Logo Logo
/// 

Canon EOS C300 Mark II Preissenkung



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Laut Toneart hat Canon hat heute (zum 1. Juli) die Preise für seine Canon EOS C100/300 Mark II-Modelle gesenkt...
https://images.slashcam.de/news/12968_FRONT.jpg
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Canon EOS C300 Mark II Preissenkung




Antwort von Da Klausi:

Was denn jetzt:
"14.235 Euro (inkl. Mwst.)"
oder
"15469 Euro (inklusive Mwst.)"



Antwort von DV_Chris:

Slashcam, bald habt Ihr die Bild geschafft!

Die C300Mk2 wurde bereits seit Monaten um knapp 13.000,- netto verkauft.

Jetzt eben einen Tausender günstiger.





Antwort von Drushba:

Wat'n Schnäppchen... Allerdings scheint mir die FS5 mit RAW Option und Odyssey7q derzeit die bessere Variante zu sein, um kompakt zu hochwertigen Aufnahmen zu kommen.



Antwort von Valentino:

Wat'n Schnäppchen... Allerdings scheint mir die FS5 mit RAW Option und Odyssey7q derzeit die bessere Variante zu sein, um kompakt zu hochwertigen Aufnahmen zu kommen.
Aber auch nur für die Bastler, wer ohne großes Rigging filmen will ist mit der C-Serie von Canon schon ganz gut bedient.



Antwort von ursmader:

Man kann mit der FS7 auch einfach und unkompliziert ohne RAW filmen, funktioniert ganz gut!



Antwort von Pianist:

Genau so ist es, wie wir hier auch gerade diskutieren. Schönes Bild direkt aus der Kamera, wenn man die Einstellungen ein wenig anfässt. Und die FS7 muss man wenigstens nicht so total verbasteln, um sie auch mal kurz in die Hand oder auf die Schulter zu nehmen.

Matthias



Antwort von Rick SSon:

Genau so ist es, wie wir hier auch gerade diskutieren. Schönes Bild direkt aus der Kamera, wenn man die Einstellungen ein wenig anfässt. Und die FS7 muss man wenigstens nicht so total verbasteln, um sie auch mal kurz in die Hand oder auf die Schulter zu nehmen.

Matthias

Die Notwendigkeit des schönen Bildes aus der Kamera ist auch ein bißchen von der Software abhängig, in die du das Footage importierst. Resolve zeigt mir beispielsweise direkt ein recht ansehnliches Bild an, wenn ich das Slog2 aus meiner a7s II importiere. Ich muss lediglich die Belichtung zurücknehmen, da ich slog2 mit ETTR (expose to the right -> Überbelichtung) belichte.



Antwort von Drushba:


Die Notwendigkeit des schönen Bildes aus der Kamera ist auch ein bißchen von der Software abhängig, in die du das Footage importierst.

Mit welcher Software bekommt man aus der FS7 schöne Bilder? Die wenigen FS-7 Bilder, die ich als "schön" empfinde wurden in RAW gedreht. Bei Canon stimmts dagegen meist von Anfang an ;-)



Antwort von Pianist:

Ehrlich gesagt - was soll man denn von einer Software halten, die ungefragt irgendwas mit dem Bild anstellt? Da erwarte ich schon, dass das Bild erst mal so aussieht, wie es aus der Kamera kommt, bevor ich was damit mache.

Ich habe im Fernsehen schon viele sehr schöne Sachen gesehen, bei denen ich weiß, dass sie mit der C300 gedreht wurden. Daher stand sie ja auch auf meiner Liste. Als dann aber keine alten C300 mehr zu bekommen waren, und ich für eine C300 MKII das Doppelte hätte ausgeben müssen, ging der Ausschlag dann doch zur FS7. Zumal die einiges kann, was eine alte C300 nicht gekonnt hätte. Und dann eben der Formfaktor. Bei der FS7 sind alle Bedienelemente im Wesentlichen dort, wo man es gewohnt ist. Für zügige Arbeit vor Ort sehr wichtig. Mir hat zum Beispiel diese Konstruktion mit dem Sucher und der XLR-Box bei der C300 nicht gefallen.

Und ich wiederhole mich gerne noch mal: Wenn man sich ein wenig mit dem Menü beschäftigt, dann findet man relativ simpel eine Grundeinstellung, die einem direkt aus der Kamera ein sehr vernünftiges Bild liefert.

Matthias



Antwort von ffm:

Wobei Formfaktor und Bedienung nicht unmittelbar zusammenhängen



Antwort von rush:

Wobei Formfaktor und Bedienung nicht unmittelbar zusammenhängen

Natürlich nicht... Formfaktor und Bedienung sind rein individuelle und subjektive Betrachtungsweisen.

Dem einen liegt die C100/300 super - andere finden sie eher unausgewogen wenn man es gewohnt ist mit einem "Sucher" zu arbeiten usw... da gehen die Diskussionen extrem weit auseinander.

Letztlich muss da jeder selbst seinen Weg finden und ggfs. einfach Sachen ausprobieren. Ich bin mit der C-Reihe nicht so wirklich warm geworden und würde auch eher zur FS7 greifen weil sie mir besser lag und sie mir vom Preis/Leistungsverhältnis das bessere Paket zu sein scheint... auch hier subjektiv betrachtet und weil 50p/60p @4k möglich sind... was die C300 auch in der MkII glaube ich leider nicht packt...



Antwort von Drushba:

Ich hatte die FS7 auch auf der Schulter und da gefiel sie mir sehr gut. Diese Art von Handling ist sicher um Längen besser als das der C300 II. Wer gerne von der Schulter dreht kommt damit sicher auch gut zurecht. Ich drehe dokumentarisch gerne mit kompakten Henkelmännern, weil man sie schnell vom Stativ bekommt und mitgehen oder z.B. schnell mit in ein Auto steigen kann, vor allem aber, um den Augenkontakt zu den Protagonisten halten zu können, wo Sucher einfach nur stören. Auch sind mir Schulterperspektiven zu wenig auf Augenhöhe.

Da geht die C300 (II) gerade noch i.O. Dies gepaart mit dem ansprechenderen Bild ist für mich ein klares Votum für Canon. Die FS7 sehe ich mehr im EB- oder Imagefilmbereich, wo Schulterstütze und Zeitlupe gut eingesetzt werden können.



Antwort von Pianist:

Dem Künstler obliegt die Auswahl des Werkzeuges... :-)

Ist doch prima, dass man sich heute zwischen mehreren Kameras entscheiden kann, die eine gute Qualität liefern und bezahlbar sind, so dass man genau diejenige aussuchen kann, die zu einem oder seinen Projekten am besten passt.

Matthias



Antwort von Jito:

Die Kamera kostet 12500. Kp wie ihr auf 18000 kommt, hat sie nie gekostet. Aber die Kamera wird schon seit Monaten klein geredet. Die fs7 mit der C300 ii zu vergleichen ist für mich ein Witz. Dass kann man mit der f5 machen nicht mit der Kindermühle. Selbst sony gibt die fs7 nicht als Cine Kamera an. Fakt ist die c300 ii ist besser als die c500, z.B den Dynamikumfang betreffend. Und die c500 kam schon bei einigen Hollywoodprojekten zum Einsatz, was ich nicht von der fs7 oder sogar f5 mitbekommen habe. Höchstens die f55. Ich selbst arbeite meistens mit der f5 und dem Raw-Recorder, und würde die c300 mkii vorziehen, leider habe ich da keine Auswahl.
hier ein Projekt das mit der c500 gedreht wurde in 2k.



Am Ende des Tages kommt es doch auf das Licht und die Komposition an.



Antwort von Asjaman:

Die Kamera kostet 12500. Kp wie ihr auf 18000 kommt, hat sie nie gekostet.

Sie schreiben doch: inkl MwSt.
Preis der Kamera bei Markteinführung: 15.226,-
plus 19 % ergibt die 18.119,-

So stand es zumindest im Press Release:

http://www.canon.de/about_us/press_cent ... otion.aspx



Antwort von rush:

Aber die Kamera wird schon seit Monaten klein geredet. Die fs7 mit der C300 ii zu vergleichen ist für mich ein Witz.

Du empfindest den Vergleich einer C300 mit einer FS7 als Witz? Interessant...

Mag sein das die C300 "klein geredet" wird - aber sollte Leuten die gern damit arbeiten doch egal sein. Ihr Preisschild ist nunmal ein Regal höher angesiedelt. Ob sie qualitativ jetzt sooo viel mehr bietet das man sie nicht mit einer FS7 vergleichen könnte mag ich jedenfalls nicht beurteilen.

Auch klar ist aber, das man als F5 User vermutlich etwas zähneknirschend auf die Schwester FS7 schaut.

Am Ende des Tages kommt es doch auf das Licht und die Komposition an.

So siehts doch aus... Wenn jemand mit seiner 5dMKIII, A7sII oder Gh4 etc was gutes abliefert - kräht doch auch keiner hinterher über das Preisschild und das die Kamera xyz möglicherweise klein geredet wird...



Antwort von Jito:

Klar ist es ein Witz. Fängt beim scheiss Sony menü an. Das viel zu umständlich ist. Habe noch nie gehört, das jmd gesagt hat dad das Sony menü gut ist. Punkt 2 optiken. Bei Der f5 habe ich immer pl Optiken verwendet. Die fs7 mit metabones-> für ef Optiken funktioniert gut aber nicht perfekt -> öfters mal Neustarten. Die colormatrix von Sony ist die hässlichste überhaupt. Leicht grünstichig und mehr in richtung videolook. Die fs7 kann auch raw. Ja kann sie aber erstmal die Module dazu kaufen, die die Kamera auf ca.14000 bringen. Dann die ISO2000 Norm ständig 2 blenden überbelichten damit man die shadows ordentlich benutzen kann. Der Autofocus als letzter Punkt dieser ist so genial, dass man den Focuspuller weglassen kann bei der c300mkii. Ich bin Jahrelanger Sony User gewesen und immer noch weil mir nichts anders übrig bleibt. F3 f5 fs7 fs5 a7sii. Die einzige Kamera die ich wiederverwenden wurde ist sie a7sii unter anderem für Musikvideos und die fs5 für run And gun.



Antwort von Bergspetzl:

Eigentlich bedienen die Kameras ja auch zwei verschiedene Märkte, aber niemand wird gezwungen "nur dies für das" zu nutzen und umgekehrt.

Sony ist von der Positionierung "eher" eine Industriefilmkamera, welche auch "leicht/geringfügig" im EB(TV)-Bereich und (zb.) Event-Dokumentationsbereich eingesetzt werden kann. Dementsprechend verstehe ich auch die Colormetrik.

Die Canon zielt ganz offen auf das "Cineastische". Soll heissen, dass die Kamera nicht "out of the Box" unbeschränkt einsetzbar ist, ein "komplexeres" Handling verlangt und funktiosnmäßig reduzierter ist. Dafür ist sie von den Farben eben mehr auf Hauttöne und schöne ausgewogene Kontraste getrimmt. Die Canon ist eher auf szenisch/dokumentarisches Arbeiten, Musikvideos und kleine Werbung ausgelegt.

Da beide Hersteller wissen dass Ihre Kunden aber themenübergreifend arbeiten, spendieren sie verschiedene Features, um interessant zu bleiben.

Definitiv sieht Canon aber ihre Kamera mehr im "C" Bereich als Sony, und Sony sich eher im Livestyle/Sport und Industriebereich als Canon.

Wer dies auf Teufel komm raus gleichsetzen will wird sich schwer tun. Das einzige was die Kameras eigentlich verbindet ist das "Log" und die Preisregion. Trotzdem sind sie von der Grundausrichtung her unterschiedlich. Das ist kein Gleichheitszeichen in der Mitte. Wenn ich mehr szenische Werbung drehen könnte wäre sie für mich eine Option. Solange TV und Sport in dem Anteil bei meiner Arbeit Anteil haben wie sie es tun ist die Sony meine erste Wahl.

Aus anderen Aspekten verstehe ich was gegeneinander Aufgewogen wird. Sony haut halt einen Haufen sexy Features raus, was Widerstehen schwer macht. SloMo, Raw und Handling für Rauschen und Halbsexy Farben...Für viele ein No-Brainer. Aber ob das "Sony-Dumping" für das allgemeine Geschäft der Durchschnitts-Filmer mit Monatsumsatz Sub 10k gut ist, ist halt eine andere Diskussion. ;)



Antwort von Jito:

Hast du mit einer Kamera der c Reihe schon gearbeitet ? Out of the Box ist Canon nämlich schneller einsetzbar. Der Grund warum ich mit Sony arbeite, ist das die Produktionfirma Sony einkauft.



Antwort von Bergspetzl:

ja ich habe schon eine ganze Dokumentationsreihe (>25min/Folge) gedreht , eine 50min Doku und so immer mal wieder.

Mit out of the box meine ich dass wer sie "eb" mäßig benutzen will irgend ein Rig anbringen müsste etc. je nach dem was man macht natürlich. klar kann ich sie auf ein stativ setzen, einschalten und loslegen. oder in die hand nehmen. aber da ist die FS7 heute besser drauf abgestimmt. Auch Audiomäßig.

Man kann es aber auch so sagen: out of the box fühlt sich die canon auf einem stativ wohler. Wobei ich das Klappdisplay der Canon so nicht ganz schlecht finde. Muss aber sagen ich kenne nur die MKi der C300, denke aber das bei Canon die haptischen Änderungen eher im Detail zu suchen sind.

Naja. Ich als Einzelner finde mein Geld für mich bei Sony besser angelegt, da vielfältiger, aber das Canonmaterial schaut halt einfach feiner aus...
Bei uns setzten sie jetzt aber auch von TV Seiten mehrfach auf die FS7.

Übrigens - irgendwer sagte dass Canon das "C" für Cinema benutzt.
Ich habe das bekräftigt (aus eigener Meinung), erinnere mich aber jetzt gerade mit einem Schmunzeln für was dass FS ja steht:

"Film Style" ;)

In diesem Sinne....



Antwort von myrteye:

Hallo in die Runde,

hat schon mal jemand von cvp in London gehört? Da wird die C300 MarkII für rund 11300 € incl. Steuer angeboten. Ich habe auch gehört das Canon mit dem nächsten Update 4K 50/60p anbietet, ist da was dran?

http://cvp.com/index.php?t=product/cano ... deo_camera

Betse Grüße
Martin



Antwort von DV_Chris:

Was auch immer Du gehört hast, entspricht nicht den Tatsachen. Das nächste Firmware Update für die C300Mk2 erscheint am 28.7.2016 und enthält folgende Funktionen:

- Canon Log 3

- Improved Image Quality

A reduction in the dark noise level is realized in Canon Log 2 mode. Streaking and black sun spots have been reduced in all modes by changing the CMOS sensor control.

- ACES2065-1 Output via SDI/HDMI

The Academy qualified the EOS C300 Mark II cinema camera for ACES2065-1. This new format allows the camera to output ACES2065-1 from the camera’s HD-SDI and HDMIHDMI im Glossar erklärt terminals.

- Magnify Function During REC

The Magnify function can be used during recording when the function is selected in the menu.

- Additional Lens Functionality



Antwort von rush:

Was auch immer Du gehört hast, entspricht nicht den Tatsachen.

Und was macht dich da so extrem sicher?

Ich meine - Canon hängt featuremäßig schon ein wenig hinterher - und könnte mit 50p @4k vielleicht doch den ein oder anderen wieder vorm Ofen hervorlocken.

Klingt vielleicht banal, aber für kleine Slomo-Sachen bei 4k ist das schon ein Feature was nicht ganz wegzudiskutieren ist wie ich finde...



Antwort von DV_Chris:

Ich kenne keine szenische Produktion (das Stammrevier einer C300Mk2), die in 50p realisiert worden wäre. Für Zeitlupe nimmt man eine dezidierte Kamera. Also wo wäre das Problem?



Antwort von rush:

Achso.. klar.. mein Fehler... die C300er werden natürlich ausschließlich für szenische Produktionen eingesetzt. Dumm von mir gewesen was anderes anzunehmen...



Antwort von DV_Chris:

Achso.. klar.. mein Fehler... die C300er werden natürlich ausschließlich für szenische Produktionen eingesetzt. Dumm von mir gewesen was anderes anzunehmen...

Wo siehst Du den Schwerpunkt?



Antwort von myrteye:

Mir geht es nicht um Zeitlupe in 4K, sondern um Kunden die mit virtuellen Brillen Inhalte produzieren, denn denen ist 25p definitiv zu ruckelig.



Antwort von rush:

Achso.. klar.. mein Fehler... die C300er werden natürlich ausschließlich für szenische Produktionen eingesetzt. Dumm von mir gewesen was anderes anzunehmen...

Wo siehst Du den Schwerpunkt?

Schwerpunkt? Das Ding ist mittlerweile in zig Produktionsfirmen zu Hause - und die machen neben szenischen Sachen eben auch sehr viel Zeug für's TV.. Reportagen, Portraits, Kochsendungen und co.. im weitesten Sinne quasi klassischer EB-Stuff wenn man so will.

Szenische Produktionen mit der C300 sind daher für meine Begriffe nur ein Aspekt - aber allgemein betrachtet sicherlich nicht schwerpunktmäßig oder gar "DAS" Steckenpferd der C300.

Aber das mag natürlich jeder anders sehen... ich kann da nur von meinen subjektiven Erfahrungen sprechen und da ist der Großteil mit dem Ding jedenfalls nicht szenisch unterwegs.



Antwort von DV_Chris:

Rush, also mal eine kurze Info: ich bin Canon Pro Konsulent und verkaufe die Kamera auch.

Mit EB hast Du durchaus recht, wobei hier bis zum heutigen Tag gerne die original C300 genommen wird wegen des Codec. Aber dort ist mitunter noch 50i gefordert.



Antwort von HollywoodHanky:

Kann ich so bestätigen. Treffe vielerorts immer noch mehr auf C300 MK1 Material als das der Mk2. Wobei der Rest sonst zu 90% Alexa/Amira 2K/4K besteht, 5% BM 4K, Rest aufgeteilt auf Red/Sony, DJI/GoPro als billig Drohnen für 1-2 Shots pro Film. Bin da ganz froh, dass im fiktionalen Bereich der Canon Zug längst abgefahren ist. Quasi vergleichbar mit der Apfel Röhre.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
NAB2015: Canon EOS C300 Mark II
Endlich da: Firmware-Update für Canon EOS C300 Mark II mit C-Log 3
Canon EOS C300 Mark II -- 10bit 4K mit ISO bis 102.400
Kurznews: Canon Cinema EOS C300 Mark II Kamera mit 4K zur NAB 2015?
Kurznews: Canon Cinema EOS C300 und C500 Mark II zur NAB 2015
Firmware-Update für Canon EOS C200, C300 Mark II, C700, XF400/405 // NAB 2018
Canon kündigt neue Firmware für EOS C300 (Mark II) an
Kurznews: Canon EOS-1D C vor Preissenkung?
Kurznews: Canon 5D Mark III - 300 Dollar Preissenkung in den USA auf 2.500
Canon Eos C300 MK II Luts
Canon stellt EOS 90D DSLR und EOS M6 Mark II DSLM mit APS-C Sensor und 4K Video offiziell vor
Neue 8k Canon Cinema EOS - C300 mkIII?
Canon EOS 6D Mark II
Canon EOS 5D Mark IV - 4K für 4K
Canon EOS 7D Mark II - Magic Lantern ?
Canon EOS-1D X Mark II - 4K Hybride für Profis?
Canon EOS 5D Mark IV Vorstellung Ende August?
Canon EOS 5D Mark IV - Spezifikationen verdichten sich
Canon EOS 5D Mark II vertikale Streifen im Video
Messevideo: Canon EOS C300 MKII, Ergonomie, Funktionen, Verfügbarkeit
Preisreduktion: Canon EOS C300 MK II jetzt bei 9.999 Dollar (US) - hier Cashback
MöVI M10 mit Canon EOS C300 und Remote Follow Fokus riggen
Canon EOS 5D Mark III mit Atomos Ninja oder ML?
Canon EOS C100 Mark II oder Blackmagic Pocket BMPC 4K?
Canon kündigt C-Log-Update für EOS 5D Mark IV an // NAB 2017
Canon EOS 5D Mark IV gerüchteweise nach wie vor ohne 4K

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen