Infoseite // Braucht VLC wesentlich mehr Rechnerleistung als WinDVD?



Frage von Burkhard Schultheis:


Ich habe heute auf dem Rechner eines Bekannten IBM Thinkpad R62,
Intel-Chipset-Graphik 915 (;?), 1,5 GB RAM, Celeron 1,5 GHz, die
Erfahrung gemacht, dass WinDVD 5 vollkommen problemlos läuft, VLC 1.0
aber kaum mal ein ordentliches Bild und ordentlichen Ton hinbekommt.
Bild und Ton waren fast immer abgehackt, d. h., beim Bild war nur ein
"Salat" zu sehen.
Kann das sein, dass VLC ziemlich anspruchsvoll ist, was die Hardware
angeht und das Notebook zu schwach ist dafür? Hätte ich wirklich nicht
erwartet. Zum Glück war WinDVD dabei, was ich erst nach den erfolglosen
Versuchen mit VLC gesehen habe. ;-)

Grüße,
Burkhard
--
A: Weil es die Lesbarkeit des Textes verschlechtert.
F: Warum ist TOFU so schlimm?
A: TOFU
F: Was ist das größte Ärgernis im Usenet?


Space


Antwort von Helmut Hullen:

Hallo, Burkhard,

Du meintest am 11.07.09:

> Ich habe heute auf dem Rechner eines Bekannten IBM Thinkpad R62,
> Intel-Chipset-Graphik 915 (;?), 1,5 GB RAM, Celeron 1,5 GHz, die
> Erfahrung gemacht, dass WinDVD 5 vollkommen problemlos läuft, VLC 1.0
> aber kaum mal ein ordentliches Bild und ordentlichen Ton hinbekommt.
> Bild und Ton waren fast immer abgehackt, d. h., beim Bild war nur ein
> "Salat" zu sehen.
> Kann das sein, dass VLC ziemlich anspruchsvoll ist, was die Hardware
> angeht und das Notebook zu schwach ist dafür?

Nein. Läuft hier auf einem Thinkpad T23 (;1,1 GHz, 768 MByte RAM) brav.
Jedenfalls mit den DVB-T-Mitschnitten.

Viele Gruesse!
Helmut



Space


Antwort von Hans-Georg Michna:

On Sat, 11 Jul 2009 23:25:42 0200, Burkhard Schultheis wrote:

>Kann das sein, dass VLC ziemlich anspruchsvoll ist, was die Hardware
>angeht und das Notebook zu schwach ist dafür? Hätte ich wirklich nicht
>erwartet. Zum Glück war WinDVD dabei, was ich erst nach den erfolglosen
>Versuchen mit VLC gesehen habe. ;-)

Keine Antwort auf deine Frage, nur eine Bemerkung am Rande. Wenn
du schon mit VLC experimentierst, dann probiere auch mal Media
Player Classic Homecinema, erhältlich als Open-Source-Programm
von SourceForge.

Das scheint mir eine ganz passable Weiterentwicklung des
altbekannten Media Player Classic zu sein, dessen Autor die
Entwicklung eingestellt und das Projekt in den
Open-Source-Bereich abgegeben hat. Das Programm hat interne
Codecs, kann aber, wenn so eingestellt, auch externe benutzen.

http://mpc-hc.sourceforge.net/

Hans-Georg


Space


Antwort von Martin Oexner:

"Burkhard Schultheis" schrieb im Newsbeitrag
Braucht VLC wesentlich mehr Rechnerleistung als WinDVD?###
> Ich habe heute auf dem Rechner eines Bekannten IBM Thinkpad R62,
> Intel-Chipset-Graphik 915 (;?), 1,5 GB RAM, Celeron 1,5 GHz, die
> Erfahrung gemacht, dass WinDVD 5 vollkommen problemlos läuft, VLC 1.0
> aber kaum mal ein ordentliches Bild und ordentlichen Ton hinbekommt.
> Bild und Ton waren fast immer abgehackt, d. h., beim Bild war nur ein
> "Salat" zu sehen.
> Kann das sein, dass VLC ziemlich anspruchsvoll ist, was die Hardware
> angeht und das Notebook zu schwach ist dafür? Hätte ich wirklich nicht
> erwartet. Zum Glück war WinDVD dabei, was ich erst nach den erfolglosen
> Versuchen mit VLC gesehen habe. ;-)
>
> Grüße,
> Burkhard
> --
> A: Weil es die Lesbarkeit des Textes verschlechtert.
> F: Warum ist TOFU so schlimm?
> A: TOFU
> F: Was ist das größte Ärgernis im Usenet?

Hi!

VLC an sich ist wohl kaum anspruchsvoll ;-) Kommt ganz darauf an, welches
File du wiedergeben wolltest. Evtl hat WinDVD für den entsprechenden Codec
eine spezielle Hardwareunterstützung, die der VLC nicht nutzen kann. Also so
ganz ohne Info was du wiedergeben wolltest ist die Frage eigentlich nicht zu
beantworten.

Gruß Martin



Space


Antwort von Burkhard Schultheis:

Martin Oexner schrieb:
> "Burkhard Schultheis" schrieb im Newsbeitrag
> Braucht VLC wesentlich mehr Rechnerleistung als WinDVD?###
>> Ich habe heute auf dem Rechner eines Bekannten IBM Thinkpad R62,
>> Intel-Chipset-Graphik 915 (;?), 1,5 GB RAM, Celeron 1,5 GHz, die
>> Erfahrung gemacht, dass WinDVD 5 vollkommen problemlos läuft, VLC 1.0
>> aber kaum mal ein ordentliches Bild und ordentlichen Ton hinbekommt.
>> Bild und Ton waren fast immer abgehackt, d. h., beim Bild war nur ein
>> "Salat" zu sehen.
>> Kann das sein, dass VLC ziemlich anspruchsvoll ist, was die Hardware
>> angeht und das Notebook zu schwach ist dafür? Hätte ich wirklich nicht
>> erwartet. Zum Glück war WinDVD dabei, was ich erst nach den erfolglosen
>> Versuchen mit VLC gesehen habe. ;-)
>>
>> Grüße,
>> Burkhard
>> --
>> A: Weil es die Lesbarkeit des Textes verschlechtert.
>> F: Warum ist TOFU so schlimm?
>> A: TOFU
>> F: Was ist das größte Ärgernis im Usenet?
>
> Hi!
>
> VLC an sich ist wohl kaum anspruchsvoll ;-) Kommt ganz darauf an, welches
> File du wiedergeben wolltest. Evtl hat WinDVD für den entsprechenden Codec
> eine spezielle Hardwareunterstützung, die der VLC nicht nutzen kann. Also so
> ganz ohne Info was du wiedergeben wolltest ist die Frage eigentlich nicht zu
> beantworten.

Wir haben zwei stinknormale Kauf-DVDs wiedergeben wollen: VLC ohne
Chance, WinDVD 5.0 ganz normal.

Grüße,
Burkhard
--
A: Weil es die Lesbarkeit des Textes verschlechtert.
F: Warum ist TOFU so schlimm?
A: TOFU
F: Was ist das größte Ärgernis im Usenet?


Space


Antwort von Ralf- D. Grobe:


"Burkhard Schultheis" schrieb im Newsbeitrag
Re: Braucht VLC wesentlich mehr Rechnerleistung als WinDVD?###
- snip -
>
> Wir haben zwei stinknormale Kauf-DVDs wiedergeben wollen: VLC ohne
> Chance, WinDVD 5.0 ganz normal.
>
> Grüße,
> Burkhard

Das liegt nicht direkt am VLC. Ich habe ihn als Standard-Videoplayer (;auch
DVD) am Laufen, auch auf alten Möhren.
Allerdings hatte ich schon das gleiche Problem auf meinem alten Rechner.
Nach der nächsten Installation hatte ich dann tunlichst drauf geachtet, den
Windows Media-Kram zu ignorieren.
Seitdem gab's keine Probleme mehr ;-)
Ralf



Space


Antwort von Rudolf Harras:

Burkhard Schultheis schrieb:

>Ich habe heute auf dem Rechner eines Bekannten IBM Thinkpad R62,
>Intel-Chipset-Graphik 915 (;?), 1,5 GB RAM, Celeron 1,5 GHz, die
>Erfahrung gemacht, dass WinDVD 5 vollkommen problemlos läuft, VLC 1.0
>aber kaum mal ein ordentliches Bild und ordentlichen Ton hinbekommt.
>Bild und Ton waren fast immer abgehackt, d. h., beim Bild war nur ein
>"Salat" zu sehen.

Redest Du hier von "echten" DVDs oder von irgendwelchen Videodateien die
am Computer liegen?

Bei DVDs kann es durchaus sein dass der VLC schlechter abschneidet da
ich hier schon mal festgestellt habe dass andere Programme (;zB PowerDVD)
das Leseverhalten des Laufwerks besser auf den benötigten Datenstrom
abstimmen und so der Film weniger ruckelt.

Bei Dateien die auf dem Computer liegen allerdings habe ich VLC nicht
als anspruchsvoll in Erinnerung, wenn dort das Problem auftritt liegt
das Problem vielleicht wo anders oder es ist wirklich einer der wenigen
Codecs mit denen VLC vielleicht nicht so gut kann.


Space


Antwort von Rudolf Harras:

Burkhard Schultheis schrieb:

>Wir haben zwei stinknormale Kauf-DVDs wiedergeben wollen: VLC ohne
>Chance, WinDVD 5.0 ganz normal.

Ja, hab ich doch gleich vermutet dass es sich da um eine normale DVD
handeln muß. VLC selbst ist zwar nicht langsam, steuert aber die
DVD-Laufwerke nicht so gut an wie andere Player.

D.h. Es kann dazu kommen dass er immer mit voller Geschwindigkeit auf
das Laufwerk zugreift und dieses immer startet und stoppt während ein
anderer Player vorher die optimale Geschwindigkeit überprüft und das
Laufwerk auf eine langsamere Geschwindigkeit schaltet die besser auf die
Wiedergabe angepasst ist. Manchmal merkt man nichts aber bei manchen
Computer/DVD-Laufwerk-Kombinationen braucht man dann einen Player der
hier besser agiert.


Space


Antwort von Andreas Erber:

Rudolf Harras wrote:

>
> Bei Dateien die auf dem Computer liegen allerdings habe ich VLC nicht
> als anspruchsvoll in Erinnerung, wenn dort das Problem auftritt liegt
> das Problem vielleicht wo anders oder es ist wirklich einer der
> wenigen Codecs mit denen VLC vielleicht nicht so gut kann.

Was mir aufgefallen ist, dass VLC bei der Mehrkernuntersützung recht
schlecht ist. Aber der Celeron in dem R62 wird kaum ein mehrkerniger sein,
oder?

LG Andy



Space



Space


Antwort von Rudolf Harras:

Andreas Erber schrieb:

>> Bei Dateien die auf dem Computer liegen allerdings habe ich VLC nicht
>> als anspruchsvoll in Erinnerung, wenn dort das Problem auftritt liegt
>> das Problem vielleicht wo anders oder es ist wirklich einer der
>> wenigen Codecs mit denen VLC vielleicht nicht so gut kann.
>
> Was mir aufgefallen ist, dass VLC bei der Mehrkernuntersützung recht
> schlecht ist. Aber der Celeron in dem R62 wird kaum ein mehrkerniger sein,
> oder?

Dazu kann ich noch nichts sagen weil für meine Videos ein Kern locker
ausreicht.

Aber so wie Burkhard das Problem geschildert hat liegt es wohl eindeutig
daran das das Zusammenspiel zwischen dem VLC und einigen DVD-Laufwerken
nicht so gut klappt wie bei gewissen anderen Playern die vorher die
optimale Abspielgeschwindigkeit des Laufwerks ermitteln. Etwas was der
VLC offensichtlich gar nicht oder zumindest nicht sehr gut macht.


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Bild im Display ist wesentlich besser
Der nächste Schritt ist da: KI trainiert KI (und braucht den Menschen nicht mehr)
Nach Grass Valley-Verkauf: mehr Software, mehr Cloud, mehr Abo -- Edius soll käuflich bleiben
Pivot Software harmoniert nicht WinDVD: Alternativen?
winDVD 1.2
WinDVD schaltet Bildschirm kurz ab
Hat jemand den WinDVD Creator?
InterVideo WinDVD Creator baut Mist...
WinDVD erkennt mpeg2-Datei nicht
Aufnahme mit LG Recorder->Abspielen mit WinDVD: störende Symbole im Bild
WinDVD: Ruckeln bei Abspielen von VOB-Dateien von Festplatte
Wiedergabe in PowerDVD und WinDVD viel zu dunkel
Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
MegaClip 9000x1800px - Premiere to VLC
Chrome, Firefox und VLC profitieren: FFmpeg 6.0 bringt u.a. AV1-Decoding per GPU
VLC soll anamorph streamen
mpg-File + VLC Mediaplayer
VLC Livestream




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash