///  >

Test : Panasonic HC-VX878 - 4K ohne Schnörkel

von Do, 21.Mai 2015 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  LCD-Screen und Menüführung
  4K-Format und Austattung
  Bildqualität
  Fazit

Wie alle Kamerahersteller steht auch Panasonic steht mit seinen neuen Camcorder-Modellen vor einem schrumpfenden Markt. Die früher starken Konkurrenten Canon und JVC scheinen sich aus dem Markt schon still und leise zu verabschieden, weshalb das Segment der Top-Consumer-Camcorder (die typischerweise um die 1.000 Euro gehandelt werden) dieses Jahr dünn besetzt ist. Das Rennen um die 4K-Filmer-Gunst machen nur noch Sony und Panasonic untereinander aus. Statt Diversifizierung gleichen sich die Top-Modelle dabei auch noch stark aneinander an. So besitzt die Panasonic HC-VX878 (wie auch die fast baugleiche HC-WX979) einen 1/2,3-Zoll Sensor. Sony verbaut bei der FDR-AX(P)33 auch einen 1/2,3-Zoll-Sensor für 4K-Video. Die Hersteller geben für beide Modellreihen ca. 8,3 Millionen effektive Sensor-Pixel an. Der Weitwinkel ist gegenüber der direkten Sony-Konkurrenz (FDR-AX(P)33) praktisch gleich (ca. 30mm KB-Äquivalent), wie auch die Anfangsblende von f/1.8, die sich bei beiden Konkurrenten ebenfalls bis ca. f/3.5 erstreckt. Immerhin ein Unterschied: Gegenüber den Sony-Modellen besitzt die Panasonic einen 20fach-optischen ZoomZoom im Glossar erklärt (Sony nur 10fach). In FullHDFullHD im Glossar erklärt nutzt die Pansonic etwas weniger Sensorfläche, was in vergleichbaren 37mm Anfangsbrennweite resultiert.



Im Vergleich zu Sonys Modellen, kann sich Panasonic mit der HC-VX878/WX979 dieses Jahr somit nicht mehr so klar absetzen,wie die Jahre zuvor. Zwar beherrschen nur die Panasonic Modelle gegenüber Sonys FDR-AX(P)33 nach wie vor eine volle manuelle Bildkontrolle, dafür kann Sony den besseren Bildstabilisator sowie einen zusätzlichen Sucher in Feld führen (auch wenn letzterer nicht sonderlich bemerkenswert ist). In der Bildqualität liegen die Kameras aufgrund der geringen Sensorgröße nicht so weit auseinander (s.u.).

Einziger Unterschied zwischen der WX979 und der VX878 ist übrigens die integrierte Twin-Camera im Display-Rand, die nun in der zweiten Generation auch tiltbar ist. Neu ist außerdem, dass der zweite DatenstromDatenstrom im Glossar erklärt nun auch von einem Smartphone (Wireless Twin) oder anderen Kameras stammen kann und nicht fest in das Material eingebrannt wird. Stattdessen hält die Kamera immer zwei Clip-Versionen vor: Eine mit und eine ohne PIP-Datenstrom. Interessant ist, dass auch die VX878 Wireless Twin Cameras nutzen kann. Dazu stehen viele Möglichkeiten bereit, die neuen Camcorder per Smartphone fernzusteuern oder für diverse Spezialanwendungen wie Babyphone zu nutzen. Zum Anwendungsfall als Überwachungskamera passt auch noch die altbekannte, neu beworbene Infrarot-Aufnahmefunktion für Nachtsicht.

Als echte Neuheit stellt Panasonic die HDR-Aufnahmemöglichkeit besonders heraus. Hierbei werden mittels einer Bewegungsinterpolation aus abwechselnd kurz und lang belichteten Einzelbildern einzelne Videoframes zusammengerechnet. Das Ergebnis bringt mehr Dynamik bei etwas unsauberer Bewegungsdarstellung. Heraus kommt immer ein FullHD-50p Datenstrom. ShutterShutter im Glossar erklärt und BlendeBlende im Glossar erklärt können jedoch in diesem Modus nicht frei gewählt werden und in 4K steht diese Technologie auch nicht zur Verfügung.

LCD-Screen und Menüführung / 4K-Format und Austattung / Bildqualität


Panasonic HC-VX878im Vergleich mit:

Strassenpreis: 665 €
Markteinführung: April 2015
Sensorgrößen-Klasse:
1/2,3 Zoll
Mount: Fixoptik
Fixoptik: 4.08-81.6mm 1:1.8-3.6 Ø49mm

Platz 8 Camcorder Bestenliste
Panasonic HC-X1000
Strassenpreis: 1849 €
Sensorgrößen-Klasse: 1/2,3 Zoll
Panasonic HC-X1
Strassenpreis: 2649 €
Super16 / 1Zoll

3 Seiten:
Einleitung
LCD-Screen und Menüführung / 4K-Format und Austattung / Bildqualität
Fazit
    

[9 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Tobias Claren    00:31 am 21.3.2017
Ich lese was von "Infrarot". Wie funktioniert das bei diesem Gerät? Und da "LANC" oder "AV/R" bei Panasonic wohl unbekannt ist, gibt es alternative Möglichkeiten zwei Kameras...weiterlesen
lofi    14:45 am 18.6.2015
Das Lowlight-Testbild zeigt, daß das Farbrauschen genauso grobkörnig ist wie eh und je. Pixelanzahl steigt, Rauschen bleibt. Wachstum ohne Fortschritt. Stillstand auf höherem...weiterlesen
Coco21    00:45 am 22.5.2015
also ich lasse das Display nicht permanent aufgeklappt. Wenn ich unterwegs bin, weiter gehe und gerade nicht filme, klappe ich das Display zu. Alles ander wäre mir zu unhandlich....weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
DJI bietet eine bislang fast einzigartige Kombination aus Kamera und Einhand-Gimbal für aktuell 4.300 Euro an, die echte 4K-RAW-Aufzeichnung mit MFT-Sensor und Wechselmount ermöglicht. Das wollten wir uns einmal näher ansehen...
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017
Die Panasonic HC-X1 ähnelt stark einer AG-UX180 ohne SDI, und das für rund 3199 Euro Listenpreis. Das klingt nach einem fairen Angebot... Doch auch die Unterschiede zur DVX200 ist Thema unseres Tests.
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016
Mit der DMC-FZ2000 hat Panasonic eine ziemlich interessante 4K-Hybrid-Bridgekamera mit großem Zoombereich entwickelt, die in ihrem kompakten Gehäuse einiges verbirgt und gleichzeitig viele Funktionen der GH4 geerbt hat...
Test: Panasonic AG-UX180 - Eine für Alle? Di, 15.November 2016
Die Panasonic AG-UX180 wird unter Filmern als kleine DVX200 gehandelt. Doch die Unterschiede gehen weiter, als man zuerst denken möchte...
Test: Panasonic HC-VXF999 (und HC-VX989) Di, 15.März 2016
Test: Canon XC10 - geschrumpfte C300? Di, 19.Januar 2016
Test: Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis? Do, 8.Oktober 2015
Test: Sony FDR-AXP33 - Alles anders mit 4K? Mi, 13.Mai 2015
Test: GoPro Hero 4 BE, Actioncam für 4K -- oder doch lieber HD? Mi, 11.März 2015
Test: Panasonic LUMIX DMC-FZ1000 Mi, 22.Oktober 2014
Test: Panasonic HC-X1000 - Kompakter 4K-Allesdrin Di, 14.Oktober 2014
Test: Panasonic HC-W858 und HC-V757 Do, 31.Juli 2014


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic:
Panasonic AG AC 30 / Monitor herbe Enttäuschung
Corel Pinnacle Studio 21 mit neuer Oberfläche und Keyframe-Kontrolle
Sony Alpha6000 oder Panasonic G70 ?
Polecrane-kriege ich jetzt einen Preis? ;-)
Nähereres zur Panasonic AU-EVA1 S35-Kamera -- sie wird 7.290 Euro kosten
Panacée
Re: Wieviel Auflösung benötigen Cine-Kameras - sind 4K bereits zuviel?
mehr Beiträge zum Thema Panasonic

Camcorder:
Sony FS700E, 4K Update und odyssey q7+
Blackmagic DaVinci Resolve 14 Beta 7 verfügbar
Snapchat Crowd Surf -- automatische, User-generierte Multicam-Konzertaufnahmen
Objektiv für Blackmagic Ursa Mini 4k
Dji Matrice 600 pro + Ronin MX + Blackmagic Ursa mini 4k
Samsung T5: Portable Mini-SSD mit 540 MB/s
Unscharf/Scharf Blende in der Post Wie?
mehr Beiträge zum Thema Camcorder




update am 18.August 2017 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Plastic Girls