Logo Logo
/// 

Canon EOS C300 Mark II -- 10bit 4K mit ISO bis 102.400



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Canon meldet sich wie erwartet zurück -- die gute Nachricht zuerst: der C300 Nachfolger wird 4K in 10 BitBit im Glossar erklärt aufzeichnen, alternativ 2K-/Full-HD in 10/12 BitBit im Glossar erklärt (4:4:4), und dies Dank neuer Canon Log 2 Technologie mit einem Dynamikumfang, der bis zu 15 Blenden betragen soll


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Canon EOS C300 Mark II -- 10bit 4K mit ISO bis 102.400




Antwort von Drushba:

Hammer. Leider auch der Preis - das wird wohl wieder ein Rentalknaller, der sich für die Verleiher richtig lohnen wird;-)

Mal sehen ob das Ding mit 15 Blenden Kontrastumfang und externer RAW-Aufzeichnung an die Alexa rankommt...



Antwort von Ab-gedreht:

vor der Fs7 wäre es der Hammer! leider hat die fs7 die c300 im rental schon abgelöst, denke nicht dass die neue die Rücklage jetzt aufholt.

vor allem fehlen da einfach noch ein paar fps..





Antwort von Jott:

War ja klar, dass die fps kommen - das allerwichtigste Feature im Produktionsalltag. Schöne Farben out of the box sind dagegen völlig irrelevant! :-)



Antwort von CameraRick:

Gibt es auf klassischen Cineon LOG eigentlich eine Art Copyright?
Mich nervt es dass jede Firma seinen eigenen LOG baut, der dann in de meisten Softwares nur halbherzig oder gar nicht richtig integriert sind. Sony, RED und ARRI bieten da die Ausnahme, aber alle anderen nerven da schon gewaltig.
Normales Cineon ist da so viel einfacher und angenehmer, und ich wage zu behaupten oft auch "besser". Mensch, ätzt das.

Schön zu sehen, dass Canon da auch mal wieder einen steilen Fisch ins Wasser lässt. Willkommende Abwechslung :)



Antwort von rideck:

Weiß Jemand ob die Kamera in der Lage ist in 4k wenigstens 60 Frames auf einen externen Rekorder auszugeben?



Antwort von abel:

Was soll immer dieses "schöne Farben" Argument. Es hat sich noch niemand über die häßlichen Farben meiner FS7 beklagt :-) Klar, die Canon Cams haben einen eigenen Look, aber ob man den jetzt als besonders schön empfindet ist wohl Geschmackssache. Ich finde die C300 II sehr nett, aber eine Überraschung ist sie nicht..eigentlich ziemlich genau das was man erwartet hat. Dass sie allerdings keine 50fps in 4k aufzeichnet finde ich schon etwas enttäuschend. Bin mal sehr auf die ersten Bilder gespannt. Grundsätzlich kann ich mich aber mit dem Formfakter der Canon Cams nicht so richtig anfreunden. Aber auch das ist freilich Geschmackssache. Jedenfalls hat sich die C300 damals prächtig verkauft, obwohl sie auch damals keine technischen Überraschungen oder besondere Aufnahmemodi (10Bit oder Slowmo) bot. Aber das was sie konnte hat sie gut gemacht.

lg



Antwort von Frank Glencairn:

Und wo laufen 4k 60p?

Während ich das schreibe, rechne ich gerade einen Werbespot für diverse Privatsender auf 720 runter.



Antwort von Jensli:

Jedenfalls hat sich die C300 damals prächtig verkauft, obwohl sie auch damals keine technischen Überraschungen oder besondere Aufnahmemodi (10Bit oder Slowmo) bot. Aber das was sie konnte hat sie gut gemacht.

lg

Die guten Verkaufszahlen sind ebenfalls kein Argument für die C-Serie. Der VW Golf ist Deutschlands meistverkauftes Auto, aber ich kaufe mir trotzdem keinen. Andere Autos bieten in vielen Bereichen einfach mehr fürs Geld.



Antwort von r.p.television:

Wie erwartet schafft Canon hier weder reguläres 50/60p noch ein Overcranking im 4/UHD-Modus.
Nicht dass man das jeden Tag braucht, aber ich bin schon sehr froh dass meine mittlerweile uralte FS700 (von 2012) in 4k mit 60fps Dauerfeuer und 120fps etwa 4 Sekunden lang kann.
Gerade bei irgendwelchen Editorials fast schon ein Musthave. Speziell bei mir gibt es zahlreiche Anwendungen wo mehr FPS eine Arbeitserleichterung ist. Wer mal ein paar Makroschüsse mit 120fps aus der Hand gemacht hat - ohne Slider und ohne Jib, der weiss wovon ich rede.
Auch bin ich froh dass ich mittels Speedbooster auch FF-Optiken benutzen kann und mit minimalen Abstrichen auch deren Abbildungswinkel erreiche.

Der Rest der mk2 liest sich gut, auch die etwas höheren Datenraten gegenüber XAVC sind zu begrüssen. Aber ansonsten ist das Ding uninteressant für mich. Zu teuer, kein Overcranking, keine Möglichkeit FF-Optiken vollwertig zu verwenden.
Schade, Canon. Ich bin kein Markenfanboy und ein Wechsel von Sony wäre für mich kein Ding gewesen. Hatte ja schon früher Canon. Aber nicht unter diesen Umständen.



Antwort von tommyb:

LOL, die Form ist ja immer noch so ein Ergonomiekrüppel.



Antwort von r.p.television:

LOL, die Form ist ja immer noch so ein Ergonomiekrüppel.

Das dachte ich mir auch. Ich hab die C300 ja nur einmal für einen Job gehabt. Das Ding hält sich wie eine Kokosnuss mit einem Gewicht vorne dran.



Antwort von kavenzmann:

Ich finde, Canon hat gut zugehört und eigentlich alles richtig gemacht.

4k, 10bit, neuer CodecCodec im Glossar erklärt, 4 Audiokanäle, 2 Dials (frei belegbar incl ISO!!!), zig frei belegbare Tasten, Tastenbeleuchtung (!), neue LOGs, fertige LUTS für bekannte Looks (incl. ARRI-Log), undundund...

Das wird das neue Rent-Monster - klare Sache.

Das sage ich als Besitzer einer FS7, die nach FW2.00 immer noch buggy ist und vermutlich auch für immer bleiben wird. Bei dem Preis kann ich nicht wirklich meckern, aber ein wenig enttäuschend ist das schon: Sorry, Hardware limitation...

Canon packt halt gleich 2 neue Prozzis rein so geht das.
Da kann hier jeder meckern wie er will, die C300 MKI war gut, die MKII ist deutlich besser - wenn sie denn hält, was die Daten versprechen...



Antwort von sgywalka:

Geiler Prügel-keine Frage... wird der Rental-knaller und zig Musikvideos und
so weiter befeuern... net ganz billig..aber fett an den grossen Machern dran...n.. :)



Antwort von rush:



Das wird das neue Rent-Monster - klare Sache.

Vermutlich wird es so kommen... aber das liegt dann wie auch schon bei der MKI eher daran das viele bereits Canon Glas ihr Eigen nannten - und nicht etwa weil Canon so unglaublich gute Kameras baut. Die Dinger sind solide und bringen mittlerweile gute Qualität - aber die Konkurrenz hat mittlerweile nachgelegt und das Eis wird merklich dünner.

Ich kenne durchaus einige C300 User... 90% von denen haben sich die Kamera aufgrund vorhandener Canon Objektive angeschafft und weil sie im Vergleich zur 5D XLR-Inputs und ND Filter hat(te).

Wenn Sony den E-Mount nun endlich etwas breiter bedienen sollte und vielleicht noch 1-2 videooptimierte Zooms ala 28-135er an den Start bringt - könnte sich das Blatt auch im Rental ganz schnell wenden... denn dann wäre das Sony-Set inkl. Optik vermutlich günstiger als ein Canon Rental.

Die Frage ist auch: Wer der C300 Besitzer wird jetzt sofort upgraden? Bietet der Nachfolger dafür wirklich genug "Neues" ? I dont know.

Eine 4k 50p Aufzeichnungsoption wäre sicherlich noch ein Tüpfelchen gewesen...



Antwort von Jensli:


Eine 4k 50p Aufzeichnungsoption wäre sicherlich noch ein Tüpfelchen gewesen...

Bei so einem Schweinepreis wäre das Pflicht gewesen!!



Antwort von cantsin:


Eine 4k 50p Aufzeichnungsoption wäre sicherlich noch ein Tüpfelchen gewesen...

Bei so einem Schweinepreis wäre das Pflicht gewesen!!

Mal auf Fotokameras übertragen: Bei so einem Schweinepreis wie 6000 Euro für einen Nikon D4s-Body wären mehr als 16 Megapixel Pflicht gewesen.

Merkst Du was?



Antwort von CameraRick:

Weiß jemand ob die 15K mit oder ohne Mwst sind?



Antwort von r.p.television:


Eine 4k 50p Aufzeichnungsoption wäre sicherlich noch ein Tüpfelchen gewesen...

Bei so einem Schweinepreis wäre das Pflicht gewesen!!

Bei anständigen Produktionen sollte man erwarten können dass die Kamera zumindest ein wenig Overcranking bis zur doppelten Bildrate wie für das angestrebte Projekt beherrscht. Hier wieder auf Tools wie Twixtor zurückgreifen zu müssen ist doch aus heutiger Sicht amateurhaft.
Umso mehr ich darüber nachdenke verstehe ich absolut nicht wieso Canon sowas bei dem Preis nicht liefern kann.
Und der Punkt mit den "Canon-Farben" zählt ja gar nicht mehr seit dem man Kameras wie der FS7 eigene LUTs aufzwingen kann - und das auch bei einer Formatsicherheit von XAVC mit 422 10bit. Mit bis zu 60fps bei UHD/4k. Aber zum fast halben Preis. Und der Möglichkeit so gut wie alles an Objektiven zu adaptieren. Inklusive einem höheren Bildkreis durch Speedbooster was an der Canon auch nicht geht.

Wenn ich genau überlege dann bleibt eigentlich nur noch der Vorteil von eventuell besserer Lowlight-Empfindlichkeit/Usability und dem Autofokus der durch das Dualpixel-System vermutlich ganz gut arbeiten könnte (auf DJI Ronin vielleicht interessant) auf Seiten der Canon C300 Mk2.



Antwort von TonBild:

Weiß jemand ob die 15K mit oder ohne Mwst sind?

Nettopreis: 15.226,05 EUR
Bruttopreis: 18.119,00 EUR

http://www.videodata.de/shop/products/d ... -MKII.html



Antwort von CameraRick:

Weiß jemand ob die 15K mit oder ohne Mwst sind?

Nettopreis: 15.226,05 EUR
Bruttopreis: 18.119,00 EUR

http://www.videodata.de/shop/products/d ... -MKII.html
Ok Wow, das ist hart. Dann doch lieber die FS7 mit einem schönen Zubehörpaket...



Antwort von r.p.television:

Das ist wirklich krass.



Antwort von Jensli:

Ich weiß ja nicht, was die bei Canon so rauchen, aber die haben sie nicht mehr alle. Dafür bekommt man zwei Fs7 und ordentlich Zubehör.



Antwort von Jott:

Das wissen sie auch, hindert sie aber nicht an dieser Preisgestaltung. Auch ohne ein Jensli werden sie auf ihre Kosten kommen, da darf man sicher sein.



Antwort von rush:

Das wissen sie auch, hindert sie aber nicht an dieser Preisgestaltung. Auch ohne ein Jensli werden sie auf ihre Kosten kommen, da darf man sicher sein.

Klar - 18.000 Steine brutto sind schon eine ziemliche Ansage - und drehfertig ist man damit ja bekanntlich auch noch lange nicht. Ein gescheites Stativ und die ein oder andere Optik wollen ja bekanntlich auch noch im Marschgepäck landen.

Für den engagierten Hobby oder Semi-Pro gibt es bekanntlich noch die C100 MKII... oder die 7D, 5D und wie sie alle heißen.

Ich würde den Faktor Kosten nicht mal unbedingt als "DAS" Kriterium anführen... zumindest nicht für Leute die mit der Filmerei ihre Brötchen verdienen. Alexas und Red's finden ja auch Ihre Abnehmer...

Entscheidend dürfte letzten Endes das sein - was aus der Kamera raus kommt (Dynamik, Rauschverhalten) und wie sich der CodecCodec im Glossar erklärt schlägt und angenommen wird... und ob die bisherigen Canonianer ihrer Marke treu bleiben werden aufgrund vorhandener Optiken.

In kleineren Produktionshäusern dürfte die FS7 aber sicherlich die durchaus spannendere und attraktivere Alternative zur C300 darstellen.

Zumindest sehe ich rein auf dem Papier die FS7 auf Augenhöhe mit der C300... bei quasi halben Preisschild.



Antwort von Christian Schmitt:

"Aber die FS7!" - vl sollte ich damit T-Shirts drucken lassen und vom Erlös die C300II kaufen...

Wer gerade nicht checkt, was Canon hier mit der C300II abliefern will:

Internes 12bit 444 @ 2K bei 15 Blenden - hier gehts IQ mäßig in die Gewässer von Alexa, Dragon, Varicam und F55.

JETZT auf den Preis schauen.

Ich weiß: "Aber die FS7!"



Antwort von macwalle:

Und wo laufen 4k 60p?

Während ich das schreibe, rechne ich gerade einen Werbespot für diverse Privatsender auf 720 runter.

Ist für mich als Dorfreporter mit Netz-Videos
zwar nicht meine Baustelle
(ein Dorf bei uns hat sogar noch ISDN-Tempo),

aber für diesen Kommentar trotzdem und gerne:

Fünf Sterne
*****

;-)



Antwort von Starshine Pictures:

Kurzes Erklärvideo warum die passenden 4K Objektive sinnvoll sind.



Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von r.p.television:

Und wo laufen 4k 60p?

Während ich das schreibe, rechne ich gerade einen Werbespot für diverse Privatsender auf 720 runter.

Ist für mich als Dorfreporter mit Netz-Videos
zwar nicht meine Baustelle
(ein Dorf bei uns hat sogar noch ISDN-Tempo),

aber für diesen Kommentar trotzdem und gerne:

Fünf Sterne
*****

;-)

Klar laufen noch nirgends im TV 4k 60p. Es laufen ja noch nicht mal 1080p50.
Aber das Fernsehen ist ja auch nicht mein Maßstab und der anderer auch nicht. Höhere Frameraten werden meist auch nur für das Overcranking genutzt. Jede Filmkamera konnte overcranken. Von einer Digital-Cinema-Kamera verlange ich das auch. Und Canon nennt seine C-Serie eben Cinema-Serie.
Die meisten Musikclips, Werbevideos oder welche szenischen oder halbszenischen Filme und Filmchen auch immer zeigen irgendwann einmal Zeitlupe. Muss ich mir das als Kunde gefallen lassen nach einer Ausgabe von 18000 Euro hierfür eine Software bemühen zu müssen mit zweifelhaften Ergebnissen? Nein. Einige Hersteller zeigen dass es auch bei 4k mit mehr FPS geht als nur 25/30fps. Und das zum halben Preis.

Und das mit den 15 Stops DR habe ich auch im Vorfeld schon von anderen Kameras gelesen/gehört und in der Praxis hat sich das nicht bewahrheitet. Also das muss man erstmal abwarten. Und selbst dann ist die Überpfüfung der wirklich nutzbaren DR reine Interpretationssache und da würde mich dann wirklich ein Vergleich interessieren.

Canon ist einfach eine Apotheke geworden. Ich kann mich noch erinnern als ein harter Kampf zwischen den Prosumer-Modellen zwischen Sony und Canon herrschte und da waren die Canon-Modelle immer deutlich günstiger für das was sie boten. Diese Zeiten sind seit der DSLR-Ära vorbei.
Die 5D-Filmer von einst haben ordentlich Glas gekauft und halten seitdem Canon die Treue. Dabei kann man das Glas auch sehr gut an andere Kameras adaptieren. Sollte man mal drüber nachdenken bevor man 18000 Euro ausgibt und mit einigen Defiziten leben muss die andere Kameras nicht haben. Canon nutzt nun diese Treue aus. Ich hoffe sie zahlen dafür ein Lehrgeld und besinnt die Firma wieder darauf mit Innovation zu glänzen als mit Apothekerpreisen.



Antwort von r.p.television:

"Aber die FS7!" - vl sollte ich damit T-Shirts drucken lassen und vom Erlös die C300II kaufen...

Wer gerade nicht checkt, was Canon hier mit der C300II abliefern will:

Internes 12bit 444 @ 2K bei 15 Blenden - hier gehts IQ mäßig in die Gewässer von Alexa, Dragon, Varicam und F55.

JETZT auf den Preis schauen.

Ich weiß: "Aber die FS7!"

Hier wird auch vergesen dass all die aufgezählten Kameras höhere Frameraten beherrschen als 25/30fps. Sind halt echte digitale Filmkameras.
Irgendwie fehlt das der C-Serie jeweils in ihrer höchsten Auflösung.
Die C-Serie bleibt für mich keine ernstzunehmende CINEMA-Kamera wenn ich mir wegen läppischen 50fps für eine Zeitlupe schon eine andere Kamera zumieten muss und dann verschiedene Looks angleichen muss.

Jetzt werden wieder einige schreien: Zeitlupe ist nur eine Mode-Erscheinung!!!
Achja? Wirklich?
Zugegeben: Manche verwenden dieses Stilmittel inflationär und überflüssigerweise zu oft. Aber es bleibt ein Stilmittel im Film.
Und eine Filmkamera sollte einfach variable Frameraten und auch Overcranking anbieten. Das konnte sogar meine billige Super8 aus den 70igern.
Canon, wach auf!



Antwort von josa:

Warum wird die Kamera nicht mit der Scarlet Dragon verglichen, die ungefähr in der gleichen Preisklasse liegt, laut dem Red-Shop, aber deutlich mehr Features hat. 6k-Raw, 16,5 stops usw..



Antwort von Borke:

Canon ist und bleibt Mittelklasse, dafür aber zu teuer.



Antwort von TonBild:


Die 5D-Filmer von einst haben ordentlich Glas gekauft und halten seitdem Canon die Treue. Dabei kann man das Glas auch sehr gut an andere Kameras adaptieren. Sollte man mal drüber nachdenken bevor man 18000 Euro ausgibt und mit einigen Defiziten leben muss die andere Kameras nicht haben. Canon nutzt nun diese Treue aus. Ich hoffe sie zahlen dafür ein Lehrgeld und besinnt die Firma wieder darauf mit Innovation zu glänzen als mit Apothekerpreisen.

Was hältst du von der folgenden Kamera, an der man auch Canon Objektive per Adapter anschließen kann?

http://www.dailycameranews.com/2015/03/ ... camcorder/



Antwort von r.p.television:


Die 5D-Filmer von einst haben ordentlich Glas gekauft und halten seitdem Canon die Treue. Dabei kann man das Glas auch sehr gut an andere Kameras adaptieren. Sollte man mal drüber nachdenken bevor man 18000 Euro ausgibt und mit einigen Defiziten leben muss die andere Kameras nicht haben. Canon nutzt nun diese Treue aus. Ich hoffe sie zahlen dafür ein Lehrgeld und besinnt die Firma wieder darauf mit Innovation zu glänzen als mit Apothekerpreisen.

Was hältst du von der folgenden Kamera, an der man auch Canon Objektive per Adapter anschließen kann?

http://www.dailycameranews.com/2015/03/ ... camcorder/

Grundsätzlich ist über diese Kamera noch viel zu wenig bekannt als dass man darüber im positiven oder negativen Sinne diskutieren kann. Für mich persönlich wird sie höchstwahrscheinlich nichts sein weil für mich als A-Kamera kein MFT-Sensor in Frage kommt. Meine Linsen sind alle für S35 oder Vollformat (über Speedbooster) ausgelegt. Meine A-Cam muss auch eine gute Lowlight-Usability mitbringen und da konnte bisher noch keine MFT-Kamera glänzen, auch wenn hier von einer Verbesserung geschrieben wird (aber solche Aussagen sind immer relativ).
Auch weiss man nicht in welcher FramerateFramerate im Glossar erklärt die 4K/UHD geschossen werden kann. Die Möglichkeit für Overcranking ist Pflicht für mich.
Alles andere driftet aber hier ins OFFTOPIC und man kann über diese Kamera dann diskutieren in einem eigenen Thread wenn es mehr als ein paar komische Mockup-Bildchen davon gibt.



Antwort von TonBild:

Für mich wird höchstwahrscheinlich nichts sein weil für mich als A-Kamera kein MFT-Sensor in Frage kommt. Meine Linsen sind alle für S35 oder Vollformat (über Speedbooster) ausgelegt. Meine A-Cam muss auch eine gute Lowlight-Usability mitbringen und da konnte bisher noch keine MFT-Kamera glänzen.

Die JVC GY-LS300 hat einen Super 35mm CMOS-Sensor aber trotzdem den "Micro Four Thirds"-Objektivanschluss (obwohl er ja eigentlich zu klein wäre).

Die Lowlight-Usability kann man hier sehen:



4K Ultra HD-Aufzeichnung (150 Mbps, 24p/30p) auf SDXC (UHS-I Speed class3)-Speicherkarten
4:2:2 Full HD-Aufnahme mit 50Mbps (24p-60p)

Was ich nicht finde ist die native und maximale Empfindlichkeit, die sicher wesentlich geringer ausfallen wird als bei der Canon EOS C300 Mark II.



Antwort von r.p.television:

Der mft-Mount erscheint erstmal blöd aber ist vielleicht ein kluger Schritt, weil man aufgrund des kurzen Auflagemasses hier alles adaptieren kann und auch die Möglichkeit hat einen Speedbooster mit Vollformat-Optiken anzuflanschen. In dem Punkt ist die JVC der Canon schon mal überlegen.
Ich bin nur sehr kritisch was der kleine mft-Mount so an Gewicht verträgt. Ein Speedbooster plus ein 700-200mm f2.8 wird da schon wackeln und mit FF wird das Ganze nicht ohne bombenfesten Lens-Support funktionieren.
Der e-mount von Sony ist in diesem Belang aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Alles hat eben seinen Vor- und Nachteil.
Mir würde sie im Falle A-Camera wegen der fehlenden Overcranking-Möglichkeit nicht in Frage kommen. Aber als B-Kamera eventuell nicht uninteressant.



Antwort von rush:

"Aber die FS7!" - vl sollte ich damit T-Shirts drucken lassen und vom Erlös die C300II kaufen...

Wer gerade nicht checkt, was Canon hier mit der C300II abliefern will:

Internes 12bit 444 @ 2K bei 15 Blenden - hier gehts IQ mäßig in die Gewässer von Alexa, Dragon, Varicam und F55.

JETZT auf den Preis schauen.

Ich weiß: "Aber die FS7!"

Vielleicht sollten sowohl die Für als auch Gegensprecher erstmal auf dem Boden der Tatsachen bleiben...

Die angegebenen 15 Blenden muss sie erstmal unter realen Bedingungen abliefern... wieviel bleiben dann eigentlich noch bei 4k übrig?

Zum anderen: Jetzt ist auf einmal 12Bit 444 das Maß aller Dinge? Gestern haben doch noch alle nach 10Bit 422 gebrüllt....

Achja.. und wie sieht's bei der C-Reihe von Canon eigentlich mit RAW aus?

Letzten Endes hatte die Kamera noch niemand von uns in der Hand - entsprechend sollte man mit Aussagen zur Bildqualität wohl noch etwas abwarten... genauso mit der Einordnung in welchen "Gewässern" sie so wildern wird.



Antwort von Jott:

Rec 2020? Aces? 12Bit? Alexa-Log? F55-Log? Och, alles doch nicht so wichtig, wenn's Geld kostet.

Und wer weiß, vielleicht kommt Blackmagic mit einer 6K-Ursa verbunden mit massiver Preissenkung ... und tot sind C300 und FS7 ... 4K ist sowieso zu popelig für echtes 4K ... und so weiter ... und so fort ...



Antwort von TonBild:


Mir würde sie im Falle A-Camera wegen der fehlenden Overcranking-Möglichkeit nicht in Frage kommen. Aber als B-Kamera eventuell nicht uninteressant.

Von JVC soll es dieses Jahr noch ein größeres Modell geben.

Ansonsten ist vielleicht auch diese Kamera etwas für dich?

https://www.slashcam.de/news/single/Brin ... 12032.html



Antwort von r.p.television:


Mir würde sie im Falle A-Camera wegen der fehlenden Overcranking-Möglichkeit nicht in Frage kommen. Aber als B-Kamera eventuell nicht uninteressant.

Von JVC soll es dieses Jahr noch ein größeres Modell geben.

Ansonsten ist vielleicht auch diese Kamera etwas für dich?

https://www.slashcam.de/news/single/Brin ... 12032.html

Die kommt aus zwei Gründen für mich überhaupt nicht in Frage.

1) viel zu schwer: Ich mache viel Dokumentarfilm.

2) ganz schlimmes NoiseNoise im Glossar erklärt Pattern bzw. generell sehr schlechte Lowlight-Fähigkeit. Wie gesagt, ich mache viel Dokumentarfilm und ich will gute Lichtstimmung nicht durch irgendeine Ausleuchtung kaputt machen nur damit die Kamera funktioniert.

Ich bin derzeit eigentlich mit meiner Kombi aus FS700 und dem externen R5-Raw-Rekorder und Speedbooster sehr zufrieden. Ich wünschte mir nur dass es einen Nachfolger gäbe der all das was die FS700 kann intern kann. Ich könnte auf Raw verzichten wenn es einen CodecCodec im Glossar erklärt wie XAVC mit 10bit intern hat. Die FS7 wäre ja super, aber sie hat leider noch ein Manko: Sie kann bei 4k kein 120 fps im Burstmode. Ich nutze dass gerne um bei Handkamera smoothe Bewegungen zu machen ohne dafür einen Slider oder einen Jib aufbauen zu müssen. Ich hoffe dass es eventuell einen Nachfolger der FS700 gibt die XAVC hat und die auch den Burstmode hat.



Antwort von Starshine Pictures:







Antwort von r.p.television:

Ich finde viel Sachen die die Mark2 jetzt drauf hat echt sehr ansprechend.
Das Display, die Schärfeziehhilfen und einge andere Sachen.
Umso unverständlicher finde ich die beschränkte FPS bei 4k zu diesem Preis.
Könnte die Mark2 50 zw 60 fps bei 4k/UHD wäre sie eine echte Option für mich und ich wäre auch bereit den Preis zu zahlen.



Antwort von Drushba:

Och nö:
http://nofilmschool.com/2015/04/watch-f ... -c300-mkii

Vielleicht ist ja nur das Grading doof, aber von den Farben bin ich bei diesem Promoclip jetzt ziemlich enttäuscht. Da ist man von der FS7 durchaus Schöneres gewohnt...;-)



Antwort von ennui:

Mich würde näheres über den Sensor interessieren, ob dass das gleiche Prinzip ist wie bei der alten, die ja mehr von einer 3ChipKamera hat als von einer klassischen 1-Sensor-Bayer-Kamera, und eigentlich ja 4K auflöst von den Sensorpixeln her. Weiß da jemand mehr? Ein neu entwickelter Chip ist es ja wohl.



Antwort von Starshine Pictures:

Dan Chung von Newsshooter.com hat einiges Neues heraus gefunden.





Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Don-Kamillo:

wie groß ist wohl der unterschied vom bildquali her wenn man diese kamera mit c100 mark II vergleichen würde ?



Antwort von Starshine Pictures:

Hier der erste Film der mit der C300 II gedreht wurde.





Antwort von Starshine Pictures:

Philip Bloom hatte die C300 mk II für eine Woche zum Testen von Canon UK bekommen. Hier die ersten Eindrücke:

http://philipbloom.net/blog/c300mark2/

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von r.p.television:

Ich kann mir nicht helfen. Alles was ich bisher von der C300 mk2 gesehen habe hat mich eher nicht so überzeugt. Das Video von Bloom beispielsweise fand ich grauenhaft. Hat er wohl einen schlechten Tag gehabt beim Graden.
Vermutlich schwer zu sagen, aber dieses typische "Out-of-Cam"-Wunder scheint es nur zu sein wenn man von den Log-Profilen Abstand nimmt.



Antwort von cantsin:

Seitdem Bloom Color Grading entdeckt hat, sehen alle seine Videos nach Instagram aus. Wäre ich Kamerahersteller, würde ich ihm deshalb mit Absicht keine Rezensionsexemplare schicken...



Antwort von WoWu:

😅



Antwort von ennui:

Was ich mir nicht vorstellen kann, ist dass die Kamera genauso reagiert und das Bild so aussieht wie bei der "alten" - sind ja wohl doppelt soviele, halb so große PixelPixel im Glossar erklärt, oder? Das macht sich doch wahrscheinlich irgendwie bemerkbar?



Antwort von Jott:

Nein. Auch die "Alte" hatte schon einen 4K-Sensor (um die 8 Megapixel).



Antwort von ennui:

...aber keinen "gewöhnlichen", sondern einen 4K-Chip, der eher ausgelesen wird wie die 3 Chips einer 3-Chip-Kamera, um so dann zu besonders gutem 2K zu kommen. Nicht das übliche Debayer:

"We did some very clever things with the image sensor that allows us to make terrific HD. The image sensor is a 4K sensor, but because we come out of the camera with high-definition, we elected not to use all of the photosites. We made one of the flavors of 4K, which is affectionately know as a Quad HD. The HD standard at the high-end is 1920 x 1080, and if you multiply that by 4 you get 3840 x 2160, and that’s the format that we utilize in this imager.

We do use the classic Bayer color filter array – the same as the ARRIs and the REDs and everybody – but we don’t de-Bayer. We use the Bayer mask on the sensor to do the red, green, and blue encoding."

etc.

http://filmmakermagazine.com/38527-insi ... anon-c300/

Das übliche Debayer hat man dann (mutmaßlich) erst wieder bei der C500 im 4K-Mode, da muss ja herkömmlich debayert werden. Womit man dann ja eher bei Sub-4K-Qualität landet, bei 4K an Ausgangspixeln. Und wie ist es nun bei der neuen?



Antwort von Jott:

Wird man sehen. Das spezielle Auslesen der "Alten" hatte ja auch viele nicht daran gehindert, die Kamera schlecht zu reden. Insofern ... und wer genau hat die Sub-4K-Angst? Und wieso? Zählt nicht doch das entstehende Bild?



Antwort von ennui:

Äh, was? Die Leute reden bei der alten doch eher immer vom tollen Bild und Kinofilme wurden ja auch schon einige produziert mit der. Kritisiert wurden eher die 8 BitBit im Glossar erklärt und die fehlende Zeitlupe und halt das 2K.

Ich frage doch nur, auf welche Weise bei der C300 II das 4K-Bild zustande kommt (bei 4K-Chip), denn so wie bei der alten, die auf hervorragendes 2K hin optimiert war (siehe oben), gehts ja dann eben nicht mehr. Nicht genügend PixelPixel im Glossar erklärt da. Da bleibt eigentlich nur das übliche Debayer.

Ich hätte eher gedacht, sie verdoppeln die Pixelanzahl/Photosites, um dann wie zuvor ohne Debayer auf 4K zu kommen, nach dem selben Prinzip. Ist scheinbar aber nicht so. Danach frage ich.



Antwort von WoWu:

Stimmt.
Dafür fallen die doppelreihigen Filter vor dem Sensor weg.
Das sind schon zwei völlig unterschiedliche Abtastverfahren.
Wobei das erste Verfahren auch nur Vorteile in der Chromaabtastung gehabt hat und so ganz kann man das mit 3-Chip natürlich nicht vergleichen, weil bei 3-Chips sind die Pixelgrössen ein Vielfaches.... Mit all den Vorteilen, die das bringt.



Antwort von Starshine Pictures:

Die Jungs von Zacuto hatten die Gelegenheit die Mark II in Augenschein zu nehmen. Und zu allem Überfluss wurde auch noch ein Canon-Mensch zusätzlich mit geliefert. Den haben sie ordentlich gelöchert und zum Ende sogar ziemlich zusammengestaucht. Zudem wurden Sachen angesprochen die in Pixelpeeperreviews nicht vorkommen. Useability und Handling!



Grüsse, Stephan von Starshine Pictures




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Canon EOS C300 Mark II -- 10bit 4K mit ISO bis 102.400
Endlich da: Firmware-Update für Canon EOS C300 Mark II mit C-Log 3
NAB2015: Canon EOS C300 Mark II
Canon EOS C300 Mark II Preissenkung
Firmware-Update für Canon EOS C200, C300 Mark II, C700, XF400/405 // NAB 2018
Canon 100-400 an C300 (war: Canon C300 PL auf EF umbauen?)
Canon kündigt neue Firmware für EOS C300 (Mark II) an
Canon stellt EOS 90D DSLR und EOS M6 Mark II DSLM mit APS-C Sensor und 4K Video offiziell vor
MöVI M10 mit Canon EOS C300 und Remote Follow Fokus riggen
Canon Eos R - 10Bit in 1080p ?!
Canon Eos C300 MK II Luts
Canon EOS-1 DX Mark III vorgestellt -- High-End DSLR mit internem 5.5K RAW Videomodus // CES 2020
Neue 8k Canon Cinema EOS - C300 mkIII?
Canon EOS C500 Mark II: Modulare Vollformat-Kamera mit 6K RAW und Dual Pixel AF - Teil 1: Hauttöne, Autofokus
Canon EOS 6D Mark II
Canon EOS 5D Mark IV - 4K für 4K
Verkaufe gebrauchte Canon EOS 750d für 400€ VB
Canon EOS 7D Mark II - Magic Lantern ?
Canon EOS 5D Mark IV - Spezifikationen verdichten sich
Canon EOS-1D X Mark II - 4K Hybride für Profis?
Canon EOS 5D Mark II vertikale Streifen im Video
Canon EOS 5D Mark IV Vorstellung Ende August?
Preisreduktion: Canon EOS C300 MK II jetzt bei 9.999 Dollar (US) - hier Cashback
Messevideo: Canon EOS C300 MKII, Ergonomie, Funktionen, Verfügbarkeit
Canon EOS C500 Mark II - 6K Vollbild ohne Schwächen?
Canon kündigt C-Log-Update für EOS 5D Mark IV an // NAB 2017

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
20. Februar - 1. März / Berlin
Berlinale
22-27. Februar /
Berlinale Talents
11-18. März / Regensburg
Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18-22. März / Hofheim
Naturfilmfestival im Taunus
alle Termine und Einreichfristen