tolles glas... kannste jetzt gegen sagen was du magst.

wenn des jemand "rehoused" und sogar noch die blende manuell freilegt ist mir relativ egal ob da auf dem gehäuse professional oder superamateur steht. Der Inhallt zählt. Es gibt de facto keine günstigere Alternative mit konstanter 1.8er BlendeBlende im Glossar erklärt in dem Zoombereich bei halbwegs brauchbaren Focusthrow.

Worauf willst du also hinaus? Das 16-28 ist im weitesten Sinne auch nur ein fotozoom in neuer hülle.



Antwort von Pianist:

Sieht doch nett aus, wie ich finde...
Sehr nett sogar. Bei genauerem Hinsehen entdecke ich aber ein Detail, dass einen in der Praxis sicher zur Weißglut treiben wird: Den extrem kurzen Verstellweg des Blendenringes. Da merkt man eben, dass der ursprünglich nicht für eine manuelle Bedienung gedacht war.

Dort werden übrigens keine Angaben über die Längen der Objektive gemacht, so dass man nur sicher weiß, dass man vorne einen 114mm-Ring braucht. Ob da jetzt zwei Objektive dabei sind, bei denen die Länge und Positionen der Zahnkränze annährend identisch sind, ist nicht erkennbar. Und genau da beginnen die Probleme.

Matthias



Antwort von andieymi:

Ja, dann ist man halt beim Fujinon 14.5-45, wenn man ähnliche Lichtstärke will und bei 100K.

Ist ja aber ok.



Antwort von soan:

Es gibt übrigens auch umgebaute 18-35 1.8er Sigmas... als Nikon Variante gar umgebaut auf manuelle BlendeBlende im Glossar erklärt und mit einem kleinen Adapterring dann wieder an EF adaptierbar ;)

Sieht doch nett aus, wie ich finde...

http://www.pchood.com/index.php?route=p ... uct_id=310

Na zum Glück steht da "professionell" drauf, sonst wäre das ja nix dolles. *lachtsichscheckig*...

ganz ehrlich.., wo ist dein problem?

Reine Erfahrungssache...wenn Chinesen auf irgendwas "professionell" drucken (müssen) ist das in der Regel ein Warnzeichen. Gute Ware spricht für sich, auf alles andere muss man "professionell" drucken; so tickt nunmal der Chinamann.

Ich selber habe Sigma Objektive im Einsatz und ausser der üblichen Front-Backfokus-Probleme hier und da wegen der Softwareanpassung an "fremde" Bodies ist die Qualität super, keine Frage,

Es liegt mir also fern ein Produkt welches ich nicht kenne (kennst du etwa das rehoused-Glas???) zu kritisieren, ich kann aber aus Erfahrung sagen das Hersteller die PROFESSIONELLE Produkte auf den Markt bringen die was taugen das nicht noch extra draufdrucken müssen :-* :-* :-*



Antwort von rush:

Also ein unbekanntes Produkt allein aufgrund der Namensgebung zu verurteilen finde ich doch etwas schräg, aber so hat wohl jeder seine Marotten :-)

Das dit Teil haptisch nicht mit einem Zeiss konkurrieren können wird sollte jedem klar sein, aber ich denke das erwartet auch niemand beim Preis der dort aufgerufen wird...



Antwort von j.t.jefferson:

Zu dem 18-35 gabs schon im Red Forum Beiträge. Das Ding klemmt und hat noch paar andere Probleme. Dann lieber die Variante von GL Optics...kostet halt nur mehr.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Neues Cinema-Zoom von Tokina - ATX 16-28mm T3 Mark II
Olympus OM-D E-M1 Mark II mit Cinema-4K vorgestellt // Photokina 2016
Tokina 16-28 T3.0 Cinema Lens
Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
Tokina Vista Cinema Prime Objektive
Tokina Cinema kündigt 25-75mm T2.9 Zoomobjektiv an
Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF&
Tokina Vista Cinema 135mm T1.5 vorgestellt // IBC 2019
Autofocus bei SONY ALPHA 7S II mit Metabones und Canon Objektiven
Tokina atx-m 85mm f/1.8 FE: Tokina stellt neue Objektivserie für DSLMs vor
Zeiss Milvus Objektiv-Serie erweitert um 2.8/15, 2.8/18 und 2/135 // IBC 20
GH4 focal reducer und Vignette bei Tokina und Sigma zoom?
FS5 mit 28-135 Stativ Frage Neotec 458B & 500er oder 502 Manfrotto
Frage zum Formfaktor, Objektiven und Speedbooster
Sdx 900 mit C mount objektiven?
Peaking nicht mit rein manuellen Objektiven ...?
Laowa mit neuen PL-Mount Cine-Objektiven
Canon C300 - Probleme bei Objektiven mit Bildstabilisator
Bildqualität Sony PMW F3, NEX FS 700 & FS100 mit Sony 28 - 135 /1.4
Erfahrungen mit PVR-350 und mythtv... oder doch vdr
Flicker bei Wendy/Dinolights und Slow-Motion: Erfahrungen mit Workarounds?
Ricoh unternimmt neuen 360° Versuch - Vecnos mit vier Objektiven vorgestellt
Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?
Dolby Cinema mit HDR und Atmos-Sound: Das Kino der Zukunft?
Funktioniert der DJI Ronin SC mit Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und Panasonic S1?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom