Logo Logo
/// 

DIY Filter - Glasfilter selbst zuschneiden?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte-Forum

Frage von ruessel:


Für eine alte Kamera mit einem 24mm Objektiv benötige ich spezielle Farbfilter (Rot, Orange, blau, Gelb). Leider gibt es die nur auf Bestellung zum Horrorpreis (ab 50 Euro).
Filter ab 37mm und größer gibt es schon gebraucht für wenige Euros.
Meine Idee, ein Stepup Ring von 24mm auf 37mm als Filtergehäuse benutzen, der besitzt einen runden Innendurchmesser um 36mm. Jetzt liegt es nahe, 39mm Filter zu kaufen und selbst auf 36mm zu kürzen. Nur wie? Glasschneider? Schleifscheibe (Schleifbock)?


zum Bild




Antwort von cantsin:

Gibt es keine Step-Down-Ringe auf 38mm?



Antwort von ruessel:

Nein.

Ich kann auf dieser kleinen Streichholzschachtelkamera keine Ringorgie veranstalten, dazu sind zu viele Bedienelemente neben dem Objektiv. Ich versuche das mal an einen alten Filter mit der Flex und einer Diamantscheibe. Ich befürchte allerdings, dass die Filter nicht im Glas durchgefärbt sind, sondern wie beim Polfilter, bestehend aus zwei Glasscheiben mit einer dünnen Folie dazwischen. Die Folie könnte beim warm werden von der Diamantscheibe leiden.

Versuch macht klug.








Antwort von domain:

Geh doch einfach zu einem klassischen Optiker, der noch Brillengläser selbst einschleifen kann.
Eine ev. Farbschicht zwischen zwei Gläsern kannst du mit Lupe wohl erkennen und außerdem muss der zu große Filter ja mal eingeschliffen worden sein, also wieso nicht ein zweites mal auf ein kleineres Maß?



Antwort von Frank Glencairn:

Verdammt, ich hab erst kürzlich ne ganze Handvoll entsorgt, nachdem ich sie 20 Jahre rumliegen hatte



Antwort von ruessel:

Geh doch einfach zu einem klassischen Optiker,
ich befürchte, dann kann ich gleich einen 24mm Heliopan für 50 Euronen kaufen.
Verdammt, ich hab erst kürzlich ne ganze Handvoll entsorgt, nachdem ich sie 20 Jahre rumliegen hatte
Ja, so ging es mir auch - nun benötige ich sie wieder für Experimente und muss nachkaufen.



Antwort von klusterdegenerierung:

Hallo Ruessel,
ich meine auch noch ein paar zu haben, konnte allerdings gerade nur einen finden, ob ich die anderen wie Frank entsorgt habe,
muß ich noch mal schauen, aber wenn Du magst und Du was damit anfangen kannst, schenke ich Dir diesen Kodak?



Antwort von ruessel:

Ja, gerne. Obwohl ich nicht genau erkennen kann was das für ein Filter ist. Blaufilter?

Ich richte mir gerade eine "Dunkelkammer" ein (Holzbrett, 35mm Entwicklerdose, Trichter, Thermometer und Chemie). Habe Säcke mit billigen Formapan SW + Agfa Farbdias ersteigert. Nun werde ich mit Filter und Kaffepulver versuchen schöne "Lomo" Bilder zu entwickeln......... so zusagen Rollei 35 LOMO. Die kleine massive Kamera von 1966 ist soooo cooool.......... kein Plastik dran.


zum Bild




Antwort von klusterdegenerierung:

Ja leicht Blau.
Man, dann hätte ich ja mit dem Verkauf meiner ATL3 besser noch ein paar Jahre warten sollen, was?



Antwort von ruessel:

Als LOMO Fan ist das Entwickeln mit Maschine viel zu gleichmässig....... durch falsche Temperaturen, Verdünnung oder seltsamen Kipprhythmus kommen erst die "Wundertütenbilder" zu Stande....... ist dann auch direkter "Handmade" ;-)


zum Bild




Antwort von klusterdegenerierung:

Logen, so hab ichs ja vor der Maschine im ehemaligen Partykeller meiner Eltern auch gemacht,
da habe ich dann auch coole Experimente gemacht,

Da gab es damals so ein schönes Solarisations Set, das war toll.
Auch cool war, ich hab vor Jahrzehnten beim Fuji Greenvision Wettbewerb mitgemacht,
da habe ich Dias verbrannt und mit Säure übergossen usw.

Damit bin ich dann direkt in die Entausscheidung gekommen.
Hier mal eine Handycopy



Antwort von ruessel:

cool..... was hat die Dame dazu gesagt? ;-)

Gestern kam meine zweite Rollei 35...... auch mit defekten Belichtungsmesser. Da diese sehr günstig ersteigert war, hatte ich keine Angst mal meine Uhrmacherschraubenzieher einzusetzen. Siehe da, es ist ein Serienfehler eingebaut, der Batteriekontakt lässt sich nicht richtig löten, ab Werk wurde er auch eher verpresst, was dazu führt, dass nach 5 Jahren der Kontakt verloren geht. Kleines Blech gegen ein wenig Silberdraht ausgetauscht und das kleine Wunderteil misst wieder wie am ersten Tag. Bin mal gespannt, es soll ja eines der schärfsten Objektive verbaut sein: Zeiss Tessar.








Antwort von domain:

Das Problem bei den alten Selenbelichtungsmessern ist ja, dass sie zwar funktionieren aber durch die Alterung falsche Werte liefern. Ist auch bei meiner Zeiss Contarex so.
Ja die Rollei 35 S, war schon ein kleines und wertiges Schmuckstück.
Von SW Kaffee-Entwicklern höre ich das erste mal, kurios.
Funktioniert aber auch ohne braun färbenden Kaffee und nur mit Ascorbinsäure in einer alkalischen Pufferlösung, habe ich selbst schon mal probiert.
Farben wirst du damit aber nicht erreichen und für SW demnach auch keine Farbfilter benötigen.
Für die Agfa-Diafilme würde ich dir C-41 Chemie empfehlen und die Umkehrfilme als Negativ entwicklen. Ergibt ziemlich schräge Farben, die du ja willst.



Antwort von klusterdegenerierung:

Jau Tessar - Compur und Konsorten war schon eine tolle Sache!
Hatte sie zb. bei meinem 50*mm & 85*mm Hassischerben, die waren eckelig scharf. :-)

Im Nachhinein bin ich schon traurig was ich alles verkauft habe.
Hier eine kleine Auswahl der 2007 Verkäufe ;-(



Antwort von ruessel:

dass sie zwar funktionieren aber durch die Alterung falsche Werte liefern
Bei der Rollei 35 braucht nur der obere Deckel mit 8 Schrauben entfernt werden, dort kann dann das Batteriefach (Kontaktproblem), ShutterShutter im Glossar erklärt (hängt bei langen Zeiten) und der Belichtungsmesser (Poti) justiert werden. Ein Problem ist auch die 1,35V Batterie, ist ja verboten - am Poti könnte man nun auf 1,5V neu justieren. Ich selber arbeite mit einem Batterieadapter.
Funktioniert aber auch ohne braun färbenden Kaffee
es gibt auch Entwicklerrezepte mit Rotwein, Bier usw.
Ich habe den billigsten Instandkaffee besorgt (viel Säure), mit Vitamin C erreicht man die selben Entwicklungszeiten wie mit original SW Entwickler. Mit 2 Gramm zusätzlicher Chemie pro Liter verfärbt sich auch nix mehr braun.
Für die Agfa-Diafilme würde ich dir C-41 Chemie empfehlen
jupp..... ist gestern angekommen, muss nur noch dafür Glasmurmeln besorgen, damit die Chemie auch nach anbruch der Flaschen frisch bleibt.

Gleich gehts mit der Flex an den ersten Filter...... wenn meine Nachbarn wach sind.



Antwort von ruessel:

Problem gelöst:

Mit meinem Dremel und der kleinen Flexscheibe..... geht wie Butter in das Glas. Sicherheitsbrille nicht vergessen!



Antwort von domain:

Wenn der Belichtungsmesser eine Batterie braucht, dann arbeitet er bereits mit einem CdS-Fotowiderstand, das ist schon mal gut und wenn man ihn über ein Poti kalibrieren kann, dann umso besser :-)
Macht deine Dremel viel Lärm?
Sind die Diamantscheiben was Spezielles oder sind es die kleinen grauen normalen Trennscheiben?



Antwort von ruessel:

Macht deine Dremel viel Lärm?
Neee, aber die Flex.
Im werkzeugschuppen habe ich dann den Dremel gesehen, mit den normalen Scheiben geht es echt gut....nix Diamant. Jetzt drucke ich am 3D Drucker noch eine BlendeBlende im Glossar erklärt aus, damit kann die Scheibe dann verklebt werden und man sieht nicht die hässliche Trennnaht.



Antwort von ruessel:

Wie cool ist das denn? Handmade KR3 Filter für Rollei 35 - den es niemals gab....... erhöht um 100K den Farbwert. So werden die Farbbilder immer ein wenig schöner - mit goldenen Glanz ;-)filterkr3.jpg




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Zuschneiden blockiert
WMV Datei zuschneiden
MPEG2 zuschneiden ohne wandeln?
Panavision Liquid Crystal Filter: Ein dynamischer ND Filter mit 6 Blendenstufen
Zuschneiden bzw. Trimmen von Clips Frage
3D-Animation selbst basteln
selbst-aufgenomme dvd-r kopieren
Canon MV30i selbst reinigen ?
interaktives Lernprogramm selbst gestalten
Pluge- Testbild selbst erstellen
Selbst wenn man wollte ... Ausverkauft.
HTPC selbst stricken. Welche Komponenten?
Wichtig! Untertitel selbst erzeugen.. -> wie?
einbindung von selbst gehostetem videomaterial
Selbst erstellte DVD hat keinen Ton
Inhalt selbst geschriebener DVDs weiter verarbeiten
Selbst erstellte DVDs sehen nicht aus wie gekaufte
Magic Lantern mit selbst lernenden Menü-Funktionen
FCPX 10.4.1 löscht von selbst meine Daten aus der Timeline
Chinaball - DIY
Großformatvideokamera DIY
Video Equipment selbst bauen (SmallRig Akku-Platte für Sony F970 / F550)
DIY Sony NP-F970
DIY Light Leaks
DIY Tilt-O-Matic
DIY - Mikrofonkapsel umbauen......

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom