Logo Logo
/// News

YouTube Checks prüft Urheberrechtsansprüche schon beim Video-Upload

[18:03 Do,18.März 2021 [e]  von ]    

YouTube hat eine neue Funktion namens "Checks" implementiert, die es Filmemachern erleichtern soll, schon beim Upload zu sehen, ob Audio- oder Videobestandteile ihres Clips gegen den Urheberschutz verstoßen (basierend auf einer Content-ID-Prüfung) sowie ob der Clip gegen die Werberichtlinien verstößt, was dessen Monetarisierung verhindern kann.

Das ist ein großer Fortschritt gegenüber der bisherigen Praxis von YouTube, wo mögliche Urheberrechtsverletzungen oder Richtlinienverstöße durch Videos erst irgendwann später nach dem Upload erkannt wurden und es so dem Creator erschwerten, zeitnah auf eine Demonetarisierung oder Deaktivierung seines Videos zu reagieren. Ein Weg war, das neu hochgeladene Video eine Zeitlang ungelistet oder privat zu belassen und noch nicht zu veröffentlichen, um zu sehen, ob das Copyright (auf den Sound oder die Bilder) von jemand anderem beansprucht wurde.



Oft entgingen dem Videoeigner auch für die Dauer des Disputes die Einnahmen - auch wenn dieser später zu seinen Gunsten entschieden wurde.

YT-Checks


Erfolgt jetzt dagegen beim Upload eines Videos die Copyright- bzw- Contentwarnung, kann der oder die Filmschaffende sofort reagieren und den entsprechenden Teil seines Videos, der beanstandet wird, korrigieren oder den Urheberanspruch noch vor dem Publizieren des Videos anfechten. Somit muss nicht erst der klassische Widerspruchsprozess nach der Veröffentlichung durchlaufen werden, während dem womöglich Werbeeinnahmen entgehen, die vom behaupteten Copyrighthalter beansprucht werden.

YouTuber können dann im Falle eines Widerspruchs entweder warten, bis die Streitigkeit entschieden ist, bevor sie das Video veröffentlichen, oder sie können das Video veröffentlichen, während sie auf die Entscheidung warten. Wenn entschieden wird, dass der Ersteller keine urheberrechtlich geschützten Inhalte verwendet hat, werden die in dieser Zeit erzielten Werbeeinnahmen ausgezahlt, ohne dass Verluste für die Dauer der Beanstandung zu beklagen sind. Wenn sich andererseits ergibt, dass die Copyright-beanspruchende Gegenpartei Recht hat, werden die Werbeeinnahmen stattdessen an diese ausgezahlt.

Die Copyright-Prüfungen sind in der Regel innerhalb von 3 Minuten abgeschlossen, während die Monetarisierungsprüfungen ein paar Minuten länger dauern können - es wird während des Checks eine Zeitschätzung auf dem Bildschirm angezeigt.

Es kann jedoch auch weiterhin nachträglich zu Copyrightclaims kommen, beispielsweise wenn freie Musik unter Creative Commons verwendet wird, welche zu einem späteren Zeitpunkt in anderen Musikstücken geremixed oder als Hintergrund verwendet wird - werden solche Derivate fälschlicherweise als eigene Tracks angemeldet, springt häufig die Content-ID bei allen anderen Clips an, die die gleiche Hintergrundmusik verwenden (ist uns schon mehrfach passiert).

Link mehr Informationen bei support.google.com

  
[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildFirmware-Feuerwerk bei Panasonic - u.a. BRAW für S1H und internes 6K MOV für S1 bildHeute live auf YouTube: Adobe Engineering Hours #2


verwandte Newsmeldungen:
Filmportale:

YouTube belohnt Shorts mit 100 Millionen US-Dollar - auch in Deutschland 4.Oktober 2021
Vimeo unterstützt ab sofort Dolby Vision HDR vom iPhone 12 13.September 2021
Von YouTube zu Lucasfilm: Star Wars DeepFaker landet Hollywood-Job 28.Juli 2021
YouTube: Creators können mit neuem Super Thanks Feature Geld verdienen 24.Juli 2021
YouTube Shorts macht TikTok Konkurrenz - Aber Achtung YouTube Creators! 15.Juli 2021
Videos jetzt bis zu 3 Minuten lang: Wird TikTok zur YouTube Konkurrenz? 7.Juli 2021
Wie komprimiert YouTube seine Videos? Per selbstentwickeltem Argos Transcoding-Chip 23.April 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Filmportale

Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones 5.Dezember 2021
Canon: Neuer 18" 4K-HDR-Referenzmonitor DP-V1830 mit 4x12G-SDI 3.Dezember 2021
Blackmagic: Neue Micro Converter 12G Modelle mit 3D-LUTs und 4K-Unterstützung 16.November 2021
Sony stellt Flaggschiff Venice 2 mit 8K 60p, internem X-OCN und austauschbarem Sensor vor 15.November 2021
Hollyland Cosmo C1: SDI/HDMI-Videofunkstrecke mit Live-Streaming per UVC 13.November 2021
Dwarf Connection X.Link XS3: HDMI-Empfänger für WHDI Videofunkstrecken 8.November 2021
8K VENICE mit E-Mount? Sony teasert eine neue CineAlta-Kamera an 8.November 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Formate

Streaming Portale:

Disney kombiniert CGI mit KI für filmtaugliche Gesichtsanimationen 5.Dezember 2021
YouTube belohnt Shorts mit 100 Millionen US-Dollar - auch in Deutschland 4.Oktober 2021
Wie man eine Netflix-Doku über ein beliebiges Thema macht 3.Oktober 2021
Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen 17.September 2021
Vimeo unterstützt ab sofort Dolby Vision HDR vom iPhone 12 13.September 2021
Netflix führt teilweise Impfpflicht für seine Filmproduktionen ein 5.August 2021
Von YouTube zu Lucasfilm: Star Wars DeepFaker landet Hollywood-Job 28.Juli 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Streaming Portale


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 8.Dezember 2021 - 19:39
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*