Logo Logo
/// News

ARRI Orbiter: Ultraheller LED-Scheinwerfer mit Wechseloptik wird ausgeliefert

[14:55 Mo,12.Oktober 2020 [e]  von ]    

ARRI hatte seinen neuen gerichteten, hellen LED-Scheinwerfer mit Wechseloptiken namens Orbiter schon auf der IBC 2019 vorgestellt - die Serienproduktion und damit auch Auslieferung hat sich allerdings Corona-bedingt bis jetzt verschoben. ARRI hat aber die Zeit dazu genutzt, um Anwenderfeedback zu sammeln und in die Serienproduktion einfließen zu lassen. Seit wenigen Tagen wird Orbiter weltweit an die ersten Kunden ausgeliefert.

ARRI-Orbiter
ARRI Orbiter




Die Besonderheit des neuen 400 Watt LED-Scheinwerfers von ARRI ist die Möglichkeit, dank des neue Quick Lighting Mount (QLM) im Verbund mit Projektionsoptiken und diversen Vorsätzen (Domes, Lightbanks via etc.) sehr unterschiedliche Lichtformungen zu modellieren: von einem konzentrierten Spot bis hin zu weichem Portraitlicht ist alles möglich. Entsprechend weit spannen sich auch die von ARRI ausgeführten Anwendungsgebiete: Von der Filmproduktion über Studioanwendungen/Broadcast und Theater/ Event bis hin zu Foto/Video Shoots soll alles möglich sein.

Die Wechseloptiken und Lichtformer sorgen laut ARRI beim Orbiter dafür, dass die für die jeweilige Aufgabe bestmögliche Lichtqualität ohne Einbußen bei der Farbqualität, Output, Randausleuchtung etc. bereitgestellt wird. Vor allem für Verleiher dürften die unterschiedlichen Lichtformer eine attraktive Erweiterung darstellen, zumal man für unterschiedliche Setups nicht mehr komplett neue Lichter kaufen sondern lediglich die entsprechenden Vorsätze nutzen kann. Der Orbiter soll sich laut ARRI auch im Minimalbereich sehr farbgenau dimmen lassen.



Zum Marktstart stehen für den Orbiter sowohl für den Open-Face- als auch für den Projektionsbetrieb jeweils drei unterschiedliche Lichtformer/Optiken via Quick Lighting Mount mit 15, 30 und 60 Grad Abstrahlwinkel zur Verfügung. Mit einem universellen QLM-Adapter lassen sich auch Lichtformer von Drittherstellern wie Chimera, DoPchoice etc. anschließen. Ohne Lichtformer oder Wechseloptiken beträgt der Abstrahlwinkel 80°.

Die Leistungsaufnahme des ARRI Orbiter Scheinwerfers liegt bei 400 Watt und bietet eine Maximalaufnahme von 500 Watt. Zur Einordnung: Vergleicht man den Orbiter mit beispielsweise dem bislang hellsten ARRI LED Scheinwerfer L10 so soll der Orbiter trotz 76fach kleinerer Lichtengine bei gleicher Leistungsaufnahme deutlich mehr Output liefern. Es ist aber auch ein mobiler Akku-Betrieb via 48V und 3-Pin XLR Connector möglich.

Auch beim Farbrendering liegt der ARRI Orbiter vor den bisherigen LED-Lichtern von ARRI (inkl. der populären Skypanels). Verantwortlich hierfür ist die neue LED Color-Engine SPECTRA, die erstmalig 6 Farb-LEDs (red, green, blue, amber, cyan, and lime LED) für hochkonsistente Farbwiedergabe vereinigt. Um möglichst nahe an das Farbspektrum von Sonnenlicht oder Tungsten heranzukommen, besitzt der Orbiter auch einen sog. "High Color Rendition Mode".

Orbiter_Gamut
ARRI Orbiter Color Gamut


Dank der neuen SPECTRA Lichtengine deckt der Orbiter damit 90% des erweiterten REC 2020 Farbraums ab und damit 15% mehr Farbabstufungen als bisherige ARRI Lichtengines. Entsprechend beeindruckend ist auch der CCT-Range der sich beim Orbiter abrufen lässt: Von 2.000 bis 20.000 Kelvin reicht das Farbspektrum (und dies inkl. stufenloser Dimmbarkeit von 0-100% bei hoher Farbkonstanz). Auch die dazugehörige Farbindexwerte liegen höher als bei bisherigen ARRI-LED-Lichtern.

Die neuen ARRI Orbiter Scheinwerfer sind darüber hinaus mit weitreichenden Smart-Funktionen ausgestattet. Hierzu zählen eine ganze Armada von integrierten Sensoren, deren zukünftige Anwendungsgebiete teilweise noch gar nicht komplett absehbar sind. Beeindruckend zu sehen, wie ARRI hier versucht, zukünftige Optionen mit abzudecken.



Neben Farb-, Umgebungslicht- und Wärmesensoren finden sich hier auch Gyros und Magnetometer verbaut. Mit Hilfe der integrierten Umgebungslichtsensoren kann sich der ARRI Orbiter dem jeweiligen Umgebungslicht anpassen. ARRI spricht hier von einem hochakkuraten Matching.

Der 3-Achsen Beschleunigungssensor sowie der Magnetometer erweitern die Remote-Funktionen des ARRI Orbiter zu denen neben den umfassenden In/Out Optionen (5-Pin DMX in und through, Ethernet in und through, 2 x USB-A, USB-C, SD Card, Sync Input) auch das abnehmbare, drahtgebundene Kontrolpanel mit 4" Farbdisplay und wireless LumenRadio CRMX (DMX & RDM) gehören.

ARRI-Orbiter-Control
ARRI Orbiter Kontrolpanel


Komplett neu ist auch das Lighting Operating System (LiOS) das über eine Fülle an komplexen Licht-Funktionen verfügt. Unter anderem finden sich hier: CCT, HSI, Individual Color, X/Y Koordinaten, Gel, Source Matching, Lighting Effects, vereinfachte DMX Modi, über 240 Speicherplätze für Favoriten, Optikerkennung, Multi-Language Support, Custom Boot Screen und vieles mehr.

Und natürlich ist der ARRI Orbiter LED-Scheinwerfer auch wetterfest konstruiert. Ein Betrieb bei Regen und Schnee ist damit möglich. Die Umgebungstemperaturen für den Betrieb gibt ARRI mit -20 bis +45 Grad an. Die Lebensdauer der LED soll mind. 50.000 Stunden betragen.

Arri-orbiter-open-face-table
ARRI Orbiter


ARRI Orbiter (mit Kontrolpanel, aber ohne Linsen) kostet in der Version in den ARRI-Farben silber-blau 5.452 Euro, in der schwarzen Version 5.111 Euro. Er wird zwar weltweit schon ausgeliefert, aber ist noch nicht bei jedem Händler verfügbar, sollte aber demnächst überall zu haben sein, nachdem die Serienproduktion angelaufen ist. Zur Auslieferung des Orbiters sind auch bereits einige Vorsatz-Optiken verfügbar.

Link mehr Informationen bei microsites.arri.com

  
[2 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Tscheckoff    07:35 am 14.10.2020
@Mantas: Hmm. Magnetometer macht noch eher Sinn ja (die Leuchte meldet dann wohl, wenn man zu nahe an nem Magnetfeld ist und startet dann nicht / fährt runter). Eh eine kluge...weiterlesen
Mantas    17:44 am 13.10.2020
kann man damit auch 8k? ne Spaß, ist echt eine der beeindruckendsten Lampen zur Zeit. Bin gespannt die einzusetzen. Wofür nur der Gyrosensor...
[Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildWestern Digital Black SN850: PCIe 4.0 NVMe SSD mit 7 GB/s bildSachtler stellt mit aktiv Stativkopfserie das schnellste Fluidkopfsystem vor


verwandte Newsmeldungen:
Beleuchtung:

Zhiyun Weebill 3: Einhand-Gimbal für DSLRs und DSLMs jetzt mit integriertem Licht und Mikro 16.Juni 2022
Sumolight Sumolaser: Ein Laser-Spotlight so hell wie ein 18-kW-HMI Scheinwerfer 11.Juni 2022
Nur Sternenlicht als Beleuchtung: Neuer KI-Algorithmus entrauscht Videos perfekt 16.Mai 2022
Prolycht Orion 675 FS: leistungsstärkster Vollspektrum LED-Scheinwerfer der Welt? 29.April 2022
Zhiyun Crane-M2 S: Einhand Gimbal mit eigenem Licht für kompakte Kameras und Smartphones 10.März 2022
ARRI erweitert Certified-Pre-Owned-Programm um Scheinwerfer 17.Februar 2022
Canon EOS C70 filmt bald auch in Cinema RAW Light 19.Januar 2022
alle Newsmeldungen zum Thema Beleuchtung

Licht:

MT Pro - erste RGBWW Mini-Leuchtröhre von Aputure angekündigt 5.August 2022
Zhiyun Weebill 3: Einhand-Gimbal für DSLRs und DSLMs jetzt mit integriertem Licht und Mikro 16.Juni 2022
Rotolight SmartSoft Box: elektronischer Diffuseraufsatz als praktische Alternative zu Gels 29.Mai 2022
Litepanels Gemini 2×1 Hard LED Panel: Das hellste LED Panel mit 23.000 Lux 18.Mai 2022
Nur Sternenlicht als Beleuchtung: Neuer KI-Algorithmus entrauscht Videos perfekt 16.Mai 2022
Aputure stellt LS600d Hochleistungs-LED vor - etwas einfacher und günstiger 18.April 2022
LiteGear Auroris: flexible Softbox für große Flächen vorgestellt 30.März 2022
alle Newsmeldungen zum Thema Licht

Zubehör:

Zwei neue DJI Mavic 3 Enterprise Modelle geleakt: Wann kommen sie? 4.August 2022
Tragbarer 15.6" USB-C Zweitmonitor von Philips für Notebooks oder Smartphones 31.Juli 2022
Atomos Connect Modellreihe wird optional NDI|HX unterstützen 30.Juli 2022
Flache Sache: Laowa 10mm f/4 Cookie Objektiv für APS-C 27.Juli 2022
Feiyu Scorp Mini: Gimbal für Smartphones, Actioncams, Kompaktkameras und DSLMs für 199 Dollar 25.Juli 2022
DJI Mini 3 Pro hat Probleme mit Überhitzung 20.Juli 2022
iPhone 15 Pro Max soll in 2023 mit Periskop-Zoom erscheinen 19.Juli 2022
alle Newsmeldungen zum Thema Zubehör


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2022

August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2021
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 9.August 2022 - 18:21
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*