Logo Logo
/// 

Erfahrung oder Empfehlungen für Workshops?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Frage von Starshine Pictures:


Hi!

Hat sich jemand von euch einen dieser Workshops gekauft? Mich würden allesamt interessieren, die unten in den Bundles angeboten werden. Aber die sind doch ganz schön teuer. Ob sich die Investition ansatzweise lohnen würde? Oder gibt es in Deutschland/Österreich/Schweiz ähnliche Workshops zum live teilnehmen? Wir Mitteleuropäer sind ja eigentlich nicht gerade bekannt dafür, unser Wissen zu teilen ...

http://illumination.mzed.com/download

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von otaku:

hey Stephan,

ich kenne die Workshops nicht, ich habe das Gefühl, das die recht gut gemacht sind, weil da ja Menschen vom Filmemachen sprechen, die entsprechend viel Erfahrung haben, aber das Internet ist voll davon.
Ob man heute noch Geld dafür ausgeben muss ist die grosse Frage.
Die Kurse sind ja auch zu fast allen Bereichen die mit Film zu tun haben.
Ich vermute entsprechend allgemein werden die auch sein.
Wenn ich mir deine Filme ansehe, und ich hab jetzt mal alle 3 gesehen die auf deiner Homepage sind, dann habe ich auch nicht das Gefühl, das dich allgemeine Tipps oder Grundlagen Wissen wirklich weiter bringt.
Die Sachen, die du auf deiner Webseite zeigst, da glaube ich das man die auch nicht wirklich besser machen kann. Du hast ein gutes Gefühl für Licht, auch wenn du es nicht selbst setzt, deine Kamera Arbeit ist klasse, und Schneiden kannst du auch. Also dir hilft es ja nicht mit Allgemeinplätzen und Grundwissen bombadiert zu werden.

Ohne dich zu kennen und zu wissen was du sonst so drehst, aber ich habe das Gefühl, das es für dich jetzt am wichtigsten wäre dich aus deiner Komfort Zone raus zu bewegen um neue Sachen zu lernen. Ich glaube das wenn du dir ein Film Genre raus pickst wo du massig Fehler machen wirst, das wird dich weiter bringen. Das kann Filme machen selbst sein, indem du z.B. dich mal an Szenischem Drehen mit Kunstlicht setzt. Oder was oft für Einzelkämpfer wie dich noch viel schwieriger ist, dreh mit einer Crew und gib Verantwortung ab, das halte ich für eine der schwierigsten Disziplinen.

Ich glaube was du aus Videos lernen kannst, das ist kostenlos.
hier mal ein Beispiel für Profi Wissen für umsonst:

https://www.youtube.com/user/filmcourage



Antwort von Starshine Pictures:

Danke für deinen Tipp! Der Channel ist sicher interessant, jedoch noch zu theoretisch. Der behandelt den grossen Überbau was Organisation etc anbelangt. Aber unsere Wissenslücken sind aktuell noch viel praktischer. Letztens waren wir unterwegs um einen Werbefilm für eine Schauspielschule zu drehen. Unser Zeitplan war ziemlich eng. Die Story war recht aufwändig und wir hatten nur von 8-18:00 Uhr Zeit. Soweit lief alles gut bis wir letztendlich in der Schule im Saal standen und dort völlig überfordert mit der Beleuchtung waren. Und das sieht man leider im Endprodukt. Und gerade dort hat der Schulleiter zu seiner Propaganda einen wohl berühmten Schauspieler hier in der Schweiz, Beat Schlatter (ich kenn den jedenfalls nicht), eingeladen um dort mit einigen ausgewählten Protagonisten einen Unterricht zu faken. Und genau in dieser Situation wissen wir uns keinen Rat. Ich hab schon auf der Kamera gesehen dass das richtig mies aussieht und sehen wird. So etwas sollte uns einfach nicht mehr passieren.
Ich würde ja auch gern mal bei einer professionellen Produktion mit laufen, aber wir haben kaum Kontakte zu anderen Firmen oder Filmemachern hier. Und die wenigen die wir kennen wissen entweder noch weniger als wir oder wollen ihr Ding allein oder nur mit Vollprofis durchziehen.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures





Antwort von otaku:

ja, das hab ich mir gedacht, deswegen hat ich ja geschrieben, szenisch und kunstlicht. das bringt dich auf trab. :-)

hier mal was zum thema kamera und licht, licht ab ca 30 min.



das ding ist, ich glaube alles was da gesagt wird ist dir sowieso klar. was beim thema licht einfach wichtig ist, ist das du nicht an den set gehst und dann sagst: jau lass mal sehen was wir denn heute für ein licht machen"
das kannste machen wenn du 10 jahre erfahrung mit lichtsetzen hast. und gerade dann wirst du es nicht machen.
wichtig ist das du VOR DEM DREH! ein lichtkonzept hast. die guten kamera leute die ich kenne bauen am set nur noch die lampen auf, aber wie es aussehen soll ist lange vorher schon klar.
ich habe aus deiner beschreibung das gefühl, ihr kommt an den set und überlegt dann. ich habe den eindruck das da der fehler liegt und nicht das dir nicht klar ist wie eine lampe funktioniert.
der fehler den sehr viele beim licht machen ist, erstmal alles hell machen und dann weiter sehen. dann hast du aber schon verlohren.
Oder ebenfalls beliebt, nicht darauf zu achten wo man dreht. wenn ich in einem 20qm wohnzimmer mit 2,2m decke wo alles weiss gestrichen ist eine 500w lampe an mache, dann ist schon alles hell, dann ist nichts mehr zu leuchten. da kann man auch gleich einen baumarkt strahler in die ecke stellen.
dreh was zum spass um fehler zu machen. wenn du erkennst das dein licht schrott ist, dann hast du alle werkzeuge die du brauchst. die meisten sehen es ja garnicht erst, da bist du deutlich weiter.
fang mit super kleinen setups an, 2 menschen sitzen auf dem sofa, wenn du das im griff hast werde totaler. was auch klasse ist, wenn du einfach szenen aus bekannten filmen klaust. einfach genau das gleiche drehen, und dann schauen was die profis besser machen oder ggf schlechter.
PulpFiction - Burger Szene

Good Fellas - spider scene

Godfather - bonasera

Rocky - Adrien kiss

No Country for old Men - Motel




Antwort von Starshine Pictures:

Doch wir waren ca einen Monat vorm geplanten Dreh vor Ort und haben uns sämtliche Locations angeschaut. Unsere Pläne für Abläufe, Kamera, Licht und Shotlist sind auch sonst gut aufgegangen. Nur eben die Location in der Schule haben wir falsch eingeschätzt. Und ich weiss mir auch bis heute keinen Rat wie wir es hätten besser machen können. Der leere Saal sah für sich allein schon recht schmucklos aus, und als dann die Menschen drin standen sah es total blöde aus. Zumindest nicht so Ooooh und Aaah wie wir es in unseren Köpfen hatten. Sobald das Machwerk online ist werd ich es mal hier posten damit man sieht was ich meine. Und danke nochmals für die Links. ;-)

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Starshine Pictures:

Habe soeben einen ausführlichen Workshop von Alex Buono auf Youtube gefunden, knappe 3 Stunden. Glaube zwar nicht dass das so legal hoch geladen wurde weil der Kurs noch offiziell für 300 Dollar fleissig weiter verkauft wird. Anschauen ist jedoch nicht strafbar ... ;) Aber ich finde den wirklich interessant, besonder den grossen Teil "Beleuchtung".

https://m.youtube.com/playlist?list=PLQ ... skfxaPGObY

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Jensli:


Ich würde ja auch gern mal bei einer professionellen Produktion mit laufen, aber wir haben kaum Kontakte zu anderen Firmen oder Filmemachern hier. Und die wenigen die wir kennen wissen entweder noch weniger als wir oder wollen ihr Ding allein oder nur mit Vollprofis durchziehen.


Genau das ist auch mein Problem. Ich bekomme oft zu hören, "Opfere doch mal eine oder zwei Wochen Urlaub und lauf mal bei einer Profi-Crew mit und selbst wenn du nur Kaffee kochst, lernst du mehr, als irgendwo sonst."
Ja, schön und toll, zufälligerweise ist bei mir um die Ecke sogar eine recht große und bekannte Produktionsfirma (ich schiele jeden Morgen auf meinem Weg ins Büro immer neidvoll nach links, wenn sie ihr Equipment in den VW-Bus laden), aber ich kann ja wohl kaum da im Vorzimmer aufschlagen und nach der Kaffeemaschine fragen (übertrieben gesagt) - die verschenken doch ihr Wissen nicht an jeden Dahergelaufenen, der ihnen am Ende vielleicht nur Kundenkontakte und Know How abgreifen will.
Alles muss man sich als Autodidakt mit Internet-Tutorials selbst draufschaffen und natürlich, wie schon erwähnt, bei den Großen abschauen. Und dann eben Trial & Error und das kann peinlich bis teuer werden, wenn man die Filmerei nicht nur als Hobby betreibt.
Ich kann mir euer Dilemma bildlich vorstellen und musste schon das Gefühl erleben, wie man von den Umstehenden beobachtet wird und einem langsam der Schweiß ausbricht, weil man sich fragt, was man hier eigentlich tut, obwohl man doch über das nötige theoretische Wissen verfügt...
Bin auf euren Clip sehr gespannt und finde es gut, dass ihr das Thema hier so ehrlich angeht!



Antwort von Starshine Pictures:

Ach ja, der Clip. Ich sage nur: Katastrophe ... Ich hätte das Ding so nie raus gegeben, aber der Produzent und Maineditor meinte: "Für so wenig Geld gibts einfach nicht mehr Qualität". Wir waren eigentlich nur für Kamera zuständig. Wenn ich da aber zum Schluss nicht noch mal etwas drüber gebügelt hätte am Schneiderechner wäre das Ergebnis noch fataler geworden. Ich finde die Musik unpassend, mir fehlt O-Ton und die Farben sind auch nicht ausgereift. Die Story ist tatsächlich nett ausgedacht, wird aber irgendwie durch die Musik nicht wirklich getragen/transportiert. Nuja, wir zeigen den Film jedenfalls nirgendwo herum. (ausser hier ... :P) Aber der Kunde war sehr angetan obwohl deutlich mehr drin gelegen hätte. Für uns läufts unter der Rubrik: So nicht.

http://stageacademy.ch

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
SubRip 1.17.1 Anleitung oder Erfahrung?
Nebual 4000 oder PilotFly H1- hat da jemand Erfahrung ?
Literatur-Empfehlungen für Einsteiger
Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
Objektiv Empfehlungen für Sony A7R II?
Empfehlungen für externes mobiles Licht?
FileTransfer für große Videodateien - eure Empfehlungen?
Gescheiter Adapter Nikon auf MFT für meine GH2 - Empfehlungen?
Brauche Empfehlungen beim Kauf der richtigen Objektive für mein Setup
Empfehlungen für drahtlose Übermittlung von Video ohne Konflikte mit WLAN
Nützliche Workshops, Tutorials, Quellen etc
Flimlicht, zwei Vorträge/Workshops
Zusammen lernen ... in den nkf-Workshops
suche Filmemachen Workshops / Seminare / Tutorials / Fernstudium etc
Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
Suchen Schauspieler für Nebenrollen (Erfahrung unwichtig!)
Reiserucksack für FS7 gesucht - Ideen? Erfahrung?
Tagesgage für einen Cutter Anfänger (1 Jahr Erfahrung)
Berlinale 2019 Tips: Horror auf St. Pauli, PJ Harvey in Afghanistan, Filmer-Workshops uvm.
Was für eine Videokamera? DV oder SD oder DVD oder HD?
Wer hat Erfahrung mit Bogart 7 -MacroSystem (Casablanca für Win) ?
Software-Empfehlungen?
USB oder Karte für HDSDI oder HDMI in VLC (Win)
Videos Unsccharf (Empfehlungen)
Neuer TV - farbecht - Empfehlungen?
USB Hybrid TV Karte - Empfehlungen?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
26. Januar 2020/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 8. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
20. Februar - 1. März 2020/ Berlin
Berlinale
22-27. Februar 2020/
Berlinale Talents
alle Termine und Einreichfristen