Logo Logo
/// 

EF Objektiv mit bestem Stabilisator zum Filmen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Frage von Darius1:


Hallo miteinander

Ich bin auf der Suche nach einem ZoomZoom im Glossar erklärt Objektiv (Canon EF-Bajonett), welches einen sehr guten Stabilisator zum Filmen hat.
Aktuell habe ich ein Auge auf folgende Objektive geworfen:
Canon 24-70mm f4 IS
Sigma 24-70mm f2,8 OS Art
Canon 24-105mm f4 IS
Sigma 24-105mm f4 OS Art

Eine 2,8er BlendeBlende im Glossar erklärt fänd' ich auf jeden Fall interessant. Wenn man handheld mit ZoomZoom im Glossar erklärt unterwegs ist, hat man in den seltensten Fällen Zeit, etwas auszuleuchten. Wenn man dann noch Indoor filmt ist man glaube ich des öfteren recht dankbar für die 2,8er Blende.

Ein 24-70mm f4 macht für mich nicht so wirklich Sinn, wenn man auch ein 24-105mm f4 bei ähnlicher Bildqualität und gutem Stabilisator haben kann.

Welches der Objektive hat den besten Stabilisator, habt ihr evtl selbst Erfahrungen damit gemacht oder kennt jemand sogar eine noch bessere Alternative?

Ich freu mich über jegliche Rückmeldung!
Schöne Grüße
Darius



Antwort von TonBild:

Darius1 hat geschrieben:

Canon 24-70mm f4 IS
Sigma 24-70mm f2,8 OS Art
Canon 24-105mm f4 IS
Sigma 24-105mm f4 OS Art
...
Welches der Objektive hat den besten Stabilisator
Also, ich selbst habe zwar keine Erfahrungen damit, gehe jedoch davon aus, dass die stabilisierende Wirkung bei den neueren Modellen besser geworden ist. Und da das Sigma Art erst vor kurzem verfügbar ist, sollte es über einen aktuellen Stabilisator verfügen. Zumindest heißt es auf der Homepage von Sigma:

"Der Optische Stabilisator (OS) überzeugt durch eine leistungsstarke stabilisierende Wirkung und kann daher in vielen unterschiedlichen Situationen eingesetzt werden."

Als Alternative schau Dir mal das ebenso neue Tamron SP 24–70mm F/2.8 Di VC USD G2 an:

http://www.photoscala.de/2017/06/30/neu ... vc-usd-g2/

Der Hersteller verspricht die "weltbeste Bildstabilisierung seiner Klasse*1 (CIPA Standards von 5 Blendenstufen)." Also vielleicht genau das, was Du suchst?



Antwort von mash_gh4:

ich glaub, man muss da schon unterschieden, ob es um stabiliesierung beim fotografieren geht -- also, um verwackelte bilder zu vermeiden --, oder ob stabilisierung fürs filmen gefragt ist?
was letzteres betrifft, muss man seine realistischen erwartungen meistens ohnehin so weit zurückschrauben, dass man es kaum ernsthaft zu diskutieren braucht.








Antwort von MrMeeseeks:

mash_gh4 hat geschrieben:

was letzteres betrifft, muss man seine realistischen erwartungen meistens ohnehin so weit zurückschrauben, dass man es kaum ernsthaft zu diskutieren braucht.
Das macht keinen Sinn. Eine realistische Erwartung ist doch realistisch und entspricht dem Endergebnis. Davon abgesehen bekommen fast alle guten Stabis eine ziemlich ruhiges Bild hin wenn man steht und sich nicht bewegt. Ein ruhiges Bild beim Laufen schaffen sie nicht, das können aber auch nicht die neuen Kameras samt Stabi im Body, da muss ein Gimbal her.



Antwort von Darius1:

Hey TonBild, vielen Dank, das neue Tamron ist mir noch gar nicht über den Weg gelaufen, ich guck mir das mal genauer an.

@mash_gh4 Eben, der Stabilisator des alten Tamron 24-70 zB ist beim Filmen immer ganz eklig gesprungen. Deshalb ja auch die Frage, wer hier welche Erfahrungen gemacht hat.
Natürlich erwarte ich nicht, dass ich Steadicam-ähnliche Ergebnisse erhalte. Ich möchte halt nur das Preis/Leistungs-Verhältnis für mich optimieren. Und das Sony 28-135mm f4 OSS hat zB eine Bildstabilisator, der auch beim Filmen sehr gut funktioniert.



Antwort von Jan:

Eines der genannten Objektive per Adapter an eine M5 oder M6 und dann erhält man beim Video einen Vorteil. Obwohl der Videostabilisator der Canon-M-Modelle mit dem Objektiv zusammen nur elektronisch eingreift und nicht wie bei Panasonic Systemkameras per Sensorbewegung (ab GX80). Spiegelreflexkameras sterben weg, daher wird neue Technik gern erst bei Systemkameras eingebaut, wie hier bei Canon.


Das beste Stabilisierungssystem was Canon allein in den Objektiven hat, ist Dynamic-IS. Das ist aktuell leider nur im Amateurbereich zu finden, wie beispielsweise im Objektiv 18-55 STM oder im 18-135 STM oder im Nano USM. Für Anspruchsvollere gibt es das neuere 24-105 STM, das taugt nur optisch nicht viel. Das ist aber auch nichts neues, bei Nikon erhalten die Amateur-Kunden auch die schnellsten Objektive erst im Consumerbereich mit den AF-P Schrittmotoren, die Profis schauen da im Moment in die Röhre.


VG
Jan



Antwort von -paleface-:

Ich sage keines der Stabiliseriungssysteme ist für Video wirklich geeignet.
Wenn man im Weitwinkel bleibt oder selber wirklich sehr sehr ruhig schon hält....ok, dann funktioniert ist.

Das Problem ist halt der Moment wenn es nicht funktioniert.
Weil dann bekommst du nicht nur wackeln ins Bild...sondern auch Stabilisierungsruckler.
Das sieht so aus, als ob das Bild für einen Minimoment einfriert und dann schnell nachzieht.

Das kann auch keine Software mehr fixen. Problem an der Sache ist das es auf einem kleinen Bildschirm auch gerne mal nicht auffallen kann beim sichten.
Erst dann am PC.

Ich selbe nutze das Tamron, aber nie den Stabi.



Antwort von pfau:

Du schreibst leider nicht, welchen Brennweitenbereich du tatsächlich brauchst.

Meines Erachtens ist aber, sofern du nicht mehr als 70 mm verwenden möchtest, das lichtstärkere 24-70 mm f2.8 mm Art von Sigma die beste Option in dieser Auswahl.

Ein Freund von mir verwendet dieses Standardzoom auch zum Filmen und ist damit zufrieden.



Antwort von Darius1:

Tut mir leid, dass ich mich jetzt erst wieder melde.
Wirklich brauchen würde ich wahrscheinlich höchstens 24-105mm, im Endeffekt wahrscheinlich nur 24-70mm.

Diese angesprochenen Stabilisierungsruckler sind mir durchaus bewusst, aber das angesprochene Sony zB hat diese Ruckler nur minimal, deshalb dachte ich, sowas gibt's auch mit anderem Bajonett. Mit dem Canon 70-200mm f2.8 auf 'ner Red hab ich es auch schon öfter geschafft, Aufnahmen aus der Hand zu machen, die aussahen, als wären sie vom Stativ gefilmt worden, vllt sind meine Hoffnungen deshalb so hoch angesetzt ;)

Die von Jan angesprochenen Consumer-Objektive sehen in Beispielvideos vom Stabilisator teilweise zB schon echt "nutzbar" aus, aber optisch sind die leider echt eher im unteren Segment.

Ich habe die Kamera übrigens 70% auf der Schulter, deshalb bin ich immer noch etwas hin und her gerissen, ob überhaupt und wenn ja, welches... Mal gucken, ob ich die Chance bekomme, die Objektive mal zu testen, vor allem das Sigma 24-70mm Art reizt mich doch schon etwas, evtl sogar ohne Stabi, wobei es dann ja auch noch schnellere Zooms von Sigma gibt.



Antwort von pfau:

Na ja, die Frage ist welchen Brennweitenbereich du konkret brauchst... Wenn wir das wissen, können wir auch andere Objektive in die Runde werfen.

Mit fällt beispielsweise das 17-50 mm f2.8 ein, aber beim 24-70 mm f2.8 Art hättest du beispielsweise auch den Vorteil, dass es mit dem USB-Dock kompatibel ist.

Oder denkst du an die Cine-Optiken?



Antwort von Darius1:

Ok, so gesehen bin ich mir da tatsächlich gar nicht so sicher.
Denn ich habe zB. schon verschiedene Nikkor Festbrennweiten (mit Adapter), die ich für szenischere Arbeiten benutze und ein Nikon 17-55 2,8, bei dem mir aber beim oberen Brennweitenbereich gefühlt noch etwas fehlt.
Ich bin halt auf der Suche nach einer Art Allrounder, einem Immerdraufobjektiv. Natürlich bin ich mir im Klaren darüber, dass es da nie die "perfekte" Lösung gibt, aber eine BlendeBlende im Glossar erklärt nicht kleiner als f4 (wäre zumindest echt wünschenswert), den angesprochenen Stabilisator und einen Brennweitenbereich <=24mm bis >=70mm schwirrt mir zumindest aktuell so im Kopf. Ich denke, wenn ich wirklich in den höheren Telebreich gehen möchte, wäre ich auch unterwegs bereit, mein 70-200mm drauf zu schrauben, weil das dann schon etwas spezieller ist.

Aber wenn ich zB ungeplantes B-Roll filme oder irgendwas unter etwas mehr Zeitdruck dokumentieren möchte, grad keinen Gimbal, keine SteadicamSteadicam im Glossar erklärt oder kein Stativ zur Hand ist, möchte ich halt was draufhaben, um nicht andauernd zwischen Objektiven wechseln zu müssen, ohne direkt einen krassen Bild-/Qualitätsunterschied zu sehen. Also fast schon Richtung EB-Style. Dass ich den Look der Nikkors nicht mit modernen Objektiven erreichen kann, ist mir bewusst, ich möchte nur keine Plastiklinse drauf, um es mal so zu formulieren.
Von den Features käme ein Canon CN-E 18-80mm T4.4 tatsächlich schon ziemlich nah ran, aber da ist dann tatsächlich der Preis etwas zu happig.



Antwort von iasi:

Man sollte sich nur nicht den Wunschträumen hingeben, dass die Kamera- und Objektivstabis, aber auch Gimbals ruhige und schwebende Aufnahmen beim Gehen ermöglichen.

Aber ansonsten bringen sie eben doch Ruhe ins Bild.

Hier wird der Stabi für Fotos explizit getestet:

http://www.lenstip.com/507.3-Lens_revie ... ation.html

http://www.lenstip.com/340.3-Lens_revie ... ation.html









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Welche FD Canon Objektive fürs Filmen
Vintage Objektive "welche sind brauchbar fürs Filmen
Alte Objektive für Filmen - welches
welche Objektive zum professionellen filmen?
Canon 600D Objektive fürs filmen
Welche Objektive haben die beste Abbildungsleistung zum filmen
objektive zum filmen
Objektive für canon eos 600d zum filmen
objektive speziell bzw. NUR zum filmen !!! (canon 60d)
Lichtstarke Objektive zum Filmen (Canon 7D)
Welcher Objektiv zum Filmen??
Panasonic G70 mit Stabilisator Objektiv oder G81?
GH2 Objektiv zum Filmen/Bildstabilisator
ony A7iii, Welches Objektiv zum Filmen?
Panasonic GH5 mit Lumix G 25mm 1.7 ASPH zum filmen
Fragen zum DJI RSC 2 mit Sigma Objektiv
Apple iPhone 11 Pro erstmals mit Triple-Kamera - und bestem Video aller Smartphones?
Objektiv für BMPCC4k um Immobilien zu filmen
Welches Objektiv für Innenräume filmen
Kamera zum filmen
Automatik Einstellung zum Filmen...
Equipment zum Einsteigen filmen.
LEDs zum Filmen gesucht
Kamera zum Filmen gesucht
Olympus / Fuji / Panasonic zum filmen in 4k?
Welche TV-Karte zum Aufnehmen von VHS Filmen?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom