Logo Logo
/// 

Aputure Light Storm LS 1s



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Licht-Forum

Frage von -paleface-:


Tag zusammen.

Ich überlege mir 2 Apurture Light Storm LS 1S zu holen. Die Tageslicht Variante, nicht die Bi-Version.

Mir gefällt vor allem das man die mit V-Mounts betreiben kann.

Gibt es bei den Lampen etwas was man bedenken sollte oder Handfeste Kritikpunkte?

Auf der Webseite steht das die um die 2000 Stunden durchhalten. Aber was dann? Tausche ich dann die LEDs aus oder kauft man dann eine komplett neue Lampe?
Was für LEDs muss man überhaupt dann nehmen wenn man mal eine austauschen muss?

Vg



Antwort von cantsin:


Auf der Webseite steht das die um die 2000 Stunden durchhalten.

Wo steht das? Ich hab auf der Aputure-Website nur den Hinweis gefunden, dass das Diffuser-Material 2000 Stunden lang getestet wurde.

Ansonsten steht hier: "The LEDs are rated with a lifespan of over 100,000 hours".

EDIT: Steht auch im Handbuch der LS 1s unter "Specifications", S. 11: "Average Life Span: ? 100,000 hours"

https://cdn.shopify.com/s/files/1/1343/ ... 1-en_1.pdf



Antwort von -paleface-:

Tatsache. Ok. Hab ich durch einander geworfen.

Gibt es denn trotzdem ein Erfahrungs Bericht von dem Teil?





Antwort von Tscheckoff:

Hatte die LS-1s mal. Also die Spot-Varianten. Waren eigentlich ganz ok. Aber man muss dann doch ein paar Punkte beachten:

1.) Akkus - Aufpassen - Es passen wirklich nur die guten dran / die auch bis zum Entleert-Sein die volle Leistung / Stromstärke bringen können. Die meisten günstigeren V-MOUNTs bzw. Anton Bauer Akkus schaffen das eben nicht. Also erst mal schauen, ob die aktuell möglicherweise schon vorhandenen Akkus das überhaupt packen. Ansonsten BEVOR die Leuchten bestellt werden kontrollieren, welche Akkus geplant sind und ob die das auch wirklich packen werden. Gute V-Mounts können (leider) auch ganz schön ins Geld gehen. Besonders jene mit guter Dauer-Leistung.

2.) Man muss etwas aufpassen - Die LEDs sind nämlich ungeschützt. Es sind zwar zum Glück keine SMD LEDs wie bei den LS-1/2W z.B. (hatte ich auch mal kurz) - Aber trotzdem muss man etwas aufpassen. Für den Transport also einen dünnen Schaumstoff zuschneiden - Sonst liegen die Barn-Doors auf den LEDs an. Ich hatte zumindest immer was dazwischen. Auch für den Transport sollte man was ordentliches besorgen. Aputure bietet sogar Original-Taschen an - Hatte ich aber nie (also da kann ich kein Feedback dazu geben). Wurden bei mir aber auch nicht so extrem viel transportiert. Daher waren die Originalverpackungen bei mir ausreichend zu der Zeit. Ist aber nicht nur die Leuchte die transportiert werden muss. Der externe Ballast und die ganzen Kabel eben auch. Von daher ne gute Transport-Möglichkeit auch gleich mit einplanen ^^.

3.) Die Barn Doors muss man etwas nacharbeiten. Die sind extra scharfkantig geschnitten. Reiben auch ganz schön aneinander. Wenn die Leuchten also länger wie neu aussehen sollen (bzw. du sie so gut wie möglich erhalten willst) sollte man was auf die Barn-Door-Kanten kleben oder diese zumindest abkanten / abschleifen. Habe ich selbst leider übersehen. Daher waren meine Barn-Doors (zumindest außen) ganz schön schnell verkratzt ^^. Ist aber eher ne optische Sache als ne Funktionelle. Von daher nur ein eher unwichtiger Punkt (da nur optisch). WAS aber doch ziemlich wichtig ist: Abkanten würde ich stark anraten, da man sich daran ansonsten schneidet im schlimmsten Fall. Also doch auch wieder wichtig - Besonders wenn nicht nur selbst damit gearbeitet wird. Arbeitssicherheit geht nun mal vor. Vielleicht abkanten und was über die KanteKante im Glossar erklärt kleben (Textilband). Dann hat man beides (Kratzschutz und Schutz vor Verletzungen).

Wenn man die Punkte beachtet, sollte man lange Freude damit haben.
(Bzw. die LS-1s liefert natürlich auch extrem viel Licht - Viele Alternativen gibt's da natürlich nicht.
Besonders nicht komplett passive gekühlte bzw. somit komplett leise Leuchten.)

Noch ein Tipp: Würde aber stark anraten, die Leuchten lokal zu kaufen.
(Sonst wird es im Garantiefall recht "nervig" etwas einzusenden.
Und hatte schon mal ne Aputure mit nem defekten Ballast - Von daher ...)

LG



Antwort von ksingle:

Vielleicht hilft das hier noch ein wenig weiter...

Eine kurze Bemerkung: Wenn Du die Leuchte hoch positionierst kannst du sie nicht nach unten neigen, wenn die Flügel angebracht sind. Ahilfe schafft da nur ein Mount Adapter, mit dem du die Lampe im 90°-Winkel nach unten zeigen lässt und dann entsprechend nach oben neigst.

Ich würde sie nicht "oversea" kaufen. Habe beste Erfahrungen mit Equiprent in Hamburg gemacht. Bei zwei Leuchten, gibts sicher auch noch eine Rabattiermöglichkeit. Der Inhaber ist aus meiner Erfahrung sehr angenehm. .-)





Antwort von -paleface-:

Danke euch.

Transportkoffer/Tasche wollte ich mir auf jedenfall auch holen. Die Zeiten wo ich immer alles in diesen Klapp-Einkaufskörben herumgetragen habe sind schon länger vorbei! :-D

Ansonsten sind da auf jedenfall ein paar gute Tipps dabei gewesen.



Antwort von ksingle:

@paleface

Hast du die Leuchten schon gekauft? Ich würde gerne ein wenig darüber erfahren.
Also... falls du sie kaufen solltest, wärs schön, wenn du hier berichtest.

Grüße aus Köln, Jürgen




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Licht-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Aputure "Light This Location" Filmwettbewerb mit Preisen im Wert von 200.000 Dollar
Die Wege des Herrn / Ride upon the storm - ARTE
Aputure LS C300d Erfahrungen?
Aputure 300X Bicolor Punktlicht
IBC 2019 - Aputure 600d
Aputure VS-5: 7" HDMI HD-SDI Fieldmonitor
Aputure DEC LensRegain Firmware Update...
Dedolight Felloni oder Aputure 120D
Externes Richtmikrofon Aputure D2 Rauschen im Automatikbetrieb
Aputure Full HD 7"-Monitor unter 200$
LED Flächenleuchte aputure amaran 672 W
NAB - neues Licht von Aputure
Externer Monitor: Seltsame Streifen im Bild (Aputure VS-1)
Aputure DEC - Wireless Follow (Autofocus motorized) Focus
Rode VideoMic Pro Rycote- Geräusche vs. MKE 400 vs. Aputure D2
Funk Fokus/Blende an EF Objektiven: Aputure DEC EF to E-mount adapter
Aputure Amaran M9 LED Licht: so klein wie eine Kreditkarte
Neue, hellere Aputure LED Leuchten -- Amaran MX und F7 // NAB 2018
Variabler ND-Filter-Adapter mit Fernsteuerung - Aputure DEC Vari-ND // Phot
Aputure 300d Mark II LED Licht noch leistungstärker in neuer Version
NAB: Leko-Vorsatz von und für Aputure - 500 Kracher
It will there be light
Aputure DEC PRO Speedbooster-Kopie mit Remote Fokus und Blendensteuerung //
Light effekte
The Spielberg Light
Kurznews: Aputure V-Mic D2 für Video-DSLRs und BMD Pocket.Cinema Camera

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen