Logo Logo
/// 

DIY USB Videocontroller Schnittpult



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Frage von Kilo81:


Moin zusammen,

wollte euch mal kurz zeigen was ich mir gebastelt habe.

Zu aller erst:
Ich habe bei Ebay ein Videoschnittpult der Marke MPE-200SX GSE für unglaubliche 5 Euro bekommen.
Das Teil hat damals im Set um die 2200 DM gekostet. Es handelt sich um ein Schnittcomputer.
Was mich aber interessierte war das Pult, denn dort sind Tasten, Potis und 2 Drehencoder für das Jog- und Shuttle-Wheel!!
GSE-Compact-Studio-MPE-200-SX-Video-Nachbearbeitung .jpg Also, das Pult aufgeschraubt und jegliche Elektronik entfernt.
Die Platine auf der die Taster sitzen konnte ich drin lassen, musste jedoch jegliche Verbindungen zwischen den Tastern kappen.
Mit einem ATmega8 Mikrocontroller flott ein V-USB HID Keyboard programmiert und an die Tasten angeschlossen.
20210316_085014.jpg Ebenso das Jog und Shuttle Wheel.
20210316_091829.jpg Jetzt kann ich mit dem Pult meine Videosoftware bedienen was nicht nur komfortable ist sondern auch echt schnieke aussieht.
In manchen Tastern sitzen Leuchtdioden. Diese werden auch angesteuert.
Oben rechts sieht man zum Beispiel 8 Taster welche von der Beschriftung her nicht wirklich passen um damit die Videosoftware zu bedienen.
Also habe ich diese Taster verwendet und sie mit Makros hinterlegt.
20210316_151223.jpg
Das bedeutet: Drücke ich zum Beispiel die Taste XY welche mit Preview beschriftet ist, werden bestimmte Tastatureingaben nacheinander abgearbeitet.
In diesem Falle wird das Filmprojekt auf die Kompaktansicht gebracht, die Marker automatisch gesetzt, ein Vorschaurendering durchgeführt und der Film abgespielt.
Während das Makro arbeitet, leuchtet die jeweilige LED in der Taste. Hammer!

Jog und Shuttle arbeiten auch zuverlässig und man kann nun super in der Timeline navigieren.
Die Potis und Schieberegler werde ich auch noch irgendwann sinnvoll einsetzen.

Ja liebe Leute,

Man kann sich solche Controller natürlich für teuer Geld kaufen. Man kann sie aber auch selber bauen. In meinem Fall waren das Kosten von 5 Euro!!

Und hier gibts ein Video zu dem Teil:
https://youtu.be/qPjRMofA4Rg



Antwort von cantsin:

Super Projekt, Gratulation!



Antwort von Kilo81:

Danke schön! :)








Antwort von Frank Glencairn:

Hut ab - coole Nummer.



Antwort von Kilo81:

Danke danke!

Potis und Schieberegler sind jetzt auch in Verwendung. Werden einfach zwischen Mikro/Kopfhörer und PC geschliffen.
Jetzt kann man physisch die Lautstärke anpassen.

Da die Potis leider keine Stereopotis sind habe ich für den Kopfhörer einfach 2 genommen für linken und rechten Kanal.



Antwort von dosaris:

mh
versteh ich nicht!?!

Schnittpulte sind iA ja ausgesprochen "dumm"
die tun nix anderes als am USB-Port auszugeben:
"ich bin Schnittpult typ3"
Schalter 5 auf ON
Poti 3 auf 45
Jogshuttle auf up, up ,up etc
Was das bedeutet entscheidet die zugehörige Anwendungs-Software.

Entscheidend ist aber das Protokoll, wie die oa Info (in welcher "Sprache/Notation" ) dargestellt wird.
also Mapping-Funktion!

Woher hast Du diese Info der Mapping-Tables.
iA sind die Interna der Anwendungen doch seeeehr wenig dokumentiert,
die bringen nur wenige Tables für vordefinierte Komponenten mit.

Damit kommt man aber nicht weit....



Antwort von Kilo81:

dosaris hat geschrieben:
mh
versteh ich nicht!?!

Schnittpulte sind iA ja ausgesprochen "dumm"
die tun nix anderes als am USB-Port auszugeben:
"ich bin Schnittpult typ3"
Schalter 5 auf ON
Poti 3 auf 45
Jogshuttle auf up, up ,up etc
Was das bedeutet entscheidet die zugehörige Anwendungs-Software.
Nö, das entscheide ich!
Anstatt eine Drittsoftware zu haben um die Tasten zu mappen oder irgendwas in der Anwendungssoftware einzustellen geschieht alles im Schnittpult.
Das Ding funktioniert wie eine USB Tastatur.
Lediglich in der Firmware des Mikrocontrollers muss ich zuordnen welche Taste welchen Tastendruck am PC auslöst.
dosaris hat geschrieben:
Entscheidend ist aber das Protokoll, wie die oa Info (in welcher "Sprache/Notation" ) dargestellt wird.
also Mapping-Funktion!

Woher hast Du diese Info"der Mapping-Tables.
iA sind die Interna der Anwendungen doch seeeehr wenig dokumentiert,
die bringen nur wenige Tables für vordefinierte Komponenten mit.

Damit kommt man aber nicht weit....
Jedes Schnittprogramm, sogar DAW im Audiobereich hat Tastaturkürzel.
Die sind ja bekannt.
Und wenn auf meinem Schnittpult jetzt die Taste PLAY ist und ich weiß, dass mein Schnittprogramm den Film abspielt sobald man die Leertaste drückt, weise ich meiner Play Taste den Keycode für die Leertaste zu.

Nur die Potis lassen sich nicht mappen da ich keine MIDI Befehle senden kann bzw. meine Anwendungssoftware das nicht vorsieht (Im Gegensatz zu DAW Software)



Antwort von Kilo81:

Nabend zusammen,

ich habe mir jetzt noch ein Pult zugelegt für 9 Euro und auch dieses umgebaut :D
Technisch ein wenig besser und ausgereifter.
Es ist einfach nur geil das Teil anzuklemmen und zu benutzen!

Das MPE-200X Pult ist einfach ein echter Hingucker und haptisch wirklich sehr geil. Kann ich nur jedem empfehlen!




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Videocontroller für Multimedia
Großformatvideokamera DIY
DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
DIY Tilt-O-Matic
DIY Sony NP-F970
DIY - 3D gedruckte Gehäuse
DIY 3D Motion Floating
Corona Luftreiniger, Maskenreiniger DIY
DIY Sunhood BMPCC4K / BMPCC
DIY JIB pro level
DIY: Adding a speedbooster to a BMD EF
DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
DIY: AmbiLight/Monitorhintergrund Beleuchtung.
DIY MatteBox Face Light
Zubehör für DIY Slider
Motorisierter Kamera-Slider "DIY"
Low-Profile XLR Connectors DIY
Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
DIY enable RAW ProRes out of Nikon Z6/Z7 ? !
(DIY) diffusion filter for bmpcc 6k pro
DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
AOC I1601P: Mobiler 15.6"-Monitor mit USB-C- und USB-A-Anschluss
RØDE NT-USB+: Profi-USB-Kondensatormikrofon jetzt mit integriertem DSP
Inogeni Toggle: USB-Switcher für drei USB-Quellen
DIY Car Mount für DJI RS2
DIY Lens Gear für Follow Focus

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom