Logo Logo
/// 

DV-AVI wie am verlustlosesten als MPEG speichern?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Detlev Hoffmann:


Hallo Leute,

ich besitze eine stattliche Zahl selbstgdrehter Videos. Eingelesn wurden diese am PC mit den verschiedensten Versionen von Magix
VDL, angefangen mit der Version 2002oder 2003 über 2005 und als letztes die 2006.
Dabei entstanden DV-AVIs mit und ohne getrennter Tonspur. Magix macht seine Sache in meinen Augen ganz gut, ich möchte aber
Datensicherungen anlegen, mit einem 'zukunftsorientiertem' Codec.
Welches kostengünstige oder Freewareproggi kann aus meinen DV-AVIs (;teilweise muss der WAV-Ton hinzugefügt werden) saubere, gepackte
Videodaten machen, die auch in ein paar Jahren noch bearbeitet werden könnten? Es gibt wohl MPEG-Streams die bei manchen
Videoschnittprogrammen Haareausraufen herbeirufen ;-)

Für Tipps wäre ich dankbar!

Grüssle
Detlev





Antwort von Martin Hillebrand:

Hallo Detlev.

Detlev Hoffmann schrieb:
> [Videos] ich möchte aber
> Datensicherungen anlegen, mit einem 'zukunftsorientiertem' Codec.

Hm, die Kristallkugeln sind seid geraumer Zeit alle, daher kann Dir wohl
niemand sagen, was denn "zukunftsorientiert" ist. Geschweige denn, was
man am PC in zehn Jahren noch lesen können wird.

Allerdings: Wenn es Dir darum geht, Deine Videospuren vernünftig zu
sichern und "vernünftig" heißt, dass die Datenträger nicht gefährlich
altern und auch noch günstig sein sollen, dann schreibst Du die Videos
einfach wieder zurück auf ein DV Band.

Hat IMHO ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis, die Dinger sind
Robust, passt ne Menge drauf und das gespeicherte Material lässt sich
auch noch ganz gut weiterverarbeiten. Angesichts der Marktdurchdringung
von DV kann ich mir vorstellen, dass die auch noch viele Jahre
unterstützt werden. Trotz des HDTV hypes. Oder vielleicht sogar deswegen ;-)

Gruß
Martin.




Antwort von Günter Hackel:

Detlev Hoffmann schrieb:

überlange Zeilen gelöscht (;Bitte auf 72 Zeichen einstellen)

Am wenigsten Verluste hast Du, wenn Du die bearbeiteten DV-AVIs auf ein
Mini-DV Band zurückspielst. Ich mache das jetzt neuerdings als
Datensicherung so, zusätzlich zu gebrannten DVDs.
gh






Antwort von Wolfgang Hauser:

Detlev Hoffmann schrieb:

>Welches kostengünstige oder Freewareproggi kann aus meinen DV-AVIs =
(;teilweise muss der WAV-Ton hinzugefügt werden) saubere, gepackte
>Videodaten machen, die auch in ein paar Jahren noch bearbeitet werden =
könnten?

Winrar, Winzip.

>Es gibt wohl MPEG-Streams die bei manchen
>Videoschnittprogrammen Haareausraufen herbeirufen ;-)

Am sinnvollsten für den Fall, daß Du das Material möglicherweise
nochmal anfassen willst, ist es, die DV-Cassetten zu archivieren.
Ansonsten Video-DVD mit hoher Bitrate - so problematisch, wie Du den
Eindruck hast, ist MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt nicht. Oder DivX/XVid mit großzügiger
Bitrate, falls Du damit etwas anfangen kannst.




Antwort von Uwe Klemm:

Hallo Detlev,

AVIs mit DV-Codec sollten so verbreitet sein, dass auch zukünftige OS und
Programme damit zurechtkommen sollte.
Ich kenne auch heute kaum ein Bildverarbeitungsprogramm, dass nicht auch
Unterstützung "alter" Bildformate (;z.B. GIF) bietet, auch wenn diese ihre
Erfolgsstory vor 20 Jahren hatten.

Die Sicherung des fertigen DV-AVIs auf DV-Band ist neben dem Aufheben der
Originalbänder auch eine meiner Strategien.
Da ich meine Bänder mit Scenalyzer szenenweise getrennt und mit dem
Timestamp im Namen eindeutig zuordbar speichere, packe ich die kleinen AVIs
per Copy auf ein paar DVD-RAMs, die recht haltbar sein sollen.

Gruß
Uwe

"Detlev Hoffmann" schrieb im Newsbeitrag

> Hallo Leute,
>
> ich besitze eine stattliche Zahl selbstgdrehter Videos. Eingelesn wurden
> diese am PC mit den verschiedensten Versionen von Magix
> VDL, angefangen mit der Version 2002oder 2003 über 2005 und als letztes
> die 2006.
> Dabei entstanden DV-AVIs mit und ohne getrennter Tonspur. Magix macht
> seine Sache in meinen Augen ganz gut, ich möchte aber
> Datensicherungen anlegen, mit einem 'zukunftsorientiertem' Codec.
> Welches kostengünstige oder Freewareproggi kann aus meinen DV-AVIs
> (;teilweise muss der WAV-Ton hinzugefügt werden) saubere, gepackte
> Videodaten machen, die auch in ein paar Jahren noch bearbeitet werden
> könnten? Es gibt wohl MPEG-Streams die bei manchen
> Videoschnittprogrammen Haareausraufen herbeirufen ;-)
>
> Für Tipps wäre ich dankbar!
>
> Grüssle
> Detlev
>





Antwort von Detlev Hoffmann:


"Uwe Klemm" schrieb im Newsbeitrag
> Hallo Detlev,

> Die Sicherung des fertigen DV-AVIs auf DV-Band ist neben dem Aufheben der
> Originalbänder auch eine meiner Strategien.
Mache ich bisher auch, aber mittlerweile sind es weit über 100 Bänder,
dabei habe ich die Originale nicht mehr, ssondern nur noch die für
mich interessanten Szenen. Wenn ich die Originale auch noch hätte...

> Da ich meine Bänder mit Scenalyzer szenenweise getrennt und mit dem
> Timestamp im Namen eindeutig zuordbar speichere, packe ich die kleinen AVIs
> per Copy auf ein paar DVD-RAMs, die recht haltbar sein sollen.

Habe gerade den Test mit WinRAR gemacht - einfache Idee, große
Wirkung. Jetzt überleg eich mir grad wirklich, ob ich mir nicht ein
Tape-Laufwerk holen soll und die Filme in dieser gepackten Version
zu sichern (;2fach).
Platzsparender wäre es allemal.

Grüssle
Detlev





Antwort von Detlev Hoffmann:


"Detlev Hoffmann" schrieb im Newsbeitrag
>
>
> Habe gerade den Test mit WinRAR gemacht - einfache Idee, große
> Wirkung. Jetzt überleg eich mir grad wirklich, ob ich mir nicht ein
> Tape-Laufwerk holen soll und die Filme in dieser gepackten Version
> zu sichern (;2fach).
> Platzsparender wäre es allemal.
>
Und der zweite Test war weniger erfolgreich. Aus ca. 10GB Material
(;1Film) wurden grad 8,7GB und mein 3400er brauchte 4 Stunden
zum Packen.

Grüssle
Detlev





Antwort von Ka Prucha:

"Detlev Hoffmann" schrieb
>
> Habe gerade den Test mit WinRAR gemacht - einfache Idee, große
> Wirkung. Jetzt überleg eich mir grad wirklich, ob ich mir nicht ein
> Tape-Laufwerk holen soll und die Filme in dieser gepackten Version
> zu sichern (;2fach).

Servus

Dir ist hoffentlich klar das, wenn auch nur einige wenige Bits kippen,
du bei einer komprimierten Datei sehr schlechte Chancen hast die
Daten wiederherzustellen.

Von einigen Fehler in einigen Bildern einer DV-Kassette ist fast
nichts zu merken, vor allem der große Rest ist ungestört vorhanden!

mfg Ka Prucha





Antwort von Detlev Hoffmann:


"Ka Prucha" schrieb im Newsbeitrag Re: DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt wie am verlustlosesten als MPEGMPEG im Glossar erklärt speichern?###
> "Detlev Hoffmann" schrieb
> >
> > Habe gerade den Test mit WinRAR gemacht - einfache Idee, große
> > Wirkung. Jetzt überleg eich mir grad wirklich, ob ich mir nicht ein
> > Tape-Laufwerk holen soll und die Filme in dieser gepackten Version
> > zu sichern (;2fach).
>
> Servus
>
> Dir ist hoffentlich klar das, wenn auch nur einige wenige Bits kippen,
> du bei einer komprimierten Datei sehr schlechte Chancen hast die
> Daten wiederherzustellen.
Hat sich ja eh erledigt, obwohl ich noch nie eine komprimierte Datei
hatte, welche defekt war - keine eigenen!

Grüssle
Detlev






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
DV-AVI wie am verlustlosesten als MPEG speichern?
bbMPEG will auf C speichern
MOV in MPEG ohne Speichern des Programms möglich??
Probleme beim Speichern (mpeg)
Movie Maker speicher DV-AVI ohne Ton ab
Wie unter Linux interlaced Video capturen und als interlaced MPEG encoden?
Probleme beim Speichern von AVI-Dateien
VHS-Video im NTSC-Format als mpeg2 speichern
AfterEffects rendert Frame speichern unter anders als Bildsequenz
VOB-Dateien bearbeiten und wieder als DVD speichern
Aufnahme in H264 nach chromakeying als ProRes4444 mit Alphakanal speichern?
gestauchtes video: welches resize, wie schnell speichern - mit VD
avi to mpeg
MPEG 2 in avi konvertieren
TMPGEnc 2.5 Plus, avi 2 mpeg
AVI- oder MPEG-Schnitt?
Tipp AVI-MPEG-Rohdaten -> komprimieren?
Qicktime Format in AVI oder MPEG
MPEG und AVI Dateien bearbeiten
Realmedia in MPEG oder AVI wandeln
mit welchen Programm .avi zu mpeg encoden?
mpeg- und avi Dateien nicht mehr lesbar
Problem beim Umwandeln: MPEG-2 >>> Microsoft AVI DV (PAL)
AVI mit 5ch AC3-Ton in Mpeg wandeln
Suche Software für Batch-Encode DV--AVI -> mpeg
Womit FLV-Videos umwandeln nach AVI, MPEG?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom