Test iPad (Pro) als Vorschaumonitor am MacBook Pro: Besseres mobiles Videoschnitt-Setup?

iPad (Pro) als Vorschaumonitor am MacBook Pro: Besseres mobiles Videoschnitt-Setup?

Das neue 12.9" iPad Pro (6. Generation) ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir wollten wissen, wie gut es sich als Vorschaumonitor für mobile Videoschnitt-Setups mit dem MacBook Pro eignet. Wir gehen hier u.a. das Vorschaumonitor-Setup via Sidecar Schritt-für-Schritt durch, schauen uns die Monitoring-Performance an und prüfen das Zusammenspiel mit Resolve, Final Cut Pro und Premiere Pro.

// 16:09 Do, 10. Nov 2022von

Das neue 12.9“ iPad Pro (6. Generation) ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir wollten wissen, wie gut es sich als Vorschaumonitor für mobile Videoschnitt-Setups mit dem MacBook Pro eignet. Wir gehen hier u.a. das Vorschaumonitor-Setup via Sidecar Schritt-für-Schritt durch, schauen uns die Monitoring-Performance an und prüfen das Zusammenspiel mit Resolve, Final Cut Pro und Premiere Pro.



Apple 12.9" iPad Pro (6. Generation)
Apple 12.9“ iPad Pro (6. Generation)



iPad Pro als Vorschaumonitor: Schritt für Schritt

Um iPads an Apple Macs als zweiten Monitor nutzen zu können, wird auf OS Seite mindestens Mac OS Catalina (10.15) und iOS-seitig iPad OS13 oder neuer benötigt.



Final Cut Pro im Sidecar-Betrieb
Final Cut Pro im Sidecar-Betrieb


Bei unserem Test kam das aktuelle Redaktionsmacbook MacBook Pro M1 Max sowie das ebenfalls aktuelle iPad Pro 12.9“ (6. Generation) zum Einsatz. Doch auch ein MacBook Pro von 2016, alle bisherigen iPad Pro Modelle, sowie die „normalen“ iPads ab der 6. Generation, iPad Mini ab 5. Generation sowie iPad Air ab 3. Generation unterstützen Apples Sidecar Technologie, die für eine entsprechende Verbindung von Mac und iPad erforderlich ist.



Hier die einzelne Schritte, um iPad und Mac via Sidecar zu verbinden:



1. iPad und Mac müssen die selbe Apple-ID nutzen.


2. Für eine drahtlose Verbindung sollten iPad und zu verbindender Mac im gleichen WiFI Netzwerk angemeldet sein.


3. Wer eine stabile Verbindung via Kabel herstellen möchte, sollte seinen Mac mit dem mitgelieferten USB-C Kabel des iPad verbinden (wir haben das mitgelieferte USB-C auf USB-C Ladekabel des iPad Pro genutzt) aber auch „nur“ eine Verbindung via WiFi funktioniert


4. Sind die obigen Voraussetzungen erfüllt: Öffne auf dem Mac die Systemeinstellungen und klicke auf „Displays“


5. Wichtig! Erst mit den Klick auf das Einblendmenü „+“ auf der rechten Seite unter dem Monitor deines Macs, wird das zu verbindende iPad angezeigt.


6. Alternativ lässt sich die Sidecar-Verbindung auch über das Kontrollzentrum von MacOS konfigurieren: Hierfür muss man nach dem Klick auf das Kontrollzentrum auf das “Synchronisierung“ Symbol klicken und kann hier jetzt das iPad auswählen



Hat man das iPad mit dem Mac verbunden, gilt es auszuwählen, wie das iPad als Zweitmonitor genutzt werden soll: Als „verknüpfte Tastatur und Maus“, als „Hauptbildschirm“, als „erweiterte Darstellung“ oder als „gespiegelter Bildschirm“. Für unseren Anwendungsfall macht „erweiterte Darstellung“ am meisten Sinn, welches den Desktop des Mac auf das iPad erweitert. Die entsprechenden Einstellungen gilt es ebenf alls in den Systemeinstellungen des Macs unter „Displays“ mit einem Klick auf das dort gezeigte iPad und dann unter „verwenden als“ auszuwählen.





iPad (Pro) als Vorschaumonitor am MacBook Pro: Besseres mobiles Videoschnitt-Setup? : ErweiterteDarstellung


Per Klick auf „Anordnen“ können wir jetzt noch festlegen, wo sich das iPad Display in Bezug auf das MacBook Display befinden soll. Darüber hinaus lassen sich noch weitere Optionen wie Seitenleiste einblenden, Touch Bar anzeigen oder Doppeltippen auf Apple Pencil aktivieren festlegen.



Mit einem Klick auf „weitere Optionen“ finden sich noch folgende weitere Möglichkeiten, die das Zusammenspiel mit dem iPad Display betreffen:



iPad (Pro) als Vorschaumonitor am MacBook Pro: Besseres mobiles Videoschnitt-Setup? : WeitereOptionen


Hat man die Sidecar Verbindung entsprechend aufgebaut und auf beiden Geräten bestätigt, können wir loslegen – wie gut macht sich also das iPad Pro als Zweit-/Vorschaumonitor am MacBook Pro?




Aktion
PS. slashCam verschenkt Gutschen-Codes (noch bis 30.6.2024)
Wer beim Fachhändler Teltec für mindesten 300 Euro (netto) einkauft, kann 20 Euro sparen mit dem Gutscheincode SLASH20CAM, ab einem Mindestbestellwert von 500 Euro netto mit dem Code SLASH50CAM sogar 50 Euro - mehr Infos .
Ähnliche Artikel //
Umfrage
    Meine nächste Kamera wird eine










    Ergebnis ansehen

slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash