Logo Logo
/// 

Der neue Mac Pro 2019 ist da! Inkl. 6K Display



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Frage von DylanPenev:


Und so sieht er aus. :)

https://www.apple.com/mac-pro/

Sieht noch schick aus. Aber fast 1'000 $ für einen Displaystand finde ich heftig teuer.

Ebenfalls habe ich mir die Infos auf der Webseite angeschaut. Früher konnte man einfach Problemlos neue Festplatten/SSDs installieren. Sieht so aus, als würde Apple wieder proprietäre SSDs zu überteuerten Preisen anbieten.



Antwort von R S K:

Uuuuuuuuund… FLAME ON! 😄

Dann mal auf die die nächsten 70+ Seiten an "Ich krieg eine 5x so schnelle, fette PC Kiste bei Media Markt für 389€!!" und "Wieder Form über Funktion!!" usw. Geschwafel … bla… blubb…

🤷🏼???



Antwort von iasi:

Ganz schön potent, die Dinger.

Zudem:
Afterburner
ProRes and ProResProRes im Glossar erklärt RAW accelerator card


Aber:
Sicherlich keine Schnäppchen.





Antwort von R S K:

Apple doesn't care about pros.



Antwort von Bergspetzl:

https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets ... 70627.html



Antwort von iasi:


Apple doesn't care about pros.

Spielt niemand mit dir? ;)



Antwort von slashCAM:


Wir hatten hier bereits über den kommenden Mac Pro spekuliert und tatsächlich findet sich vieles davon im neuen Mac Pro wieder. So wird der neue Mac Pro in der maximal K...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple: Neuer Mac Pro mit max 28 Core Xeon CPU, Afterburner ProResProRes im Glossar erklärt RAW Beschleunigung ...




Antwort von rkunstmann:

Das Design ist der Hammer! Apple macht Reboot :) Power mac G4 trifft G5 ... Aber irgendwie tatsächlich schön. :) Ist nur meine alte Mann Meinung!



Antwort von Skeptiker:


Das Design ist der Hammer! Apple macht Reboot :) Power mac G4 trifft G5 ... Aber irgendwie tatsächlich schön. :) Ist nur meine alte Mann Meinung!

Am besten hat mir in diesem Zusammenhang der Satz "Function defines form." (für ein Mal nicht umgekehrt) auf der Apple-Seite gefallen! ;-)
.. Kehrt da etwa (wieder) Vernunft ein ?? ..



Antwort von R S K:

.. Kehrt da etwa (wieder) Vernunft ein ?? ..

Nope. Apple schert sich doch ein Dreck um echte Profis! Sie sind nur eine Spielzeugtelefonfirma. Das weiß doch jeder vernünftige slashCAM Forumsbewohner!



Antwort von rkunstmann:

Als Bauhaus- Fan kann ich das natürlich nur unterstreichen... Mal sehen, wie weit das geht hier... Beste Grüße!

Das Design ist der Hammer! Apple macht Reboot :) Power mac G4 trifft G5 ... Aber irgendwie tatsächlich schön. :) Ist nur meine alte Mann Meinung!

Am besten hat mir in diesem Zusammenhang der Satz "Function defines form." (für ein Mal nicht umgekehrt) auf der Apple-Seite gefallen! ;-)
.. Kehrt da etwa (wieder) Vernunft ein ?? ..




Antwort von Skeptiker:

kunstmann .. Bauhaus-Fan -> Nomen est Omen! ;-)

Gruss
Skeptiker



Antwort von R S K:

Sieht noch schick aus. Aber fast 1'000 $ für einen Displaystand finde ich heftig teuer.Hmm… ein 31" "Neon" Schirm mit 4K-Auflösung und ganzen 147ppi für ACHT TAUSEND Dollar und max 1000nits ist gegenüber dem 32" 6K und 218 ppi Retina Display mit bis zu 1600nits für SECHS TAUSEND Dollar (mit optionalem Ständer) absolut vernünftig? Wo ich nicht sehe wie du die Neon Preise moniert hättest.

Klar. Absolut nachvollziehbar. 👍🏼

Sieht so aus, als würde Apple wieder proprietäre SSDs zu überteuerten Preisen anbieten.

Genau. Denn wer will schon eine überteuerte, proprietäre (hä?) SSD mit 3GB/s read/write, wo man als aller erstes sich doch eine 200€ 08/15 SSD reinschrauben will! Dafür kauft man sich ja so ein Rechner!

🙄



Antwort von rkunstmann:

Name ist fränkisch, thüringisch und voltländisch... Kommt heute noch vor allem da vor, aber auch in Chile und den USA... Form follows function finde ich super... Beste Grüße!

kunstmann .. Bauhaus-Fan -> Nomen est Omen! ;-)

Gruss
Skeptiker




Antwort von handiro:

Lange tot geunkt...nu isser da :-) Sieht doch lecker aus. Wird wie immer voll aufgebrezelt 5 stellig kosten und irgendwann kann ich ihn mir vielleicht auch gebraucht leisten, bin nun mal Apfel Süchtling...
Meine voll aufgebrezelte 5.1 Käsereibe tuts aber noch ne Weile und daneben steht ein Peh Zeh und tut gar nicht weh :-)
T2 chip? hmmm...Ram und HDs festgelötet so wie bei den powerbooks? APFS ist auch noch total unausgegoren.....



Antwort von ffm:

Modularität bis zum Ende gedacht. Selbst der Monitorständer ist eine Option. Die Partnerschaften könnten interessant sein.



Antwort von dustdancer:

Die ersten Reaktionen aus dem Prouser Promac-Lager
https://greyscalegorilla.com/2019/06/th ... ac-pro-3d/
Der fehlende NVIDIAsupport wird sehr wahrscheinlich ein größeres Problem.
Aber das wird sich wohl erst nach der Auslieferung zeigen.



Antwort von Fader8:

Schickes (und teures Ding)! Da überlege ich mir mein macbook auch wieder mit einem Apple-Desktop zu ergänzen...sicherlich weniger Kopfschmerzen als mit Windows ;)

Während man bei AMD GPUs noch 'bööh, dann halt' sagen kann, verstehe ich (immer noch) nicht, wieso Apple diese Dinger nur mit XEONs anbietet. Höhere Marge? Klar, gewissen Buden passt sicherlich. Aber das Konzept ist eigentlich absolut von gestern. Intel hat doch nun wirklich ein paar sehr potente Non-Xeons im Angebot, die wahrscheinlich für die meisten reichen würden. Bzw. lieber ein 12 Kern i9 anstatt ein 8 Kern Xeon...

Und: wenn ich die richtigen Infos* habe, braucht man eine I/O Card für 2 x TB3 und 2 x USB A, Audio, Ethernet. Das ist nicht fix verbaut? Zwei weitere TB 3 soll es auf dem Gehäuse haben. Damit hätte dieser Mac Pro gleich viel TB 3 Anschlüsse wie mein MB Pro und lediglich zwei zusätzliche USB?

*https://www.newsshooter.com/2019/06/04/ ... o-at-wwdc/



Antwort von Jott:

Das Fachpersonal im Heise-Forum meint:

"Mal abgesehen von der lächerlich alten Hardware, die für Preise jenseits von gut und böse verhökert werden wird, nutzt auch das nichts wenn das Betriebssystem einfach scheisse ist."



Antwort von pixelschubser2006:

Aus den technischen Diskussionen halte ich mich weitgehend raus, weil ich die Preise einfach nicht überblicke. Sollten die SSDs wirklich dermaßen schnell sein, wären hohe Aufpreise gerechtfertigt. Immerhin braucht es für solche Transferraten bisher SSDs auf PCIE-Basis und die kosten ein zigfaches von normalen SATA- oder M2-Ausführungrn.

Nur bei dem geforderten Betrag für den Monitor-Standfuß bleibt mir die Spucke weg. Das ist unverschämt. Da ist Apple also der Meinung, ihre Edelsmartphones seien nicht mehr wert als ein Bildschirm-Ständer. Muss man mal aus diesem Blickwinkel sehen. Da könnte man ja bei Eizo mal ne Werbung wie Dacia beim Porsche-Vergleich machen, nach dem Motto "Soviel Apple bekommen Sie für den Preis eins Eizo 27" 4K Display"

Beim Design des neuen Mac Pro kann man sich immerhin freuen, dass Apple grundsätzlich zu einem Tower-Design zurückkehrt. Was man daraus gemacht hat, kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Liegt vielleicht auch daran, dass der selige Mac Pro G5 in meinem Augen der mit riesigem Abstand schönste Tower der Computergeschichte war.



Antwort von MK:


Immerhin braucht es für solche Transferraten bisher SSDs auf PCIE-Basis und die kosten ein zigfaches von normalen SATA- oder M2-Ausführungrn.

Schon länger keine Preise mehr gecheckt, hm?



Antwort von Fader8:

https://www.youtube.com/watch?v=izSg1YUvpAA

10:35 ...wenn Apple versucht den Mac Pro günstig darzustellen^^



Antwort von CineMika:

Ohne in die technische Diskussion einzugreifen,.. absolute Zustimmung für die Design Entgleisung. Hab erst gedacht das ist ein Joke auf der Bühne, doch dann haben die das ernst gemeint. Das Design passt mal garnicht zu Apple (immerhin Towerdesign). Der G5 wird damit zur Tower-Ikone.

Bevor jedoch die Leute sich am Apple Kult verbeißen, sollte man sich folgendes auf der Zunge zergehen lassen.
Nach der Keynote geht Tim Cook rüber zur Ausstellung, und lässt sich ersmalig von Ive den neuen MacPro erklären! Hallo??? Mir ist die Kinlade runtergefallen, Tim kennt das neue Produkt nicht(!) Das Tim in (wie immer sehr schlecht gespielter) Euphorie einen vorgeschrieben Text vorließt ist eh klar, aber das er ihn noch nicht ein paar mal gesehen hat bzw. funktionsweise am Laptop hat zeigen lassen, krass. Das lässt tief blicken und sagt mehr über heutzutage Apple aus als mir lieb ist. Unfassbar. Dem scheint es nur um die Zahlen zu gehen, kennt sich wohl maximal mit seinem iPhone aus (weil es ihm Steve früher sicher erklären musste).
"We love the MAC" alles klar. Es ist ihnen da oben ziemlich egal, davon kann man ausgehen (das machen die nur weil sie müssen - und dann für Preise jenseits vom Glauben), furztrockene Angelegeheit. Der Apfel ist weit vom Baum gefallen, wer's kapiert.

Wer das nicht glaubt sollte mal ganz genau die Gesichter lesen, Jared Polin (YT) hat das zufällig auf seinem neuen Video eingefangen, es macht einen sprachlos, alles vorgespielt und schön die Mac Gemeinde anlügen, und sich noch danach filmen lassen.(selber auf Youtube aufrufen)

Wünsche denen die sich einbilden sich das zuzulegen viel Spaß und empfehle die ehrliche Bewertung dazu von dem Mac-Videotech Youtuber Max (der hat immer so schön die Vergleiche mit anderen Macs zur Hand)
https://www.youtube.com/watch?v=X0Z4mM3wofw



Antwort von motiongroup:

Wünsche denen die sich einbilden sich das zuzulegen viel Spaß und empfehle die ehrliche Bewertung dazu von dem erfahrenen Mac-Videotech Youtuber Max:

lieb und doch

Beide Geräte sind Günstig..
erstens gibt es keinen Monitor mit dieser Leistung der Günstiger ist.
Der Stand.. 1000 Euro? na sicher schaut euch die tech Ausführung an und leicht ist das Teil auch nicht..
der MP auch nicht konfiguriert euch die Teile bei Dell oder HP...

jedes mal der gleiche zinober.. das leasen Firmen, schreiben ab und gut ist.. für die ottos unter euch tut eventuell sogar ein Raspy oder ein WindowsAldi also wozu die Wellen unter der Devise was ich nicht haben kann oder haben will ist Applesh*** ...

ihr kamt vorher gut über die Runden und werdet es auch in Zukunft also vernichtet nicht eure kreative Lebenszeit und bleibt bei dem was ihr schon habt..;)



Antwort von Alf_300:

Schaut doch gut aus
hinten hat der vermutlich nicht umsonst drei riesen Lüfter



Antwort von klusterdegenerierung:

Juchu, Werbeagenturen sterben doch nicht aus und müßen nicht alles in Excel am PC machen und sich dann Eventagenturen schümpfen!. Es lebe der Mac Pro!



Antwort von Borke:

Wenn das Ding veraltet ist kann man den wunderbar als Zeitschriftenhalter verwenden! Das ging mit dem alten Mac noch nicht. Insofern...



Antwort von pixelschubser2006:



Immerhin braucht es für solche Transferraten bisher SSDs auf PCIE-Basis und die kosten ein zigfaches von normalen SATA- oder M2-Ausführungrn.

Schon länger keine Preise mehr gecheckt, hm?

Naja gerade eben obeflächlich. Es gibt M.2-basierende, die immerhin fast 2 GB Transferrate bieten und nicht so furchtbar viel kosten. Bei dem, was ich mit den 3,5 GB Transfer gesehen habe, würde ich über den Daumen gepeilt Faktor 3-4 sehen. Das müsste man aber konkret vergleichen. An der Bauform alleine kann es nicht liegen. M2-SSDs mit ähnlicher Leistung wie SATA-SSDs kosten tatsächlich nahezu identisch. Allerdings muss ich mich für den nächsten Rechnerumbau mal intensiver damit beschäftigen... hat sich doch schon einiges getan.

Nichtsdestrotrotz bin ich gegen propietäre Systeme. Ich weiß manchmal nicht, ob Apple damit mehr Kohle verdient, mehr Qualität sicherstellt oder eher Leute vom Kauf abschreckt. Bei Datenspeichern ist es jedenfalls lächerlich überflüssig.



Antwort von DV_Chris:

Eine Revolution wurde erwartet. Geworden ist es eine Kiste mit Steckplätzen. Im Prinzip also das Eingeständnis, dass das Design des (gerade noch) aktuellen Mac Pro eine Sackgasse war. Die Zeit bringt es in Ihrer Analyse auf den Punkt in Sachen "iMer":

> Denn es war eine Innovation, nach der keiner gefragt hatte.

Der ganze Artikel:

https://www.zeit.de/digital/2019-06/app ... ettansicht

PS: hat Apple bekanntgegeben, wann die Preise aller Konfigurationen veröffentlicht werden?



Antwort von R S K:

Nur bei dem geforderten Betrag für den Monitor-Standfuß bleibt mir die Spucke weg.
Echt, oder?? Wenn das Ding wenigstens OPTIONAL wäre und es bestimmt nicht endlose Drittanbieterlösungen gleich am ersten Tag als Alternative geben wird! Mal ganz davon abgesehen, dass es eine Standardaufhängung hat die bereits heute mit gefühlten Milliarden an Ständern und Befestigungen kompatibel ist!! Immer zum Kauf gezwungen werden. Eine Frechheit! Wo das Ding mit Ständer ja auch so unfassbar teuer ist im Vergleich zur Konkurrenz, oder? *schnauf*

10:35 ...wenn Apple versucht den Mac Pro günstig darzustellen^^
Ach so. Weil es nicht stimmt, oder wie?

- RK



Antwort von Jott:

PS: hat Apple bekanntgegeben, wann die Preise aller Konfigurationen veröffentlicht werden?

Du wirst es als erster erfahren. Dann den Entrüsteten spielen und sofort kundtun, dass du jeweils die gleiche Leistung für ein Viertel zusammen bauen kannst.



Antwort von R S K:

Dann den Entrüsteten spielen und sofort kundtun, dass du jeweils die gleiche Leistung für ein Viertel zusammen bauen kannst.

😂😂😂
Weshalb er es ja auch JETZT wissen will, dass er seine Pflichtkür schnell hinter sich bringen kann. Womit das copy/paste der Standard Empörungsaussage gemeint ist versteht sich.

Move along. Nothing new to see here. ;)

- RK



Antwort von DV_Chris:


PS: hat Apple bekanntgegeben, wann die Preise aller Konfigurationen veröffentlicht werden?

Du wirst es als erster erfahren. Dann den Entrüsteten spielen und sofort kundtun, dass du jeweils die gleiche Leistung für ein Viertel zusammen bauen kannst.

Jott, wo liest Du Entrüstung bei mir heraus? Ich gehe mit dem Zeit Artikel konform, dass es das Produkt im Portfolio braucht, aber der Käuferkreis bei den zu erwartenden 20k+ für die Top Konfig wohl überschaubar bleibt. Man darf auf die Benchmarks gespannt sein.



Antwort von Sammy D:

Die Sache mit dem Monitorfuß fand ich ungeschickt. Lieber 5999 draus machen mit der Option den Fuß wegzulassen und nochmal 1000 Dollar zu sparen, wenn man schon vorher den Vergleich mit einem 40000$-Referenzmonitor zieht.

Schade auch, dass Apple über Jahre das Beiwörtchen Pro so inflationär missbraucht hat. Jetzt da eine HighEnd-Workstation daherkommt, die sich ausschließlich an Profis richtet, wird der Preis moniert. Er wird eben nicht unterm Tisch des durchschnittlichen MacBookPros-/ iPadPros-Users stehen.



Antwort von DV_Chris:

Zwei Fragen, denen (halbwegs objektive) Journalisten nachgehen könnten:

1. Warum hat sich Apple so lange Zeit gelassen und gar den Ruf als Innovator gefährdet, wenn am Ende nun doch wieder ein klassisches PC Design aus Gehäuse und Steckplätzen steht?

2. Warum setzt man noch immer auf TB3? Als erstes Gerät mit TB4 hätte man hier wieder ein Alleinstellungsmerkmal.



Antwort von R S K:

aber der Käuferkreis bei den zu erwartenden 20k+ für die Top Konfig wohl überschaubar bleibt.

Ach so. Wo es ja keine so teuren PCs gibt und dort der Käuferkreis natürlich unfassbar groß ist. Verstehe. Diese Expertenerkenntnis kommt also total überraschend. Schock.

NEWS FLASH: Es gibt WENIGER Leute die sich einen 10K€ Rechner leisten können und wollen als einen 2-3K€ Rechner!! Wissenschaftler und "Experten" sind perplex!!

Schließlich wissen wir ja (vor allem von dir), dass gerade Apple User es gewohnt sind im Schnitt weniger für ihre Hardware zu bezahlen, können sich also gerade noch so von dieser so unerwarteten Überraschung fangen.

Brilliant. 👍🏼

Zwei Fragen, denen (halbwegs objektive) Journalisten nachgehen könnten:

1. Warum hat sich Apple so lange Zeit gelassen und gar den Ruf als Innovator gefährdet, wenn am Ende nun doch wieder ein klassisches PC Design aus Gehäuse und Steckplätzen steht?

2. Warum setzt man noch immer auf TB3? Als erstes Gerät mit TB4 hätte man hier wieder ein Alleinstellungsmerkmal.

Einfach… nur… LOL. Mit integriertem Doppel-🤦🏼??? und Thunderbolt 4 Anschluss. <- Pure Innovation.



Antwort von Sammy D:


...

2. Warum setzt man noch immer auf TB3? Als erstes Gerät mit TB4 hätte man hier wieder ein Alleinstellungsmerkmal.

Hat doch genug Slots zum Nachrüsten.



Antwort von pixelschubser2006:

@RK: Das Teil hat mitnichten eine Standartaufhängung. Ein Vesa-Mount-Adapter kostet "schlappe" 199 Euro. Zumindest laut dieser Quelle:

https://www.ifun.de/zum-pro-display-xdr ... 99-138571/

Gegen den Preis des Monitors selbst habe ich nichts. Immerhin kosten Eizos in dieser Kampfklasse ähnliche Beträge. Um das wirklich beurteilen zu können, muss man die Qualität analysieren. Das wöre viel zu früh. Dennoch: Kann schon passen.



Nur bei dem geforderten Betrag für den Monitor-Standfuß bleibt mir die Spucke weg.
Echt, oder?? Wenn das Ding wenigstens OPTIONAL wäre und es bestimmt nicht endlose Drittanbieterlösungen gleich am ersten Tag als Alternative geben wird! Mal ganz davon abgesehen, dass es eine Standardaufhängung hat die bereits heute mit gefühlten Milliarden an Ständern und Befestigungen kompatibel ist!! Immer zum Kauf gezwungen werden. Eine Frechheit! Wo das Ding mit Ständer ja auch so unfassbar teuer ist im Vergleich zur Konkurrenz, oder? *schnauf*

10:35 ...wenn Apple versucht den Mac Pro günstig darzustellen^^
Ach so. Weil es nicht stimmt, oder wie?

- RK




Antwort von DV_Chris:



...

2. Warum setzt man noch immer auf TB3? Als erstes Gerät mit TB4 hätte man hier wieder ein Alleinstellungsmerkmal.

Hat doch genug Slots zum Nachrüsten.

Jo, eh (wie man im Wienerischen sagt). Aber der Marketing Buzz wäre halt um einiges höher wenn TB4 out of the box integriert wäre.



Antwort von R S K:

Ein Vesa-Mount-Adapter kostet "schlappe" 199 Euro.

Womit es zum Standard wird? Aber ja, das ist schon ein unfassbarer Aufpreis für so ein Monitor und es wird mit Sicherheit bis zum Release auch DA nicht endlose Alternative geben.

Nur deswegen werden es sich tausende nicht mehr kaufen. Hast mich überzeugt. 😄

- RK



Antwort von Jott:

Dort, wo viel Kohle für Kameras und Post Production normal ist (für den Grundpreis des MacPro gibt's bei RED gerade mal vier kleine Speicherkarten), motzt keiner, im Gegenteil:

""Apple’s new hardware will bring a mind-blowing level of performance to Metal-accelerated, proxy-free R3D workflows in Final Cut Pro X that editors truly have never seen before. We are very excited to bring a Metal-optimized version of R3D in September." —

Jarred Land, president, Red Digital Cinema



Antwort von Sammy D:



Hat doch genug Slots zum Nachrüsten.

Jo, eh (wie man im Wienerischen sagt). Aber der Marketing Buzz wäre halt um einiges höher wenn TB4 out of the box integriert wäre.

Weiß nicht, mir fielen auf Anhieb jetzt keine außergewöhnlichen Geräte ein, die man daran schließen könnte, was man nicht intern viel besser realisieren kann.
Ich denke, TB4 wäre bei nicht-erweiterbaren Rechnern wie dem iMac eher ein Marketing-Coup. Die internen Specs finde ich beeindruckend genug. But that"s just me.



Antwort von DV_Chris:

Aha, der Jarred Land, der hier meint:

"We need Nvidia support," said Land to an Apple employee in attendance while giving a talk about 8K movie editing. "It’s really important... it’s not good for the community to just be on one platform so please just think about it, please."

https://www.youtube.com/watch?v=bi79vUO0GMk



Antwort von pixelschubser2006:

Sorry, aber Typen wie Du vergiften das Internet. Keine sachliche Diskussion möglich, nur dumme Sprüche, Doof, wenn die Meinungen im Kern nicht weit auseinander liegen. Mir ist das zu anstrengend.

Ich habe nie behauptet, dass ich die deswegen weniger Displays verkaufen werden. Allerdings würde ich mir diesen Adapter kaufen und mir aus Aluminium-Industrieprofilen einen Fuß selber bauen. Kann auch edel aussehen und kostet nur einen Bruchteil. Ist vielleicht ein Markt. Auch eine Firma wie Apple darf den Bogen nicht überspannen.

Ein Vesa-Mount-Adapter kostet "schlappe" 199 Euro.

Womit es zum Standard wird? Aber ja, das ist schon ein unfassbarer Aufpreis für so ein Monitor und es wird mit Sicherheit bis zum Release auch DA nicht endlose Alternative geben.

Nur deswegen werden es sich tausende nicht mehr kaufen. Hast mich überzeugt. 😄

- RK




Antwort von Frank Glencairn:

Ich hab ein bisschen was dazu geschrieben, falls es jemanden interessiert...

https://frankglencairn.wordpress.com/20 ... d-to-talk/



Antwort von handiro:

Gute Idee Frank! Ich finde was RSK hier von sich gibt grenzwertig...als würde er nur darauf warten, sich mit jemandem zu prügeln...was soll das? Er ist nun mal FCP Lehrer und deswegen von apple abhängig, aber bei dem Verhalten vergeht mir die Lust.



Antwort von Frank Glencairn:

Ja, der ist immer auf Krawall gebürstet wenn's um Apple geht.
Dabei hat er doch mit FCP das einzige wirkliche Argument um einen Mac zu kaufen auf seiner Seite.



Antwort von Skeptiker:


... Dabei hat er doch mit FCP das einzige wirkliche Argument um einen Mac zu kaufen auf seiner Seite.

Wie man's nimmt.

Für Videoschnitt only stimmt das vielleicht (Logic nicht vergessen) - wenn man tagsüber auch mit dem OS zu tun hat (auch online), ist es Geschmackssache.

Ich gebe dafür Mac OS den Vorzug.

Nach den Herbst-Ankündigungen sieht es so aus, als ob iOS und macOS mehr und mehr zusammenfinden (interessant auch die Meldung, den iPad als 2. MacBook-Monitor verwenden zu können) - mal abwarten, was dabei herauskommt ...



Antwort von Frank Glencairn:

Was macht ihr denn alle immer ständig für Arbeiten im OS?
Ich seh mein OS bestenfalls beim Ordner kopieren, und das ist bei Mac und PC das selbe.



Antwort von Fader8:


Ich hab ein bisschen was dazu geschrieben, falls es jemanden interessiert...

https://frankglencairn.wordpress.com/20 ... d-to-talk/

Stimme Deinem Blogpost zu. Ich bin vermutlich weitaus mehr Apple-Fan als Du...mehrheitlich wegen dem OS, das mein Leben so viel leichter macht als Windows. Aber verstehe viele Entscheide bei dem neuen Mac Pro nicht, wie gesagt eben auch nicht, dass man mehr Prozessoroptionen hat...wie viele brauchen wirkliche Xeon?



Antwort von Frank Glencairn:

...und in wie vielen Fällen ist ein nicht-Xeon mit weniger Cores aber höherem Basistakt in Endeffekt schneller - im Videobereich meistens.



Antwort von DV_Chris:

Interessante Kostenschätzung:

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 1h79iJcLJg



Antwort von MK:

Wenn man jeden Tag einen Speichertest laufen lassen möchte, kann man natürlich auch ohne Xeon arbeiten... ;)



Antwort von motiongroup:

Na dann erhellt uns doch mal ihr Spezialisten, was hätte Apple nach eurer Meinung nach tun sollen... Die Diskussion die Ihr da vom Zaun brechen wollt ist the same Procedere wie jedes mal dann wenn Apple genau dass macht was sie letztens eurer Meinung nach verabsäumt haben und nun getan haben, was in diesem Jahr nun gar nicht nach eurem Geschmack zu sein scheint... der Frank muss dazu in bester Manier ein. Blöcken absetzen, fehlt nur noch der passende Quasi Bexi Clip dazu und das Potpourri der Irrsinns wäre komplettiert.. halt der Studioparis fehlt noch... der hat sich aber vermutlich nach dem Niedergang von Windows Mobile das Leben genommen..
Die Maschine ist nichts für Euch... bleibt bei Euren Windowskisten und gut ist.. ich brauche ihn auch nicht somit Wayne kümmert... und Frank nachdem keine CPU von AMD verbaut wurde, sollte dich das um so weniger kümmern ;) und für die die mit ARM geliebäugelt haben sind leider ARM dran ... Weihnachten kommt erst 2030 und da baut Apple nur noch NeoCortex Implantate auf ARM Basis..

Ach ja zu RSK... nein diesmal traf er voll ins Schwarze und genau das geht euch so auf die Eier weil ihr eiskalt erwischt wurdet.. deshalb Daumen



Antwort von Skeptiker:

Jetzt habe ich Frank Glencairns Artikel auf seiner Webseite ebenfalls komplett gelesen.

Ich kann die einzelnen Kritikpunkte zu wenig beurteilen und es scheint mir klar zu sein, dass Selber-Zusammenstellen (wenn man weiss, wie's geht) einer Workstation grundsätzlich preisgünstiger ist, als einen fixfertigen, gestesten und optimal abgestimmen (hoffentlich) Computer zu kaufen.

Aber ein Punkt leuchtet mir spontan ein: 6000 USD (das werden dann wohl 6000 EUR oder sogar mehr sein) für einen Einstiger-Mac Pro mit 8-Kern XEON, 256er-SSD, 32 GB RAM und AMD Vega 580X Grafik (wie im besseren iMac) scheint mir preislich auch überrissen (ein Bildschirm kommt ja noch hinzu) bzw. technisch eher unterdotiert.

Und dass laut dem von DV-Chris verlinkten Heise-Artikel eine alternative Vega Pro II "womöglich pro Stück 12.000 Dollar" kosten soll (kann das sein oder ist das ein Druckfehler??), schockt mich etwas.

Fazit: Wohl nichts für mich - es bleibt beim bescheidenen 4-Kern iMac 2017, immerhin mit blitzschneller SSD statt Fusion Drive mit 5400 rpm-Disk (die 575er-Radeon-Grafikkarte mit 4GB hat laut AMD 4.5 TFlops, die Vega II anscheinend bis zu 14.2 - so weltbewegend ist die Differenz also nicht), mit dem sich dank DaVinci auch 4K-Material recht flüssig schneiden lässt - was will ich mehr!? :-)



Antwort von Frank Glencairn:


Na dann erhellt uns doch mal ihr Spezialisten, was hätte Apple nach eurer Meinung nach tun sollen...

Das einfachste wär gewesen das OS wieder für alle PCs freizugeben, und für einen angemessenen Preis an diejenigen zu verkaufen, die das unbedingt wollen, aber mir ist schon klar daß das nicht nochmal passieren wird.



Antwort von motiongroup:

Fazit: Wohl nichts für mich - es bleibt beim bescheidenen 4-Kern iMac 2017, immerhin mit schneller SSD statt Fusion Drive mit 5400 rpm-Disk (die 575er-Radeon-Grafikkarte mit 4GB hat laut AMD 4.5 TFlops, die Vega II anscheinend bis zu 14.2 - so weltbewegend ist die Differenz also nicht) mit dem sich dank DaVinci auch 4K-Material recht flüssig schneiden lässt - was will ich mehr!?

Das ist genau das was sich die Leute nich einreden sollten.. ich gehe doch nur an so eine Investition heran wenn die Kostennutzenrechnung nicht mehr stimmt.. Das wird auch nicht gekauft sonderst geleast bis auf einige wenige Porschefahrer denen Geld Wurst ist... das ist Klischeedenken und vollkommen irrsinnig ...das die Influenzer wie Bexi und Konsorten damit Geld machen ist klar, sollte Euch abgebrühten noch nicht mal das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen...

Spätestens Anfang Winter werden die ersten Videos der HACkSzene auftauchen die das Teil in Maximalkonfiguration toppen wollen... und under Windows ist die Sache so oder so VIEEEL Schneller... man kenn es so die letzten Jaaaahre gelle..

Nö Cuda no Chance ... Schwachsinn von RED und schon schaut wieder alles anders aus.. kennen wir doch zu genüge..

Das einfachste wär gewesen das OS wieder für alle PCs freizugeben

Hätte Hätte Fahrradkette.. Hätte die Tante ne Wurst wärs der Onkel..

Ne das Frank das hatten wir schon



Antwort von Skeptiker:


... Das wird auch nicht gekauft sonderst geleast ...
...das die Influenzer wie ... damit Geld machen, ist klar ...

Hier sollten wir unterscheiden: Ich schreibe als Privatanwender - und irgendwelche Influenzer-Videos auf YouTube zum Thema kenne ich nicht.

Prinzipiell positiv, dass Apple so ein Teil anbietet (auch auf die Entwicklung von Mac OS bin ich gespannt), aber für mich zu teuer und - wie geschrieben - bei Einstiegsmodell stimmt das Kosten-/Nutzenverhältnis auch nicht (wenn das der Preis für einen 12-(16-)Kerner mit 1TB-SSD und schneller GPU wäre, könnte ich es mir überlegen).



Antwort von Alf_300:

Was sind das für Produzenten die sich keinen 30K Apple leisten können ?
im Vergleich zu den Preisen die Filmer nehmen ist der neue Apfel doch ein Schnäpchen.



Antwort von Frank Glencairn:

Wenn ein Produzent es schafft mehr als 3 Jahre im Geschäft zu bleiben, ist das meistens ein Zeichen dafür, daß er die Grundrechenarten beherrscht.
Produktion ist ein reines Zahlenbusiness, und wenn die Mac Zahlen (ROI) nicht stimmen, gibt's halt auch keinen 32000 Öcken Mac.
Die letzten die Geld zum verbrennen haben, sind Produzenten.

Und was das alberne Leasing Argument betrifft, nur weil du die Rate monatlich absetzen kannst, heißt das noch lange nicht, daß die Kiste billiger wird, irgendwelche Jobs ran schafft, die du sonst nicht hättest oder dir tatsächlich soviel mehr Zeit spart als deine alte Mühle, daß sich der neue irgendwie auf magische Weise von selbst bezahlt.



Antwort von motiongroup:

Hier sollten wir unterscheiden: Ich schreibe als Privatanwender - und irgendwelche Influenzer-Videos auf YouTube zum Thema kenne ich nicht.

meine Rede, dass interessiert keinen Privaten noch nicht mal der iMacpro in Maximalaustattung. Eventuell dann wenn dir Geld wurst ist und die blonde Tussi aus dem Ostblock am Beifahrersitz des SF90 im Ferrari Paket mit dabei war...

nö Skeptiker das ist Wunschdenken über ungelegte Eier.. braucht kein Privater allenfalls perlt der Habenwoll Faktor bittersüß

Und was das alberne Leasing Argument betrifft, nur weil du die Rate monatlich absetzen kannst, heißt das noch lange nicht, daß die Kiste billiger wird,

na wenn du das sagst... dann ist meine Bessere Hälfte nächstes Jahr sicher arbeitslos... leasing wird abgeschafft weils nichts bringt ..

na gut plaudern wir über Powidl ... das hat mehr Gehalt sorry.. oder halt wir sehen uns frühestens beim nächsten Event wenn die Blasen des Irrsinns wieder gut gefüllt sind und sich alle wieder fragen waaas kein Xeon und warum nun kein Amd mehr und wieder Nvidia.. hossaaaaa



Antwort von Fader8:



Na dann erhellt uns doch mal ihr Spezialisten, was hätte Apple nach eurer Meinung nach tun sollen...

Das einfachste wär gewesen das OS wieder für alle PCs freizugeben, und für einen angemessenen Preis an diejenigen zu verkaufen, die das unbedingt wollen, aber mir ist schon klar daß das nicht nochmal passieren wird.

Wann war das der Fall? 1000 fürs OS würde ich ohne darüber nachzudenken abdrücken...das wird wohl aber nie passieren. Ich würde mich schon freuen, wenn eine solche Mac Pro Kiste flexibler in ihren Bauteilen wäre; Intel i7 / i9...Nvidia etc.



Antwort von Fader8:


Und was das alberne Leasing Argument betrifft, nur weil du die Rate monatlich absetzen kannst, heißt das noch lange nicht, daß die Kiste billiger wird, irgendwelche Jobs ran schafft, die du sonst nicht hättest oder dir tatsächlich soviel mehr Zeit spart als deine alte Mühle, daß sich der neue irgendwie auf magische Weise von selbst bezahlt.

So ist es...mit der RED kann man wenigsten vor dem Kunden noch ein bisschen posen...mit einem mac pro wohl kaum...ausser man bestellt diesen mit den optionalen rollen und fährt ihn ein bisschen im Schnittraum rum wenn die Kunden dabei sind (potentielle Praktikantenarbeit) ;D



Antwort von Frank Glencairn:



Wann war das der Fall?

Anfang/Mitte der 90er - wir hatten damals einige nicht Apple Mühlen mit Apple OS rumstehen.



Antwort von motiongroup:

So ist es...mit der RED kann man wenigsten vor dem Kunden noch ein bisschen posen...mit einem mac pro wohl kaum.

ahhh da weht der Wind her.. ja so schaut‘s aus.. ist schon fast der Klassiker.. ist wie bei uns hier in Wien wo die Mietwagen Uber Fraktion mit MW im Kennzeichen jeden X5 X6 und M Klasse Fahrer als Leasingnehmer von drüber dem Bosporus entlarven..

absoluter Wahnsinn das ganze hier

und schon schlagen sie alle auf die Marketingspezis

https://www.maclife.de/news/gekauft-sag ... .html#head

das beste ist, das schnellste ever , unglaublich schneller als Echtzeit

meine güte ich mache ja bei der Arbeit hoffentlich keine Zeitreise und vergesse dabei eigentlich was sich überhaupt machen wollte

übrigens Skeptiker

https://www.nesmuk.com/product/exklusiv-c150-kochmesser

ich schneide Wurst damit... ich hoffe du verstehst den Vergleich



Antwort von Skeptiker:


... übrigens Skeptiker

https://www.nesmuk.com/product/exklusiv-c150-kochmesser

ich schneide Wurst damit... ich hoffe du verstehst den Vergleich

Klar - hab' gleich eines bestellt - wenn schon Wurst-Schneiden, dann mit Stil ! ;-)



Antwort von freezer:



Hat doch genug Slots zum Nachrüsten.

Jo, eh (wie man im Wienerischen sagt). Aber der Marketing Buzz wäre halt um einiges höher wenn TB4 out of the box integriert wäre.

Wie genau soll da TB4 integriert sein? Thunderbolt 3 ist in USB 4 aufgegangen und derzeit sind noch nicht einmal die Spezifikationen für USB 4 fixiert, geschweige denn, dass einer irgendwelche Chips dafür bereits fertigt oder dass die Controller von Intel in die CPUs integriert wären.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 24403.html

Wenn man sich schon aufpudelt, dann zumindest mit an bissale mehr Fleisch dahinta, wie man im Steirischen so schön sagt...



Antwort von DV_Chris:

Hier ist die Spezifikation:

https://usb.org/sites/default/files/201 ... 190226.pdf



Antwort von freezer:


Hier ist die Spezifikation:

https://usb.org/sites/default/files/201 ... 190226.pdf

Jo eh. Und? Steht da drin auch nur ein Wort von Thunderbolt 4? Nein? Denn hier ist einfach nur Thunderbolt 3 mit USB per neuem Protokoll verschmolzen worden und das ist eine DRAFT Specification.

Zitat aus dem Dokument:
With over 50 companies actively participating in the final stages of review of the draft specification, the
USB4 specification is on track to be published around the middle of 2019.



Antwort von motiongroup:

das ist ja ein sensationelles kabarett hier.. intel selbst@kommt doch erst im winter wenn überhaupt mit den icelakes und thb4 implementation..

zauberei also den Nockerhobel mit usb/thb4 ausrüsten zu wollen.. ein wirrsing das ganze hier



Antwort von DV_Chris:

Eben. Hätte vom Zeitplan her gepasst, dass der Release zusammenfällt. Du hast wohl überlesen, dass ich klar von "Marketing Buzz" geschrieben habe. Erzähle mir jetzt bitte nicht, Apple hätte sich das "Awesome" abgewöhnt ;-)



Antwort von motiongroup:

herbst versus winter ? wenn selbst intel nicht liefert vor winter und dieser kramuri in die cpu implemetiert ist, wie sollte das mit Herbst funktionieren..

Du bist ja wirklich ein Zauberer.. mir geht langsam das kopfschütteln aus..
witzig ist das sie nicht auf Amd umgeschwenkt sind da thb/usb nun offen ist.. weil ja die AMDs grad wieder alles verblasen sollten... hmm oder doch nicht..



Antwort von rush:

Der Mac wird also nach Dekaden wieder mal erweiterbar... schau an. Und sonst so?

Nein mal im Ernst - wird bestimmt ein feines Arbeitstier und durch die Möglichkeit der Erweiterung dürfen nun auch endlich MAC'ler wieder basteln und bei Bedarf erweitern - das ist doch fein.

Mehr gibt's dann aber auch eigentlich nicht zu sagen, oder?
Ist halt 'nen Rechenknecht - die Optik letzten Endes Geschmackssache.
Leistung wird er je nach Konfiguration ganz sicher genug haben und der Preis ist wie von Apple gewohnt nicht eben im unteren vierstelligen Bereich angesiedelt. Auch das ist eigentlich nichts Neues und sollte niemanden mehr schocken.

Wer MAC mag und die Leistung benötigt wird sich den Mac Pro womöglich ins Büro stellen - wer mit WIN unterwegs ist kauft sich halt 'nen anderen Hobel.
Solang der Job am Ende des Tages erledigt ist passt das doch.



Antwort von R S K:

Immer lustig wie man mit ein paar kleinen, harmlos sarkastischen Sticheleien bestimmte Leute immer ganz hach-gott-echauffiert bekommt. 😄 Was das vor allem alles über denjenigen aussagt und nicht mich, von wegen "auf Krawall gebürstet"… 😂… herrlich.

Auch schön wie man hier mit einer so simplen Vorhersage so eine Punktlandung machen kann. löl

Wie schon ganz zu Anfang gesagt… flame on! Ihr scheint es ja echt nötig zu haben. Vergesst aber nicht hinterher die Hose auch wieder zuzumachen. 👍🏼



Antwort von Skeptiker:

Über-Identifikation mit einer Marke - hier Apple! ;-)



Antwort von iasi:


Dort, wo viel Kohle für Kameras und Post Production normal ist (für den Grundpreis des MacPro gibt's bei RED gerade mal vier kleine Speicherkarten), motzt keiner, im Gegenteil:

""Apple’s new hardware will bring a mind-blowing level of performance to Metal-accelerated, proxy-free R3D workflows in Final Cut Pro X that editors truly have never seen before. We are very excited to bring a Metal-optimized version of R3D in September." —

Jarred Land, president, Red Digital Cinema

Wobei sich Red ja gerade mit Nvidia zusammengetan und AMD-Karten ausgesperrt hatte.
Passen eigentlich Nvidia-Karten in den neuen Mac Pro?



Antwort von iasi:


Immer lustig wie man mit ein paar kleinen, harmlos sarkastischen Sticheleien bestimmte Leute immer ganz hach-gott-echauffiert bekommt. 😄 Was das vor allem alles über denjenigen aussagt und nicht mich, von wegen "auf Krawall gebürstet"… 😂… herrlich.

Auch schön wie man hier mit einer so simplen Vorhersage so eine Punktlandung machen kann. löl

Wie schon ganz zu Anfang gesagt… flame on! Ihr scheint es ja echt nötig zu haben. Vergesst aber nicht hinterher die Hose auch wieder zuzumachen. 👍🏼

Ja - da hast du also doch noch jemanden zum Spielen gefunden. ;)



Antwort von iasi:

Bedenkt man die Kapitalrendite, die Apple mit seinen Produkten einfährt, dann ist das Zeug eben schlicht überteuert.
Aber das juckt ja viele nicht. Daher macht Apple eben gute Geschäfte.

Natürlich kann man sich für das gleiche Geld, das Apple für seine Mac Pros verlangt, noch potentere Rechner zusammenstellen.

Soll doch auch niemand denken, dass große Firmen ein Füllhorn besitzen, das nie versiegt, und daher die Rechner kosten dürfen, was sie wollen. Zumal ja schließlich nicht nur einer angeschafft wird.



Antwort von Jott:

Die intensive Beschäftigung mit Produkten, die hier nie im Leben jemand der üblichen Teilnehmer kaufen oder sinnvoll nutzen würde, ist immer wieder lustig.

Es ist doch alleine Apples Problem, die Sachen zu verkaufen. Dass ihr nichts davon kauft, interessiert nicht die Bohne. Es interessieren Apple nur Leute, die tatsächlich so investieren. Das sollte man doch einsehen können?

Fünfstellig kostende Workstatiions (muss so heißen) verkauft auch HP. An wen bloß?

Ach je.



Antwort von R S K:

Die intensive Beschäftigung mit Produkten, die hier nie im Leben jemand der üblichen Teilnehmer kaufen oder sinnvoll nutzen würde, ist immer wieder lustig.

Lustig, dass du das gerade jetzt schreibst, wo ich zeitgleich beim Freund und Kollegen Stu Maschwitz das lese:
The new Mac Pro and its crazy display have an audience. But no one from it was present at the unveiling yesterday.
Und hier? Noch weniger. 😄

Anderer Kollege bringt es auf den Punkt:

The Mac Pro and display fill a large gap in Apple's professional product line. Prices are reasonable for the professional user. If you want one at home, you are an idiot.
Nuff said. So… schön wieder die Hosen aufmachen. Mikroskop kommt gleich.

- RK



Antwort von DV_Chris:

Die Specs lassen einige Fragen offen. Man kann also auf das eine oder andere Detail noch gespannt sein.



Antwort von R S K:

Die Specs lassen einige Fragen offen.

Allesamt ganz, ganz, GANZ dolle wichtig, gerade für dich. Wo du so unfassbar viel mit dem ganzen zu tun hast und haben wirst. 👍🏼



Antwort von iasi:


Es interessieren Apple nur Leute, die tatsächlich so investieren. Das sollte man doch einsehen können?

Fünfstellig kostende Workstatiions (muss so heißen) verkauft auch HP. An wen bloß?

Ach je.

Immer wieder witzig, wie Leute immer denken, wenn es um Investitionen gehe, würde der Preis keine Rolle spielen.

Wenn ein Konzern von den Aktionären gefragt wird, warum denn die Renditen sinken, dann antwortet dieser mit Sparprogrammen. Am Spielzeug für den Chef wird natürlich zunächst mal nicht gespart.
Und natürlich sind Investitionen in Digitalisierung auch ein Versprechen, das die Aktionäre zur Ruhe bringt. Je mehr desto besser.

Aber am Ende wollen die Aktionäre steigende Kurse und Dividenden sehen.
Da muss sich die Fünfstellig kostende Workstatiions doch auch mal lohnen.



Antwort von Skeptiker:



Anderer Kollege bringt es auf den Punkt:

The Mac Pro and display fill a large gap in Apple's professional product line. Prices are reasonable for the professional user. If you want one at home, you are an idiot.

Dazu kann ich nur sagen, dass dieser Kollege mal darüber nachdenken sollte, wie idiotisch sein Statement ist.

Es gibt in der PC-Welt genug Computer-Freaks mit der Fähigkeit, sich einen richtig schnellen PC zum vernünftigen Preis selbst zusammenzustellen.

Demgegenüber bietet Apple für diese Art von Klientel ... nach wie vor gar nichts.

Der Mac Pro ist für Amateure, die sich über gewisse zukünftige Ausbaumöglichkeiten ebenfalls freuen würden, zu teuer und bietet im Einsteigermodell zu wenig, für Profis sind die Kosten im Vergleich zu sonstigen Kosten kein Problem (wenngleich man sich technisch in den höheren, 5-stelligen Gefilden bewegt mit einer 2, 3, oder noch mehr am Anfang), da geht's - wie schon verschiedentlich erwähnt - um Amortisation, Abschreibung, Return On Investment etc. etc..

Es klafft also nach wie vor eine Lücke zwischen den schnellen und teureren iMacs oder iMac Pro-Modellen und diesem modularen Mac Pro.

Nicht für Profis, aber für anspruchsvolle Amateure, die keinen eingebauten Bildschirm wollen und die auf modulare Erweiterbarkeit setzen.

Klar, die sollen alle einen PC kaufen und damit glücklich werden, aber das ist nicht die richtige Antwort.

Und noch etwas: Lass Deine Hose in Zukunft lieber zu (oder behalte es für Dich), wenn Du hier im 28-kernigen Erregungszustand von Apple schwärmst!



Antwort von motiongroup:

Den mac mini gibts schon für die die keinen mac im monitor haben wollen



Antwort von Skeptiker:


Den mac mini gibts schon für die die keinen mac im monitor haben wollen

Ja schon, und der hat auch seine Berechtigung und seine Einsatzzwecke.
Und schnell (was die CPU betrifft) ist er auch noch.
Und die Anschluss-Möglichkeiten sind ebenfalls ok.

Aber ohne separate Grafik (extern, ich weiss ..) und nicht wirklich ausbaubar ??
Es bleibt ein Lücke ..

Denn der iMac ist technisch im Prinzip ein (guter, nicht allzu stark spiegelnder) Bildschirm mit einem dahintergeklemmten MacBook.

Aber das muss ich Dir ja nicht erklären.

Trotzdem danke für den Einwurf!



Antwort von motiongroup:

Aber ohne separate Grafik (extern, ich weiss ..) und nicht wirklich ausbaubar ??
Es bleibt ein Lücke ..

deine Sichtweise...



Antwort von handiro:

Ich mache Musik mit ner 5.1 Käsereibe weil ich Logic seit 1986 nutze....für mich ist dieser neue absoluter overkill.
Ich freue mich trotzdem, dass apple die pro-ecke nicht verlassen hat und einen neuen MacPro rausgebracht hat.
Teuer waren die Dinger schon immer! Mein erster nubus 9600 hat auch über 10kDM gekostet...ich hab den immernoch..er läuft auch noch :-)



Antwort von Skeptiker:


Aber ohne separate Grafik (extern, ich weiss ..) und nicht wirklich ausbaubar ??
Es bleibt ein Lücke ..

deine Sichtweise...

Ist ohnehin in die blaue Luft hinaus argumentiert.

Ich gehöre nicht in diesen 'Mac Pro'-Thread, schrieb an anderer Stelle ja, dass ich mit meinem neuen iMac gut gerüstet sei - inkl. 4K.

Dabei bleibt es.

Und wenn 8K dann kommt, dann lasse ich es gelassen an mir vorüberziehen (oder baue mir einen PC zusammen, wenn's unbedingt sein muss) - es gibt genug andere Baustellen und Begehrlichkeiten, für die man das Geld ausgeben kann (z.B., wenn ein Fuji X-H2 herauskäme - also eine X-T3 mit Stabilisator)! ;-)

... und schliesslich sollte ich mich ohnehin mehr den kreativen & produktiven Seiten der ganzen Geschichte zuwenden, statt hier als Schattenboxer über Mac Pro-Preise oder Mac Pro-Technik zu streiten.



Antwort von motiongroup:

Dabei bleibt es.

Und wenn 8K dann kommt, dann lasse ich es gelassen an mir vorüberziehen (oder baue mir einen PC zusammen, wenn's unbedingt sein muss) - es gibt genug andere Baustellen und Begehrlichkeiten, für die man das Geld ausgeben kann (z.B., wenn ein Fuji X-H2 herauskäme - also eine X-T3 mit Stabilisator)! ;-)

ich habe schon 4k an mir vorbei ziehen lassen somit stellt sich die Frage generell nicht.. selbst 4k sind schon mit den Geräten aus 2011 kein Problem gewesen mit der passenden Software .. privat verwende ich noch nicht mal nen iMac sondern ein MBP ein altes aus 2011.. ein ipadPRo mit Stift und ein iphone 8Plus.....

das ganze restliche Zeuch habe ich meinen Kindern geschenkt fürs Studium und der Hackintosh steht im stillen im Stock und fristet seine Zeit bis die ersten ELKOS Platzen.. gut ich muss gestehen mit Video hab ich nichts mehr am Hut..eher mit Bild, CMSen und TMSen... War ne spannende Zeit aber das macht nun mein Nachfolger und ich lese nur noch sporadisch rein hier und wundere mich nur noch ob der Verbissenheit der Menschen die ich schon seit Jahrzehnten kenne und das sogar pers..

haben fertig



Antwort von Darth Schneider:

Jetzt kann wenigstens wirklich keiner mehr behaupten die Macs bringen fürs Geld zu wenig Leistung.
Ich finds einfach nur toll, Apple gibt wieder vollgas, ist nur schade das die untere Preisgrenze erst bei 6000 €, anfängt, bei früheren erweiterbaren Mac Pros lag die bei 3000 oder 3500 €, schade !
Apple zielt damit offensichtlich wirklich nur auf finanziell sehr gut aufgestellte Profis, aber alleine schon das Design ist absolut der Hammer, finde ich.
Gruss Boris



Antwort von Jott:

Fünfstellig kostende Rechner, egal ob von Apple oder anderen, sind Investitionsgüter. Da wird anders gerechnet. Kosten pro Tag gegen Zeitgewinn, denn der Angestellte oder freie Mitarbeiter (nicht der Einzelkämpfer, der sich selbst für kostenlos hält) davor ist auf jeden Fall viiiiel teurer als der Rechner.

Einsparungen durch Investitionen. Darum geht es in diesen Regionen. Reine Betriebswirtschaft.



Antwort von motiongroup:

das Problem Darth ist eher das diese Leistung verm. nur 1-10% der Anwender braucht..
stelle sie nebeneinander auf und teile sie in Klassen ein.. ich sehe da kein Loch.. ich muss in der Schnittmenge des IMacPros abzüglich des Displays angesiedelt sein.. kein Büro stellt sich diesen Bomber rein für Texter, Layouter, Softwarentwickler.. ich glaube ja noch nicht mal das die 3DFxler mit dem imac oder dem Pro Probleme hatten den das finale Ausarbeiten lief so oder so auf den Farmen..

Die komplette Adobe Suiteist in der Summe reduziert auf Premiere,PS, AE und LR komplett auf unterschiedliche HW Anforderungen ausgelegt.. man nehme nur die Puget Systemtests her und es wird schnell klar, dass es DIE Maschine gar nicht gibt.. in der Summe bleibt .. ein geiles Teil mit mörder Komponenten, für einen kleinen Teil, mit einem Design nicht jedermanns Geschmack.. mir bspw. gefällt aktuell die nmp2013 um längen besser.



Antwort von Darth Schneider:

Da hast du sicher recht, ich denke die hübsche Käseraffel wird bei den wenigen Firmen die sich das leisten wollen und können, genau mal vorallem zur Show für die Kunden in den Designer Büros herum thronen...Übertrieben formuliert, mit schönen Ködern fängt man die grossen Fische.
An Jott
Aber der Typ der der dann dahinter sitzt arbeitet dann sicher auch nicht für ein paar Erdnüsse, oder, dann wenn es wirklich so ist, sicher nicht besonders motiviert.
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:


Da hast du sicher recht, ich denke die hübsche Käseraffel wird bei den wenigen Firmen die sich das leisten wollen und können, genau mal vorallem zur Show für die Kunden in den Designer Büros herum thronen...Übertrieben formuliert, mit schönen Ködern fängt man die grossen Fische.

Der Effekt wird völlig überbewertet.
Genauso wie man heute kaum noch einen Kunden, der noch alle Tassen im Schrank hat, mit nem geleasten Firmenwagen irgendwie beeindrucken kann.
Und die Vollpfosten-Kunden die auf nen Rechner reinfallen, willst du nicht haben, die machen nur Ärger und kosten diech Zeit, Geld und Nerven.

Jetzt kann wenigstens wirklich keiner mehr behaupten die Macs bringen fürs Geld zu wenig Leistung.

Bei der Keynote hatten sie ne voll ausgebaute 28core Maschine als Demo stehen.
Da konnte man dann auf FCP und Resolve mit 8k Red files spielen - also fast.

Die RED files mußten vorher natürlich noch nach ProResProRes im Glossar erklärt konvertiert werden.
Auf einer voll ausgestatteten 28core, 4 GPU Kiste muß ich also RED material erst mal umwandeln, und dann noch ne Afterburner Beschleunigerkarte zum Abspielen für ProResProRes im Glossar erklärt kaufen?

Ich weil nicht wie du das siehst, aber für mich klingt das nach keinem besonders überzeugendem Verhältnis von Geld und Leistung.



Antwort von Framerate25:

Mich würde mal interessieren ob bei voller Ausbaustufe Resolve immer noch meckert, der GPU Speicher wäre voll. 😬🤭



Antwort von motiongroup:

geh Frank, wir wissen gar nichts.. RED hat angekündigt die VEGA II Single bis Quad resp. die Plattform zu unterstützen und darauf hin zu optimieren.. selbiges haben auch alle anderen namhaften selbst BM getan..

also ist das gewünschte vom Janard schon mal Schnee von Gestern denn die NVidias kommen Gott sei Dank nicht auf den Mac.. proprietäres war noch nie der Bringer und es hat auch noch nie ein System gegeben wo das Betriebsystem auf nen Treiber der GPU warten musste ob du es Updaten darfst.. Absoluter Irrsin was sich Nvidia und Apple dabei geleistet hatten..

Mich würde mal interessieren ob bei voller Ausbaustufe Resolve immer noch meckert, der GPU Speicher wäre voll. 😬🤭

na sicher tut Resolve dies... ist ein Errorhandler.. :)



Antwort von DV_Chris:

Hahaha, Nvidia Bashing. Made my day.



Antwort von Darth Schneider:

An Frank
Sehe ich eigentlich genau so, nur..
Potentielle Kunden die nicht viel von der Technik verstehen und sich leicht von coolen Technik Dingen beeinflussen lassen gibt es doch schlussendlich mehr als wir wahrscheinlich denken...
Schau dir doch nur mal all die vielen aufgemotzten, teuren, mit Hunderten Pferdestärken versehenen Autos an die so auf den Strassen in Staus herum stehen...und all die Millionen verkauften, über 1000€ teuren iPhones...
Und wenn du ein Foto von dir postest, wo du mit einer fetten Cinekamera hantierst und posierst, dann denke ich auch instinktiv:
Wau, ich will auch so eine.
Gruss Boris



Antwort von motiongroup:

Hahaha, Nvidia Bashing. Made my day.

wo siehst Du das... Fakt ist das der User KEINE Systemupdates machen darf solange NV keine Treiber zu Verfügung stellt.. und nun kommst Du, gerade Du der von NV Bashing schreibt... ich hau mich weg, Dich kann ja keiner mehr ernst nehmen sooorrrry vor allem dann nicht wenn Du eine Seite vorher Janards Geflenne zum Thema NV Treiber verlinkt... merkbefreiter gehts ja wirklich nicht mehr..



Antwort von Jott:

"Die RED files mußten vorher natürlich noch nach ProResProRes im Glossar erklärt konvertiert werden."

Woher nimmst du das? Es wird überall gesagt, dass das eben nicht erfolgt. Aber gerne Link bringen.



Antwort von Jott:



An Jott
Aber der Typ der der dann dahinter sitzt arbeitet dann sicher auch nicht für ein paar Erdnüsse, oder, dann wenn es wirklich so ist, sicher nicht besonders motiviert.
Gruss Boris

Du hast es nicht verstanden, glaube ich. Ein 20.000 Euro-Rechner kostet über den Daumen irgendwas zwischen 600 und 800 Euro im Monat, also 30-40 Euro pro Arbeitstag. Und was kostet der Editor pro Stunde? Mehr. Wie viel Zeit muss in Editing gespart werden pro Tag, damit sich die Geschwindigkeit eines 20.000 Euro-Rechners lohnt? Nur wenig. Geht sehr schnell. Kann jeder leicht ausrechnen. Wenn sich’s nicht lohnt, kauft man auch nicht so einen Rechner. Das war‘s schon.



Antwort von Largo:

Jetzt kann wenigstens wirklich keiner mehr behaupten die Macs bringen fürs Geld zu wenig Leistung.
Zum Erscheinungsdatum waren die Macs Preislich immer ganz OK, nur etwas teurer als vergleichbare Win Maschinen, dafür bzgl Design hochwertiger. ABER: Apple hat sehr selten Preissenkungen weiter gegeben, in der WinWelt ist das gängier. So wird das Preisleistungsverhältnis bei Apple je länger das Gerät schon verfügbar ist umso schlechter.
Selbst bei mehrjährigen Prozessoren hat Apple des öftern die Preise nicht angepasst, obschon sich diese teils halbiert haben. (Manche Applefans lobten dieses verhalten ja, es sei super dass die Preise so stabil bleiben)



Antwort von R S K:

Da konnte man dann auf FCP und Resolve mit 8k Red files spielen - also fast.

Die RED files mußten vorher natürlich noch nach ProResProRes im Glossar erklärt konvertiert werden.

Autsch.
Echt doof wenn man völligen Unsinn als Fakt verkaufen will und erwischt wird. 😛

RED hatte NULL, NADA, NIX mit irgendeiner Demo zu tun. Es war alles durch und durch ProRes RAW. Und es hatte mit Sicherheit nichts mit "fast" zu tun. Es wurden drei 8K ProResProRes im Glossar erklärt RAW Streams, in voller Auflösung, ungerendert etc. in Echtzeit abgespielt.
Upps. Sorry. Dumm gelaufen.

Und du kannst natürlich auch belegen, das das eine 28 Core Maschine war, richtig? Du fischt dir das nicht einfach "irgendwo" raus. Du wünschst dir nicht nur—wie oben—das es so ist, nur um deinen üblichen kleinen Anti-Apple-Mac Kreuzzug künstlich zu untermauern?

Hättest du auch nur halbwegs aufgepasst, würdest du auch wissen, dass das ganze eben NICHT über irgendwelche 28 Kern CPUs gelöst wurde (was schon vom Ansatz her im Kontext von PRraw kompletter Unsinn wäre), sondern via dem "Afterburner".

Naja. Das nächste mal. 👍🏼

Woher nimmst du das?
Die Stelle willst du glaube ich nicht sehen. 😄

Aber gerne Link bringen.
Don't hold your breath. 😉



Antwort von Largo:

@Jott
So manche grössere und erfolgreiche Postproduktionsbuden sind über solch simplifizierte Rechnungen gestolpert. Viele haben gelernt, dass es doch mehr zu berücksichtigen gibt, und es sich schnell lohnen kann auf den Preis zu achten.

Du gehst zum Beispiel von einer 100% Auslastung aus. Liegt die Unternehmensauslastung bei sagen wir (hohen) 90%, man aber auf 100% Angestellte setzt, bringt einem ab einem gewissen Punkte Mehrleistung nichts. Von einem Arbeitsplatz Investitionsspezialisten wurde mir vorgerechnet, dass man von 20-40% Alltagsersparnis ausgehen kann, bezogen auf den die max Ersparnis. Also wenn du mit einem neuen Rechner im Idealfall 30min am Tag schneller wärst, sind es im Schnitt unter Realbedingungen eher 6 bis 12min Zeiterspranis. Ein guter Stuhl, Tisch und angenehmens Raumklima bringe wohl oftmals mehr Zeitersparnis als Investitionen in neue Workstations.



Antwort von Jörg:

Ein guter Stuhl, Tisch und angenehmens Raumklima bringe wohl oftmals mehr Zeitersparnis als Investitionen in neue Workstations.

das gilt ganz sicher NICHT für Appleprodukte...die rentieren blitzschnell ;-))



Antwort von motiongroup:

Ein guter Stuhl, Tisch und angenehmens Raumklima bringe wohl oftmals mehr Zeitersparnis als Investitionen in neue Workstations.

und das alles bringt nichts wenns Klima zwischen den Kollegen nich passt..

aber Du hast vollkommen recht ..



Antwort von Frank Glencairn:


Da konnte man dann auf FCP und Resolve mit 8k Red files spielen - also fast.

Die RED files mußten vorher natürlich noch nach ProResProRes im Glossar erklärt konvertiert werden.

Autsch.
Echt doof wenn man völligen Unsinn als Fakt verkaufen will und erwischt wird. 😛

Erst mal schön in eine Tüte atmen, so hyperventilieren ist nix für deine Gesundheit.

So isses brav....

Na also, schau so langsam geht's ja wieder.

Jetzt schauen wir mal:




RED hatte NULL, NADA, NIX mit irgendeiner Demo zu tun.

Hab ich ja auch ned gesagt, sondern daß das Material auf ner Red gedreht wurde.
Auf ner Monstro von Mark Toia, wenn du es genau wissen willst.

Sooo, gaaanz langsam weiter atmen...

ProRes RAW.

Nope, man kann Red Material nicht in ProResProRes im Glossar erklärt raw umrechnen (und auch kein anderes).
Das Red 8K Material wurde nach ProResProRes im Glossar erklärt 4444 XQ gewandelt und lag auf einem SAN.

Ich glaub bei deinen ganzen Hasstriaden, hast du wahrscheinlich nicht geschnallt, daß ich nicht von der Präsentation spreche, sondern wie erwähnt von einer Demomaschine am Rande der Veranstaltung.

Und ja, das war ein 28kerner - und weil ich aufgepasst hab, hab ich ja auch geschrieben, daß es selbst bei so ner Kiste einen Afterburner für ProRws braucht.braucht.

So - und jetzt wisch dir schön den Schaum vom Mund und mach mal ein paar Tage Pause.



Antwort von Jott:

Largo, du weißt sehr gut, was ich meine. Und es steht auch drunter: wenn‘s nix bringt, ist der Kauf auch sinnlos. Das zu evaluieren ist eine Management-Aufgabe.

Einfach nicht den Kopf anderer Leute zerbrechen, dann ist alles gut.



Antwort von Largo:

Einfach nicht den Kopf anderer Leute zerbrechen, dann ist alles gut.

..Dann halt dich doch zukünftig selber an deinen Rat *g*....



Antwort von R S K:

Hab ich ja auch ned gesagt, sondern daß das Material auf ner Red gedreht wurde.
Und der BS stapelt sich und stapelt sich. Aber klar "Da konnte man dann auf FCP und Resolve mit 8k Red files spielen" bedeutet gänzlich was anderes. My bad.

Dumm auch, dass das Material tatsächlich von einer noch nicht veröffentlichten Canon Kamera aufgezeichnet wurden. Upps.

Aber auch da wirst du uns die Links für die Behauptung nicht wie bisher schuldig bleiben, richtig? Kannst du ja alles belegen.

Nope, man kann Red Material nicht in ProResProRes im Glossar erklärt raw umrechnen
Nein. Jetzt mal echt? 😏

Mal kurz überlegen. Sollte ich auch genau weshalb tun, wenn das Material bereits als PRraw vorliegt? Hmmmm… die Logik muss ich noch etwas überdenken.

Ich glaub bei deinen ganzen Hasstriaden,
Das sagt der richtige. löl
http://bit.ly/24cOoK1 👍🏼

daß ich nicht von der Präsentation spreche, sondern wie erwähnt von einer Demomaschine am Rande der Veranstaltung.
Schade. Auch da nicht. Mist. 🤷🏼???

Wir ignorieren am besten auch wie völlig unsinnig die Idee überhaupt wäre und absolut gar nichts demonstrieren könnte oder würde, was nicht bereits mehrfach überall sonst schon gezeigt wurde. Z.B. mit Motion, welches (natürlich) auch 8K nativ und Full-Res kann. Natives 8K ProResProRes im Glossar erklärt RAW versteht sich. Auch da… kein rendernrendern im Glossar erklärt, kein Proxy, kein nix.

Und ja, das war ein 28kerner - und weil ich aufgepasst hab
Wie du ja auch ganz klar schon mehrfach belegt haaaaa… ach moment. 🤔

Sorry, aber das Ablenkungsmanöver mit der affigen "you're so mad, bruh!" Atemtechniks-Rhetorik hat es leider nicht wie geplant geschafft dich von der besagten Nachweispflicht zu befreien. Clip mit Timecode? Name des Sprechers? Nein? Nun, kein Nachweis, dann wissen wir ja wovon wir hier reden. Aber ich denke es ist jetzt schon klar, dass du es nicht kannst. Naja.

So oder so werden wir ja spätestens wenn die Kiste draussen ist ja wissen was für ein Dünger die "du brauchst 28 Kerne UND ein Afterburner für 8K!" Behauptung ist.

Weil Apple vor allem
Afterburner is a hardware accelerator card built with an FPGA, or programmable ASIC. With over a million logic cells, it can process up to 6.3 billion pixels per second and is capable of handling up to three streams of 8K ProResProRes im Glossar erklärt RAW or 12 streams of 4K ProResProRes im Glossar erklärt RAW.
schreiben würden und ganz ausversehen die Kleinigkeit mit den "ach ja… UND 28 Kernen" mal eben "vergessen".

Und wenn? Und? Kannst du gerne versuchen mit einem beliebigen PC nachzumachen. Und wenn du's nicht brauchst, lass es. Ziemlich einfache Sache.



Antwort von rush:

Traurig zu beobachten wie das Niveau in diesem Pillepalle Apple Thread von Seite zu Seite sinkt... wo gibt es nochmal die Ignore-Funktion und wie wirkt Sie sich konkret aus? Langsam bin ich soweit die mal auszuprobieren.

Ist ja wirklich ätzender als jedes Stammtischpalaber - und dabei geht es nur um die Ankündigung eines kommenden Apple-Rechners.
Vermutlich sind heute alle aufgrund der extrem heißen Temperaturen etwas neben der Spur - anders kann ich mir das hier nicht mehr erklären - geschweige denn ertragen.



Antwort von Frank Glencairn:


Nun, kein Nachweis, dann wissen wir ja wovon wir hier reden. Aber ich denke es ist jetzt schon klar, dass du es nicht kannst. Naja.

Gähn..

After the WWDC Keynote, I was lucky enough to get a little hands on time with the top of the line, 28 Core variant of the new machine to get a sense of how it actually performs. The test machine was configured with 8K footage coming from a SAN in ProResProRes im Glossar erklärt 4444 XQ into Da Vinci Resolve 16, with the Da Vinci Advanced Panel and with 2 of the XDR displays and a large 8K consumer TV running through a Decklink 8K Pro, then converted from SDISDI im Glossar erklärt to HDMI.

The demo footage was beautifully shot images of Africa, captured by Mark Toia on RED Monstro 8K cameras. Although RED has announced there will be accelerated support for R3D RAW files directly in FCPX and Resolve, that’s still a little way off and hence the 4444 XQ files we had to work with.

https://www.newsshooter.com/2019/06/05/ ... e-mac-pro/



Antwort von roki100:


Traurig zu beobachten wie das Niveau in diesem Pillepalle Apple Thread von Seite zu Seite sinkt... wo gibt es nochmal die Ignore-Funktion und wie wirkt Sie sich konkret aus? Langsam bin ich soweit die mal auszuprobieren.

Ist ja wirklich ätzender als jedes Stammtischpalaber - und dabei geht es nur um die Ankündigung eines kommenden Apple-Rechners.
Vermutlich sind heute alle aufgrund der extrem heißen Temperaturen etwas neben der Spur - anders kann ich mir das hier nicht mehr erklären - geschweige denn ertragen.

als ich hier mal verjagt wurde, da war es draußen noch kalt. Es ist also nicht das äußerliche das Problem, sondern das innerliche, Arroganz und "ich weiß alles besser" und "meine Kamera, Codec....und und und ist besser "-also der innere DOP Teufel oder so ähnlich.



Antwort von motiongroup:

ich sags mal so in anbetracht dessen was ne octane gekostet hat ist das einfach aus nem 1€ shop und die damaligen preise der passenden software reden wir mal besser nicht..



Antwort von TonBild:


Und so sieht er aus. :)

https://www.apple.com/mac-pro/

Sieht noch schick aus.

Lange ist über den Mac Pro spektakuliert worden, aber vielleicht ist er zu spät gekommen?

Wer kann jetzt sicher sein dass der Nachfolger rechtzeitig für eine Firma, die damit kontinuierlich arbeiten muss, kommt?



Antwort von Frank Glencairn:

Man kann Apple mögen oder auch nicht, aber wenn sie ein Produkt vorstellen, dann liefern sie für gewöhnlich auch zum angesagten Termin.
Die Auslieferung wird dich also in deinen Ambitionen bestimmt nicht ausbremsen.



Antwort von R S K:

Gähn..

https://www.newsshooter.com/2019/06/05/ ... e-mac-pro/

Stimmt. War ermüdend so lange auf einen simplen Link zu warten. 😄 Einen der obendrein und freundlicherweise genau das bestätigt was ich schon wiederholt gesagt habe, danke! 👍🏼 RED hatte absolut null Relevanz bei dem ganzen. Sie waren lediglich Lieferant für ein paar Bilder die in ein brauchbares und performantes FormatFormat im Glossar erklärt transcodiert werden mussten. Hurra. Es hatte jedenfalls nichts mit "Da konnte man dann auf FCP und Resolve mit 8k Red files spielen" zu tun.

Schön auch wie er auch deutlich macht was RED raw für eine unglaublich "rechnerische Krücke" ist!
… it’s worth noting that it is also that it is at a massively higher data rate than any of the REDCODE RAW options. By my calculations, that’s 848.5 MB/sMB/s im Glossar erklärt in 8K 24p compared to around 300 MB/sMB/s im Glossar erklärt in REDCODE 8K 24p
Wo ersteres in Echtzeit geht… letzteres, naja. Da wird die Metal Anpassung ja offensichtlich echt ein Segen für RED sein. Hoffentlich bedanken sie sich auch freundlich.?🏼

Und plötzlich verstehen viele den ganzen Sinn und die Idee hinter ProResProRes im Glossar erklärt raw… was dort tatsächlich in Verwendung gesehen werden konnte. Auch in 8K. In Echtzeit. Ohne vorheriges transcodieren.
Back in FCPX, the 8K footage was so responsive that it was actually possible to add, remove and adjust effects on the footage while it was actually playing – including color corrections! The efficiency of this is really extraordinary.
Nuff said.

Im übrigen habe ich mir von Apple bestätigen lassen: wer tatsächlich glaubt, dass man eine 28-Core Maschine braucht um mit einem "Afterburner" die besagten 8K zu schaffen, der/die hat nichts von dem verstanden was als Info öffentlich und leicht verständlich zur Verfügung steht. Das Ergebnis ist auf jeder Ausbaustufe gleich. Was auch genau Sinn und Zweck des ganzen ist.

🤷🏼???



Antwort von Frank Glencairn:


Einen der obendrein und freundlicherweise genau das bestätigt was ich schon wiederholt gesagt habe ...

Sie waren lediglich Lieferant für ein paar Bilder die in ein brauchbares und performantes FormatFormat im Glossar erklärt transcodiert werden mussten.

Nein, das hab ich gesagt, du hast vor Hass auf deine Tatstatur geschäumt.



Antwort von R S K:

😂😂😂

Alles klar. Du übliche, hilflose "I've been PWND" Reaktion.



Antwort von R S K:

Conclusion

This is not a machine aimed at everybody. Apple needed to demonstrate that they haven’t abandoned their high end professional users and the new Mac Pro does that in spades. For picture and audio facilities that have been waiting for many years to upgrade their main studio systems, this finally provides the processing power and the expandability to do just that. For anyone working with massively complex projects or very high resolution this machine makes things possible that simply weren’t possible or at least practical before.

Certainly the beginning of a new phase in the relationship between pro users and Apple.

Danke übrigens dafür. He nailed it.

- RK



Antwort von nic:


Gähn..

https://www.newsshooter.com/2019/06/05/ ... e-mac-pro/

Stimmt. War ermüdend so lange auf einen simplen Link zu warten. 😄 Einen der obendrein und freundlicherweise genau das bestätigt was ich schon wiederholt gesagt habe, danke! 👍🏼 RED hatte absolut null Relevanz bei dem ganzen. Sie waren lediglich Lieferant für ein paar Bilder die in ein brauchbares und performantes FormatFormat im Glossar erklärt transcodiert werden mussten. Hurra. Es hatte jedenfalls nichts mit "Da konnte man dann auf FCP und Resolve mit 8k Red files spielen" zu tun.

Schön auch wie er auch deutlich macht was RED raw für eine unglaublich "rechnerische Krücke" ist!
… it’s worth noting that it is also that it is at a massively higher data rate than any of the REDCODE RAW options. By my calculations, that’s 848.5 MB/sMB/s im Glossar erklärt in 8K 24p compared to around 300 MB/sMB/s im Glossar erklärt in REDCODE 8K 24p
Wo ersteres in Echtzeit geht… letzteres, naja. Da wird die Metal Anpassung ja offensichtlich echt ein Segen für RED sein. Hoffentlich bedanken sie sich auch freundlich.?🏼

Und plötzlich verstehen viele den ganzen Sinn und die Idee hinter ProResProRes im Glossar erklärt raw… was dort tatsächlich in Verwendung gesehen werden konnte. Auch in 8K. In Echtzeit. Ohne vorheriges transcodieren.
Back in FCPX, the 8K footage was so responsive that it was actually possible to add, remove and adjust effects on the footage while it was actually playing – including color corrections! The efficiency of this is really extraordinary.
Nuff said.

Im übrigen habe ich mir von Apple bestätigen lassen: wer tatsächlich glaubt, dass man eine 28-Core Maschine braucht um mit einem "Afterburner" die besagten 8K zu schaffen, der/die hat nichts von dem verstanden was als Info öffentlich und leicht verständlich zur Verfügung steht. Das Ergebnis ist auf jeder Ausbaustufe gleich. Was auch genau Sinn und Zweck des ganzen ist.

🤷🏼???

Ich stimme selten mit Frank bei irgendetwas überein. Aber ich muss ihm recht geben, wenn er deinen überheblichen und rechthaberischen Stil als unangemessen empfindet.



Antwort von Frank Glencairn:

Ganz beachtlicher MacWorld Artikel:
Apple’s Pro products are becoming less and less attainable for the professionals they’re made for

https://www.macworld.com/article/340008 ... e-for.html



Antwort von Jott:

Kann man so verlinken, ausdrucken, über’s Bett hängen und sich bestätigt fühlen. Aber sind entsprechend konfigurierte PCs von Dell oder HP nicht genauso teuer? Und werden gekauft?

Der Ständerpreis zieht Spott an, das ist ja klar, aber kostet der Screen nicht trotzdem nur halb so viel oder noch weniger als ähnliche andere?

Eines hat er falsch in seiner "Opinion": eine frühere Käsereibe im Vollausbau war auch schon viiiel teurer als er da behauptet. Den konnte sich auch schon damals angeblich niemand leisten, da fünfstellig.



Antwort von Frank Glencairn:


Aber sind entsprechend konfigurierte PCs von Dell oder HP nicht genauso teuer? Und werden gekauft?


Es werden auch Lamborghinis und Ferraris in Ländern mit 80mph Tempolimit gekauft.



Antwort von R S K:

Kann man so verlinken, ausdrucken, über’s Bett hängen und sich bestätigt fühlen.

Bingo. Schön wie man erst einen tatsächlichen Profi zitiert der so ziemlich das genaue Gegenteil sagt (weil er eben weiß wovon er redet), dann, weil das wohl fies nach hinten losging, kommt ein "beachtlicher" (lol) Artikel, welcher von einem Autor geschrieben wurde der nicht weiter von "Pro-User" entfernt sein könnte, für die er ernsthaft glaubt reden zu können. 😄 Als ob nur weil es von der MacWorld ist, es damit ganz besondere Glaubwürdigkeit und Gravitas hätte. Uuuh… 👻

All said, one of each Pro product will cost you about ,000
Na so'n Mist. Wo ich doch jedes mal schaue, dass ich von jedem einen kaufe! Moment… wa?

Nur solche brilliante Argumente gepaart mit "als ich ein Kind war, war alles viel billiger!" nonsense. 🤦🏼???

Naja, sobald etwas dem persönlichen "confirmation bias" und Kreuzzug Futter gibt, lässt man sogar Artikel von irgendwelchen Schreiberlingen die sonst nur für "all things mobile" bei PCWorld tippen für einen argumentieren und sind damit "beachtlich". 😂

Aber ganz zum Schluss kriegt er dann aber doch die Kurve!
… maybe I’m just not the professional I think I am.
Sorry, there's no "maybe". Allein den Preis des XDR zu monieren entzieht ihm jegliche Glaubwürdigkeit und zeigt wie sehr er zumindest am Schluss noch recht hat.



Antwort von DV_Chris:

Wie viele User gibt es hier, egal welche Plattform, die sich einen spiegelnden Monitor um dieses Geld kaufen würden bzw. glatte 1.000 Dollar für die Gnade der Entspiegelung drauflegen? Das ist doch fernab jeder Vernunft.



Antwort von R S K:

Entspiegelung

Genau. Geht nur darum. Nichts könnte (für dich) wichtiger sein. Hast du, wie immer, hervorragend erkannt. 🎖👍🏼



Antwort von nic:


Entspiegelung

Genau. Geht NUR DARUM. Nichts könnte (für dich) wichtiger sein. Hast du, wie immer, hervorragend erkannt. 🎖👍🏼

Was willst du uns hier denn beweisen? Selbst wenn du bei manchen Punkten recht hast, was bringt es dir hier jeden, der dir widerspricht richtiggehend anzugreifen? Schön und gut, ich verstehe, dass Apple dein Leben ist, du ein großer Freund von FCPX und Pro Res Raw bist und absolut nicht verstehen kannst, dass andere Menschen mit anderen Hintergründen und einem anderen Nutzungsprofil andere Meinungen haben.

Ich persönlich freue mich sehr über den Mac Pro. Nicht, weil wir einen kaufen werden (das wird sich zeigen, wenn die finalen Preise öffentlich sind), sondern, weil durch Apples (lang überfälligem) Bekenntnis zu 'pro usern' endlich Metal etwas Fahrt aufnimmt. Also unter anderem Redshift endlich aufspringt und eine bessere r3d-Unterstützung angekündigt wurde. Dadurch wird das Fehlen von CUDA auf aktuellen Macs etwas ausgeglichen und das wertet unsere (i)Mac(Pro)s deutlich auf.

Es ist aber nunmal so, dass man in der PC-Welt mit NVIDIA-Karten für wenig Geld hochperformante Systeme zusammenstellen kann, die alle aktuell verfügbaren Macs alt aussehen lassen - da hilft auch ein gut optimiertes FCPX nicht, mit dem noch nicht einmal alle Editoren wirklich klarkommen.



Antwort von R S K:

aber kostet der Screen nicht trotzdem nur halb so viel oder noch weniger als ähnliche andere?

Kennst du denn andere, 32", 6K, 1000-1600nit HDR Monitore, oder war das nur rhetorisch gemeint? Ich zumindest nicht, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Nichts auch nur annähernd ähnliches. Nimmst du nur den Sony mit dem Apple ihn schon verglichen hat, welcher nur 4K und max. 1000nits macht, dann kostet es ein ACHTEL dessen. Nimmst du ein "Neon" bist du auch mit mehr dabei und stehst auch technisch deutlich schlechter da.

Aber ich denke wir wissen, dass kurz vor dem Release vom XDR irgendwelche der üblichen Verdächtige wie Samsung etc. mit irgendeinem Schnellschussprodukt für die Hälfte rauskommen wird was sie als ebenbürtig oder besser hinstellen werden und bestimmt auch wieder das Design fast 1:1 abkupfern um "Erster!" rufen zu können, also… abwarten. 😉


… FCPX und Pro Res Raw… Mac Pro… Metal… Redshift… r3d-Unterstützung… CUDA… NVIDIA-Karten…
Weiß dummerweise nicht was irgendwas davon irgendwie was mit dem Kommentar zu tun haben könnte. Es ging um den Schirm, sorry. Wobei ich auch nicht weiß was er mit dem wiederholten copy/paste des Hinweises auf das bereits allseits bekannte beweisen will. Du? Das er vergleichbare Alternativen kennt die nur ein Bruchteil kosten? Dass er es nicht kaufen will? Das die Tatsache irgendwen auch nur im geringsten interessieren könnte oder sollte? 🤷🏼???


Es ist aber nunmal so, dass man in der PC-Welt mit NVIDIA-Karten für wenig Geld hochperformante Systeme zusammenstellen kann, die alle aktuell verfügbaren Macs alt aussehen lassen
Wenn du meinst. Dann los! Es muss also echt viel geben, dass du mit einem aktuell verfügbaren Mac nicht machen kannst. Dann ist es wohl die falsche Wahl, ja. C'est la vie.

da hilft auch ein gut optimiertes FCPX nicht, mit dem noch nicht einmal alle Editoren wirklich klarkommen.
Denn lernen kann man es ja nicht. Und ihre momentanen NLEs haben sie ja auch aurch Osmose beherrschen gelernt. 😄

- RK



Antwort von DV_Chris:

https://www.boredpanda.com/funny-apple- ... reactions/

Mein Favorit: die Kaffeetasse ;-)



Antwort von nic:


… FCPX und Pro Res Raw… Mac Pro… Metal… Redshift… r3d-Unterstützung… CUDA… NVIDIA-Karten…
Weiß dummerweise nicht was irgendwas davon irgendwie was mit dem Kommentar zu tun haben könnte. Es ging um den Schirm, sorry. Wobei ich auch nicht weiß was er mit dem wiederholten copy/paste des Hinweises auf das bereits allseits bekannte beweisen will. Du? Das er vergleichbare Alternativen kennt die nur ein Bruchteil kosten? Dass er es nicht kaufen will? Das die Tatsache irgendwen auch nur im geringsten interessieren könnte oder sollte? 🤷🏼???

- RK

Hier muss niemand irgendetwas beweisen. Das ist ein Forum. Da tauscht man Meinungen aus. Wer an absolute Wahrheiten glaubt und auch noch davon ausgeht sie selbst zu kennen, der endet hier in unendlichen Kreuzzügen gegen Andersdenkende. Das ist gar nicht sexy.



Antwort von R S K:

boredpanda

Wie die Faust auf's Auge. 😂



Antwort von Largo:

@RSK....
...sorry, bei dem was du hier von dir gegeben hast.... und der Stil...würd ich so heftig den Kopf schütteln wie es eigentlich notwendig wär, hät ich das fieseste Schleudertrauma ever.



Antwort von R S K:

Frank hats richtig dargestellt, du nicht. Punkt.

Wer an absolute Wahrheiten glaubt und auch noch davon ausgeht sie selbst zu kennen, der endet hier in unendlichen Kreuzzügen gegen Andersdenkende. Das ist gar nicht sexy.

Bravo 👍🏼



Antwort von Frank Glencairn:



Kennst du denn andere

Als UI Monitor macht er keinen Sinn, was soll man denn mit einem HDR UI?
Zum 8 Stunden drauf starren sind oft 100 nit schon zuviel. Und nur daß Linien und Menü-Schriften in 6K aufgelöst sind?

Bleibt also die Verwendung als Vorschau Monitor.
576 Dimming Zonen bedeutet bei der Auflösung 35K PixelPixel im Glossar erklärt pro Zone. Nicht gerade ideal für HDR.

Ehrlich gesagt würde ich mir dafür lieber einen Vizio Quantum X (HDR10, Dolby Vision, and HLG) als Vorschaumonitor für den halben Preis hinstellen.
Der hat zwar nur 4K, aber da man hier schon froh sein muß, wenn dein Film in vollem HD gesendet wird ist das kein Dealbreaker.
Dafür hat er 75" und macht 3000nits peak, was auch für ne Weile reichen sollte.

Und ja, natürlich ist das ein Konsumer TV mit nur 480 Dimming Zonen, das ist aber immer noch ein besseres Zone-Pixel Verhältnis - immer noch nicht optimal als HDR Referenz Display, aber besser als Apple und um die hälfte billiger.

So richtig gut für HDR Grading sind beide nicht, aber IMHO hat man von dem Vizio mehr, für einen viel besseren Preis.

Aber jedem das seine. Ich werd bestimmt niemand davon abraten 6000 Öcken für einen UI Monitor rauszuhauen. Wenn er Geld zum verbrennen hat - warum nicht.



Antwort von R S K:

Ehrlich gesagt würde ich mir dafür lieber einen Vizio Quantum X (HDR10, Dolby Vision, and HLG) als Vorschaumonitor für den halben Preis hinstellen.

Na dann. Dich braucht das Ding gar nicht erst interessieren. (Blutdruck)Problem gelöst! 👍🏼



Antwort von DV_Chris:

Kann man eigentlich davon ausgehen, dass nur die von Apple angebotenen Grafikkarten zulässig sind? Dann wäre die Erweiterbarkeit eine ziemliche Mogelpackung. Wobei:

Voll bestückt blieben sowieso nur zwei Slots übrig. Da darf man dann wählen, ob etwa Blackmagic oder SAS Controller. Tolle Wurst.



Antwort von Largo:

Wer an absolute Wahrheiten glaubt und auch noch davon ausgeht sie selbst zu kennen, der endet hier in unendlichen Kreuzzügen gegen Andersdenkende. Das ist gar nicht sexy.
So wie du hier schreibst, geht man davon aus, dass du nur deine absolute Wahrheit kennst. Nic dürfte sein Post direkt auf dich bezogen haben, nicht auf Frank...

So wie du zum Beispiel Frank wegen seiner RedFootage Aussage angegriffen hast... aber ups, es zeigt sich: er hatte recht. Du hingegen bist Quellenbelege für das verwendete Footage Behauptung schuldig gebliegen, oder nicht?

Es war alles durch und durch ProResProRes im Glossar erklärt RAW.
Es scheint, als ob du das einfach erfunden hast..... Frank hats richtig dargestellt. Du nicht. Punkt. Aber du scheinst da wie Trump zu ticken, dein "druch und durch ProResRaw" gehört da zu den geliebten alternativen Fakten. Und ist dann halt wohl deine "Wahrheit"

Übrigens: Red und Nvida haben da ja auch ne nette zusammenarbeit bzgl 8k Realtime....
https://blogs.nvidia.com/blog/2018/08/1 ... nvidia-8k/

Wenn man bei deinem geliebten Appleformat Afterburgner benötigt, sollte doch bei anderen Formaten ähnliches erlaubt sein? Für Redmaterial ist es einfach ne entsprechend optimierte Nvida Karte, bei Apple Afterburner.
Läuft denn dein geliebtes AppleMaterial auch ohne Afterburner in 8k Echzeit?



Antwort von Frank Glencairn:


Kann man eigentlich davon ausgehen, dass nur die von Apple angebotenen Grafikkarten zulässig sind? Dann wäre die Erweiterbarkeit eine ziemliche

Nein, aber du bist halt auf AMD beschränkt



Antwort von DV_Chris:



Kann man eigentlich davon ausgehen, dass nur die von Apple angebotenen Grafikkarten zulässig sind? Dann wäre die Erweiterbarkeit eine ziemliche

Nein, aber du bist halt auf AMD beschränkt

Via eGPU bin ich mir auch sicher. Was dann aber wieder das Argument der Modularität ad absurdum führen würde.

Bei der internen Erweiterbarkeit kann ich mir gut vorstellen, dass da eben nur die Apple GPU Module laufen.



Antwort von Frank Glencairn:

Ne-ne schon intern, Slots hat er ja genug.



Antwort von DV_Chris:


Ne-ne schon intern, Slots hat er ja genug.

Gab es da aber bei Käsereibe Senior nicht auch das Problem, dass die Grafikkarten eine spezielle Firmware brauchten?



Antwort von R S K:

Es war alles durch und durch ProResProRes im Glossar erklärt RAW.
Es scheint, als ob du das einfach erfunden hast.....

Ach göttchen. :-))))) Also hätte ich RAW in Klammern oder "ProRes/RAW" oder oder oder schreiben müssen um "semantisch sauber" zu sein… aber so? So ist die Behauptung RED hätte dort irgendeine Relevanz gehabt oder man hat "damit spielen können" plötzlich zur Wahrheit geworden und "ups, es zeigt sich: er hatte recht"? löl… alles klar. Da hast du mich jetzt aber echt. Die Tatsache, dass es durch und durch ProResProRes im Glossar erklärt war, ob nun RAW oder nicht, war komplett daneben und eine 100%ige Erfindung von mir, ja. Erwischt! Unterschiedlicher könnten ProResProRes im Glossar erklärt und ProResProRes im Glossar erklärt raw ja gar nicht sein! Das macht ja alles aus! Wie konnte ich nur?

Wenn man sonst keine Argumente hat… 🤦🏼???

Läuft denn dein geliebtes AppleMaterial auch ohne Afterburner in 8k Echzeit
Hä? Was? Was anderes was noch weniger relevant und bei den Haaren herbeigezogen ist ist dir nicht eingefallen? :-)))) Aber nun, dann hast auch du den ganzen Sinn und Zweck der Karte nicht verstanden. Ärgerlich. Interessiert mich auch nicht die Bohne da ich weder 8K habe noch brauche. Aber für dich ist es ja (offensichtlich) ganz doll wichtig, nicht?

Ach ja… und wieviele Streams 8K kann die Nvidia Karte nochmal, wo du schon vergleichen musst? (rein rhetorisch gemeint, keine Angst)

Und der Afterburner hat einen FPGA ASIC, also was es beschleunigen kann oder können WIRD steht nach oben hin theoretisch offen! RED? Warum nicht??

Jetzt wird's echt zu lächerlich… viel Spass noch!



Antwort von Largo:

RSK... jetzt versuchst du mit dümmlichen Ausreden von deinen Falschaussagen abzulenken. Nur... hättest dus so gemeint wie du hier geschrieben hast. Würden deine Angriffe auf Frank, dessen Aussagen, kein Sinn machen. Du hast dir irgend welche Behauptungen aus den Fingern gesogen, wurdest dabei erschwischt, und schlägst jetzt wild um dich um davon abzulenken.

Apropo.... Deine "Argumente" bestehen hauptsächlich aus inhaltslosen Beleidigungen.

Ach ja… und wieviele Streams 8K kann die Nvidia Karte nochmal, wo du schon vergleichen musst?
Und da zeigt sich, dass du absolut keine Ahnung von der Materie hast. Es gibt eine Vielzahl an Karten die in Frage kommen, je nach Karte/Budget mehr oder weniger. Und je nach gewählten comp beim RedMaterial.

Spannend sind die Möglichkeiten schon "kleiner" Karten:
Mit einer simplen GTX1080 ist es mit der aktuell Beta wohl knapp möglich, 8k in Echtzeit abszuspielen, je nach Material. Ist wohl sogar möglich, mit nem Laptop und der mobilen 2080RTX 8k in Echzeit abszuspielen.

In max Austattung sinds beim Debayering wohl jetzt bis 92fps in 8K, von Usern bestätigt in kleinerer Ausstattung. 72fps. Typisch Red dauerts aber etwas länger um aus der Beta raus zu kommen. (Naja, wie viele Jahre hat Apple jetzt an der neuen Workstation gebastelt? ;-)

Und nun, lass deine weiteren Angriffe kommen... Inhaltlich magst du ja weniger etwas beisteuern wie dieser Thread zeigt.



Antwort von Largo:



Ne-ne schon intern, Slots hat er ja genug.

Gab es da aber bei Käsereibe Senior nicht auch das Problem, dass die Grafikkarten eine spezielle Firmware brauchten?

Wenn ich mich richtig erinnere jup. Wir hatten dann auch schon mal das Problem, dass es seitens Apple ein Betriebssystem Update gab, das dann nicht mehr mit der speziellen Apple Firmware funktioniert hat. Und es Monate gedauert hat bis eine entsprechende Firmware nachgereicht wurde. (Systeme zurücksetzen war die Lösung)



Antwort von MK:


Wenn ich mich richtig erinnere jup. Wir hatten dann auch schon mal das Problem, dass es seitens Apple ein Betriebssystem Update gab, das dann nicht mehr mit der speziellen Apple Firmware funktioniert hat. Und es Monate gedauert hat bis eine entsprechende Firmware nachgereicht wurde. (Systeme zurücksetzen war die Lösung)

Dafür braucht es nicht mal Third-Party Grafikkarten... es fliegen auch immer mal wieder Originalgrafikkarten aus der Unterstützung raus und neue werden erst ab bestimmten Versionen unterstützt.

Wenn man dann auf bestimmte alte Software (DVD Studio Pro) z.B. noch angewiesen ist, muss man A: Eine Betriebssystemversion finden auf der das Programm noch fehlerfrei läuft und B: Unter der die eingebaute Grafikkarte unterstützt wird.



Antwort von rdcl:

Mal was anderes: Bin ich der Einzige der das Design furchtbar findet? Das findet sich ja auch beim Monitor wieder. Gefällt mir null und passt meiner Meinung nach auch garnicht zu Apple.



Antwort von Jörg:

awesome...



Antwort von Largo:


Mal was anderes: Bin ich der Einzige der das Design furchtbar findet? Das findet sich ja auch beim Monitor wieder. Gefällt mir null und passt meiner Meinung nach auch garnicht zu Apple.

Mir gefällt er eigentlich ganz gut. Aber verschwindet eh unterm Tisch hinter ner Blende. Funktionieren muss es, nicht schön aussschauen. :-)



Antwort von Skeptiker:


Mal was anderes: Bin ich der Einzige der das Design furchtbar findet? ...

Vermutlich schon ...

awesome...

The best design in the universe!

Aber jetzt im Ernst (beim Design hört der Spass auf):

Mir gefällt's durchaus!

Käsereibe mit 2 Griffen eben (und rollbar, falls gewünscht).

Was hat man erwartet nach der schwarzen Tonne?

Einen schwarzen Kasten ?
Eine Pyramide ?
Ein Ikosaeder ?
Kugel mit optionalem Standfuss (für 1000 USD extra) ?
Konterfei von Steve Jobs in Metallic-Blau ?

Wie auch immer .. 'Form follows Function' ist jedenfalls der richtige Ansatz, wenn's um die Luftzufuhr geht. Und bei einem Pro-Gerät sowieso!



Antwort von Jörg:

The best design in the universe!
Ich habs verkürzt dargestellt.

'Form follows Function' ist jedenfalls der richtige Ansatz, wenn's um die Luftzufuhr geht. Und bei einem Pro-Gerät sowieso!

ich wette, die Griffe dienen als Kühlkörper _lol_

Das pro Design hat mir immer gefallen, ich habe mir damals 2 Mercury Gehäuse für Win gekauft.

https://pics.computerbase.de/1/3/6/3/5/ ... 774023.jpg



Antwort von Skeptiker:



'Form follows Function' ist jedenfalls der richtige Ansatz, wenn's um die Luftzufuhr geht. Und bei einem Pro-Gerät sowieso!

ich wette, die Griffe dienen als Kühlkörper _lol_

nur mit kalten Händen!

Nochmals kurz zurück zum 'alternativen' Mac Pro als "Kugel mit optionalem Standfuss (für 1000 USD extra)":

"Du Gerda, wo ist denn mein Mac Pro ?"

"Weiss nicht Walter .. .. Moment, ich sehe gerade, Rex und Waldi spielen damit im Garten! .... von wegen 'Die 1000 sparen wir uns und fahren dafür eine Woche in Urlaub!' "



Antwort von Frank Glencairn:



Das pro Design hat mir immer gefallen, ich habe mir damals 2 Mercury Gehäuse für Win gekauft.

https://pics.computerbase.de/1/3/6/3/5/ ... 774023.jpg

Das Teil steht bei mir auch noch rum :-)
Habs irgendwie nicht übers Herz gebracht das wegzuschmeißen.
Irgendwann bau ich da nochmal was lustiges rein.



Antwort von Jörg:

Ich hab sie auch nicht weggeworfen, die arbeiten heute noch beim neuen Eigentümer.



Antwort von Darth Schneider:

Also mir gefällt das Design des neuen Macs wirklich sehr, so ein Touch anders, vorallem zusammen mit dem Monitor mit Stand.
Sicher schöner zum anschauen als die langweiligen schwarzen PC Kisten. Es gibt sogar Räder für den neuen Mac Pro, wie geil ist denn das ?
Aber es ist ja kein Sportwagen sondern eher ein Arbeitsgerät....aber ein definitiv zu teures.
Meine Lieblings Macs, (nicht nur ) vom Design her bleiben jedoch immer noch der Cube, der war klein aber fein, und natürlich der ur iMac Dv, mit Röhrenmonitor....
Der funktionierte bei mir fast 20 Jahre lang...dann hab ich ihn leider verschenkt und das Scheissding funktionierte da immer noch...sogar der eingebaute dvd Brenner, ich weiss nicht mehr wieviele Hunderte Dvds ich damit gebrannt hatte.
Diese Steve Jobs durchsichtige Designkiste mit Tragegriff für irgendwie 2200 €...
Gruss Boris



Antwort von Jott:



Wenn man dann auf bestimmte alte Software (DVD Studio Pro) z.B. noch angewiesen ist, muss man A: Eine Betriebssystemversion finden auf der das Programm noch fehlerfrei läuft und B: Unter der die eingebaute Grafikkarte unterstützt wird.

Wenn man auf DVD-Studio angewiesen ist, holt man sich für ein paar Hunderter einen alten Mac aus 2011 mit Snow Leopard. Da passt dann alles bestens zusammen. Nur so als Tipp.



Antwort von MK:


Wenn man auf DVD-Studio angewiesen ist, holt man sich für ein paar Hunderter einen alten Mac aus 2011 mit Snow Leopard. Da passt dann alles bestens zusammen. Nur so als Tipp.

Was denkst Du was ich hier unter anderem habe...

Damals als die 3er Version von DVD Studio Pro noch aktuell war, hat man schon in die Röhre geschaut wenn man einen der neueren Macs mit PCI Express Grafikkarte hatte... das Programm hat laufend rumgeheult dass man eine AGP Grafikkarte benötigt, wurde damals von Apple natürlich auch niemals gefixt ;)



Antwort von motiongroup:

Resolve does use the new GPU to GPU bus, and a bunch of other performance enhancements.
More details at release.
DaVinci Resolve Product Manager

na da werden einige aufatmen gell



Antwort von markusG:


Mal was anderes: Bin ich der Einzige der das Design furchtbar findet? Das findet sich ja auch beim Monitor wieder. Gefällt mir null und passt meiner Meinung nach auch garnicht zu Apple.

Nene, schon recht streitbar was Apple da herausgebracht hat ;)

Wie es AUCH gehen kann hat jüngst Acer mit ConceptD, MSI mit dem Prestige P100, Asus mit ProArt (die Röhre), Corsair mit dem One Pro gezeigt, alle mit unterschiedlichen Ausrichtungen, je nach Geschmack. Ich persönlich mag es aber eher schlicht und schwarz, ohne LED-Schnickschnack und kann mich auch inzwischen mit der neuen Design-Richtung von HP anfreunden...erinnert mit den abgeschnittenen Ecken irgendwie an BSG (Kampfstern Galactica Reboot), wo sie ausm Drucker auch so Zettel mit abgeschnittenen Ecken rausbekommen :D

Beim neuen Mac Pro...nun ja...Rollator halt^^ (Käserreibe ist ja nun durch...)
zum Bild https://cache.willhaben.at/mmo/9/309/07 ... 050058.jpg



Antwort von Skeptiker:


... Beim neuen Mac Pro...nun ja...Rollator halt^^ (Käserreibe ist ja nun durch...)
(-> Bild)

Aber ein Turbo-Rollator!

Hier kann man nachlesen, wie die Design(und Preis)-Spekulationen am 16. März 2019 aussahen:

The Latest On What The New Apple Mac Pro 2019 Might Look Like And What Could Be Inside?
https://www.pro-tools-expert.com/produc ... -be-inside

Und beim Thema "Mac und Design" fallen oft 2 Namen als Inspirationsquellen von Steve Jobs und Jony Ive:

Dieter Rams (langjähriger Braun Designer - 10 Thesen zu gutem Design)
Hartmut Esslinger (Vorläufer von Jony Ive, externer Designer für Apple und andere - z.B. später auch für Microsofts Windows XP Design)

Der Mac Pro macht eher auf Understatement.
Sieht schlicht und etwas retro aus.
Aber wehe, wenn er losgelassen - mit 28 Kernen, 4 Graphikkarten und 1.5TB RAM

Wohlhabende Amateure unter sich ...
... "Walter, warum war Dein neues Spielzeug eigentlich so teuer? Ist das nur wegen dieser 4 graphischen Karten da drinne? Oder diesem RAMS oder RAM?"
... "Naja, Gerda, es gibt Dinge, die haben einfach ihren Preis ... Aber ich kann jetzt 4 Excel-Tabellen gleichzeitig bearbeiten und dazu noch im Internet surfen!"



Antwort von MK:


Aber wehe, wenn er losgelassen - mit 28 Kernen, 4 Graphikkarten und 1.5TB RAM

Waren es nicht sogar 2TB die unterstützt werden, aber bei Apple vorerst nur mit maximal 1.5TB bestellbar? :D



Antwort von rdcl:

Ich finde, dass diese Löcher einfach irgendwie total fehl am Platz. Die machen das ganze Design zu unruhig. Besonders beim Monitor sieht es aus wie "Gaming Hardware". Und der Bügel und die Füße... Ich weiß nicht. Da gefallen mir weder die Rundungen, noch die Proportionen. Insgesamt wirkt auf mich alles sehr unclean, ganz anders als man es von Apple gewohnt ist.
Am neuen iMac Pro inkl. Maus und Tastatur hätte man sich gerne orientieten können, den finde ich sehr gelungen.



Antwort von Framerate25:

Nuja, die Kiste kriegste schon iwi versteckt, wenn sie optisch stört. Den Monitor kann man ja zur Not mit Prilblumen verschönern... ;)

Ernsthaft, das Design ist auch nicht meins. Aber ich würde ihn auch nicht aus optischen Beweggründen kaufen, sondern eher der inneren.



Antwort von rdcl:


Nuja, die Kiste kriegste schon iwi versteckt, wenn sie optisch stört. Den Monitor kann man ja zur Not mit Prilblumen verschönern... ;)

Ernsthaft, das Design ist auch nicht meins. Aber ich würde ihn auch nicht aus optischen Beweggründen kaufen, sondern eher der inneren.

Schon klar. Ich finde es nur bemerkenswert, weil Design ja immer eine der Stärken von Apple war.



Antwort von Framerate25:

Ja, das ist richtig. Aber es gibt bei allen großen Brands Ausrutscher. Ich denke, hier wollte man einfach Aufmerksamkeit erregen, was ganz offensichtlich gelungen ist. ;)



Antwort von DV_Chris:

Apple erweist sich als humorlos:

https://derstandard.at/2000104531224/Ne ... s-loeschen



Antwort von Framerate25:

Hm, war auch ein kleeein wenig drüber die Geschichte...Apple ist halt auch nur‘n Mensch. ;)



Antwort von Darth Schneider:

Und die Ceos von Apple die über die Preise des neuen Mac Pros entscheiden durften, haben doch eindeutig einen Knacks in der Schüssel, mal ehrlich....
35 000 für das teuerste Modell und 6000 für das günstigste, mindestens noch 5000 für den Monitor...?
Da ist doch der 1000 Dollar Standfuss geradezu ein Schnäppchen.
Wie teuer ist dann die Maus und die Tastatur ?...bestimmt nochmal 1000 ?

Früher als Steve Jobs noch am Ruder war kostete der Einsteiger Mac Pro, ohne Monitor so um die 3500 €...

Steve Jobs möge auferstehen und Tim und die anderen "Apple Lords" mal so richtig windelweich prügeln, mit dem 1000 Dollar Standfuss...oder wenigstens kräftig durchschütteln.
Gruss Boris



Antwort von MK:


Standfuss

Elefantenfuß ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Neue Version der mobilen Workstation Razer Blade Pro 17 mit 120Hz 4K Display
Der neue THX-Trailer Deep Note 2019 ist fertig - made by Andrew Kramer!
Neuer Apple Mac Pro 2019 - genau so oder so gar nicht?
Der Mac Pro lebt
Der richtige Schnittrechner? - Apple Mac Pro 5.1 12-Core
Avid Media Composer 2019: Neue Media Engine, 16K Finishing, neue Workspaces uvm. // NAB 2019
AJA präsentiert neue Modelle und Firmware Updates auf der // NAB 2019
Apple Pro Display XDR - 10 Bit-HDR 6K-Display mit konstanten 1.000 Nits ab 5.000 Dollar
Neue Profi Farbkalibrierung speziell für HDR/OLED Displays: X-Rite i1Display Pro Plus // IBC 2019
Rendertests: 8 Core Mac Pro unter Mac OS X 10.11 (El Capitan) u.a.
Bergdoktor & Bergretter, ist der neue Regisseur schuld?
TouchBar per iPad App Duet Display für jeden Mac
Achja... das "neue" Iphone... wie beeinflussbar ist der Mensch? ;
Neue Version von Avid MediaCentral ist jetzt ganz in der Cloud
Sony stellt kompakte UWP-D Funkstrecke inkl. NFC-Sync vor // NAB 2019
Der neue iMac pro kommt am 14.12
Was ist der beste Denoiser für Premiere Pro CC?
Neue Asus Profi-Notebooks: StudioBook Pro One mit Quadro RTX 6000 mit 24GB VRAM: // IFA 2019
Neue Version der Zeichentricksoftware CTP Pro 5.0
Untertitel in Premiere Pro: Wo ist die Vielfalt der Textgestaltung hin???
High End Litepanels Gemini 1x1 Soft LED - inkl. LUX, CRI und TLCI Messung // NAB 2019
Sony kündigt ENG Style Built-up Kit für FS7 / FS7II inkl. ProRes Aufnahme uvm. an // NAB 2019
Bild im Display ist wesentlich besser
Messevideo: Atomos Shogun 7 - High-End Display, Zielgruppe, Userfragen und ProRes RAW auf Ninja V // NAB 2019
Asus ProArt Display PA32UCG: Erster Monitor mit neuem DisplayHDR 1400 und 120 Hz VRR // IFA 2019
Neue APS-C Canon EOS M200 mit 4K Video inkl. EF-M 15-45mm f3.5-6.3 IS STM für 599,- Euro

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen