Test : Panasonic DMC-GH3 – Praxis : Einleitung / Technische Daten
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Test : Panasonic DMC-GH3 – Praxis

von Mo, 31.Dezember 2012 | 9 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Technische Daten
  Ergonomie
  Panasonic GH3 Videoformate und Speicherplatz
  WIFI
  Cropfaktor GH3 vs GH2
  Sucher und Monitor
  Audio
  HDMI-Out
  Das wahre Leben
  Fazit



Nach dem ersten Eindruck der GH3 noch mit der 0.5er Firmware und der offiziellen Testlabormessung liegen nun unsere Einschätzung zum Verhalten der Panasonic GH3 in der Praxis vor. Da schon recht viel über die GH3 auf slashCAM berichtet wurde, haben wir uns hier vor allem auf die neuen Funktionen gegenüber der GH2 konzentriert.



Technische Daten



Wie bereits der Vorgänger GH2 verfügt die GH3 ebenfalls über einen 16 MP CMOS-Sensor. Panasonic hat sich also trotz neuen Sensors dazu entschieden, die MP-Zahl nicht zu erhöhen, was grundsätzlich erstmal als gute Nachricht für die Videofunktionalität gewertet werden sollte. Allerdings handelt es sich nicht mehr um einen Multi-Aspect-Sensor von Panasonic wie noch beim Vorgänger. Mit dem neuen Sensor geht ein anderes Cropverhalten einher, das wir im Abschnitt „Cropfaktor GH3 vs GH2“ beleuchten.

Aus technischer Perspektive die wichtigsten Neuerungen dürften das robuste und gut verarbeitete Magnesiumgehäuse, die All-I Codierung, die OLED-Sucher und Monitoreinheiten sowie die externe Erweiterbarkeit (Kopfhörer, Wifi, System-Mikro, Blitz-Synchro und Hochformatgriff) darstellen. Blickt man auf die technischen Einzeldaten sieht man überall behutsame Verbesserungen. Hierzu zählen 6 B/s Serienbildfunktion (Vorgänger 5), bessere Zeitlupenfunktion bei Videos (40%), reaktiverer Touchscreen, neues Menüdesign und neue Timecodeoptionen. Die auffälligste Neuerung betrifft die Ergonomie und das Bedienlayout womit wir unseren Praxis-Einschätzung auch eröffnen wollen:


Panasonic GH3
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  1773 Euro Listenpreis: 1199 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ sehr gute Bildqualität
+ sehr gute Ergonomie
+ Kopfhöreranschluss
+ diverse Videoformate
+ Audiopegeln während der Aufnahme möglich
- Tendenz zu Moiré-Artefakten hat i. Vgl. zum Vorgänger leicht zugenommen
- kein farbiges Peaking

Artikel-Inhaltsverzeichnis:
Einleitung / Technische Daten
Ergonomie
Panasonic GH3 Videoformate und Speicherplatz / WIFI
Cropfaktor GH3 vs GH2
Sucher und Monitor
Audio
HDMI-Out
Das wahre Leben
Fazit
    

[61 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Bruno Peter    16:17 am 27.2.2013
Ist das Ding gleichzeitig ein Griff für die linke Hand?
combuschtel    15:44 am 27.2.2013
Habe da auch schon ein bisschen gegoogelt. Die Sucherlupe von Varavon ist zwar nicht ganz billig, macht aber einen sehr guten Eindruck. Folgender link ist allerdings für die Lupe...weiterlesen
Ganimed    14:47 am 27.2.2013
Wenn du eine gefunden hast, lass doch bitte mal hören welche und wie deine Erfahrungen so damit sind. Merci vielmals.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Erfahrungsberichte: Panasonic DMC-GH3 – Gedanken und Fakten zu All-Intra Do, 27.Dezember 2012
Test: Panasonic DMC-GH3 – Messergebnisse Mi, 12.Dezember 2012

Weitere Artikel:

Test: Blackmagic Resolve Micro Panel - Solides Grading-Pult für 1.100 Euro Di, 4.April 2017
Mit dem Micro Panel hat Blackmagic nun auch ein bezahlbares Bedienpult für Coloristen im Angebot. Doch kann das Micro Panel auch den hohen Erwartungen entsprechen?
Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
DJI bietet eine bislang fast einzigartige Kombination aus Kamera und Einhand-Gimbal für aktuell 4.300 Euro an, die echte 4K-RAW-Aufzeichnung mit MFT-Sensor und Wechselmount ermöglicht. Das wollten wir uns einmal näher ansehen...
Test: Sachtler FSB 10: Neuer Einstiegs-Fluidkopf im 100 mm Halbschalensegment Di, 31.Januar 2017
Mit dem Fluidkopf FSB 10 stellt Sachtler im professionellen 100 mm Halbschalenbereich seinen bislang günstigsten Stativkopf zur Verfügung. Mit einer Payload von 4-12 Kg richtet er sich an das heiß umkämpfte Segment aktueller S35 Cine-Kameras wie Ursa Mini 4.6K, Sony FS7, RED Scarlet-W, Canon C300 MKII, Panasonic VariCam LT u.a. Wir haben uns den neuen Sachtler FSB 10 Fluidkopf genauer angeschaut:
Test: Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro 500 vs Sirui P-224S Einbeinstativ Mo, 16.Januar 2017
Test: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m. Mi, 4.Januar 2017
Test: 10 Bit 4K-Schnitt auf dem neuen MacBook Pro 15" -- Premiere Pro im Vergleich mit FCP X Mi, 14.Dezember 2016
Test: Die Schärfe der Cine-Kameras von ARRI, Panasonic und RED Fr, 2.Dezember 2016
Test: Das neue 15" MacBook Pro im 4K Performance-Check mit ARRI, RED, VariCam LT Do, 24.November 2016
Test: Praxistest: Came-TV Optimus Einhandgimbal + Sony A7S II + Zeiss Loxia Fr, 11.November 2016


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Actioncam:
neue GoPro5
Panasonic: Aktualisierte 4K Profi-Actioncam sowie 360° Aufnahme-Lösung // NAB 2017
GoPro Fusion -- sphärische 5.2K Kamera angekündigt
Unterwasseraufnahmen mit der GoPro beim Schnorcheln?
MKE 2 elements: Wasserdichtes (!) Mikro für GoPro von Sennheiser // NAB 2017
GoPro Karma ist verfügbar -- aber offensichtlich mit Schwächen...
Camcorder oder Actioncam für Maschinen Bewegungen
mehr Beiträge zum Thema Actioncam




update am 30.April 2017 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*