Logo Logo
/// 

ipad



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von Axel:


motiongroup hat geschrieben:
Das iPadPro verwundert mich dann doch ein wenig, da ich den Termin eher in einem Jahr gesehen hätte auf Grund der Leistung der Vorserie... das Display und dessen Notwendigkeit bleibt fraglich und THB4 ist nice to have aber von der Leistung her sehe ich zwischen dem Air M1 und dem iPadPro 12,9" keinen Unterschied sorry.
Fieldmonitor (so heißt auch eine iOS App), Video-Vorschaumonitor über Sidecar, Skizzenblock für digitale Aquarelle mit Procreate (der Apple Pencil 3 wurde zwar hier noch nicht vorgestellt, das Patent, dass der Stift Farben aufnehmen kann, die man mit der Spitze berührt, existiert aber schon), Unterhaltung für unterwegs. Ist ein Laptop, zumal ein 13", nicht auch eher für unterwegs? Also mir fallen viele Einsatzmöglichkeiten ein, ehrlich gesagt mehr als mit einem MacBook.



Antwort von motiongroup:

Fieldmonitor (so heißt auch eine iOS App), Video-Vorschaumonitor über Sidecar, Skizzenblock für digitale Aquarelle mit Procreate (der Apple Pencil 3 wurde zwar hier noch nicht vorgestellt, das Patent, dass der Stift Farben aufnehmen kann, die man mit der Spitze berührt, existiert aber schon), Unterhaltung für unterwegs. Ist ein Laptop, zumal ein 13", nicht auch eher für unterwegs? Also mir fallen viele Einsatzmöglichkeiten ein, ehrlich gesagt mehr als mit einem MacBook.
Schon klar, so läuft das Teil heute schon an mein Air geflanscht ... mich wunderte nur das Rel Date... ich hätte erst an nächstes Jahr gedacht..

Ehrlich gesagt mehr als ein MacBook... na klar und jedes mal wenn die Frage auftaucht ob das iPad als Ersatz gelten kann gehen die Wogen hoch... für mich ja für andere nein.. kommt eben auf den Anwendungsfall an..

@ Kalle Nö das mit dem Kabelsalat wurde schon beim iMac 2013 widerlegt...

Das waren Strom, Thb2 , Ethernet ... Danke das wars..der Rest stand im Nebenraum..
solche Teile https://www.ifun.de/satechi-on-the-go-k ... gs-169220/
Liegen in der Regel nur am Tisch so sie gebraucht werden..



Antwort von markusG:

motiongroup hat geschrieben:
Ehrlich gesagt mehr als ein MacBook... na klar und jedes mal wenn die Frage auftaucht ob das iPad als Ersatz gelten kann gehen die Wogen hoch... für mich ja für andere nein.. kommt eben auf den Anwendungsfall an..
Ich habe mal testweise Tastatur und Maus an mein iPad Pro angeschlossen und kann für mich behaupten: absolut unbrauchbar, Gewöhnung hin oder her. Oder: zu viel Kompromiss.

Ich weiß es wird wieder die Gemüter erhitzen, aber ich hätte mir beim iMac eine Touchoption gewünscht, also mit Pen Support. Wahrscheinlich dann mit einem alternativen Standfuß für mehr touch-/zeichenfreundlichere Poistionen bzw. Winkel. Da hätte Apple schön Upselling betreiben können, und u.a. Illustratoren hätten eine Alternative zum Cintiq & co. Gerade mit der Option iOS/Ipad OS Apps nativ ausführen zu können wäre das mMn für viele ein beachtlicher Mehrwert gewesen. Gerade im Hinblick darauf, dass Apple im (2D)Grafikbereich nach wie vor sehr stark vertreten ist.








Antwort von slashCAM:

Neben dem neuen 24" iMac hat Apple auch neue Versionen des iPad Pro 11" und 12.9" vorgestellt mit bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und 2 TB Speicherplatz. Die Neuerungen umf...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Apple iPad Pros mit M1, Thunderbolt 4 und Mini-LED Display mit Local Dimming Zonen




Antwort von motiongroup:

Ich habe mal testweise Tastatur und Maus an mein iPad Pro angeschlossen und kann für mich behaupten: absolut unbrauchbar, Gewöhnung hin oder her. Oder: zu viel Kompromiss.
Gebe ich dir vollkommen recht Markus, Maus und Tastatur mit iPad Nogo aber das SmartKeyboard funktioniert extrem gut eventuell noch die Folio weil man den Fokus bei der Arbeit nicht verliert.. das ist ja auch das Problem mit der Forderung MacOS und iPad OS zu verschmelzen.. ein Unding wie eben auch bei den Surface die das noch so recht und schlecht mit dem Tablettmode kaschieren wollen Nogo...



Antwort von motiongroup:

24" sind‘s bei den Buntvögeln



Antwort von tom:

motiongroup hat geschrieben:
24" sind‘s bei den Buntvögeln
Oha, klar - Danke!



Antwort von motiongroup:

Irgendwie ist nun alles durcheinander von den Beiträgen her hmmm😳



Antwort von markusG:

motiongroup hat geschrieben:
weil man den Fokus bei der Arbeit nicht verliert.. das ist ja auch das Problem mit der Forderung MacOS und iPad OS zu verschmelzen.. ein Unding wie eben auch bei den Surface die das noch so recht und schlecht mit dem Tablettmode kaschieren wollen Nogo...
Also ich empfand es extremst als Fremdkörper. Das gesamte iPad OS ist mMn noch viel zu unreif für den Hybridbetrieb (oder die Apps), aber ich hab jetzt auch keine monatelange Erfahrung. Aber für mich bleibt es im Kern ein klassisches Tablet.

Mit dem Tabletmode unter Windows muss ich dir zustimmen, das war zu RT Zeiten besser. Kenne allerdings genug die mit dem Surface zufrieden sind, und die verkaufen sich ja auch wie geschnitten Brot - ich vermute aber ehrlich gesagt eher wegen dem Namen als dem Tablet-Mode (wer weiß?). Trotzdem möchte ich Touch und die Wandlungsfähigkeit meines Convertibles nicht mehr missen. Kann mir gar nicht mehr vorstellen wie man ohne auskommt^^ Aber so ist das mit der lieben Gewohnheit...

motiongroup hat geschrieben:
Irgendwie ist nun alles durcheinander von den Beiträgen her hmmm😳
Ja der andere Threadteil ist hier:
viewtopic.php?t=152504&view=unread#unread



Antwort von christophmichaelis:

Ich frage mich, ob dann der tolle, neue M1 im iPad(OS) mit ProResProRes im Glossar erklärt und MXFMXF im Glossar erklärt umgehen kann ?
Würde viel Sinn machen ... ?



Antwort von Jott:

Warum sollte ich auf einem Tablet unter iOS ernsthaft schneiden wollen? Welcher Groschen fällt bei mir nicht?



Antwort von Axel:

christophmichaelis hat geschrieben:
Ich frage mich, ob dann der tolle, neue M1 im iPad(OS) mit ProResProRes im Glossar erklärt und MXFMXF im Glossar erklärt umgehen kann ?
Würde viel Sinn machen ... ?
Eben. OS. Das iPad kann sowohl Eingabegerät als auch GUI-Monitor sein, aber eines nicht: das Host-OS für FCP oder Resolve.








Antwort von christophmichaelis:

Ganz einfach ...
Mal eben Material einlesen, Clips trimmen und schnell verschicken ... Klappt aber eben mit vielen Cams nicht ...
Aufwändige Sachen natürlich eher am Rechner ...



Antwort von Frank Glencairn:

christophmichaelis hat geschrieben:
Ganz einfach ...
Mal eben Material einlesen, Clips trimmen und schnell verschicken ... Klappt aber eben mit vielen Cams nicht ...
Aufwändige Sachen natürlich eher am Rechner ...
Wer schneidet denn auf der Kamera?



Antwort von christophmichaelis:

Hab ich nicht gesagt. Einlesen !
IPAD kann weder prores noch mxf ...



Antwort von Jott:

christophmichaelis hat geschrieben:
Ganz einfach ...
Mal eben Material einlesen, Clips trimmen und schnell verschicken ... Klappt aber eben mit vielen Cams nicht ...
Aufwändige Sachen natürlich eher am Rechner ...
Dazu stecken bei uns federleichte günstige 13" MacBook Pros mit fcp x in den Kamerataschen. Damit ist auch mobiler 4K-Schnitt kein Problem, wenn‘s mal sein muss. Ich wüsste nicht, was da ein iPad besser oder flutschiger können sollte. Aber gerne aufklären, man will ja nicht die Zukunft verpassen.

Perspektivisch: fcp auf der Apple Watch mit Siri als selbständiger Cutterin? Wir werden‘s erleben!



Antwort von Axel:

@Jott
Es gibt Laptops und Tablets, weil es unterschiedliche Anforderungen gibt. Das akzeptiere ich vollkommen. Es stimmt, dass ein Tablet weniger naheliegend ist (oder war) als ein Laptop, um darauf Video zu schneiden. Vadim Yuryev von Max Tech zitiert gerade zum iPad Pro einen Apple-Kenner, der wettet, dass zum Juni-Event, spätestens aber im September, FCP und Logic auf dem iPad laufen.

Was heißen würde, dass iOS-Versionen davon kompiliert werden. Nun haben wir ja seinerzeit gehört, dass die Antwort auf die Frage, ob iOS und MacOS jemals verschmolzen würden:
NEIN
lautet. Aaaaber wie wir ebenfalls verblüfft gesehen haben, laufen iPhone Apps "nativ" auf Big Sur - wo sie wegen der fehlenden Tatsch-Funktionen manchmal weniger sinnvoll sind. Wenn das iPad Pro schon einen M1 Chip hat, wieso sollte man nicht Big Sur oder Bigger Sur darauf aufspielen können? Das wäre ja dann nicht "merge", sondern "share", ein Lieblingswort von Apple.

Nun kommt hinzu, dass FCPX immer schon gestenfreundlich war. Mehr als mausfreundlich würde ich sagen. Der Skimmer hatte seit zehn Jahren den Finger, den es nicht gab, im Sinn. Da ich ganz gerne auf dem iPhone mit iMovie rumspiele, traue ich mir zu, auf einem iPad mit FCP keine Probleme zu haben.

Ich wäre z.B. jemand, der dieses iPad Spezialkeyboard (so uninteressant, dass ich noch nicht einmal den Namen zur Hand hab) gar nicht kaufen würde. iMac am Tisch, Tablet überall sonst ...



Antwort von Frank Glencairn:

Die Monitor/TV kalibrierungs Funktion auf dem Apple TV ist ja originell.
Sicher keine professionelle Kalibrierung, aber immerhin sowas wie ne LUT Box - sollte für Consumer absolut ausreichend sein.
Wahrscheinlich so auf dem Niveau von nem Spider, und damit besser als nix.

https://youtu.be/e4zKEGsMhX8?t=102



Antwort von markusG:

Axel hat geschrieben:
lautet. Aaaaber wie wir ebenfalls verblüfft gesehen haben, laufen iPhone Apps "nativ" auf Big Sur - wo sie wegen der fehlenden Tatsch-Funktionen manchmal weniger sinnvoll sind. Wenn das iPad Pro schon einen M1 Chip hat, wieso sollte man nicht Big Sur oder Bigger Sur darauf aufspielen können? Das wäre ja dann nicht "merge", sondern "share", ein Lieblingswort von Apple.
Ich frage mich für welche iOS App es unbedingt den M1 Chip braucht. Spiele sind ja eher sekundär denke ich - vielleicht mag da jmd aus dem Nähkästchen plaudern? Ich bin mit meinem 1st gen jedenfalls immer noch sehr zufrieden (was Leistung angeht; Akku ist ein anderes Thema...).

Würde mich nicht wundern wenn Apple das iPad Pro zum 2in1 machen würde. Also Tastatur dran -> umswitchen auf MacOS; Tastatur ab -> iOS. Microsoft hat es ja mit einem einheitlichen OS umgesetzt, aber ich sehe da mehr "Kompetenz" bei konsequenten Trennung - und dann als "merge" (oder "share"). Hab aber noch nicht Samsungs Dex ausprobiert - kann sein dass da iOS noch Portential hat für den Desktopeinsatz.

Allerdings würde das ganze natürlich dann irgendwann ein Macbook Air obsolet machen...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
iPad OS is Out!
iPad heller machen?
iPad Touch Grabstein
Accsoon Power Cage for iPad
iPad/Audiobus3/ Launchpad App?
Videoschnitt für TV-News am iPad
iPad als externer MacBook-Monitor
Fokus Cage für iPad Mini?
iPad komplett Reset nicht möglich!
Konvertierung avi => iPad Pro: miese Bildqualität
Storyboards für Hollywood Blockbuster per iPad Pro
iPad als zweiter Monitor mit DUET App
iPad Pro 2021 - Speed spielt keine Rolle, ...
CyberLink PowerDirector iOS: mobiler Schnitt per iPad oder iPhone
TouchBar per iPad App Duet Display für jeden Mac
CamTrack AR v2.0 - virtuelles Production Studio fürs iPhone und iPad
Videoproduktion mit iPad als Camcorder und App für Videoschnitt?
Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome
CineControl Multicam App -- mehrere ARRI Kameras vom iPad aus kontrollieren
Kostenlose iPad App DJI Ground Station Pro: Kamera-Flug Planer und Autopilo
Neue iPad Pros mit USB-C und Face ID - Performance nähert sich aktuellen MacBook Pro
Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
Apple stellt neues iPad Pro mit mehr Leistung, LiDAR, Dual-Kamera und P3-Farbraum Support vor

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom