Logo
/// News

Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS

[14:16 Mo,25.November 2019 [e]  von ]    

bildDies ist wohl der offiziellen Schlussstrich einer langen Beziehung zwischen Apple und Nvidia. Ursprünglich verbaute Apple gerne und häufig Nvidia-Chips als Grafikbeschleuniger in seinen Macs. Doch nach Streitigkeiten um defekte Hardware in MacBooks war das Verhältnis der beiden Firmen schon seit längerem stark belastet. So signierte Apple zuletzt nur noch zögerlich neue Nvidia-Treiber in seinen OS-Updates und setzte schon seit Jahren nur noch exklusiv auf AMD als GPU-Lieferant für seine macOS-Geräte.



Nachdem Nvidia bislang immer noch bemüht schien für Apple Anwender aktuelle Treiber herauszugeben, ist jetzt auch Schluss mit guter Mine. Ganz offiziell hat Nvidia nun bekannt gegeben, für macOS keine neuen CUDA-Versionen mehr zu entwickeln.

Dieser Schritt ist dabei mehr als verständlich. Schließlich gibt es schon sein Jahren keine Apple Hardware mehr zu kaufen, in der NVidia-Chips verbaut sind. Allerdings gäbe es ab Ende diesen Jahres mit dem neuen Mac Pro nach Jahren wieder einen Rechner, der potentiell Nvidia Hardware über seine PCIe Steckplätze aufnehmen könnte.

Und tatsächlich gibt es sogar den einen oder anderen potentiellen Käufer, die eine solche Kombination ins Auge gefasst hatten. Denn im gerade aufstrebenden Bereich der Machine Learning Workstations führt aktuell kaum ein Weg an Nvidia vorbei und Apples kommender Mac Pro stellte bis zur jetzigen Nvidia Entscheidung eine interessante Basis für Anwender dar, die Tensor Flow und Konsorten mit viel CUDA-Leistung fahren wollten. So gesehen dürfte Nvidias letzter Konter für Apple durchaus noch etwas schmerzlich sein.

Auch im Videobereich spielt CUDA noch eine große Rolle, jedoch hat sich die Branche in letzter Zeit schon mit Alternativen wie OpenCL oder Metal gerüstet. Vor allem RED ist am MAC noch auf komplett auf CUDA angewiesen, kündigte aber bereits an in Zukunft auch auf Metal setzen zu wollen. Und am PC wird CUDA ja sowieso weiterhin gehegt und gepflegt.

Für Nvidia dürfte diese Entscheidung weniger Auswirkungen haben als für Apple. Anwender haben am Mac in Zukunft weniger Auswahl (auch via Thunderbolt 3) und Entwickler die sowohl für Mac als auch PC entwickeln, werden sich in Zukunft möglicherweise eine parallele CUDA-Entwicklung sparen...

Link mehr Informationen bei www.provideocoalition.com

  
[83 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
motiongroup    04:48 am 14.12.2019
Nenne die bei Nvidia sind schuld daran da sie Red so lange im Dunkeln darüber gelassen haben, dass sie den Support für OSX einstellen werden..;)
markusG    23:08 am 13.12.2019
Neee... Mit unserer Diskussion haben wir Druck auf Red aufgebaut, so dass sie endlich klein bei gegeben haben :D Jetzt schaffen wir auch noch ProresRaw in-camera...weiterlesen
motiongroup    16:25 am 13.12.2019
na geh und nun hamma uns olle umasunst aufgregd fuck :))))
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildUPDATE: Weitere Black Friday, Cyber Monday und andere laufende Rabattaktionen speziell für Filmer bildRED Giant Complete - jetzt alles auch im Abo


verwandte Newsmeldungen:
PC:

Apple Pro Display XDR Monitor bekommt benutzerdefinierte Referenzmodi 27.März 2020
Corona-bedingte Internetengpässe -- Schweiz könnte Videostreaming sperren 20.März 2020
Apple: Neues MacBook Air etwas günstiger, mit besserer Tastatur und max. Quad-Core CPU 19.März 2020
Eizo CS2740: professioneller 4K 27" 10-Bit Monitor mit 99% AdobeRGB und Farbkalibrierung in 90 Sekunden 12.März 2020
Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab 10.März 2020
Blackmagic Fusion Studio 16.2 Update 10.März 2020
LG 34WN80C: Extrabreiter UWQHD Monitor mit HDR10 und USB-C 9.März 2020
alle Newsmeldungen zum Thema PC

Codecs:

Fremde Patente im freien Videocodec AV1? Werden jetzt doch Lizenzgebühren fällig? 12.März 2020
Blackmagic URSA Broadcast bekommt Blackmagic RAW 20.Dezember 2019
DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da 18.Oktober 2019
Edius 9.5 bringt erweiterte RAW-Unterstützung, ua. für Blackmagic RAW // IBC 2019 13.September 2019
Blackmagic RAW 1.5 bringt kostenlose Plugins für Adobe Premiere Pro und Avid Media Composer // IBC 2019 13.September 2019
Blackmagic RAW Speed Test zeigt Systemleistung für BRAW an 14.August 2019
Vimeo kündigt Unterstützung für freien AV1 Codec an 23.Juni 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Codecs

Computer:

Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos 28.März 2020
Apple Pro Display XDR Monitor bekommt benutzerdefinierte Referenzmodi 27.März 2020
Apple: Neues MacBook Air etwas günstiger, mit besserer Tastatur und max. Quad-Core CPU 19.März 2020
Apple stellt neues iPad Pro mit mehr Leistung, LiDAR, Dual-Kamera und P3-Farbraum Support vor 18.März 2020
Apple verlegt seine Worldwide Developer Conference 2020 ins Internet und schließt Stores 16.März 2020
Kostenloser Videoeditor OpenShot in neuer Version 2.5.0 mit En- und Decoding per GPU 28.Februar 2020
Apple: iPhone Verbot für Film-Bösewichter - Adé Krimisspannung? (Spoiler-Warnung!) 28.Februar 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Computer


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Grafikkarten:
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Was ist mit den GPU Preisen bei Amazon los?
Seagate: Firecuda, Barracuda und Ironwolf SATA und NMVe SSDs mit bis zu 3,84 TB
AMD oder NVidia GPU für Photoshop/DaVinci Resolve?
AMDs Radeon VII Grafikkarte - Neuer Geheimtipp für Videobearbeitung?
Wieviel GPU brauche ich?
MSI Ventus Geforce RTX 2080 - Beste Grafikkarte für die 4K-/8K-Videobearbeitung?
mehr Beiträge zum Thema Grafikkarten

Computer:
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Oscar-winning director used MacBook Pro to produce 'Moonlight'
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Was ist mit den GPU Preisen bei Amazon los?
Mync - Datenbank auf neuen Rechner übersiedeln
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
mehr Beiträge zum Thema Computer

Codecs:
Panavision: 11 neue Primo Artiste Primes für 8K DXL Kamera
avi-Video auf Internetseite ohne Bild, sonst immer ok
DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
H.265 Encoder x265 3.0 unterstützt ab sofort HDR per Dolby Vision
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
Neueste Firefox-Version unterstützt quelloffenen AV1 Videocodec, WebP und bringt eigenen Taskmanager
mehr Beiträge zum Thema Codecs


Archive

2020

März - Februar - Januar

2019
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 28.März 2020 - 09:09
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*