Logo
///  >

Test : Panasonic DMC-GH3 – Praxis

von Mo, 31.Dezember 2012 | 9 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Technische Daten
  Ergonomie
  Panasonic GH3 Videoformate und Speicherplatz
  WIFI
  Cropfaktor GH3 vs GH2
  Sucher und Monitor
  Audio
  HDMI-Out
  Das wahre Leben
  Fazit



Nach dem ersten Eindruck der GH3 noch mit der 0.5er Firmware und der offiziellen Testlabormessung liegen nun unsere Einschätzung zum Verhalten der Panasonic GH3 in der Praxis vor. Da schon recht viel über die GH3 auf slashCAM berichtet wurde, haben wir uns hier vor allem auf die neuen Funktionen gegenüber der GH2 konzentriert.



Technische Daten



Wie bereits der Vorgänger GH2 verfügt die GH3 ebenfalls über einen 16 MP CMOS-Sensor. Panasonic hat sich also trotz neuen Sensors dazu entschieden, die MP-Zahl nicht zu erhöhen, was grundsätzlich erstmal als gute Nachricht für die Videofunktionalität gewertet werden sollte. Allerdings handelt es sich nicht mehr um einen Multi-Aspect-Sensor von Panasonic wie noch beim Vorgänger. Mit dem neuen Sensor geht ein anderes Cropverhalten einher, das wir im Abschnitt „Cropfaktor GH3 vs GH2“ beleuchten.

Aus technischer Perspektive die wichtigsten Neuerungen dürften das robuste und gut verarbeitete Magnesiumgehäuse, die All-I Codierung, die OLED-Sucher und Monitoreinheiten sowie die externe Erweiterbarkeit (Kopfhörer, Wifi, System-Mikro, Blitz-Synchro und Hochformatgriff) darstellen. Blickt man auf die technischen Einzeldaten sieht man überall behutsame Verbesserungen. Hierzu zählen 6 B/s Serienbildfunktion (Vorgänger 5), bessere Zeitlupenfunktion bei Videos (40%), reaktiverer Touchscreen, neues Menüdesign und neue Timecodeoptionen. Die auffälligste Neuerung betrifft die Ergonomie und das Bedienlayout womit wir unseren Praxis-Einschätzung auch eröffnen wollen:

Ergonomie


Panasonic GH3
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  1299 Euro Listenpreis: 1199 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ sehr gute Bildqualität
+ sehr gute Ergonomie
+ Kopfhöreranschluss
+ diverse Videoformate
+ Audiopegeln während der Aufnahme möglich
- Tendenz zu Moiré-Artefakten hat i. Vgl. zum Vorgänger leicht zugenommen
- kein farbiges Peaking

9 Seiten:
Einleitung / Technische Daten
Ergonomie
Panasonic GH3 Videoformate und Speicherplatz / WIFI
Cropfaktor GH3 vs GH2
Sucher und Monitor
Audio
HDMI-Out
Das wahre Leben
Fazit
    

[61 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Bruno Peter    16:17 am 27.2.2013
Ist das Ding gleichzeitig ein Griff für die linke Hand?
combuschtel    15:44 am 27.2.2013
Habe da auch schon ein bisschen gegoogelt. Die Sucherlupe von Varavon ist zwar nicht ganz billig, macht aber einen sehr guten Eindruck. Folgender link ist allerdings für die Lupe...weiterlesen
Ganimed    14:47 am 27.2.2013
Wenn du eine gefunden hast, lass doch bitte mal hören welche und wie deine Erfahrungen so damit sind. Merci vielmals.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Erfahrungsberichte: Panasonic DMC-GH3 – Gedanken und Fakten zu All-Intra Do, 27.Dezember 2012
Test: Panasonic DMC-GH3 – Messergebnisse Mi, 12.Dezember 2012

Weitere Artikel:


Test: Sachtler Flowtech75: Handling, Funktionen, Praxis u.v.m. Mo, 15.Januar 2018
Mit dem Flowtech75 verspricht Sachtler nicht weniger als eine Revolution im Stativbau sowie das derzeit „schnellste“ Stativ. Wir haben uns den Sachtler Neuzugang in der 75mm-Stativ-Klasse in der Praxis näher angeschaut und berichten hier über unsere Erfahrungen in Sachen Handling, Arbeitshöhe(n), Gewicht und Transport - auch im Vergleich zum Speedlock 75 CF u.v.m.
Test: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm. Do, 14.Dezember 2017
Mit seinem Dot 4 Release (FCPX 10.4) hat Apple wichtige neue Funktionen in Final Cut Pro X integriert: Wir haben uns die neuen Farbräder und Kurven, die Canon C200 RAW Verarbeitung, HDR und 360 VR Workflows genauer angeschaut.
Test: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder Mi, 9.März 2016
Der Video Assist von Blackmagic Design verspricht einen beeindruckenden Funktionsumfang zu einem kleinen Preis: 5“ Touchmonitor mit nativer 1080p Auflösung, ProRes und DNxHD 10 Bit HD-Aufzeichnung, 4:2:2 HDMI In/Out, SDI In/Out, Metallgehäuse mit diversen Befestigungspunkten u.v.m. für knapp 500,- Euro. Wir haben den BMD Video Assist an der Panasonic GH4 und der Sony A7S getestet.
Test: Aktuelle Grafikkarten für die Videobearbeitung Mi, 21.Oktober 2015
Wir haben uns einmal aktuelle Grafikkarten von AMD und Nvidia unter Resolve Studio 12 angesehen -- nachdem Grafikkarten immer wichtiger für die Gesamtleistung eines Systems werden, vor allem (aber nicht nur) bei der Arbeit mit 4K-Material.
Test: 4K-Actioncam Sony FDR-X1000 -- die neue Klassenbeste Di, 23.Juni 2015
Test: Panasonic DMC-LX100 - kompakte GH4 für die Hosentasche? Mo, 9.Februar 2015
Test: Panasonic GH4 bei wenig Licht - Lowlight-Tests Mi, 16.April 2014
Test: Apple Mac Pro 12 Core Flop – 8 Core Top? Praxistest Teil 2 Di, 11.Februar 2014
Test: Logic Pro X als Audio-Editor für Final Cut Pro X? Mo, 11.November 2013


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Actioncam:
GoPro laden per DIY Kameraakku - StepDown
GoPro- How a Hero is Losing Millions - A Case Study For Entrepreneurs
GoPro Support komplett tot?!
Gopro Material - extremer Qualitätsverlust & Bild heller (Premiere CC)
Karma adé -- GoPro zieht sich aus dem Drohnengeschäft zurück (und sucht einen Käufer?)
GoPro streicht noch mehr Stellen
Adobe Premiere CC Programm Speicherort ändern
mehr Beiträge zum Thema Actioncam


Specialsschraeg
15-25. Februar / Berlin
Berlinale
17-22. Februar /
Berlinale Talents
13-18. März / Graz
DIAGONALE
14-19. März /
Landshuter Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 20.Februar 2018 - 17:36
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*