///  >

Test : Gimmick oder Revolution? – 3D-Camcorder Panasonic HDC-SDT750

von Sa, 30.Oktober 2010 | 8 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Vor dem Start - Justage des Adapters
  Schärfe-Interpolation
  Fixer Konvergenzpunkt
  In der Praxis
  Editing
  Testaufnahmen
  Fazit
  Anhang -Aus dem 2D-Messlabor

Mit der Ankündigung der HDC-SDT750 betritt Panasonic Neuland: Seit Avatar ist 3D in aller Munde und viele Hersteller hoffen auf entsprechendes Konsumenten-Interesse durch den neuen Hype um die dritte Dimension. Doch während sich bereits viele Fernseher und BluRay-Player für das Weihnachtsgeschäft mit dem 3D-Logo schmücken können, sieht es auf der Filmerseite noch ziemlich mager aus. Zwar gibt es bereits von einigen No-Name Herstellern 3D-Kameras, jedoch steht mit der HDC-SDT750 die einzig semiprofessionelle 3D-Camcorder-Lösung in den Läden.

Dabei basiert die Kamera komplett auf der bereits etablierten HDC-SD707, wird jedoch mit einem zusätzlichen, anschraubbaren 3D-Adapter ausgeliefert. Die HDC-SDT750 selbst besitzt eine erweiterte Firmware, die bei der korrekten Einstellung des Adapters hilft, und natürlich auch dafür sorgt, dass der Anwender beim Filmen im Display keine Doppel-Bilder zu sehen bekommt.



In Japan werden Kamera und 3D-Adapter übrigens separat ausgeliefert, während in Europa und Amerika die Kamera nur zusammen mit dem 3D-Aufsatz erhältlich ist. Der Listenaufpreis gegenüber einer „normalen“ SD-707 beträgt dabei hierzulande rund 400 Euro.

Bevor wir uns mit den 3D-Möglichkeiten beschäftigen noch kurz ein paar Worte zum 2D-Modus. Die Kamera verhielt sich in unseren Messergebnissen wie die anderen Camcorder der neuen Panasonic 700er Serie, das heißt sie liefert ein sehr scharfes Bild mit sehr guten manuellen Möglichkeiten, gutem Weitwinkel und gutem Low-Light bei gleichzeitig wenigen echten Schwächen (hörbarer Lüfter, Fokus-Bedienung). Alle Aussagen unseres Tests dieser Serie treffen auch auf die HDC-SDT750 zu. Man bekommt mit der SDT750 also auf jeden Fall schon einmal einen ziemlich guten 2D-Camcorder für sein Geld.


Vor dem Start - Justage des Adapters


Panasonic HDC-SDT750
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  897 Euro Listenpreis: 1399 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Schärfe und Farben am AVCHD-Limit
+ Viele manuelle Einstellmöglichkeiten
+ 1080p50
- Manuelles Focussieren umständlich


8 Seiten:
Einleitung
Vor dem Start - Justage des Adapters
Schärfe-Interpolation
Fixer Konvergenzpunkt
In der Praxis
Editing / Testaufnahmen
Fazit / Anhang -Aus dem 2D-Messlabor
    

[31 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
kuebler    09:31 am 10.11.2010
Das wäre ja fast schon sensationell. Wo in dem Forum finde ich denn die Infos über den Samsung?
3dreal    08:51 am 10.11.2010
Der billigste 3D-TV mit shutterbrille ist ein Samsung für 1111 chf bei Saturn inkl. 2 Brillen. LG hat einen für Polabrillen(real3d aus dem kino funktionieren). 3 Personen sollen...weiterlesen
pilskopf    19:00 am 6.11.2010
Rasant jetzt auch nicht und ein neuer TV ist ja immer noch eine andere Hausnummer als ein Blu Ray Player oder einer PS3, die auch keine Sau gekauft hatte als sie noch 599€...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
DJI bietet eine bislang fast einzigartige Kombination aus Kamera und Einhand-Gimbal für aktuell 4.300 Euro an, die echte 4K-RAW-Aufzeichnung mit MFT-Sensor und Wechselmount ermöglicht. Das wollten wir uns einmal näher ansehen...
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017
Die Panasonic HC-X1 ähnelt stark einer AG-UX180 ohne SDI, und das für rund 3199 Euro Listenpreis. Das klingt nach einem fairen Angebot... Doch auch die Unterschiede zur DVX200 ist Thema unseres Tests.
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016
Mit der DMC-FZ2000 hat Panasonic eine ziemlich interessante 4K-Hybrid-Bridgekamera mit großem Zoombereich entwickelt, die in ihrem kompakten Gehäuse einiges verbirgt und gleichzeitig viele Funktionen der GH4 geerbt hat...
Test: Panasonic AG-UX180 - Eine für Alle? Di, 15.November 2016
Die Panasonic AG-UX180 wird unter Filmern als kleine DVX200 gehandelt. Doch die Unterschiede gehen weiter, als man zuerst denken möchte...
Test: Panasonic HC-VXF999 (und HC-VX989) Di, 15.März 2016
Test: Canon XC10 - geschrumpfte C300? Di, 19.Januar 2016
Test: Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis? Do, 8.Oktober 2015
Test: Panasonic HC-VX878 - 4K ohne Schnörkel Do, 21.Mai 2015
Test: Sony FDR-AXP33 - Alles anders mit 4K? Mi, 13.Mai 2015
Test: GoPro Hero 4 BE, Actioncam für 4K -- oder doch lieber HD? Mi, 11.März 2015
Test: Panasonic LUMIX DMC-FZ1000 Mi, 22.Oktober 2014
Test: Panasonic HC-X1000 - Kompakter 4K-Allesdrin Di, 14.Oktober 2014


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic:
Panasonic GH5 Firmware 2.1 erschienen: Div. Bugfixes
Hybrid Log Gamma: Erste Eindrücke zum HLG-Format in der Panasonic GH5
Panasonic GH5 Firmware Update 2.0 - erster Test: ALL-I vs LongGOP, Autofocus Tracking, HLG u.a.
Panasonic GH5 Firmware 2.0 ist da: 400 Mbit/s ALL-I, Hybrid Log Gamma, u.v.m.
Vorschau Panasonic AU-EVA 1
Welcher Atomos für die Panasonic HC-X1
Panasonic HC-X929 vs. HC-VXF999 LowLight Verhalten
mehr Beiträge zum Thema Panasonic

Camcorder:
Sony Mikrofon Von der PMW FS 3 gesucht
Gopro 5 Session mit der Karma Drohne?
Fluid StativKOPF für Landschaftsaufnahmen mit Canon Legria HF G40
Canon präsentiert mit der PowerShot G1 X Mark III DSLR Qualität
Stativ für Canon Legria HF G40 für Panoramaschwenks
GH5 + Slomo wie Autofocus
Yashica Y35 -- die ultimative Fake-Analogkamera
mehr Beiträge zum Thema Camcorder


Specialsschraeg
17-22. Oktober / Braunschweig
Internationales Filmfest Braunschweig
20-21. Oktober / Hamm
5. Hammer Kurzfilmnächte
21-22. Oktober / Konstanz
Konstanzer KURZ.FILM.SPIELE
6. November / Cottbus
15. FilmSchau Cottbus
alle Termine und Einreichfristen