Logo Logo
/// News

Adobe stellt Medienorganisations-Tool Prelude ein

[11:50 So,15.August 2021 [e]  von ]    

Adobe hat bekanntgegeben die Entwicklung seines Tool Prelude zur Organisation des Video-Rohmaterials einzustellen und es ab dem 8.September nicht mehr als aktuelle App per Download zur Verfügung zu stellen. Für existierende User hat das erst einmal keine Auswirkungen - das Tool kann weiter genutzt werden, allerdings endet der technische Support am 8.September 2024.

Adobe-Prelude




Adobe hatte Prelude im Jahr 2012 im Rahmen der Creative Suite 6 vorgestellt als Ingest- und Logging-Werkzeug für die Kennzeichnung von Medien mit Metadaten für die Suche sowie für Postproduktions-Workflows und die Verwaltung von Filmmaterial in enger Zusammenarbeit mit Adobe Premiere Pro. Mit seiner Hilfe konnten frisch gedrehte Clips importiert, gegebenenfalls transkodiert, gesichtet und per Metadaten verschlagwortet und auch ein erster Rohschnitt erledigt werden. Adobe hatte Prelude allerdings schon seit 2018 nicht mehr weiterentwickelt, das Ende kam deswegen vielleicht nicht ganz unerwartet.



Hier Adobes offizielles Statement:

Abschied von Adobe Prelude.

Die Videotechnologie entwickelt sich weiter. Wir stellen Adobe Prelude ein, um verstärkt an Lösungen der Zukunft arbeiten zu können. Ab 8. September wird Adobe Prelude nicht mehr zum Download angeboten. Anwender, die das Programm bereits heruntergeladen haben, können Prelude weiterhin nutzen. Bis 8. September 2024 ist auch technischer Support verfügbar.

Seit der Markteinführung 2012 hat Adobe Prelude maßgeblich zur Vorproduktion von Videoprojekten beigetragen und uns dabei wertvolle Erkenntnisse geliefert. Wir arbeiten weiterhin daran, die Preproduction-Workflows in Premiere Pro zu optimieren, und freuen uns über Feedback. Vielen Dank, dass du Prelude verwendet hast.


Wer Prelude noch nicht installiert hat, sich aber noch einen Eindruck von sein den Funktionen verschaffen will, kann das trotzdem noch tun: Prelude bleibt per Creative Cloud Desktop unter dem Menüpunkt "Show Older Apps" auswähl- und downloadbar.

Adobe empfiehlt Usern als Ersatz für Prelude, ihren Preproduction-Workflow mittels Premiere Pro zu konsolidieren, welches den Ingest von Kameramedien und Marker-Workflows für die grundlegende Protokollierung unterstützt. Die manchmal notwendige TranskodierungTranskodierung im Glossar erklärt von Kameramaterial kann per Adobe Media Encoder erfolgen. Adobes Statement läßt aber darauf hoffen, daß Premiere Pro in Zukunft noch neue Ingest-, Medien-Organisations- und Workflow-Funktionen bekommen könnte.

Link mehr Informationen bei www.adobe.com

  
[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   Letzter Kommentar:
Jörg    12:21 am 15.8.2021
Ein lang erwarteter Schritt. Aus meiner Sicht das überflüssigste Adobe Werkzeug nach Rush im creative content.
[Kommentar ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildAputure LS 600x Pro: Leuchtstarke Bi-Color LED Leuchte bildKostenloses Webinar zur virtuellen Filmproduktion von Epic Games


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Messenschraeg
9-13. Oktober / Las Vegas
NAB 2021
3-6. Dezember / Amsterdam
IBC 2021
weitere Termine von Messen, Schulungen und Roadshows


update am 23.September 2021 - 07:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*