Logo Logo
///  >

Test : Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - welche Kamera wofür?

von Do, 15.April 2021 | 14 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Panasonic S5



Panasonic S5



Preis (UVP): 1.998,- Euro

Die S5 stellt Panasonics kompakteste und erschwinglichste Vollformat DSLM dar. Mit gerade mal 712g liegt sie sogar noch unterhalb der GH5 und bietet sogar noch ein minimal kleineres Magnesiumgehäuse.

Da die S5 jedoch den gleichen, hochwertigen Sensor wie die S1H / S1 nutzt, punktet die S5 ebenfalls mit dem klassenbesten Dynamikumfang im 10 Bit V-Log Betrieb. Im Gegensatz zur S1/S1H muss man bei der S5 auf 6K und 4KCine-Formate verzichten und auch die Sucherauflösung wurde im Vergleich quasi halbiert auf 2.36 Mio Bildpunkte. Auch wer einen HDMI-Out in Standardgröße benötigt und ein zweites Statusdisplay zu schätzen weiss, ist bei der S1/ S1H besser aufgehoben.

Dafür bietet die Panasonic S5 das kompakteste Handling im aktuellen Panasonic Lineup und punktet ebenfalls mit dualem Cardslot (2xSD) inkl. echtem Video-Backuprecording und den besten Akkulaufzeiten. Auch der Panasonic XLR-Adapter lässt sich an der Panasonic S5 betreiben. Hinzu kommt die traditionell sehr gute Stabilisierungsleistung von Panasonic von der auch die S5 profitiert.


Wir schätzen die S5 vor allem als kompakte V-Log fähige 4K 10 Bit Kamera, die zudem Dank guter Akkuleistung vor allem für mobile Setups / Reisen etc, Sinn macht. Wer weniger Gewichts- und Größen-optimiert unterwegs sein kann und findet in der S1 mit aktueller Firmware und V-Log Update aktuell das potentere Videowerkzeug.

Wie bei den anderen hier aufgeführten Panasonics gilt: Wer eine Sensor-Vollformatauslesung mit 50/60p benötigt (4K S35-Crop mit 50/60p möglich) oder auf eine überdurchschnittlich gute Autofokusfunktion angewiesen ist oder eine hohe Fotoauflösung benötigt, wird woanders eher fündig werden.

Panasonic S5 - Praxis: Pro & Contra
---------------------------------------
PRO // klassenbester Dynamikumfang, kompakte Kameragröße, gute Akkulaufzeit, duale Cardslots mit Videobackuprecording

CONTRA // AF unterdurchschnittlich, keine ViewAssist Suchervergrösserung während der Aufnahme, 50p nur im S35 Crop, geringe Fotoauflösung.

Panasonic S1
Nikon Z6 II


14 Seiten:
Einleitung / Deine Objektive sind wichtig
Sony A7S III
Sony FX3 / Sony A1
Canon EOS R5
Canon EOS R6
Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
Sigma FP
Panasonic S1H
Panasonic S1
Panasonic S5
Nikon Z6 II
Fujifilm X-T4 / Panasonic GH5
Auf einen Blick: welche Kamera wofür?
  

[92 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Pitman    14:57 am 1.5.2021
Mir würde für eine Urlaubstour, als Hobbyfilmer immer noch die GH5 reichen. Wenn ich natürlich im Profisegment auch Nachts abliefern müsste sieht es anders aus. Eine GH5plus...weiterlesen
mash_gh4    23:40 am 25.4.2021
naja, die haltegriffe sind nicht ganz so elegant wie bei der kommenden dji action cam, aber bzgl. sensorgröße, aufzeichnungesbandbreite etc., könntest ja so etwas in die hand...weiterlesen
mash_gh4    23:08 am 25.4.2021
das sollte eigentlich den metadaten der clips zu entnehmen sein, wenn es kompatible systemobjektive waren. im exiftool wird das als "Lens ID" und "Lens Type", angezeigt -- sogar...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Nikon Z9 in der Praxis: Nonstop 8K 10 Bit Aufnahme, N-Log, internes ProRes, Hauttöne, 120p... Fr, 24.Dezember 2021
Mit seiner Z9 Flaggschiffkamera hat Nikon für ziemlichen Wirbel in der Videocommunity gesorgt und tatsächlich reiben auch wir uns leicht verwundert die Augen ob der technischen Leckerbissen, die Nikon hier seiner Z9 spendiert hat: Interne 10 Bit ProRes Log Aufnahme bis 4K 60p, interne 8K 10 Bit N-Log Aufnahme (demnächst sogar in RAW), verbesserte AF-Funktionen, duale CFexpress Kartenslots, neues Hitzemanagement uvm. Wie gut schlägt sich die Nikon Z9 also in der Video-Praxis?
Test: Canon EOS R3 Sensor Test - 6K Large Format RAW für 6K! Di, 21.Dezember 2021
Kurz vor Weihnachten konnten wir endlich auch einmal die Canon EOS R3 durch unser Testlabor schicken, weil wir kurzfristig eine finale Version der Kamera in die Hände bekamen. Also, was bietet das aktuell größte EOS R Modell für Filmer?
Test: Sony A7 IV Sensor-Test - heimlicher S35-Spezialist? Mo, 13.Dezember 2021
Die neue Sony A7 IV bietet interne 10 Bit 4:2:2 S-Log-Aufzeichnung für Filmer. Bekommt man hier nun eine A7S III für 2/3 des Preises?
Test: Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen? Mo, 29.November 2021
Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben …
Test: Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm … Fr, 24.September 2021
Test: Canon EOS R3: Aufnahmezeiten und Hitzelimits bei 6K 12 Bit 25p/50p RAW und 4K All-I 50p Fr, 17.September 2021
Test: EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro Do, 2.September 2021
Test: Canon EOS R5 ohne Hitzelimit bei 8K 25p und 5K 50p ProRes RAW mit dem ATOMOS Ninja V+ ? Mo, 23.August 2021
Test: Die Nikon Z 6II im Lesertest - 3x ProRes RAW in der Praxis Mi, 18.August 2021
Test: Vergleich: Sony A1 vs Canon EOS R5 in der Praxis - welche Highend Video-DSLM wofür? Fr, 25.Juni 2021
Test: Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm. Mi, 9.Juni 2021
Test: Panasonic GH5 II - zweite (R)evolution? Mo, 31.Mai 2021


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 24.Januar 2022 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*